Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt

Baby in der 6 ssw verlohren

11. November 2009 um 9:32 Letzte Antwort: 12. November 2009 um 8:39

Hallo Leute Mir gehts total scheiße habe am 24.10.09 mein baby in der 6 ssw verlohren es war ein wunsch kind auch wen ich ncoh sehr jung bin aber es war ein wunsch kind und bin jetz fertig mit den nerven udn suche welche die auch irh baby verlohren haben

Mehr lesen

11. November 2009 um 14:41


hallo du,

ich habe mein baby im januar auch verloren, es war zwar eine ungewollte schwangerschaft, aber als der test am 3.1 positiv angezeigt hat war ich ganz aus dem häuschen und habe mich tierisch gefreut, als ich dann blutungen bekommen habe wollte ich mir noch lange einreden dass das nciht schlimm ist....
mein sternchen wäre jetzt zwei monate alt und ich denke oft, wie es jetzt wohl wäre mit meinem krümmelchen!
was ich damit sagen möchte ist, dass ich deinen schmerz sehr gut nachvollziehen kann.

viele liebe grüße
sora

Gefällt mir

11. November 2009 um 19:45

Hi
ich kann dir so gut nachfühlen wie es dir geht, Hab am 02,07,09 eine FG mit AS gehabt auch ca. in der 6 SSW. Auch heute geht es mir ab uns zu total schlecht.

LG

Gefällt mir

11. November 2009 um 20:54


Ja kann das auch gut nachvollziehen. Hab 3 Tage vor Weihnachten 2007 mein Baby in der 6. SSW verloren. War auch ein absolutes Wunschkind, wir hatten es schon 1 1/2 Jahre probiert schwanger zu werden, dann hats endlich geklappt und dann so ein scheiß.....das war echt ne schwierige Phase. Aber mitlerweile kann ich drüber reden ohne das ich gleich fix und fertig bin. Dann haben wir es natürlich wieder probiert so 1 Jahr lang, hat leider nicht geklappt weil man psychisch so fixiert darauf ist und dann klappts nun mal erst recht nicht. Dann hatte ich auch viel Stress auf der arbeit was noch ein schlechter Faktor war. Nun habe ich die Arbeit gewechselt und mir gehts besser, ich habe nun auch einenen normalen Zyklus. Dann musste ich natürlich noch etwas Verhüten aber nun geht es wieder weiter mit der Kinderplanung, hoffe das es nun endlich bald klappt. Bin schon am Warten voller Sehnsucht, endlich Schwanger zu werden. Nun arbeite ich auch in einer gynäkologischen Praxis, und das hilft mir echt mit dem Thema umzugehen. Man ist nicht alleine....es geht auch anderen Frauen so....es wird schon klappen...irgendwann...wenn der richtige Zeitpunkt ist....bis dahin warten...warten...warten. Kopf hoch an allen denen es auch so geht, ihr seid nicht alleine. Der Schmerz vergeht, die Erinnerung daran bleibt immer....aber irgendwann leidet man nicht mehr so sehr....

Gefällt mir

11. November 2009 um 21:18
In Antwort auf yumi_12454788


hallo du,

ich habe mein baby im januar auch verloren, es war zwar eine ungewollte schwangerschaft, aber als der test am 3.1 positiv angezeigt hat war ich ganz aus dem häuschen und habe mich tierisch gefreut, als ich dann blutungen bekommen habe wollte ich mir noch lange einreden dass das nciht schlimm ist....
mein sternchen wäre jetzt zwei monate alt und ich denke oft, wie es jetzt wohl wäre mit meinem krümmelchen!
was ich damit sagen möchte ist, dass ich deinen schmerz sehr gut nachvollziehen kann.

viele liebe grüße
sora

Hallo 6ssw!
Ich habe letzte Woche Donnerstag erfahren, dass unser Kleines nicht mehr lebt. Noch am gleichen Tagen hatte ich eine AS.Es war Ende der 7. SSW und ein sehnlichst erwartetes Wunschkind .Es war noch sooo winzig, noch nicht einmal auf dem Ultraschall zu sehen (zu klein für die 7.SSW meinten die Ärzte ,wahrscheinlich hat es nur sehr kurz leben dürfen).Gerade einmal 3 Wochen blieb mir die Freude ,dass ich wußte, dass ich schwanger bin.Seit Freitag abend leuchtet eine Kerze vor unserem Fenster.Ich habe sie für unser Kleines angezündet ,ich hätte nicht gedacht, dass mir ihr Licht soviel Trost und Hoffnung spenden kann.Vielleicht tröstet dich so ein Licht ja auch, falls Du nicht schon eins angezündet hast.So sei lieb gedrückt ,ich teile Deinen Schmerz mit Dir und wünsche Dir ,dass deine Hoffnung bald zurückkommen möge und Du viel Verständnis für deine Trauer in Deinem Umfeld findest!

Gefällt mir

12. November 2009 um 7:19
In Antwort auf minnie_12761577

Hallo 6ssw!
Ich habe letzte Woche Donnerstag erfahren, dass unser Kleines nicht mehr lebt. Noch am gleichen Tagen hatte ich eine AS.Es war Ende der 7. SSW und ein sehnlichst erwartetes Wunschkind .Es war noch sooo winzig, noch nicht einmal auf dem Ultraschall zu sehen (zu klein für die 7.SSW meinten die Ärzte ,wahrscheinlich hat es nur sehr kurz leben dürfen).Gerade einmal 3 Wochen blieb mir die Freude ,dass ich wußte, dass ich schwanger bin.Seit Freitag abend leuchtet eine Kerze vor unserem Fenster.Ich habe sie für unser Kleines angezündet ,ich hätte nicht gedacht, dass mir ihr Licht soviel Trost und Hoffnung spenden kann.Vielleicht tröstet dich so ein Licht ja auch, falls Du nicht schon eins angezündet hast.So sei lieb gedrückt ,ich teile Deinen Schmerz mit Dir und wünsche Dir ,dass deine Hoffnung bald zurückkommen möge und Du viel Verständnis für deine Trauer in Deinem Umfeld findest!

Auch ich hab
letzte Woche am Freitag eine FG gehabt 6 SSW. Am Do. hab ich erfahren das ich eine FG haben werde weil der HCG Wert gesunken ist und das nicht gut ist. Ich wollte es nicht glauben das mir sowas passiert! Naja ich wollte es nicht glauben und dann in der Früh hab ich geblutet aber so stark das ich paarmal hinschauen musste. Ich war die ersten Tage fix und fertig! Am Boden zerstört. Ich musste gottseidang nicht zu AS. Am Mo. musste ich zu meiner FÄ. Sie fragte mich gleich wie es mir geht. Ich hab nur gesagt weiss ich nicht aber ich glaub sie hat gesehen das ich fix und fertig bin und hat mir 2 Wo. BV gegeben.
Es war ein apsolutes Wunschkind! Wir haben uns sehr drauf gefreut. Aber ich werde es gleich nochmal probieren. Vielleicht warte ich noch einen Zylkus aber gtenerell lass ich meinen Körper selbst entscheiden, denn er weiss am besten wann er bereit ist...
Lass dich ganz doll drücken, du bist nicht alleine!

Gefällt mir

12. November 2009 um 8:39

Fehlgeburt in der 16SSW.
wie gesagt,Ende der 16SSW hatte ich eine Fehlgeburt,zunächst hatte ich unetrleibschmerzen & wusste nicht warum.Der FA meinte meine GM verdreht sich!
ich sollte einfach bettruhe halte.
Nachts wurde es schlimmer und mein Mann(damals Freund) fuhr mich ins Karankenhaus.Er wollte von Anfang an dahin,doch ich wollte nicht wehleidig sein da der FA sagte es ist alles OK.
Im KH wurde ich untersucht und Sie stellten fest dass der GMH verkürzt ist & die GM sich schon langsam öffnet.Sie wollten mich noch beobachten & am nächsten Tag einen Verschluss(Ring) anbringen.Der dann kurz vor der Geburt entfernt werden kann....Ärzte sind das!!
Das war 2006 & bis heute habe ich die letzten Bilder im Kopf!...seine Bewegungen...sein Herzschlag
Mittag des nächsten Tages,kam eine Schwester mit einem CTG-Gerät rein.(Plötzlich wollten sie testen ob meine Schmerzen Wehen sind!)
Da platzte die Fruchtblase...dann ging alles ganz schnell.Im Kreissal sagte die Hebamme nur "es kann nicht mehr lange dauern".
Mein Mann kam sofort von der Arbeit zu mir.(er weinte!) als er dann kurz raus ging um das auto umzuparken(er stand im halteverbot)passierte es!
es war ein kleiner Druck & es kam raus.eine Schwester kam rein und ich sagte ihr "es ist raus"sie sah nach & plötzlich war der Raum voll von Ärzten,Anistesissten...
Als ich nach der AS wach wurde,saß mein Mann neben mir!...ich war am Boden zerstört!!!Warum Ich?wieso ist es passiert?Ist es nur ein Albtraum?
Auf meinen Wunsch barchten sie mir meinen Sohn.(wenn ich ihn nicht gesehen hätte,hätte ich das nicht verarbeiten können)
Wir haben ihn auch beigesetzt,obwohl es nicht Gesetztl. Pflicht war.Man hätte ihn sonst "entsorgt".

Es tut bis heute noch weh,aber man lernt damit zu Leben & es zu akzeptieren.
Mittlerweile habe ich 2 gesunde Kinder!& bin Überglücklich!!

also Bleib stark!!,ich weiß dass es schwer ist & es braucht seine Zeit.Aber fall nicht in ein loch,hab keine Angst vor einer erneuten SS!Im gegenteil,versucht es sobald es geht & es erlaubt ist.Alles wird gut!!!
Wünsche dir alles gute!

Lg

Gefällt mir