Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Äussere wendung

Äussere wendung

30. Oktober 2006 um 9:51 Letzte Antwort: 25. Dezember 2006 um 18:36

hallo mädels,

kennt sich von euch jemand mit der äusseren wendung aus? wie wird das genau gemacht und hats auch was gebracht?

lg und danke
nadja und charlotte (33.SSW)

Mehr lesen

3. November 2006 um 11:42

Warum?
warum möchtest du eine wendung machen lassen?

du kannst das kind durchaus in bel normal bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2006 um 9:26
In Antwort auf an0N_1287399799z

Warum?
warum möchtest du eine wendung machen lassen?

du kannst das kind durchaus in bel normal bekommen.

Hallo und guten morgen
ja ich bin mittlerweile besser informiert worden. die äussere wendung kommt nicht mehr in frage. nachdem ich einiges von den alternativen methoden ausprobiert hab, leider ohne erfolg, werde ich mein bestes geben um mein kind auch so auf die welt zu bekommen. wird zwar ein wenig schwerer aber ich bin in guten händen. hatte schon ein vorgespräch im KH und konnte mir schon mal einen einblick verschaffen was alles auf uns zu kommt.

vielen dank f. deine antwort

lg aus dem traunseegebiet
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2006 um 10:57
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo und guten morgen
ja ich bin mittlerweile besser informiert worden. die äussere wendung kommt nicht mehr in frage. nachdem ich einiges von den alternativen methoden ausprobiert hab, leider ohne erfolg, werde ich mein bestes geben um mein kind auch so auf die welt zu bekommen. wird zwar ein wenig schwerer aber ich bin in guten händen. hatte schon ein vorgespräch im KH und konnte mir schon mal einen einblick verschaffen was alles auf uns zu kommt.

vielen dank f. deine antwort

lg aus dem traunseegebiet
nadja

Hallo!
Meine zwei waren auch Beckenendlagen.Meine Hebamme hat mir von der äußeren Wendung abgeraten,sie meinte ein Kind hat immer seinen Grund warum es so liegt.Meine Tochter habe ich spontan entbunden,das ging ohne Probleme.Ich bin zwei Stunden nach der Geburt wieder nach Hause.Mein Sohn war leider ein KS,der hatte sich aber doof in der Nabelschur verwickelt.Hätte er richtig herum gelegen hätte trotzdem ein KS gemacht werden müssen.Hab keine Angst ich wünsche euch eine schöne Geburt.LG Margit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2006 um 19:00
In Antwort auf rahab_12475532

Hallo!
Meine zwei waren auch Beckenendlagen.Meine Hebamme hat mir von der äußeren Wendung abgeraten,sie meinte ein Kind hat immer seinen Grund warum es so liegt.Meine Tochter habe ich spontan entbunden,das ging ohne Probleme.Ich bin zwei Stunden nach der Geburt wieder nach Hause.Mein Sohn war leider ein KS,der hatte sich aber doof in der Nabelschur verwickelt.Hätte er richtig herum gelegen hätte trotzdem ein KS gemacht werden müssen.Hab keine Angst ich wünsche euch eine schöne Geburt.LG Margit

Hallo margit
ja meine hebamme hat auch gemeint da wäre viel lärm um nichts und es ist nicht mal erwiesen dass es auch klappt. ausserdem wäre das risiko sehr gross dass es dann trotzdem ein KS wird. darum lass ich das mal besser bleiben.

danke f. die aufmunternden worte. ich glaube ich bin hier bei uns im KH in guten händen und wie der OA meinte RAUS MUSS ES SO ODER SO )

lg und schönen abend
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2006 um 20:57
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo margit
ja meine hebamme hat auch gemeint da wäre viel lärm um nichts und es ist nicht mal erwiesen dass es auch klappt. ausserdem wäre das risiko sehr gross dass es dann trotzdem ein KS wird. darum lass ich das mal besser bleiben.

danke f. die aufmunternden worte. ich glaube ich bin hier bei uns im KH in guten händen und wie der OA meinte RAUS MUSS ES SO ODER SO )

lg und schönen abend
nadja

Ich habs erlebt !!!
Hallo Nadja,

hatte auch eine Benkenendlage. Ganz Ehrlich - eine normale- spontane Geburt, unter diesen Voraussetzungen hätte ich uns nicht zugetraut. Viel zu groß wäre meine Angst gewesen, dass der Kopf nicht durchs Becken passt. Naja, ich bin auch sehr schmal, vielleicht deshalb meine Angst.
NAndererseits finde ich es auch gut, dass Du den Mut hast.
Ich wünsche Dir Alles Gute !!!

Zu der Äussere Wendung:
Es gibt zwar ein gewisses Risiko, dass sofort ein Notkaiserschnitt gemacht werden muss, aber das ist nur gering. Auch ist es erwiesen, dass es klappen kann. Ich habe es schon oft gehört und damals ausfürhlich recherchiert.

Bei uns war es so:
6 Wochen vor dem geplanten Termin bin ich in ein KH gegangen, dass viel Erfahrung mit der "Äußeren Wendung" hatte, dort führt der Oberarzt diese "Prozedur" immer persönlich aus.
Ich wurde für einen Tag Stationär aufgenommen.
Ich musste nüchtern sein, mir wurde per Infosion ein Wehenhemmer gegeben. Während der "Äußeren Wendung" stand "nebenan" ein konmplettes OP Team bereit, falls Kompliaktionen aufgetreten wären, hätten die sofort einen KS gemacht.
Der Arzt hat 2 x versucht das Kind zu drehen, insgesamt dauert es ca. eine 3/4 Stunde, 1x war mein Kind schon fast umgedreht, doch es wollte nicht an der Hüfte vorbei und hat sich blitzschnell wieder zurück gedreht. Danach gab der Arzt auf.

Ich denke, dass das auf jeden Fall ein Zeichen war, dass mein Kind seinen Grund für die Beckenendlage hatte !!!

Der Wehenhemmer verursachte starkes Zittern bei mir. Ist wohl eine Nebenwirkung, aber sehr unangenehm. Auch hatte ich starke Schmerzen, beim Wendungsversuch. Aber das ist wohl bei jedem anders.

Nachdem musste ich noch bis abends im KH bleiben, weil die Herztöne meines Babys abgeflacht waren. Die Hebi meinte dazu, dass mein Baby schläft und sich viel ausruhen muss. Die Sache war anscheinend nicht nur für mich sehr anstrengend.

Insgesamt war ich von morgens um 7 bis abends um 8 im KH und kam fix und fertig zuhause an, habe dann abends zuhause nur noch geheult vor Erschöpfung und Enttäuschung. Ich würde das nicht nochmal durchmachen.

Liebe Grüsse, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Dezember 2006 um 15:58
In Antwort auf subira_12505430

Ich habs erlebt !!!
Hallo Nadja,

hatte auch eine Benkenendlage. Ganz Ehrlich - eine normale- spontane Geburt, unter diesen Voraussetzungen hätte ich uns nicht zugetraut. Viel zu groß wäre meine Angst gewesen, dass der Kopf nicht durchs Becken passt. Naja, ich bin auch sehr schmal, vielleicht deshalb meine Angst.
NAndererseits finde ich es auch gut, dass Du den Mut hast.
Ich wünsche Dir Alles Gute !!!

Zu der Äussere Wendung:
Es gibt zwar ein gewisses Risiko, dass sofort ein Notkaiserschnitt gemacht werden muss, aber das ist nur gering. Auch ist es erwiesen, dass es klappen kann. Ich habe es schon oft gehört und damals ausfürhlich recherchiert.

Bei uns war es so:
6 Wochen vor dem geplanten Termin bin ich in ein KH gegangen, dass viel Erfahrung mit der "Äußeren Wendung" hatte, dort führt der Oberarzt diese "Prozedur" immer persönlich aus.
Ich wurde für einen Tag Stationär aufgenommen.
Ich musste nüchtern sein, mir wurde per Infosion ein Wehenhemmer gegeben. Während der "Äußeren Wendung" stand "nebenan" ein konmplettes OP Team bereit, falls Kompliaktionen aufgetreten wären, hätten die sofort einen KS gemacht.
Der Arzt hat 2 x versucht das Kind zu drehen, insgesamt dauert es ca. eine 3/4 Stunde, 1x war mein Kind schon fast umgedreht, doch es wollte nicht an der Hüfte vorbei und hat sich blitzschnell wieder zurück gedreht. Danach gab der Arzt auf.

Ich denke, dass das auf jeden Fall ein Zeichen war, dass mein Kind seinen Grund für die Beckenendlage hatte !!!

Der Wehenhemmer verursachte starkes Zittern bei mir. Ist wohl eine Nebenwirkung, aber sehr unangenehm. Auch hatte ich starke Schmerzen, beim Wendungsversuch. Aber das ist wohl bei jedem anders.

Nachdem musste ich noch bis abends im KH bleiben, weil die Herztöne meines Babys abgeflacht waren. Die Hebi meinte dazu, dass mein Baby schläft und sich viel ausruhen muss. Die Sache war anscheinend nicht nur für mich sehr anstrengend.

Insgesamt war ich von morgens um 7 bis abends um 8 im KH und kam fix und fertig zuhause an, habe dann abends zuhause nur noch geheult vor Erschöpfung und Enttäuschung. Ich würde das nicht nochmal durchmachen.

Liebe Grüsse, Ivy

Hallo ivy
genau aus dem grund hab ich mich dagegen entschieden. ich will mir nicht hoffnungen machen und das ganze über mich ergehen lassen und dann so wie du traurig zu hause zu sitzen ausserdem bin ich jetzt schon 37+5 und damit kann es sowieso jederzeit von sich aus losgehen. ich steh eh unter ständiger beobachtung und wenn das baby möchte könnte es sich sogar noch drehen.

was die durchgängigkeit des kopfes betrifft so mach ich mir keine sorgen weil der müsste auch bei der SL durchpassen und ich habe so ein gebärfreudiges becken dass sich auch die ärzte nichts denken.
ich glaube es hat bei mir weniger mit mut zutun ich wähle nur das für mich kleinere übel. weil f. einen kaiserschnitt müssten die mich erst todschlagen weil ich solche angst davor hab

alles liebe und danke f. deinen bericht

nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 11:55
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo ivy
genau aus dem grund hab ich mich dagegen entschieden. ich will mir nicht hoffnungen machen und das ganze über mich ergehen lassen und dann so wie du traurig zu hause zu sitzen ausserdem bin ich jetzt schon 37+5 und damit kann es sowieso jederzeit von sich aus losgehen. ich steh eh unter ständiger beobachtung und wenn das baby möchte könnte es sich sogar noch drehen.

was die durchgängigkeit des kopfes betrifft so mach ich mir keine sorgen weil der müsste auch bei der SL durchpassen und ich habe so ein gebärfreudiges becken dass sich auch die ärzte nichts denken.
ich glaube es hat bei mir weniger mit mut zutun ich wähle nur das für mich kleinere übel. weil f. einen kaiserschnitt müssten die mich erst todschlagen weil ich solche angst davor hab

alles liebe und danke f. deinen bericht

nadja

@ane27
RESPEKT ! Das Du den Mut hast und vor allem keine Angst hast. Es ist doch Dein erstes Baby oder??

LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2006 um 18:52
In Antwort auf zandra_12038540

@ane27
RESPEKT ! Das Du den Mut hast und vor allem keine Angst hast. Es ist doch Dein erstes Baby oder??

LG Claudia

Hallo claudia
ja es ist mein erste baby. aber das hat wie schon erwähnt ncihts mit mut zutun sondern weil ich vor einem kaiserschnitt enifach noch mehr angst habe. ich wähle hier nur das kleinere übel wenn man so will.

angst hab ich natürlich genau so wie alle anderen werdenden mütter. ich hab halt diese raus muss es ja irgendwie einstellung weil da komm ich ja auf keinen fall dran vorbei

schönen abend noch und liebe grüsse
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2006 um 10:04
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo claudia
ja es ist mein erste baby. aber das hat wie schon erwähnt ncihts mit mut zutun sondern weil ich vor einem kaiserschnitt enifach noch mehr angst habe. ich wähle hier nur das kleinere übel wenn man so will.

angst hab ich natürlich genau so wie alle anderen werdenden mütter. ich hab halt diese raus muss es ja irgendwie einstellung weil da komm ich ja auf keinen fall dran vorbei

schönen abend noch und liebe grüsse
nadja

Viel, viel Glück !!!
... und berichte mal ... auch gerne per PN ... würde mich sehr interessieren.

Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2006 um 18:36
In Antwort auf ulla_12567562

Hallo claudia
ja es ist mein erste baby. aber das hat wie schon erwähnt ncihts mit mut zutun sondern weil ich vor einem kaiserschnitt enifach noch mehr angst habe. ich wähle hier nur das kleinere übel wenn man so will.

angst hab ich natürlich genau so wie alle anderen werdenden mütter. ich hab halt diese raus muss es ja irgendwie einstellung weil da komm ich ja auf keinen fall dran vorbei

schönen abend noch und liebe grüsse
nadja

Drücke Euch die Daumen
Hi Nadja, ich drücke Euch feste die Daumen und hoffe, dass es Euch gut geht.

Meinen Sohn rutschte auch mit dem Po zuerst auf diese Welt und es war eine wundervolle Geburt.

Wir hatten vorher verschiedene Methoden ausprobiert, um ihn zu wenden.

Ich bekam Fußreflexzonenmassage und Moxa,
Wir leuchteten mit der Taschenlampe und
ich machte einige Übungen
Dann kam der Versuch der Äußeren Wendung (Sohn war aber schon zu groß)

Schön, dass Dir die Möglichkeit gegeben wird, trotzdem ohne Kaiserschnitt zu entbinden. Das machen leider nicht mehr viele Ärzte mit.

Liebe Grüße
Corona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen