Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Azzospermie

Azzospermie

5. Februar 2013 um 18:36

Wer hat auch so einen Befund bzw. wer hat einen Mann daheim mit so einem Befund?? und wie geht ihr weiter damit um? ??

Mehr lesen

18. Februar 2013 um 14:51

Wir...
Wir haben den gleichen Befund. Keinerlei Spermien.

Wie ich bzw. wir damit umgehen...völlig offen! Ich bin natürlich traurig weil ich mir nicht sehnlicher Wünsche aber uns wurde Hoffnung gemacht durch eine TESE und ICSI schwanger zu werden.

Sind gerade dabei alles in Angriff zu nehmen. Als erstes müssen wir in die Uniklinik wegen dem Samenleiterverschluss und dann sehen wir weiter.

Wie geht ihr denn damit um?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 18:25
In Antwort auf inaya_12850064

Wir...
Wir haben den gleichen Befund. Keinerlei Spermien.

Wie ich bzw. wir damit umgehen...völlig offen! Ich bin natürlich traurig weil ich mir nicht sehnlicher Wünsche aber uns wurde Hoffnung gemacht durch eine TESE und ICSI schwanger zu werden.

Sind gerade dabei alles in Angriff zu nehmen. Als erstes müssen wir in die Uniklinik wegen dem Samenleiterverschluss und dann sehen wir weiter.

Wie geht ihr denn damit um?

Toi toi toi
hy also wir haben morgen einen termin weiß jetzt nicht den fachbegriff aber der hoden wird untersucht seeeehr spannend

noch ein guter tipp falls nit bereits in planung unbedingt bei der genetik einen test machen des braucht man wenn man des zb über einen fond machen will. wünsche euch auch toi toi toi würd mi freuen wenn wir uns gegenseitig auf de laufenden halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2013 um 18:12

...
mein partner hat das gleiche, dazu kommt noch, dass er kaum ejakulat hat. die TESE ist jetzt ein jahr her, icsi und kryo war im dez/jan- leider erfolglos. nun müssen wir sparen für den nächsten icsi-versuch. würde mich über austausch freuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2013 um 13:44

...
Hej,
wir haben gestern unseren Befund bekommen. Keine Spermien gefunden. Momentan sind wir wohl noch im Schockzustand. Wir hatten seit 1,5 Jahren versucht, schwanger zu werden. Meine Hormonwerte waren in Ordnung. Das war jetzt Punkt 2 auf dem 4-Punkte-Plan meines Frauenarztes (vor Bauchraumspiegelung oder Hormoneinnahme).

Vor dem Spermiogramm hatte ich schon mal beiläufig gelesen, dass es möglich ist, Spermien direkt aus den Hoden zu entnehmen (tese, mesa?!). Wir wussten also, dass es noch nicht völlig aussichtslos ist. Dennoch sitzt der Befund erstmal tief.
Der Urologe hat uns an die Uniklinik Münster verwiesen zur Ursachenforschung.
Da haben wir jetzt einen Termin für September! (5 Monate Wartezeit!)

Deshalb würde mich interessieren, WO ihr in Behandlung seid ?
Uniklinik? Kinderwunschklinik (mit Andrologie)? Andere Privatklinik?
Habt ihr Empfehlungen?
Und wie sieht es da mit Wartezeiten aus? Wie lange liegt zwischen dem ersten Gespräch und der Tese / Mesa?

Also, noch besteht Hoffnung. Aber wir möchten es erstmal selbst verdauen, bevor mit Familie / Freunden darüber sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 23:45

Huhu
minnam: du bist nicht allein.
wir sind in einem kinderwunschzentrum, mein mann hatte eine tese in einem krankenhaus durch seinen urologen, die tese-proben kamen dann gefroren ins kiwu-zentrum, wurden dann da aufgetaut und damit wurden dann die gewonnenen eizellen befruchtet. den schockzustand kenne ich auch gut. bei der ersten tese-probe haben die nur 4!!! spermien gefunden, also auch sehr wenig, aber immerhin. bei der ersten icsi konnten aber 10 eizellen erfolgreich befruchtet werden, dennoch hat es nicht geklappt . ganz haben wir die hoffnung nicht aufgegeben, wenn es aber beim nächsten versuch nicht klappt, werden wir wohl auf fremdspermien umschwenken müssen... eine weitere tese wäre vll. auch nicht viel sinnvoller. @minnam: kannst mir gern eine persönliche nachricht schicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 11:15

Hallo
Also wir haben auch das gleiche Problem. Wobei wir wussten dass mein Mann als Kind einen Hodenhostand hatte und es daher sein kann dass es zum Problem wird. Hat sich leider bestätigt.

Wir sind jetzt erstmal im KIWU Zentrum bei uns. Die machen bei uns beiden erste einmal einige Untersuchungen und noch einmal im Speziallabor die Untersuchung des Ejakulats. Die Suchen dann wirklich alles ab ob sie nicht doch one TESE ein paar einzelne Spermien finden. Falls das doch negativ ausfällt gehen wir auch nach Münster. Wurde uns empfohlen weil die die einzigen sind die nich wahllos im Hoden Proben entnehmen sondern die vorher scannen und irgendwie speziell an die Sache rangehen. Uns wurde aber gesagt die verlangen eine vorabige Untersuchung der Gene beim Mann. Daher machen wir das jetzt auch gleich. Die Ärzte wollen sicher gehen dass das Problem beim Hoden nicht doch genetisch ist und um Fehlgeburten auszuschließen.

Ihr seid also nicht allein. Bei mir sitzt der Schock auch sehr tief und eigentlich bin ich nur noch am Heulen. Klar noch ist nichts verloren, aber ich will nicht all meine Hoffnung da reinsetzen da es immer noch schief gehen kann.

Wir haben uns auch über Fremdsperma unterhalten sind aber beide im Moment dagegen. Ich würde es wahrscheinlich machen, aber ich denke für meinen Mann wäre das schwer zu verkraften. Da wäre eine Adoption dann schon eine andere Geschichte aber dafür bin ich bald zu alt. Bei uns geht das nur bis 35.

Ich gehe damit offen und weil man es mir eh ansieht dass es mir sehr belastet. Nur bei machnen kommt das nicht an. Die können nicht verstehen dass da irgendwann Schicht im Schacht ist und das macht mich dann wütend. Ich kann die Sprüche schon nicht mehr hören: Das wird bestimmt noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2013 um 23:32

Hi
hallo in die runde,
wie geht ihr mit der diagnose um? bei uns belastet es zunehmend die beziehung, es geht irgendwie viel um schuldzuweisungen und so. weil mein mann nicht will, reden wir auch mit keinem darüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 11:52
In Antwort auf lebkuchenkind

Hi
hallo in die runde,
wie geht ihr mit der diagnose um? bei uns belastet es zunehmend die beziehung, es geht irgendwie viel um schuldzuweisungen und so. weil mein mann nicht will, reden wir auch mit keinem darüber...

...
Nach dem ersten Schock hatte ich das Gefühl es bringt uns noch näher zusammen, weil wir diese Herausforderung jetzt gemeinsam meistern müssen. Wobei wir nach zwei Tagen auch einen kleinen Streit hatten mit unfairen Schuldzuweisungen.
Während unseres Urlaubs ist das Thema etwas nach hinten gerutscht. Zurück im Alltag ist es wieder dominanter. Insgesamt möchte ich viel mehr reden als mein Mann. Über das, was ich im Internet lese, was man noch machen könnte, zu welchen Ärzten man noch gehen könnte, was wir den Arzt alles fragen müssen, damit diese blöde Wartezeit vorbeigeht. Ich muss aufpassen, dass ich ihn nicht nerve, denn er hat nicht so ein Redebedürfnis.
Er meinte heute, er überlässt mir das medizinische und informiert sich lieber über Plan Adoption.

Auch möchte er (noch?)nicht, dass wir mit der Familie drüber sprechen. Am ersten Tag sagten wir uns, wir warten Münster ab. (Haha, September). Jetzt wollen wir den Hormontest abwarten. (Ich glaube, danach sind wir nicht viel schlauer.) Dann macht der Urologe hoffentlich auch die Chromosomenuntersuchung. (Alles bekommt man nur auf Nachfrage, häppchenweise. Ich denke, die beschäftigen uns schön bis September.) Dann werden wir wohl warten, was dieses Ergebnis uns verrät.
Ich kann ihn aber auch verstehen, dass er es nicht gleich erzählen möchte.
Es ist okay für ihn, wenn ich mit guten Freunden darüber spreche. Da die aber nicht in der Nähe wohnen und es kein gutes Thema fürs Telefon ist, fällt das wohl auch erstmal weg.
Blöd finde ich auch, dass alle wissen, dass wir schwanger werden wollen und selbst wenn sie nicht direkt nachfragen, merke ich doch wie die Neugier im Raum (im Hörer) schwebt. Und was soll ich antworten, wenn sie doch direkt nachfragen?
Ich werde ihm die Entscheidung überlassen, wann wir mit wem darüber sprechen.

Ich denke, insgesamt sind wir noch ganz entspannt und auf der Richtungssuche, stehen aber auch noch ganz am Anfang.
Seid stark!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 14:52

@ ALL
ich glaube, es kann beides passieren: streit oder näherzusammenrücken. bei uns gab es beides, aber zur zeit belastet es mehr. seit 1,5 jahren ärgern wir uns mit der thematik rum, anfangs vor allem weil es unmögliche urologen gibt, nun weil es so schwierig ist. das mit den schuldzuweisungen fällt mir leider schwer, denn es ist ja nicht wirklich seine schuld, aber manchmal sage ich das.
ich versuche nun den armen mann weniger mit dem thema zu belasten, im sommer werden wir die zweite icsi versuchen, danach müsste er wieder unters messer. das will ich eigentlich nicht, denn die letzte op war viel schlimmer als gedacht und dann ist wieder hodengewebe weg, was ja auch nicht so ohne ist. was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2013 um 18:05


huhu in die runde,
ich hab gerade wieder etwas mut getankt. mein partner nimmt schon ne weile ein medikament ein, was wohl nun doch wirkung zeigt, vll. ändert sich die diagnose ja nochmal und zum anderen werden wir nun auch eine heilprakterin hinzuziehen. was meint ihr, kann das was bringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2013 um 15:44

Heilpraktiker
schön zu hören, dass es bei euch einen neuen hoffnungsschimmer gibt.
insgesamt stehe ich alternativen heilmethoden aufgeschlossen gegenüber. auf diesem gebiet habe ich noch nicht darüber nachgedacht und bin im moment ehrlich gesagt skeptisch. aber es gibt nichts, was es nicht gibt. ich denke, dass man alles probiert haben möchte und es ist ja nichts ausgeschlossen. (wir stehen noch ganz am anfang, sind noch in der großen hoffnungsphase, weit entfernt von tese oder icsi).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2013 um 16:10

...
@minnam: wir haben erst einen termin im juli, das heißt, wir schieben daher die icsi, und versuchen erstmal das.
vll. bringt es was, aber du hast schon recht, dass es natürlich nur ein hoffnungsschimmer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2013 um 22:03

Wir haben die TESE schon hinter uns....
Hallo zusammen!

Mein Mann hat auch zwei SG machen lassen jedoch mit 0 Spermien. Also blieb nur noch eine TESE übrig. Man machte uns Hoffnung da seine Hormonwerte gut sind.

Ein Großteil der Proben ging sogar nach Hamburg, denn dort soll der beste Spezialist von Deutschland sein!

Vor zwei Wochen haben wir dann erfahren, dass mein Mann sehr wenig Spermien hat. Und die sind zudem noch Deformiert. Man kann nichts machen..... .

Nun haben wir morgen einen Termin in der KiWu-Klinik um uns über Spendersamen zu informieren. Mein Mann kommt damit gut klar. Er hat mich sogar überredet dies zu machen. Natürlich möchte ich gerne ein Kind aber ich wollte eins von ihm! Na ja.... .

In der Uniklinik Münster waren wir auch zuerst, haben 3 Monate auf einen Termin warten müssen. Totales Chaos dort! Plant ruhig einen Urlaubstag ein, wir mussten locker noch 1 1/2 Stunden warten bis wir überhaupt mal dran kamen. Dann waren wir bei 3 verschiedenen Ärzten innerhalb der Klinik in ca. 5 Stunden! Ja und was ICSI angeht da hatte der Arzt keine Ahnung von, da musste ich erstmal noch einen Termin mit der Gynäkologie machen! Ne danke!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2013 um 22:58

@picadilly
die TESE hat bei uns auch nur wenige spermien gebracht, trotzdem waren bei der ersten ICSI 12 EZ befruchtet, geklappt haben aber weder iCSI noch KRYO, aber das hat immerhin hoffnung gemacht. wollt ihr gleich fremdsperma versuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2013 um 13:09

@ picadilly
Hast du einen Termin bei der Gynöologie in Münster gemacht? Wenn ja, welche Wartezeiten hatten die? auch drei (bei uns 5) monate?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 14:55

Update
Hallo.
Ein kleines Update von uns.
Wir hatten gestern diese Woche einen Gesprächstermin mit dem Urologen, zur Auswertung der Blutwerte. Testosteron ist zu niedrig, aber da könne er nichts machen, das würde das Feld eines Urologen übersteigen. (Man könnte wohl FSH zuführen, was für die Spermienproduktion zuständig ist.)
Da unser Termin in Ms erst in 4 Monaten ist, hat er uns das Kiwuzentrum Dortmund vorgeschlagen, die würden mittlerweile auch Biopsien machen. (Hätten wir ohne dieses Gespräch, auf das ich extra gepocht hatte, so nicht erfahren.)
Da hat mein Mann heute Morgen sofort angerufen und sieh da, wir haben einen Termin in der nächsten Woche! Erstmal nur für ein weiteres Spermiogramm (weil man ja zwei bräuchte blabla). Aber hoffen wir mal, dass die weitere Terminvergabe ähnlich zügig verläuft.
Es geht also voran J Hoffen wir das beste.
Minnam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2013 um 15:55

Alles gute minnam
alles gute für das kiwu-zentrum, wir sind ja auch an einem und es ist sinnvoll auch deren urologen zu konsultieren, schön, dass es jetzt doch schneller geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2013 um 19:25

@ lebkuchenkind & minnam
Lebkuchenkind: Ja wir versuchen Fremdsperma weil bei meinem Mann NICHTS zu holen ist. Es wurden auch bei der TESE 0 Spermien gefunden! Und wo nichts ist..... .

Minnam: Bei der Gynäkologie haben wir keinen Termin mehr gemacht. War uns alles insgesamt zu unpersönlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2013 um 20:11

Vor der tese
Wie habt ihr die Aufklärungsgespräche und Voruntersuchungen zur TESE empfunden?? Gibt es vorher Ultraschall oder andere Untersuchungen, um die Probe an der besten Stelle zu nehmen??
Ich denke nur, was ist, wenn sie einfach an der falschen Stelle suchen, wo doch nur ein reiskorngroßes Stück entnommen wird.
Wir haben diese Woche den Termin in der Kiwu Dortmund und nächste Woche noch in einer anderen. Mein Frauenarzt verweist immer dorthin und hat ziemlich gute Quoten. Ich wollte einen Tipp von ihm, dass es schneller geht und er hat prompt für uns einen Termin gemacht. So lob ich mir das! Leider ist es viel weiter entfernt als Dortmund.
Wir werden uns wohl alles erst mal anhören und dann entscheiden, ob wir doch auf Münster warten (die angeblich die besten sein sollen und nicht ziellos drauflos schnippeln...?!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2013 um 20:41

Keine Angst....
.....keiner schnippelt ziellos

Bei meinem Mann wurden 10 Proben entnommen! 5 jeweils vom linken Hoden und 5 vom rechten Hoden.

2 Proben wurden von unserer Kiwu-Klinik untersucht und 2 wurden nach Hamburg geschickt (wo der beste Spezialist in ganz D sein soll). Die restlichen Proben werden dann erstmal eingefroren. Aber bei uns wurde wie gesagt NICHTS gefunden und die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass in den anderen Proben noch etwas zu finden ist. Wenn wir die anderen noch untersuchen lassen würde uns das 1700 extra kosten! Aber man riet uns davon ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2013 um 23:47

TESE
Hi, bei der TESE wurden meinem Freund zwei Proben entnommen, ein Stück aus jedem Hoden, die Narben waren recht groß und die TESE hat ihn ziemlich umgehauen, er hatte auch tagelang Schmerzen. Ich hab keine Ahnung, ob die vorher untersucht haben, wo sie schneiden. Es wurden die beiden Stücke eingefroren und ein kleines vorher untersucht, dabei wurden 4 (! bitter, oder?) gefunden, bei der ersten ICSI (aus dem ersten Gefrorenenstk.) war es dann aber wohl mehr, denn es wurden ja 12 EZ befruchtet, 10 erfolgreich. Ich denke, es muss nicht nur MÜnster sein, es gibt sicher auch andere gute Urologen.
@ picadilly: Wie gehts jetzt bei euch weiter? bleibt ihr in D in Behandlung? geht ihr ins Ausland?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 0:09

@Lebkuchenkind
Die TESE hat meinen Mann nicht so sehr belastet wie Deinen aber meiner sagte definitiv, dass er das nur 1x gemacht hat! Ich kann ihn da aber auch verstehen.

Wir bleiben in D in Behandlung. Ausland kommt irgendwie nicht in Frage. So viel teurer ist die Behandlung in D jetzt nicht. Wir kümmern uns jetzt um eine Spendersamenbank und dann lassen wir das in unserer Klinik machen. Dass mein Mann eventuell irgendwo noch Spermien haben KÖNNTE.....von der Hoffnung haben wir uns verabschiedet. Obwohl uns zwei Urologen Hoffnung gemacht haben da seine Hormonwerte sehr gut sind. Na ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 17:40

@picadilly
das ist gut so, irgendwann muss man auch mal sagen, wie es jetzt ist.in D zu bleiben, ist sicher sinnvoll, wenn die Kasse zahlt. bei uns macht sie das nur teilweise (nicht verheirtatet).
wir sind noch nicht so weit, aber es wird bei weiteren fehlversuchen wohl auch darauf hinauslaufen, denn bei so wenigen spermien ist oft sowie die qualität ziemlich mies und genetisch sind da auch immer mal defekte. mein freund wird sich wohl auch nur noch einmal zur TESE begeben, wohl aber eher nicht. weiß man bei euch, woran es liegt? bei uns sind alle ärzte ratlos, ich finde die situation sooooo nervig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 7:43

@Lebkuchenkind
Man weiß nicht woran es liegt. Man vermutet einfach Umwelteinflüsse. Der Witz ist ja, dass er vor ca. 5 Jahren schonmal ein SG gemacht hat (als er mit seiner Ex Kinder wollte) und dort noch alles in Ordnung war! Zwischenzeitlich hatte er einen Unfall, wo er ein Auge verloren hat und lange Zeit Tabletten genommen hat. Vielleicht liegt es auch daran..... .

Also ins Ausland möchte ich nicht so gerne gehen. Ich denke, dass man einfach in D die beste Versorgung hat und wenn was ist dann kann ich in die Klinik. Außerdem müsst man sich wieder extra Urlaub nehmen, ins Ausland fahren (Sprit, Bahn, Flug kostet ja auch), Übernachtung eventuell..... .
Außerdem kann man Fremdsperma bei der Steuererklärung geltend machen

Wir haben jetzt erstmal weitere Infos angefordert und am Wochenende entscheiden wir uns für eine Bank. Mal schauen wie so die Preisunterschiede sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 11:22
In Antwort auf lebkuchenkind

TESE
Hi, bei der TESE wurden meinem Freund zwei Proben entnommen, ein Stück aus jedem Hoden, die Narben waren recht groß und die TESE hat ihn ziemlich umgehauen, er hatte auch tagelang Schmerzen. Ich hab keine Ahnung, ob die vorher untersucht haben, wo sie schneiden. Es wurden die beiden Stücke eingefroren und ein kleines vorher untersucht, dabei wurden 4 (! bitter, oder?) gefunden, bei der ersten ICSI (aus dem ersten Gefrorenenstk.) war es dann aber wohl mehr, denn es wurden ja 12 EZ befruchtet, 10 erfolgreich. Ich denke, es muss nicht nur MÜnster sein, es gibt sicher auch andere gute Urologen.
@ picadilly: Wie gehts jetzt bei euch weiter? bleibt ihr in D in Behandlung? geht ihr ins Ausland?

Mikro-TESE
Es gibt bei der TESE schon Unterschiede. Manche Spezialisten können mit dem Mikroskop die ganzen Hoden nach Spermien absuchen. Nennt sich Mikro-TESE. Wir waren bei Prof. Schwarzer in München, wurde uns vom FA Uro empfohlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 14:14
In Antwort auf lebkuchenkind

TESE
Hi, bei der TESE wurden meinem Freund zwei Proben entnommen, ein Stück aus jedem Hoden, die Narben waren recht groß und die TESE hat ihn ziemlich umgehauen, er hatte auch tagelang Schmerzen. Ich hab keine Ahnung, ob die vorher untersucht haben, wo sie schneiden. Es wurden die beiden Stücke eingefroren und ein kleines vorher untersucht, dabei wurden 4 (! bitter, oder?) gefunden, bei der ersten ICSI (aus dem ersten Gefrorenenstk.) war es dann aber wohl mehr, denn es wurden ja 12 EZ befruchtet, 10 erfolgreich. Ich denke, es muss nicht nur MÜnster sein, es gibt sicher auch andere gute Urologen.
@ picadilly: Wie gehts jetzt bei euch weiter? bleibt ihr in D in Behandlung? geht ihr ins Ausland?

Mikro-TESE
Besser als eine normale TESE ist die Mikro-TESE, gibt aber nur wenige Zentren, wo das gemacht wird. Wir waren in München bei Prof. Schwarzer, Münster ist aber auch eine Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 17:45
In Antwort auf tiana_12498280

Mikro-TESE
Es gibt bei der TESE schon Unterschiede. Manche Spezialisten können mit dem Mikroskop die ganzen Hoden nach Spermien absuchen. Nennt sich Mikro-TESE. Wir waren bei Prof. Schwarzer in München, wurde uns vom FA Uro empfohlen.

Mikro-TESE
Hi, wie läuft denn der Mirkoeingriff ab? Auch unter Vollnarkose? unser Urologe hat offenbar einen normalen Eingriff gemacht und vll. muss mein Freund nochmals unters Messer. Ich kann mir allederings nicht so recht vorstellen, wie Spermien im Hoden sichbargemacht werden sollen, das geht ja nur mirkoskopisch, aber nicht im Hoden, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2013 um 11:32

Mein Mann hat nach der Tese 0,0 Spermien
Das war erstmal ein Schock. Wir hatten mit dem ganzen Procedere noch nicht einmal angefangen und standen schon vor dem nichts! Nun müssen wir uns erst einmal informieren, wo die Ursachen liegen könnten, was es für Alternativen gibt. Ob wir dann trotzdem ein Kind wollen etc.

Wie seid Ihr weiter vorgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2013 um 6:33
In Antwort auf daina_12526175

Mein Mann hat nach der Tese 0,0 Spermien
Das war erstmal ein Schock. Wir hatten mit dem ganzen Procedere noch nicht einmal angefangen und standen schon vor dem nichts! Nun müssen wir uns erst einmal informieren, wo die Ursachen liegen könnten, was es für Alternativen gibt. Ob wir dann trotzdem ein Kind wollen etc.

Wie seid Ihr weiter vorgegangen?

Hy
Ja ist wirklich nicht so einfach wir hatten.jetzt einen versuch mikrotese da habens 8 gefunden.. Einsetzen der befruchteten eizelle war leider nicht erfolgreich .. Wie gehts bei euch weiter??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper