Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Baby und Studium?

Baby und Studium?

7. September 2007 um 18:47 Letzte Antwort: 11. September 2007 um 11:23

Hallo alle zusammen!
Ich (20) trage meinen Kinderwunsch nun schon ziemlich lange mit mir herum.
Mein Freund (23) und ich sind nun seit über 3 Jahren ein Paar, unsere Beziehung ist sehr harmonisch und seit Anfang Mai 07 wohnen wir nun auch problemlos in unserer ersten gemeinsamen 3 Zimmer Wohnung (70 qm).
Mein Freund ist berufstätig hat zur Zeit einen Zeitvertrag der aber Anfang November in einen unbefristeten Arbeitsvertrag abgeändert wird.
Ich selbst studiere im ersten Semester auf Lehramt. Fahre täglich über 1,5 std Zug zur Uni.
Obwohl ich noch Studientin bin, haben wir beschlossen dass wir die Verhütung absetzen und unserem Babywunsch hingeben sobald mein Freund im November seinen Arbeitsvertrag unterschrieben und in der Tasche hat.

Mein Studium könnte ich in der Schwangerschaft (sollte ich sofort schwanger werden) noch 2 Semester fortsetzen. Ich könnte das 3. Semester beenden und dann eventuell 2 Semester bzw. 1 Jahr und 3 Monate Zuhause beim Kind bleiben.
Später würden wir dann eine Betreuungsmöglickeit suchen eventuell Kinderkrippe etc..
Da mein Freund in Schichten arbeitet und ich durch mein Lehramtsstudium und flexible Stundenpläne meine Zeit selbst einteilen kann, wären wir nicht stetig auf Betreuung von außerhalb angewiesen.

Finanziell würden wir durch das Gehalt meines Freundes, Elterngeld, Kindergeld und ALG 2, welches das Bafäg im Zeitraum der Kinderbetreuung ersetzen würde, abgesichert.

Für mich ist momentan der beste Zeitpunkt, da mein Kind im späteren Staatsexamen und Referendariat aus dem gröbsten raus ist, und ich sofort und ohne Unterbrechung in den Beruf einsteigen könnte.

Meine Mutter steht der ganzen Sache eher kritisch gegenüber und würde anders planen, wir denken jedoch, dass wir gut überlegt haben und auch wissen worauf wir uns einlassen.

Würde mich über eure Meinungen freuen!

Liebe Grüße,
Laura

Mehr lesen

8. September 2007 um 11:09

Nur Mut
zum Baby. Ich bin BWL Studentin im nun 7 Semester und habe viel weniger Zeit bis ich fertig bin- dennoch haben wir uns bewusst für ein Baby entschieden und sind seit 3 Monaten fleißig am üben. Die Zweifel lassen sich nicht komplett ausräumen- mich hat auch der Gedanke gelockt, später nicht die "Karriere" unterbrechen zu müssen . Ein Kind ist ein Kompromiss, denn den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht, naja zumindest selten- und ich will nicht den Teufel an die Wand malen aber fangt doch ruhig schon an zu üben, denn bei den wenigsten klappt es sofort.

Ich habe ein befreundeten Pärchen bei den war es so: Sie war arbeitslos und da haben beide beschlossen, die Zeit sinnvoll zu nutzen um ein Baby zu bekommen. Sie haben viele Monate probiert, bis sie wieder einen Job als Landschaftsarchitektin hatte. Als ihre Probezeit noch 3 Monate ging, fingen sie wieder an zu üben (aus der Erfahrung heraus, dass es sowieso erst nach ein paar Monaten klappen würde) wie das leben so ist, hat es sofort geklappt jetzt ist sie im 4 Monat und total happy.

Ich hab was daraus gelernt: Es klappt, wenn es klappen soll...wer auch immer das entscheidet.

Als lass am Anfang, die Ovutests und die Temperaturkurven ruhig in der Schublade- das macht nur unnötig Stress. Folsäure nimm ruhig von Anfang an und was deine Mutti angeht: Wenn sie das Würmchen erst mal sieht (ob US oder live) sind die Zweifel vermutlich wie weggeblasen

Gefällt mir
8. September 2007 um 13:54

Ich schaff es auch
Hallo!!!!

Ich studiere Jura und bin jetzt im 4.Semester. Habe eine Tochter die wird jetzt 2 Jahre, hab sie also unmittelbar vor dem Studium bekommen und sie war auch geplant. Im Studium klappt es alles super, selbst frag ichmich manchmal wie ich das so hinbekomme. Meine Noten sind ok teilweise sogar gut und meine Kleine wird auch nicht vernachlässigt.

Es klappt alles so gut, dass wir beschlossen haben nun sogar ein zweites zu bekommen. Habe mir vor 2 Wochen die Spirale ziehen lassen und hoffen, dass es bald klappt. Finanzielle sieht es auch gut bei uns aus, mein Mann ist selbstständig, naja und im Januar wollen wir bauen.

Also nur Mut zum Baby. Es ist alles nur eine Frage der Organisation.


LG Yvonne

Gefällt mir
8. September 2007 um 15:11

Vielen Dank
Für's Mut machen!
Freue mich natürlich weiterhin über eure Meinungen!
Auch wenn die Vorfreude schon so groß ist, dass wir es wohl gar nicht mehr lassen können

Gefällt mir
8. September 2007 um 15:43
In Antwort auf lecia_12434839

Vielen Dank
Für's Mut machen!
Freue mich natürlich weiterhin über eure Meinungen!
Auch wenn die Vorfreude schon so groß ist, dass wir es wohl gar nicht mehr lassen können

Ach und noch was
Jetzt hör nochmal genau in dich rein ob diese Antwortensuche im Forum nicht vielleicht nur noch der Bestätigung dient oder ob Gegenmeinungen an EUREM Vorhaben wirklich etwas ändern würde. Am Ende entscheidet ihr doch allein und ich kenne NIEMANDEN der am Ende bereut hat sich FÜR ein Baby entschieden zu haben- egal wann.

Ach und noch ein Punkt hat mich zu der Entscheidung bewogen:
Ich möchte nicht nur ein Kind und ich möchte das zweite nicht erst mit Mitte/ Ende 30- d.h. für mich ich werde später im Job eine Babypause einlegen müssen...aber eben nur eine, zweimal ist das im Job sicher verdammt schwierig- allerdings ist das als Lehrer VIELLEICHT noch etwas leichter als als Manager...

Ihr werdet die richtige Entscheidung treffen und ich glaube sogar, das habt ihr schon

Gefällt mir
9. September 2007 um 22:27

Hi! Ich bin ja froh...
dass jemand ungefähr die selbe Situation hat wie ich.
Bin auch 20 und mein Freund,22, möchte unbedingt ein Kind mit mir. Ich hab ja auch nen Kinderwunsch, aber ich möchte noch eine zweite Ausbildung machen und bin momentan total hin und her gerissen.
Aber eure Planung hört sich ganz gut an. Ich würde es dir wünschen.

Viel Glück

Gefällt mir
10. September 2007 um 7:51

Super!
Hallo Laura,
ich finde, Euer Plan hört sich sehr durchdacht und total sinnvoll an, tu es! Ein Baby ist toll . Ich hab während meiner SS gerade noch so mein Studium fertig bekommen und bin jetzt seit 1 Jahr zu Hause. Nächstes Jahr will ich mir nen Job suchen- falls ich bis dahin nicht wieder schwanger bin, wir sind auch fleißig am üben .

Dass Deine Mutter kritisch ist, kann ich schon verstehen, sie macht sich wahrscheinlich einfach Sorgen, dass Du Dein studium nicht schaffst und dann ohne BErufsabschluss dastehst. Du musst ihr dann halt beweisen, dass Du beides unter einen Hut bekommst.

Natürlich musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass das Studium mit Baby um einiges schwerer wird als ohne. Ein Kind schläft vielleicht schlecht (meine Tochter ist 1 Jahr und schläft immer noch nicht durch ), du bist müde, Du und Dein Freund streitet vielleicht auch mal. Das Kind ist krank, Du hast Examen, musst lernen, bist aber voll fertig... Das alles kann natürlich auf Dich zu kommen, und dann MUSST Du es trotzdem schaffen, denn Du hast halt noch keinen BErufsabschluss...

Dennoch würde ich es machen, wenn es Euer Wunsch ist und Du der Typ bist, der sich durchbeißt und ehrgeizig und stark ist! Jemand, der bei jedem Hindernis das Handtuch wirft, sollte vielleicht erstmal studieren und dann ein Baby bekommen...

LG Karen

Gefällt mir
10. September 2007 um 12:11
In Antwort auf lianne_12173517

Hi! Ich bin ja froh...
dass jemand ungefähr die selbe Situation hat wie ich.
Bin auch 20 und mein Freund,22, möchte unbedingt ein Kind mit mir. Ich hab ja auch nen Kinderwunsch, aber ich möchte noch eine zweite Ausbildung machen und bin momentan total hin und her gerissen.
Aber eure Planung hört sich ganz gut an. Ich würde es dir wünschen.

Viel Glück

Zu deinem Beitrag
Hallo Woman!
Habe soeben deinen Beitrag gelesen!
Bei mir ist der Kinderwunsch wirklich so groß, dass ich bzw. wir an nichts anderes mehr denken können und auch von kaum noch etwas anderem reden.
Irgendwie bricht bei mir total der Mutterinstinkt durch

Ist das bei dir ähnlich? Oder geht die ganze Babygeschichte mehr von deinem Freund aus und du hättest von selbst niemals solche Gedanken gehabt?

Finde, dass es in deiner Situation durchaus machbar ist, solange der Freund arbeitet und ein gesichertes Einkommen hat.
Du hast bereits eine Ausbildung abgeschlossen und somit eine Absicherung!

Wenn du unbedingt eine zweite Ausbildung machen möchtest, wirst du die auch mit Kind durchziehen, da bin ich mir sicher!

Ausbildung ist zwar von der Zeit her die man nicht Zuhause ist aufwendiger als Studium, aber zu schaffen ist das bestimmt!

Wünsche euch, dass ihr gemeinsam die richtige Entscheidung treffen werdet!

Wir legen voraussichtlich ab anfang November los

Liebe Grüße,
Laura

Gefällt mir
10. September 2007 um 12:18
In Antwort auf sumi_12332953

Super!
Hallo Laura,
ich finde, Euer Plan hört sich sehr durchdacht und total sinnvoll an, tu es! Ein Baby ist toll . Ich hab während meiner SS gerade noch so mein Studium fertig bekommen und bin jetzt seit 1 Jahr zu Hause. Nächstes Jahr will ich mir nen Job suchen- falls ich bis dahin nicht wieder schwanger bin, wir sind auch fleißig am üben .

Dass Deine Mutter kritisch ist, kann ich schon verstehen, sie macht sich wahrscheinlich einfach Sorgen, dass Du Dein studium nicht schaffst und dann ohne BErufsabschluss dastehst. Du musst ihr dann halt beweisen, dass Du beides unter einen Hut bekommst.

Natürlich musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass das Studium mit Baby um einiges schwerer wird als ohne. Ein Kind schläft vielleicht schlecht (meine Tochter ist 1 Jahr und schläft immer noch nicht durch ), du bist müde, Du und Dein Freund streitet vielleicht auch mal. Das Kind ist krank, Du hast Examen, musst lernen, bist aber voll fertig... Das alles kann natürlich auf Dich zu kommen, und dann MUSST Du es trotzdem schaffen, denn Du hast halt noch keinen BErufsabschluss...

Dennoch würde ich es machen, wenn es Euer Wunsch ist und Du der Typ bist, der sich durchbeißt und ehrgeizig und stark ist! Jemand, der bei jedem Hindernis das Handtuch wirft, sollte vielleicht erstmal studieren und dann ein Baby bekommen...

LG Karen

Ich box es durch
Hallo!
Danke erst einmal für deinen Beitrag!
Wenn ich was will, dann boxe ich es auch durch!

Das Studium macht mir total viel Spaß und es fällt mir auch leicht, mich für die angeforderten Themengebiete zu interessieren.
Eine Unterbrechung von 2 Semestern wäre zwar lang, aber durchaus machbar.

So sehr ich es auch will, irgendwie ist da immer noch so eine Angst in mir, die sagt, dass man auch noch später sein Kind bekommen kann.

Habe aber den Verdacht, dass diese Angst durch meine Mutter kommt, die so viele Nachteile am Kinder-kriegen finden kann.
Meine Mutter und ich haben ein sehr gutes Verhältnis und ich lege auch viel Wert auf ihre Meinung, nur fällt es mir schwer mir darüber klar zu werden, dass ich selbst wissen muss was für mich gut ist und was ich mir selbst wünsche!
Wenn ich nun schwanger wäre würde sie sich sicherlich auch freuen und sie würde das auch akzeptieren, trotzdem ist da immer meine Mutter in meinem Kopf die mir immer wieder abrät...

Normalerweise können so was nur mein Freund und ich entscheiden!
Und wir wollen auf jeden Fall!
Ob das nun vernünftig ist? Nachgedacht, gesprochen und geplant hätten wir viel und andere haben es auch schon vor mir geschafft!

Liebe Grüße!

Gefällt mir
10. September 2007 um 12:23
In Antwort auf lecia_12434839

Ich box es durch
Hallo!
Danke erst einmal für deinen Beitrag!
Wenn ich was will, dann boxe ich es auch durch!

Das Studium macht mir total viel Spaß und es fällt mir auch leicht, mich für die angeforderten Themengebiete zu interessieren.
Eine Unterbrechung von 2 Semestern wäre zwar lang, aber durchaus machbar.

So sehr ich es auch will, irgendwie ist da immer noch so eine Angst in mir, die sagt, dass man auch noch später sein Kind bekommen kann.

Habe aber den Verdacht, dass diese Angst durch meine Mutter kommt, die so viele Nachteile am Kinder-kriegen finden kann.
Meine Mutter und ich haben ein sehr gutes Verhältnis und ich lege auch viel Wert auf ihre Meinung, nur fällt es mir schwer mir darüber klar zu werden, dass ich selbst wissen muss was für mich gut ist und was ich mir selbst wünsche!
Wenn ich nun schwanger wäre würde sie sich sicherlich auch freuen und sie würde das auch akzeptieren, trotzdem ist da immer meine Mutter in meinem Kopf die mir immer wieder abrät...

Normalerweise können so was nur mein Freund und ich entscheiden!
Und wir wollen auf jeden Fall!
Ob das nun vernünftig ist? Nachgedacht, gesprochen und geplant hätten wir viel und andere haben es auch schon vor mir geschafft!

Liebe Grüße!

Edit:
Genauso könnte man bei dir sagen, dass du keinerlei Berufserfahrung nach deinem Studium hast!
Man findet nun mal in jeder Lebenssituation Nachteile...
Genau der passende und perfekte Zeitpunkt wird es wohl nicht geben und jeder wird irgendwie darüber nachgedacht haben, welche Konsequenzen ein Baby mit sich bringt.

Gefällt mir
10. September 2007 um 12:56
In Antwort auf lecia_12434839

Edit:
Genauso könnte man bei dir sagen, dass du keinerlei Berufserfahrung nach deinem Studium hast!
Man findet nun mal in jeder Lebenssituation Nachteile...
Genau der passende und perfekte Zeitpunkt wird es wohl nicht geben und jeder wird irgendwie darüber nachgedacht haben, welche Konsequenzen ein Baby mit sich bringt.

Genau...
das sehe ich auch so. Bei mir es ganz klar ein Nachteil, dass ich keine BErufserfahrung nach meinem Studium habe. Zwar habe ich vorher eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht und 2 jahre in dem Beruf gearbeitet, das ist gut, aber dennoch wäre es eigentlich schlauer gewesen, erstmal einen Job zu suchen, etwas zu arbeiten und dann schwanger zu werden- aber das wäre vom Kopf entschieden gewesen! Ich hab auf mein Gefühl und meinen Bauch gehört, wir wollten ein Kind und deswegen haben wir es einfach gemacht. Ich bin allerdings auch schon 29, als damals 27.

Zu der Sache mit der Mutter: ich hab meiner Mutter damals bewusst NICHTS davon erzählt, dass wir die Pille abgesetzt haben, denn von ihr wären unter Garantie auch die BEdenken gekommen, dass ich doch erstmal arbeiten soll. Und darauf hatte ich keine Lust, denn die hätten mich, genau wie Dich, zum Grübeln gebracht. Das wollte ich vermeiden und hab sie einfach vor vollendete Tatsachen gestellt, als ich schwanger war , sie hat sich gefreut! (Obwohl ihre erste Frage war: wie konnte das denn passieren?! HAHA, sie dachte halt, dass ich die Pille nehme ).

Höre auf Dein GEfühl und mach es, wenn Ihr ein Kind wollt, denn Du hast Recht, den perfekten Zeitpunkt gibt es NIE.

Alles Gute!
Karen

Gefällt mir
10. September 2007 um 21:40
In Antwort auf lecia_12434839

Zu deinem Beitrag
Hallo Woman!
Habe soeben deinen Beitrag gelesen!
Bei mir ist der Kinderwunsch wirklich so groß, dass ich bzw. wir an nichts anderes mehr denken können und auch von kaum noch etwas anderem reden.
Irgendwie bricht bei mir total der Mutterinstinkt durch

Ist das bei dir ähnlich? Oder geht die ganze Babygeschichte mehr von deinem Freund aus und du hättest von selbst niemals solche Gedanken gehabt?

Finde, dass es in deiner Situation durchaus machbar ist, solange der Freund arbeitet und ein gesichertes Einkommen hat.
Du hast bereits eine Ausbildung abgeschlossen und somit eine Absicherung!

Wenn du unbedingt eine zweite Ausbildung machen möchtest, wirst du die auch mit Kind durchziehen, da bin ich mir sicher!

Ausbildung ist zwar von der Zeit her die man nicht Zuhause ist aufwendiger als Studium, aber zu schaffen ist das bestimmt!

Wünsche euch, dass ihr gemeinsam die richtige Entscheidung treffen werdet!

Wir legen voraussichtlich ab anfang November los

Liebe Grüße,
Laura

Hi mala.
Der Kinderwunsch geht nicht nur von meinem Freund aus-ich freue mich mal sehr auf ein Baby. Der Unterschied ist, er würde es sofort wollen und mich hält die 2. Ausbildung davon noch ab.
Ich habe einfach Angst, wenn ich die Ausbildung später mache oder im Karenz, zu wenig für mein Kind da zu sein oder etwas zu verpassen. Möchte die Familie nicht vernachlässigen. Mein Freund ist natürlich auch total dafür, dass ich die Ausbildung jetzt mache, wenn ich will. Er stellt sich da nicht in den Weg. Ich weiß, dass er mich auch nachdem ein Kind kommen würde unterstützen würde.

Es wird wahrscheinlich eh so kommen, wie es kommen soll. Ich lass mich überraschen.

Halt mich auf dem laufenden, falls es klappen sollte-viel Glück!!!

lg

Gefällt mir
11. September 2007 um 11:23
In Antwort auf lianne_12173517

Hi mala.
Der Kinderwunsch geht nicht nur von meinem Freund aus-ich freue mich mal sehr auf ein Baby. Der Unterschied ist, er würde es sofort wollen und mich hält die 2. Ausbildung davon noch ab.
Ich habe einfach Angst, wenn ich die Ausbildung später mache oder im Karenz, zu wenig für mein Kind da zu sein oder etwas zu verpassen. Möchte die Familie nicht vernachlässigen. Mein Freund ist natürlich auch total dafür, dass ich die Ausbildung jetzt mache, wenn ich will. Er stellt sich da nicht in den Weg. Ich weiß, dass er mich auch nachdem ein Kind kommen würde unterstützen würde.

Es wird wahrscheinlich eh so kommen, wie es kommen soll. Ich lass mich überraschen.

Halt mich auf dem laufenden, falls es klappen sollte-viel Glück!!!

lg

Kenne dieses Gefühl!
"Ich habe einfach Angst, wenn ich die Ausbildung später mache oder im Karenz, zu wenig für mein Kind da zu sein oder etwas zu verpassen. Möchte die Familie nicht vernachlässigen."

Bei mir in der Familie gibt es viele kritische Stimmen, die sagen, dass man sein Kind nicht einfach schon nach einem Jahr in einen Hort abschieben kann.
Mache mir da auch meine Gedanken drüber, wie das dann wohl wird mit Kind und Studium. Natürlich möchte ich nichts von Beidem vernachlässigen, im Zweifelsfall bin ich mir aber darüber klar, dass ich im Studium kürzer treten muss.

Wenn du das auf keinen Fall willst und deine Ausbildung immer im Mittelpunkt deines Lebens stehen würde, würde ich dir vom Baby abraten und warten.

Ist ja auch eigentlich nicht schlimm und dein Freund sollte das auch akzeptieren. Halte ihn doch einfach ein bisschen hin
So lange dauert eine neue Ausbildung nun auch wieder nicht und jung seit ihr auch noch

Werde dich natürlich auf dem Laufenden halten wwie die Babyplanung bei uns weiter geht. Ich kann nämlich absolut nicht warten und für mich ist klar, dass ich mich immer für's Kind und nicht für die Karriere entscheiden würde, wenn ich keine Alternative hätte beides zu Kombinieren. Denke diese Frage solltest du dir stellen!
Karriere und Kind und warten, oder versuchen beides zu Kombinieren mit dem Risiko die Karriere aufschieben oder ganz vergessen zu müssen!

Liebe Grüße,
Laura

Gefällt mir