Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Baby fest im Becken ??

Baby fest im Becken ??

25. Juli 2011 um 19:48

Kann jemand erklären wie man es merkt wenn das Baby fest im Becken liegt ???

Würde mich riesig interessieren

Lg. KaTze + klein Philipp (ende 34 Ssw )

Mehr lesen

25. Juli 2011 um 19:50

..
du selber kannst es nicht merken/feststellen.

Das muss dir der Arzt sagen. Kann er feststellen, wenn er dich vaginal untersucht und den Mumu und GbH abstastet etc. Frag einfach mal bei der nächsten Vorsorge

LG Muckel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 20:21

Mh ..
Also ich beschreib mal mein Problem wieso ich sowas Frage

- Ich hab heute früh Mittag ganz normal Haushalt gemacht und seit dem tut mir mein Becken (am meisten hinten am Rücken) soooooooooo dolle weh das ich mich kaum bewegen kann .. und mein Schambein
AUAAA sag ich euch .. ein ganz mieser druck und das fühlt sich so an als hätte ich da Muskelkater .. warum ?!

Meine Hüften tun auch extrem seit heute Mittag weh (beide - ganz besonders links aber das ist normal da die Seite seit meiner Geburt nicht richtig ist) und das zieht so extrem in die Oberschenkel bis in die Kniee
Hab immer wenn ich gehe (brauch Jahre bis auf Klo ..) das starke Gefühl das mein Kleiner rausfällt
Jeder Gang tut so weh ..
Hab denn mal mein Mutter angerufen und gefragt was das ist da ich dadurch ab und an auch Bauchkrämpfe hab und da meinte sie das es sein kann das der Kleine jetzt fest im Becken liegt
Wäre ja super aber kann das denn wirklich so sein ??
Klar meine Mum hat 3 Kinder bekommen, die muss das ja wissen aber ich frag euch (ganz besonders die, die schon Mama sind) ob das wirklich sein kann

Letzte Woche hat die Ärztin in der Klinik noch gesagt das er zwar unten liegt und sein Kopf gegen drückt aber er lässt sich noch nach oben schieben!

Es sind zwar echt starke Schmerzen aber ich würde mich trotzdem freuen wenn es so ist

Hat das vielleicht noch wer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 20:27

Hört,
sich nach Symphysenschmerzen an. Dein Becken muss sich ja auch auf die Geburt vorbereiten, also weitet sich alles und verursacht Schmerzen.
All das was du beschrieben hast kenne ich und meine Ärztin sagte mir vor einigen Wochen, dass das eben davon kommt, dass sich alles auf die Geburt vorbereitet..
Tja, also ich bin nun ET+5 und habe vor allem Nachts tierische Beckenschmerzen.
Dass der Kopf im Becken liegt, Kopf noch leicht bewegbar - ist bei mir auch schon seit einigen Wochen so.
Je mehr dein kind in das Becken eintritt, desto stärker der Druck - kann also seeehr gut sein.
Frag doch mal bei deinen Arzt nochmal nach beim nächsten Termin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 21:41


Ich hoffe das es das nicht ist und ich bete das es wieder morgen weg ist .. das sind höllische Schmerzen und das halt ich keine 6-7 wochen mehr aus

Weiss nicht wie ich sitzen soll oder liegen .. Laufen ist die Hölle vom Aufstehn mal ganz abgesehn

Danke Muckeline für deine Antwort wenigstens Antwortet überhaupt wer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 21:44
In Antwort auf katzenlady21


Ich hoffe das es das nicht ist und ich bete das es wieder morgen weg ist .. das sind höllische Schmerzen und das halt ich keine 6-7 wochen mehr aus

Weiss nicht wie ich sitzen soll oder liegen .. Laufen ist die Hölle vom Aufstehn mal ganz abgesehn

Danke Muckeline für deine Antwort wenigstens Antwortet überhaupt wer


Bitte bitte..

Ich kann dich soo verstehen. Hab das ja selbst schon sehr lange und muss es leider immer noch ertragen. Es ist echt ziemlich ätzend + kann einen an den Rand des Wahnsinns treiben

Aber Kopf hoch... Es geht vielen so und du erträgst es für dein Kind Du schaffst das schon - Tschakkaaaaa

Alles Gute dir und trotzdem eine schöne Restschwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 21:46

.
Ich habe in der 38. Woche entbunden und ab der 32. Woche lag meine Kleine so tief im Becken,das ich jeden Tag dachte, die fällt jeden Moment mit Becken raus. Ich konnte nicht mehr laufen oder liegen und es tat höllisch weh.
Obwohl ich dadurch,das ich ja trotzdem jeden Tag mit dem Hund 1-2 Std. spazieren gehen musste,trotz schmerzen,nur Vorteile bei der Geburt hatte. 2 Stunden Kreißsaal und Sie war da und das bei einer Erstgebärenden.
Mein Frauenarzt meinte,das sei normal und da müsse ich durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram