Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Baby bekommen, obwohl meine Familie dagegen ist?

Baby bekommen, obwohl meine Familie dagegen ist?

3. Januar 2016 um 12:51

Hallo, ich habe eine Frage und brauche einen Rat. Ich habe vor 3 Wochen erfahren, dass ich schwanger bin, allerdings ungeplant. Bin ab morgen in der 7. SSW. Ich wollte immer ein Baby die letzten Jahre aber ich hätte nie damit gerechnet, dass so ein Psychoterror herrschen wird. Der Mann, von dem ich schwanger bin, ich kenne ihn seit mitte November. Es war sozusagen eine einmalige Sache, ein Unfall. Unser Fehler, haben nicht aufgepasst. Als ich er erfuhr hab ich mich trotzdem gefreut aber da hab ich die Rechnung ohne meine Familie, bzw. ohne meine Mutter gemacht. Es herrscht Psychoterror und alle wollen, dass ich das Baby abtreibe. Meine Mutter schickt mir jeden Tag sonst was für krasse Nachrichten, dass ich asozial und verantwortungslos wäre und sie es eine Frechheit findet, was ich allen aufhalse. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten. Ich möchte das Baby nicht abtreiben, wir möchten das Baby bekommen. Leider bekommen wir keinerlei Zuspruch oder Unterstützung. Niemand freut sich auf das Kind. Alle sagen, dass ich in einer Traumwelt lebe, die rosarot ist. Ich weiss nicht, was ich dazu sagen soll und finde es schon mehr als unzumutbar, was ich lesen muss. Was würdet ihr denn tun, wenn ihr in meiner Situation wärt? Ich werde bald 28 Jahre, der Kindsvater wird 32. Habe am Mittwoch ein Termin bei einer Beratungsstelle, da ich das alles mal los werden muss, was derzeit so abgeht.

Herzliche Grüße.

Mehr lesen

3. Januar 2016 um 13:02

Hmm
So ganz versteh ich die Nummer nicht. Du bist schwanger, 7. SSW und freust dich. Den Kindsvater kennst du erst seit 1,5 Monaten, beim ersten Mal hat's schon geknallt. Richtig?

Mal schreibst du "wir", dann wieder "ich". Bist du mit dem Kindsvater jetzt zusammen? Wollt ihr das Kind gemeinsam bekommen?

Wenn ja, dann verstehe ich das Problem deiner Mutter nicht. Dann seid ihr eben ein junges Paar, was sich noch nicht lange kennt und Eltern werden. Das passiert. Klar könnt ihr euch auch wieder trennen, weil ihr feststellt, dass ihr nicht zusammen passt. Aber Trennungen passieren auch noch nach 10 Jahren Beziehung.

Wenn du Single bist und bleibst und der Kindsvater vom Baby nicht viel wissen will, dann kann ich deine Mutter schon verstehen. Vielleicht nicht ihre Art und Weise, aber ihre Sorgen. Alleinerziehend zu sein ist KEIN Zuckerschlecken!

Ich würde nochmal versuchen mit der Familie im ruhigen zu reden. Klappt das nicht, so würde ich komplett auf Durchzug schalten. Du bist ja nun keine 18 mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 14:21

Hey
Erstmal: herzlichen Glückwunsch !!!!
Das ist sicherlich eine schwierige Situation, aber ich bin mir sicher, dass du es schaffen kannst. Du bist ja keine 16 Jahre alt, sondern erwachsen und hast dich jetzt für das Kind entschieden. Die Reaktion deiner Mutter ist mal wirklich unter jeder Sau (sorry für den Ausdruck). Sie hat sich nicht in dein Leben einzumischen. Ganz ehrlich wäre es wahrscheinlich besser, du würdest den Kontakt zu ihr einige Zeit abbrechen, denn dieser Terror ist weder für dich noch den Bauchzwerg gut. In einigen Wochen/Monaten kannst du ja noch mal schauen, ob sich ihre Meinung geändert hat.

Klar ist das Leben als Alleinerziehende kein Zuckerlecken, aber es gibt so viele Stellen, wo du dir Hilfe (finanziell und auch psychologisch) holen kannst. Es gibt so viele Frauen, die das schaffen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 15:41

Ich bin erwachsen...
nur mal so nebenbei. Aber kannst du dir vorstellen wie es ist, wenn man seit 3 Wochen mit dermaßen bösen Nachrichten terrorisiert wird, dass ein Hören und Sehen vergeht? Weisst du wie mich das ankotzt? Ich würde am liebsten auf alle Scheißen und mein Ding machen. Ich hasse es, dass sich jeder in mein Leben einmischt und mir Vorwürfe macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 15:52
In Antwort auf paprikaschote12

Ich bin erwachsen...
nur mal so nebenbei. Aber kannst du dir vorstellen wie es ist, wenn man seit 3 Wochen mit dermaßen bösen Nachrichten terrorisiert wird, dass ein Hören und Sehen vergeht? Weisst du wie mich das ankotzt? Ich würde am liebsten auf alle Scheißen und mein Ding machen. Ich hasse es, dass sich jeder in mein Leben einmischt und mir Vorwürfe macht.

Dann
mach das doch auch! Ich würde noch einmal meine Meinung dazu sagen mit dem Hinweis dass sie sich nochmal melden können wenn sie wieder normal denken können und sich vielleicht mal Gedanken darüber gemacht haben was sie von dir verlangen! Für mich persönlich gibt es gaaanz wenige Gründe ein Kind abzutreiben und dazu gehört garantiert nicht der Grund dass die Oma des Kindes dies von ihrer 28jährigen Tochter verlangt. Familie ist wichtig aber wenn es nicht anders geht...Kontakt vorerst abbrechen und für dein Baby zur Ruhe kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 17:49

Glückwunsch zur Ss
Also wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich meiner Mutter so richtig zusammen stauchen! Ihr seid alle beide erwachsen und könnt ja wohl auch alleine entscheiden. Wenn du dieses baby willst dann behalte es! Eine Abtreibung würde dich in deiner Situation nur tot unglücklich machen. Höre auf dein Herz. Selbst wenn ihr noch nicht lange zusammen seid könnt ihr das schaffen! Glaubt einfach an euch, ihr packt das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 18:03

.
zuerst einmal meinen herzlichen glückwunsch!
wenn ich es richtig lese freust du dich über dein kind.
also brauchst du gar nicht mehr zu einer beratungsstelle
denn mal ernsthaft, egal wie sehr du beschimpft wirst du willst dieses kind und im falle einer abtreibung würdest du deshalb wohl nicht darüber hinweg kommen. also gibt es eh keine alternative.
deine mutter ist natürlich das allerletzte. ich würde ihr noch einmal meine meinung sagen und sie bitten -wenn sie sich schon nicht freuen kann wenigstens aufzuhören- wenn das nicht funktioniert würde ich jeden kontakt abbrechen und im notfall neue telefonnr besorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook