Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Autofahrt zum KH & Wehen

Autofahrt zum KH & Wehen

11. Juli 2012 um 12:39

Hallo

Bin jetzt in der 35+3 SSW und habe etwas geplant, wo ich entbinden könnte/möchte.

Habe zwei KHs ganz in der Nähe (8 & 10 km) - also kein Problem, denke ich mal. Die sind auf der Bundesstraße schnell erreichbar.

Kleines Problem: Habe mich auch in einer Klinik in Stuttgart vorgestellt, wo man Nabelschnurblut spenden kann... wenn es irgendwie ginge und möglich wäre, wenn meine Kleine da irgendwie mitspielen würde und mein Körper, würde ich gerne dort entbinden... Blöd nur, dass man in die Klinik ca. 30 min bei mässigem Verkehr braucht.. Und nachts sind da irgendwelche Tunnel gesperrt & man muss einen anderen Weg fahren usw.

Also, wenn es recht schnell gehen muss oder grad Hauptverkehrszeit in Stuttg. ist, gehe ich in die nächste Klinik. Aber vielleicht würde es auch mit der in Stuttgart klappen... was meint ihr?

Oder ist eine mind. 30 Minuten-Fahrt in ein KH einfach eine Illusion unter Wehen?

Naja, man könnte ja auch bei längeren Wehenabständen losfahren... aber der Körper macht ja auch nicht immer das, was man erwartet Eine Geburt im Auto, auch noch mit meinem Freund als Geburtshelfer... naaaaaajaaaaa

Bei Blasensprung habe ich die Auflage bekommen, liegend ins KH vom Krankenwagen gefahren zu werden. Dann hat es sich mit Stuttgart sowieso erledigt

Liebe Grüsse und daaanke

Mehr lesen

11. Juli 2012 um 12:49

Hm
Also ich hatte eine Fahrtzeit von ca 20 Minuten zum Geburtshaus. Und ich muss sagen, dass waren die längsten Minuten meines Lebens! Ich fand es fürchterlich. Klar, die Wehen waren da im Vergleich zu später noch echt harmlos. Aber im Auto kann man sich ja nicht bewegen und muss sitzen.

Wegen einer Geburt im Auto würde ich mir keinen großen Kopf machen. Beim ersten Kind dauert das normalerweise seine Zeit. Das Risiko ist wirklich überschaubar. Und wie Du schon sagst, Du kannst ja auch etwas früher losfahren. Sollte es plötzlich superschnell gehen, können auch die 8 oder 10 Kilometer zu viel sein.

Was den Liegendtransport angeht: Das wird sich ja vermutlich noch ändern. Die Ansage gibt ja nur so lange, wie der Kopf nicht fest im Becken sitzt. Du hast ja noch etwas Zeit und es kann gut sein, dass Du beim nächsten Termin das Ok für einen aufrechten Transport bei Blasensprung bekommst.

Auch wenn ich sage, es waren die längsten 20 Minuten meines Lebens: Ich habe es trotzem überlebt Du kannst ja einfach in dem Moment entscheiden, ob Du es Dir zutraust. Wenn Du erstmal im Auto sitzt, ist es zwar sch*** aber es gibt auch kein Zurück mehr. Dann sitzt man da eben und hält es irgendwie aus. Dein Freund muss sich dann zwar vermutlich jede Menge wüste Beschimpfungen anhören, aber auch er wird das überleben Wehen sind so oder so nicht schön. Und durch das Sitzen im Auto fand ich die Wehen danach richtig angenehm und habe sie quasi als Pause empfunden. Hatte auch einen Vorteil.

Viele Frauen müssen selbst zum nächsten Krankenhaus kanpp eine halbe Stunde fahren. Es kommt halt darauf an, wo man wohnt. Man kann es auf jeden Fall schaffen. Und ein Spaziergang ist so eine Geburt nie.

Habe beide Optionen im Kopf und entscheide dann, wenn es soweit ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 12:52

Alsoooo...
Meine fahrt in kh dauerte 45min. Mit autobahn & holpriger landstraße drin
Hatte zuhause einen abstand von 10min. Wollte solange es geht zu hause bleiben. Rein ins auto...wehen weg.
Die kamen auch erst wieder als ich im kh vom ctg abgeschnallt wurde und auf der dachterasse saß.
Mein mumu war da schon 5cm auf
Also würde ich deine wahl zustimmen. Oder entscheide es doch spontan. Eine geburt fauert ja gsd eine weile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 13:01

Das schaffst Du!
Fast jede wird vom KH aus eh noch mal spazieren geschickt. Da macht man dann auch nichts anderes. Zwischen den Wehen kann man ganz normal laufen. Und während den Wehen bleibt man stehen und stützt sich ab. Wenn der Weg nur 5 Minuten ist, dann hast Du unterwegs vielleicht 2 Wehen (weil Du langsamer gehen wirst als normal). Das ist auf jeden Fall machbar. Du gehst ja nicht unter Presswehen erst los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 13:06


Danke für eure Antworten

Bin schon gespannt, wie das so wird... bin ja total schmerzempfindlich ojeeee

@ lizitas26: Keine Ahnung, wie es so ist, unter Wehen noch zu laufen. Immerhin solltest Du ja auch ein Kliniktäschchen oder sowas mitnehmen naja, wobeeeei, kann Dir ja auch jd. später bringen...
Jedenfalls, im Notfall kannst Du ja Krankenwagen rufen, wenn Du alleine bist oder ihr kein Auto habt. Hast ja das Recht dazu, wenn Du nicht laufen kannst & Du Dich grad noch zum Telefon schleppst.

Liebe Grüsse!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 13:29
In Antwort auf hadar_12833891


Danke für eure Antworten

Bin schon gespannt, wie das so wird... bin ja total schmerzempfindlich ojeeee

@ lizitas26: Keine Ahnung, wie es so ist, unter Wehen noch zu laufen. Immerhin solltest Du ja auch ein Kliniktäschchen oder sowas mitnehmen naja, wobeeeei, kann Dir ja auch jd. später bringen...
Jedenfalls, im Notfall kannst Du ja Krankenwagen rufen, wenn Du alleine bist oder ihr kein Auto habt. Hast ja das Recht dazu, wenn Du nicht laufen kannst & Du Dich grad noch zum Telefon schleppst.

Liebe Grüsse!!

Kliniktasche...
später bringen ist nicht so ne gute idee, oder nur wenn du mit später so 10-30 minuten meinst
da hat man ja auch sachen drin, die für die entbindung wichtig sind,wechselsachen,trinken,tra ubenzucker,labello,dicke socken,musik,kissen,bademantel etc...das sollte man dann schon parat haben

zu deiner frage, ich musste so 25-30 minuten zum geburtshaus fahren, hatte da anfangs alle 2-2,5 minuten wehen, am ende alle 90-100 sekunden...schön ist was anderes, vorallem weil ich dann auch noch ordentlich gekotzt habe...aber wir hatten einen eimer mit
also autofahren mit wehen ist kacke, aber wehen ohne autofahren sind auch kacke
ne im ernst, also mit minütlichen wehen empfehle ich es jetzt nicht, aber bei so alle 4-5 minuten ist das wohl gut zu meistern

ach und zu lizitas: auf jeden fall schaffst du den weg. ich bin noch bestimmt einen kilometer und heftigen wehen gelaufen...weil meine mutter meint bewegung würde mir gut tuen..jaja
also das ist echt kein problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 14:00

Also
30 min ist nix, hab auch 20min ins spital gebraucht^^

kliniktasche kann später wer nachbringen, ich hab während der geburt nix gebraucht, das nachthemd hätt ich auch von der klinik haben können. also geht der fussweg locker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram