Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Baby von außen drehen lassen???

Baby von außen drehen lassen???

11. März 2011 um 10:36 Letzte Antwort: 11. März 2011 um 15:56

Hallo,

ich bin jetzt in der 34.SSW und der Kleine dreht sich, wie er will und zwar ständig, aber niemals mit dem Kopf nach unten. Ich weiß, es hat noch ein bisschen Zeit und es ist mein drittes Kind (die sich ja, wie man sagt, oft erst später drehen), aber trotzdem mache ich mir schon Sorgen. Eine Geburt in BEL will ich nicht so gerne, also bleibt noch KS - oder ein Arzt, der das Kind vorher noch von außen dreht. Hat das schon mal jemand machen lassen? Ich habe gehört, dass es sehr schmerzhaft sein soll? Bitte um Erfahrungsberichte.

Danke!

Mehr lesen

11. März 2011 um 10:41

Meine Freundin...
hat das machen lassen und sie meinte das es sich ziemlich brutal anfühlt aber es hat geklappt und die kleine lag dann mit dem Kopf nach unten. Allerdings musste sie trotzdem mit KS geholt werden da sie nicht ins Becken rutschte. Zumal gibt es auch ein Risiko das mit der Nabelschnur was nicht passt oder die sich wo rumwickelt wo sie nicht hin soll. Also ich würds nicht machen. Wart mal ab vielleicht dreht er sich ja doch noch...

lg Bienchen

Gefällt mir
11. März 2011 um 10:42

Hey
Das Problem bei der äußeren Wendung ist die Gefahr, dass sich die Nabelschnur um den Hals wickelt, wenn sie zu kurz ist!
Desswegen sollte die Wendung immer nur von einer sehr erfahrenen Hebamme oder Arzt gemacht werden!

In der 34.SSW hast ja auch wirklich noch etwas zeit, ich würde warten.

Liebe Grüße

Gefällt mir
11. März 2011 um 15:56

Hallo DU,
also ich habe vor einer Woche gerade einen KS nach BEL gemacht bekommen und habe mir vorher auch Gedanken über äußere Drehung etc. gemacht.. habe mich dann dagegen entschieden, da meine Hebamme sagte: manchmal gibt es auch einen Grund dafür, wenn sie sich nicht von alleine drehen.. "
Nunja.. mein Zwerg hatte 2x die Nabelschnur um den Hals, bei einer äußeren Wendung wäre es voraussichtlich zu einem Notkaiserschnitt gekommen.. und wer weiß, ob das noch rechtzeitig gewesen wäre.. auch eine SPontangeburt wäre so niemals möglich gewesen.. Ich freue mich jetzt jeden Tag, wenn ich meinen quicklebendigen Buzzel anschaue, dass ich mich für den KS entschieden und so das Risiko für den Zwerg sehr klein gehalten habe.. kann es nur empfehlen.. ich meine Du hast ja noch Zeit.. vielleicht dreht er sich ja von alleine.. und wenn nicht, dann würde ich an Deiner Stelle kein Risiko eingehen und lieber einen KS machen lasse.. war echt nicht sooooo schlimm.. Lieben Gruß leysa

Gefällt mir