Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Äußere Wendung?!?!?!?!

Äußere Wendung?!?!?!?!

8. Juni 2013 um 12:27

Hallo Mädel, ich würde gerne mal mit euch diskutieren und Erfahrungen austauschen was eine äußere Wendung betrifft.
Hat von euch jemand schon mal eine machen lassen? Was spricht bei euch dafür oder dagegen.
Ich bitte darun sachlich zu bleiben und jede Meinung und Antwort und auch Entscheidung zu respektieren.

Ich selbst bin in einer Situation und ziehe es in Erwägung evtl eine Wendung vornehmen zu lassen, da mein kleines eh und je in BEL ist und erst einmal in SL lag und einmal erst quer. Ich hattr bereits durch meine Zwillinge eine total katastrophale Geburt denn eine kam spontan und die zweite mit KS. Und der KS war für mich der blanke Horror und ich habe tierische Panik vor einem KS.
Klar ich weis selbst das bei einer äußeren Wendung ein OP-Team bereit steht und auch mit ganz vielen Risiken verbunden ist, aber die Aussicht auf eine Spontane Geburt damit zu erreichen ist schon verdammt verlockend. Ich bin inder 35 Ssw und werde natürlich auch alles mögliche erst mal noch mit ihr versuchen. Ich habe auch am Donnerstag noch mal ein komplettes ausführliches Gespräch mit dem Facharzt in meiner Klinik und es werde auch Untersuchungen genacht, ob überhaupt eine Wendung möglich ist...

Vielleicht kann mir ja einer Mut machen bei dem es vielleicht ähnlich war und das Baby nur in BEL lag und sich doch noch gedreht hat?

Ich sag schon mal Danke und dann haut mal in die Tasten

Lg Julia

Mehr lesen

8. Juni 2013 um 14:48

Schiieeeeeb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 14:49

Meine Maus lag in Bel
Leider hat moxen und Akupunktur nix gebracht! Meine Ärzte meinten eine äußere Wendung würden sie nicht empfehlen! Daher hab ich es auch nicht gemacht! Der Kaiserschnitt war aber auch ok! Drück dir die Daumen das sich dein Baby vielleicht doch noch dreht und du mehr Glück hast!

Liebe Grüße Heidi mit Nina(5) und Jana(3) an der Hand und Krümmelchen 5+3ssw im bauchi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 14:52

...
Mein Krümel lag auch in BEL. Hebamme hat dann gesagt ich soll ins Schwimmbad gehen, Kopfstand unter Wasser machen und mal ein paar Rollen unter Wasser probieren - hat geholfen =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 15:34

Evaleena
wie lange, bzw lag dein krümelchen nur in bel?
und wann hast du das gemacht das es sich dann gedreht hat also in der wie vielten woche warst du?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 17:06
In Antwort auf prinzessinheidi

Meine Maus lag in Bel
Leider hat moxen und Akupunktur nix gebracht! Meine Ärzte meinten eine äußere Wendung würden sie nicht empfehlen! Daher hab ich es auch nicht gemacht! Der Kaiserschnitt war aber auch ok! Drück dir die Daumen das sich dein Baby vielleicht doch noch dreht und du mehr Glück hast!

Liebe Grüße Heidi mit Nina(5) und Jana(3) an der Hand und Krümmelchen 5+3ssw im bauchi

Wann wurde
der KS bei dir durchgeführt? Also Ssw?
Hast du danach problemlos stillen können? Falls du gestillt hast?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 17:14

33+1
mach das nicht du hattes bei dein zwillingen ein kaiserschnitt und eine äußere wendung is so schon risikoreich aber du hast ja noch das doppelte risiko einer uterusruptur.....versuch mal paar hausmittel ....bei einer bekannten hat sich das kind in der 37 woche gedreht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 17:40

Ne Hebamme hat
das Kind einer Freundin mit der Taschenlampe zur Drehung animiert. Sie hat das Kind mehrmals tägl. mit dem Licht "nach unten" gelockt... Nen Versuch ist es ja Wert! Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 18:19

Also
so wie es meine Ärztin und auch Hebamme gesagt hat ist trotz KS eine Wendung möglich und der Kaiserschnitt würde da kein höheres Risiko aufzeigen. Ein Ruptur ist eher unwahrscheinlich zumal mein KS jetzt schon über 3 1/2 Jahre her ist. Passieren könnte da auch etwas bei einer Spontanen Geburt. Leider entbindet meine Klinik und auch sonst hier im Umkreis keine Klinik mehr in BEL sonst hätte ich das in Betracht gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 18:21
In Antwort auf kara_12692906

Ne Hebamme hat
das Kind einer Freundin mit der Taschenlampe zur Drehung animiert. Sie hat das Kind mehrmals tägl. mit dem Licht "nach unten" gelockt... Nen Versuch ist es ja Wert! Viel Glück

Danke
ich bin ja auch fleißig am Übungen machen usw
und schöpfe natürlich auch vorher erst mal alles aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 19:28

Also
Meine Kleine lag auch bis zu 37. SSW in BEL..
ich hatte bei meinem sohn auch nen Kaiserschnitt und schlechte Erfahrung damit,da das versorgen des Babies die ersten Stunden nicht leicht war,ebenso wie die Nachwehen in der Narbe..
ich hatte deswegen auch die äußere Wendung in Erwägung gezogen..
letzten Endes haben wir aber täglich mehrmals die Tönnchenstellung gemacht,danach gleich mit der Taschenlampe und Musik gelockt..
Sie lag dann auch paar mal quer hats aber nie komplett rumgeschafft..
ich wurde dann gemoxt..
danach Tönnchen und dann glei Taschenlampe..
Hammer durch das moxen ist sie ganz unruhig geworden und hat sich gedreht...ich hab,als sie quer lag nach dem Moxen,mit der Lampe geleuchter..immer ne sehr helle Taschenlampe und sie ist wirklich dem Licht nach..
konnte spontan entbinden!!
bei mir ging die äußere wendung auch lange durch den Kopf..v.a wenn man zweitgebärende ist,haben die zwerge mehr Platz,d.h.die Wendung sollte einfacher sein..
aaaaber es sind so viele Risiken...
und v.a es hat evtl nen Grund warum dein Baby schon immer in BEL liegt..zu kurze Nabelschnur? nabelschnur um den Hals usw!
anderseits machen die Ärzte das unter Ultraschall und einigermaßen sanft..hab mir da au Videos auf youtube angeschaut...
ich war wie du hin-und hergerissen..
ich kenn eine Frau deren Baby ist an nem Nabelschnurknoten gestorben..zwei Tage vor ET..
dann denk ich mir - hmm egal lieber aufschneiden.und Baby ist da...als dass ich versuch gegen den willen des Babies warum auch immer es in BEL liegt,es mit "Gewalt"zu drehen..
schweres Thema und wie gesagt mir ging es gleich..
aber warum die Gesundheit vom baby riskieren wenn es einfach nicht durch moxen und Lampe etc sich selbst dreht...es wird dann ein Grund geben..
ich hatte vor knapp drei jahren einen Kaiserschnitt und jetzt eine spontane Entbindung..kein Problem unter der Geburt gehabt mit Uterusnarbe..
ne bekannte hatte gleiche situation..sogar 4 Jahre und die Narbe ist unter der Geburt gerissen..
also dass nach drei jahren alles gut ist mit der Narbe muss auch nicht sein..
bei mir haben sie da auch sehr drauf geachtet und mich im Vorfeld über Notkaiserschnitt etc aufgeklärt..also so einfach ist das nicht mit der alten Narbe..
alles Gute!!!
und wer weiß vielleicht dreht es sich durch moxen und co noch!!!
übrigens meine spontane Wunschgeburt verlief auch nicht soooo reibungslos!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 20:31

Danke anna
für deine Worte, ist tatsächlich so das ich ne Haufen platz habe, dadurch das ich Zwillinge vorher bekommen habe.
Baby lag bisher erst einmal in SL und einmal Quer deshalb glaube ich nicht das die Nabelschnur zu kurz ist. Meine Ärztin hat da auch gesagt das sie weiter jetzt nichts sieht wieso es sich nicht drehen könnte. Ich habe auch öfters mal das Gefühl das es Quer liegt bzw sich drehen mag aber es iwie nicht so recht alleine schafft?!
Ich habe ja jetzt noch bis zur 36 Woche Zeit meinte meine Ärztin. Ich werde ab Montag mit meiner Hebamme das mit dem Moxen probieren und gucken wie das anschlägt. Ich habe ja den Termin noch vor mir Mit dem Facharzt der das durchführen wird. Anhören werde ich es mir auf jeden Fall mal. Vielleicht sagt der Facharzt ja auch wiederum das es vielleicht einfach nicht möglich ist weil wegen dem und dem und dem Grund...

Ja was die Ruptur betrifft sage ich ja kann auch bei einer Spontanen Geburt etwas passieren da ist man nie Sicher, deshalb stellt es jetzt aber für die Wendung keine größere Gefahr nur wegen dem KS... aber um so älter die Narbe ist um so geringer ist in der Regel die Gefahr für eine Ruptur, so zumindest meine Hebamme.

Was ich halt auch super bedenklich finde ist der geplante KS weil das einfach viel zu früh ist. Da wird so zu arg in die Natur eingegriffen, als bei der Wendung. Und Die Kliniken machen aber leider nur noch KS zwei Wochen vor ET und das muss eigentlich auch nicht sein. Aber die individuelle Betreuung ist ja leider nicht mehr in den ganzen Kliniken gegeben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 11:00

Noch mal Schieeeeb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 19:46

33+2
also ich bekomm wieder ein geplanten spontanen kaiserschnitt es is zwar vorgesehen das der KS 7 tage vor dem errechnetem termin gemacht wird aber ich und die ärzte gehen von einem vorzeitigem geburtsbeginn aus und da wird der KS dann spontan gemacht wenn ich komm...

bei uns war nie die rede von 14 tagen und soweit ich das von unserem oberarzt weis (Famillienfreund) dürfen die kliniken ohne wichtigen grund maximal 10 tage vor ET Kaiserschnitt machen und unser cheffarzt macht max 7 Tage vor ET und auf wunsch der Mutter wartet er sogar bis ET oder bis spontan geburtsbeginn....
ich muss aber sagen das ich nicht so lang warten will mein großer kam spontan bei 37+1 ssw und nach stunden langer quälerrei am wehen tropf (13 h) OHNE DAS mein muttermund sich bewegt hat ich die schmerzen des Kaiserschnitts bevorzuge als wirkungslose wehen ohne wehenpause...
und eine uterusruptur will ich nicht riskieren denn ich muss auch an mein kind denken was auf der welt is und das brauch auch eine MUTTI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 23:51

Nie wieder
Mein Sohn lag auch immer in BEL. Habe auch erst und auch nach Versuch der äußeren Wendung alles andere versucht. Auch Rollen und Handstand im Wasser.
Also beim Versuch der Wendung war es erstmal schon ziemlich komisch, das jetzt, wo man doch so aufgepasst hat, dass niemand gegen den Bauch kommt usw, dass jetzt da zwei Männer einfach " in " den Bauch greifen und drann zotteln.
Sie haben es zweimal probiert und mein kleiner schlupfte wieder in seine gleiche alte Position. Das war wohl der Oberguru der sowas macht und es hat nicht geklappt.
Auch wenn das schon sehr unangenehm war, gab ich gesagt ich würde es immer wieder versuchen..

Ich habe trotzdem eine spontane Geburt probiert. Ging voll schief! -->Notkaiserschnitt mit Vollnarkose ... Ich will das nicht weiter beschreiben, um dir oder den anderen keine Angst zu machen.
Im Endeffekt konnte der Kleine sich wahrscheinlich nicht drehen, oder es tat ihm weh, weil er so wie es aussieht schon in meinem Bauch Blockaden im Hals hatte!!

Nach der der Geburt lag er immer mit dem Kopf nach rechts. Die Kinderärztin verharmloste das natürlich wie die so sind und zögerte das immer mit den Worten "er hat wohl ne Lieblingsseite" bis zu den nächsten U's raus. Bekam dann Physiotherapie und Osteopathie , wo dann die Blockaden gelöst wurden und er sofort seinen Kopf drehen konnte! Als wäre nie was gewesen. Es war dann aber schon zu spät und der Kopf schon ziemlich verformt. Dann half zum Glück noch die Helmtherapie. Die allerdings länger gedauert hat, weil er ja inzwischen schon fast acht monate war . Was nicht hätte sein müssen, wenn die doofe Ärztin schon mal früher Physio verschrieben hätte..

Also, jedenfalls würde ich heute nie wieder die äußere Wendung probieren, denn jetzt denke ich auch, das es immer einen Grund hat, warum sich das Baby nicht oder nicht vollständig dreht!

Ich bin jetzt wieder schwanger und falls es wieder in Bel liegen sollte, würde ich einen geplanten Kaiserschnitt machen. Auch wenn ich gerne eine spontane Geburt hätte. Daher auch trotzdem der Versuch bei meinem Sohn.

Viele liebe Grüße,
Jenny ubd Jeremy, der ganz doll gekämpft hat um bei uns zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 10:29

Skadiru
Nicht immer ist Bel -spontan so leicht!
Du hattest vielleicht Glück. Hätte aber auch mit der Nabelschnur anders ausgehen können.

Es sind übrigens nur 60% bei denen das spontan klappt, der Rest kriegt Notkaiserschnitt!

Also wie ich schon schrieb war die Geburt meines Sohnes nicht so leicht ubd ich war auch extra weiter weg gefahren, in ein Krankenhaus wo die noch spontan Bel machen. Wollte ja nicht näher auf die Geburt hier eingehen, weil die Frage ja äußere Wendung war und ich niemandem Angst machen will
Aber erzähle kurz unsere Geburt

Jerry lag immer in Bel, wollte trotzdem versuchen spontan zu gebähren. Es sah auch alles gut aus..bekam dann doch ne PDA weil es wohl noch dauert, aber kein Problem.
Ich spürte ja kaum was aber das CTG schlug schon heftig aus. Aber die Hebamme meinte ist noch nicht so weit...
Als sie dann endlich nach guckte,
War schon ein Füßchen draußen!! Ich war so glücklich, dass es jetzt gut wird. Hab ihn sogar angefasst .
Plötzlich hieß es "was ist denn das?"
Und die Hebammen haben die Ärzte angerufen..

Sie meinte, wir hätten da ein Problem! Die Nabelschnur ist mit raus getreten!!
Dadurch wurde die Versorgung zu meinem kleinen Engel getrennt!
Ich wurde sofort in den OP geschoben, und bekam Vollnarkose und Notsectio
Mein Mann musste dann draußen warten und hat 45 min weder was von dem Baby noch von mir gehört!!!

Mein Sohn wurde dann TOT geholt!!! Er wurde fast 5 Min reanimiert!!! Er hat gekämpft und es geschafft!

Ich war noch völlig zu gedröhnt von der Narkose als ich ihn kurz im Flur sah. Dann wurde er in ein anderes KH verlegt. Ich dachte es ging ihm gut und blieb bei meinem Mann den es ja auch nicht so gut ging. ( da es ja nacht war (22.45uhr geboren) und ich sollte frühs hinterher gebracht werden).
Ich habe ihn erst um 11 uhr meinen Sohn wieder gesehen! Er musste dann auf der Neo bleiben paar Tage und das war echt schlimm! Und vor allem, hat uns keiner gesagt, das er Wiederbelebt wurde! Uns wurde immer erzählt , seine werte waren ja nicht so gut!

Dann waren wir endlich zu Hause und dachte jetzt wird alles gut! Da muss ich aus dem Arztbrief erfahren, das er tot war!! Ich war sogar beim Hirnscreening dabei, dachte es wäre normal das man das macht!! Und in der Neo saß ich nachts mit meinen Milchpumpen in der Hand und plötzlich machte der überwachungsmonitor piiieeep und es war ein strich zu sehen!!! Die Schwester..vielleicht Azubi? kam rein und machte da in Ruhe. Ich fragte, ob es ein Fehlalarm war und die fragte ob ich angst bekommen hätte!! Hätte ich da gewusst das er reanimiert wurde, wäre ich ausgerastet!!

Mein Sohn (gewicht 2885g) hat sich zum Glück super entwickelt und es scheint nichts zurück geblieben zu sein.

Aber er hat gekämpft um uns kennen zu lernen

Also mein Sohn kam durch Bel spontan Versuch TOT zur Welt!

Muss ja nicht jedem passieren, aber es ist auch wieder nicht so leicht wie du sagst.

Psychich leide ich übrigens immer noch drunter!!!
(Leider) wurde ich jetzt (etwas zu früh als geplant ) wieder schwanger. Und ich komm damit gar nicht klar. Bin jetzt 15 Woche und freue mich immer noch überhaupt nicht..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 15:24

Danke
Für eure Antworten.
Skadi bei uns im KH wo ich entbinden mag bzw mehr oder weniger muss, wird seit einem Jahr nicht mehr spontan entbunden. Ich wohne in einer sehr ländlichen Region und die umliegenden KH machen das soweit ich es weis und die Hebamme mir mitteilen konnte alle keine BEL spontan Geburten. Wohl aber in Frankfurt und das sind von uns aus über 50km Fahrstrecke und mir zu Riskant bis dahin zu fahren da hier ganz oft die Autobahn zu ist.
Ich habe darüber durchaus nachgedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 15:32


Ich persönlich habe mich bei meinem 1. Baby dagegen entschieden. Er lag schon recht früh immer in BEL und meine Hebamme mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung meinte zu mir, dass es in der Regel einen Grund hat, warum die Babys sich nicht alleine drehen. Wenn man alle sanften Methoden versucht hat (Brücke, Licht, Glöckchen usw) und das Kind trotzdem in BEL bleibt, kann es sich meistens nicht drehen bzw. hat eben einen Grund, warum es so fest in seiner Lage bleibt. Darauf habe ich einfach vertraut und deshalb keine äußere Wendung versucht und mich gleichzeitig für einen KS entschieden (denn auch die Ärzte im Klinikum meinten, man könnte eine BEL spontan gebären, aber oft gibt es einen Grund für die BEL, der dann doch einen Notkaiserschnitt zur Folge hat).

Ich hatte einen geplanten KS (der übrigens ein sehr angenehmes Erlebnis war, auch weil ich mich vom Kopf her lange drauf vorbereiten konnte) und dabei stellte sich raus, dass mein Zwerg die Nabelschnur um den Hals hatte und diese so kurz war, dass er sich so nicht drehen konnte. Der Versuch einer Spontangeburt hätte also auch im Notkaiserschnitt geendet.

Ich vertraue da ganz auf die innere Stimme. Mir hat man damals auch alle Möglichkeiten eröffnet, aber ich habe irgendwie gespürt, dass mein Sohn am gesündesten leider nicht auf natürlichen Weg kommen kann und unterm Strich war das ok so. Ich würde es wieder so machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 21:28

Also
Ich hatte mit meiner Hebamme noch mal einen Termin heute und sie hat mir jetzt gesagt wenn es möglich ist und in Frankfurt (trotz langer fahrt) soll ich in der Uni versuchen das Kind spontan zu gebären. Sie hat gesagt es ist der beste Arzt hier im Umkreis von 100km der Spontane BEL entbinden tut. Das gute ist die vermessen dich komplett und jagen dich durchs MRT und machen zich Ultraschalle um das ganze gut und sicher planen zu können. Ich werde mir einen Termin geben lassen da ich nicht weiß wie sich das mit meinem KS verhält und ob dann überhaupt ne spontane Geburt so möglich wäre. Meine Hebamme hat auch schon gesagt sie fährt mit zur Geburt, weils halt auch ne längere Strecke bis nach Frankfurt ist.
Ich hab zwar trotzdem den Termin morgen in meinem ursprünglich ausgewählten KH und werde mir das ganze mal zur Wendung anhören, schaden kann es ja nicht.
Aber danke für die bisher so vielen ehrlichen Antworten.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 22:19
In Antwort auf sakura_12317156

Also
Ich hatte mit meiner Hebamme noch mal einen Termin heute und sie hat mir jetzt gesagt wenn es möglich ist und in Frankfurt (trotz langer fahrt) soll ich in der Uni versuchen das Kind spontan zu gebären. Sie hat gesagt es ist der beste Arzt hier im Umkreis von 100km der Spontane BEL entbinden tut. Das gute ist die vermessen dich komplett und jagen dich durchs MRT und machen zich Ultraschalle um das ganze gut und sicher planen zu können. Ich werde mir einen Termin geben lassen da ich nicht weiß wie sich das mit meinem KS verhält und ob dann überhaupt ne spontane Geburt so möglich wäre. Meine Hebamme hat auch schon gesagt sie fährt mit zur Geburt, weils halt auch ne längere Strecke bis nach Frankfurt ist.
Ich hab zwar trotzdem den Termin morgen in meinem ursprünglich ausgewählten KH und werde mir das ganze mal zur Wendung anhören, schaden kann es ja nicht.
Aber danke für die bisher so vielen ehrlichen Antworten.
LG


Kannst es dir ja anhören wegen dem Versuch der Wendung. Aber denk dran, es hat immer einen Grund warum Baby sich nicht dreht ..

Und mit dem Planen einer Bel spontan Geburt ist es manchmal auch nicht so einfach.. Mein Sohn kam 2 Wochen zu früh.. Also Ein Sonntag und kein Arzt dabei, vor allem nicht einer von den beiden erfahrensten. Die Ärztin die bei uns dabei sein sollte, hatte Urlaub..! Jedenfalls ein Sonntag und danach Freitag hätten wir den nächsten Ausmess-Termin.. Und wir haben uns auch für ein Krankenhaus entschieden extra die das noch richtig machen und aber auch weiter weg von uns sind... Und dann noch ein antrosophisches KH- eigentlich gar nicht unser Ding..

Lass es dir gut durch den Kopf gehen.. Wenn es zum Not Kaiserschnitt kommt, darf dein Mann nicht mit rein. Und du bist von der Vollnarkose (je nachdem wie schnell der Notkaiserschnitt durchgeführt werden muss. ) völlig gaga und kannst dein Baby gar nicht richtig sehen und alles doof dann

Und Notkaiserschnitt ist immer viel dööfer als ein geplanter..

LG Jenny und Jeremy der für uns gekämpft hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 23:01

Morgen termin
Ich hab morgen den Termin für die äußere Wendung, da werd ich dir dann einen genauen Erfahrungsbericht mitteilen können. Bin schon ganz gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 11:02

Lyria79
Ja, bitte unbedingt einen Bericht schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 16:33

Leider
Nicht geklappt. War aber nicht wirklich schlimm. Unangenehm ja, weil man schon merkt wie der Kopf zur Seite geschubst wird, aber Schmerzen hatte ich nicht. Mein Mann war aber leicht geschockt, weil es wohl ziemlich brutal aussah. Ob ich es nochmal machen würde weiß ich nicht, aber ich bin froh es gemacht zu haben. Ich hätte mir wirklich sehr eine normale Geburt gewünscht, aber es soll wohl nicht sein. Und jetzt kann ich mir zumindest relativ sicher sein das die kleine wohl nicht rum kann und brauch mich nicht länger der Hoffnung hingeben das sie es vllt doch noch schafft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 18:30

Huhu
Danke das du uns deine Erfahrung mitteilen tust.
Ich hatte jetzt gestern den Termin zum beraten und ich werde es machen lassen. Die Ärztin hat mich genaustens untersucht und mittlerweile liegt das Baby quer und für eine Wendung wäre es noch besser hat sie gesagt. Sie hat mich über Risiken aufgeklärt und mir versichert das in ihren 10 Jahren erst einmal ein KS notwendig war. Ob es jetzt klappt ist dann natürlich die andere Frage. Und dazu kann sie natürlich keine versprechen machen. Ich muss auch über nacht da bleiben wo ich komplett überwacht werde mit CTG usw damit nichts passieren kann und falls etwas passiert wie starke Wehen oder Herztöne die abfallen, damit gleich gehandelt werden kann. Für mich hat sich das ganze Positiv angehört und ich werde es versuchen, sobald ich schmerzen habe breche ich das ganze ab oder mir das zu unangenehm wird und ich ein zu ungutes Gefühl dabei habe breche ich ebenfalls ab. Aber es kann ja auch sein das es sich bis dahin noch dreht, wenn es jetzt immerhin schon quer liegt

In der wievielten Woche wurde die Wendung bei dir gemacht?

Weil bei mir machen sie ea jetzt bei 36+0 also ganz am Anfang der 37Ssw. Ich fand das arg früh, aber die Ärztin meinte um so später um so schwerer geht es...

Ich halte euch aber auf jeden Fall auf dem Laufendem.
Drückt mir die Daumen das es sich bis dahin vielleicht noch alleine dreht.
Ach PS: wenn das Kind quer liegt hat meine Hebamme gesagt darf sie nicht Moxen. Warum habe ich nicht weiter gefragt da ich über SMS gestern kurz mit ihr geschrieben habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 19:00

Viel glück
Ich war gestern genau 37 0. Mit der Querlage hört sich doch gut an. Und einen kleinen Tip vorweg.... Wenn dein Mann/ Freund dabei ist, rate ihm dazu eher dich anzuschauen als das was der Arzt da macht. Mein Mann meinte das hätte sehr rabiat ausgesehen und ihn hat es definitiv mehr mitgenommen als mich. Ich hatte halt Augen zu und versucht mich zu entspannen. Wehenatmung ist da sehr hilfreich.
Ich wünsche dir viel Erfolg!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 20:40

Lyria
Danke dir, darfst nächste Woche Freitag mal an mich denken
Ja ich werde es meinem Mann mal ausrichten ; )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 14:26

Hallooooo
Hey Mädels
Termin morgen ist abgesagt.
Baby liegt jetzt endlich von ganz allein in SL. Hat sich jetzt vorgestern oder gesgestern gedreht
Drückt die Daumen das es so liegen bleibt hat nämlich noch viel Platz zum turnen und liegt noch nicht im Becken.
Falls sich wieder etwas ändert und es doch noch zur ner Wendung kommen sollte dann gebe ich bescheid, damit andere werdende Mamas auch davon profitieren können.
Hab nächste Woche wieder einen Termin beim FA mal sehen wie es dann liegt..
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2013 um 9:55

Clary1210
Hey! Na das ist doch super! Viel Glück weiterhin!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2013 um 10:38

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest