Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ausbleiben meiner Periode

Ausbleiben meiner Periode

15. Juli um 19:00 Letzte Antwort: 30. Juli um 14:12

Hallo! Ich bin 24 Jahre alt und habe schon öfters in den letzen Jahren meine Regel nicht regelmäßig bekommen (manchmal blieb sie zwei Monate aus). Nun ist es aber schon der vierte Monat und ich fange an, mir Sorgen zu machen. (Gleich zu Anfang: Ich habe keinen Geschlechtspartner oder ähnliches, also eigentlich keine Möglichkeit schwanger zu sein, obwohl ich mir dummerweise einrede, dass ich irgendwie von der Selbstbefriedigung unter der Dusche schwanger sein könnte? Ich benutze ja den Duschstrahl, um meine Klitoris zu stimulieren, und befürchte dass da etwas reingeraten sein könnte? Obwohl das wohl unmöglich ist.) Schwangerschaftssymptome habe ich so weit ich weiß keine. Ich muss zugeben, dass ich übergewichtig bin - mein Gewicht beträgt leider 115kg bei 1.75, und ja, ich habe bereits eine Diät geplant - was angeblich auch eine Ursache für das Ausbleiben sein kann? Und zuhause belastet mich so einiges, da mein "Vater" mich wie einen Sklaven behandelt und schlägt, seit meine Mama im Februar verstorben ist - ich habe gelesen, dass in manchen Fällen Stress ebenfalls dazu führen kann? Oder muss ich mir Sorgen machen?
Nun ja ... zuletzt muss ich "gestehen", dass ich transgender bin. Ich habe kein Geld für die nötigen OPs/Therapie, aber identifiziere mich durchaus als Mann (und bin deswegen ja eigentlich froh, dass ich meine Periode nicht habe, da sie mich immer daran erinnterte, dass ich im "falschen Körper" bin, wenn ich mir nicht solche albernen Sorgen über eine ungewünschte Schwangerschaft machen würde). Kann das dazu führen, dass mein Körper darauf reagiert, wie bei einem Placebo und ich deswegen meine Tage nicht bekomme? Falls jemand antworten hat, wäre ich wirklich dankbar!

 

Mehr lesen

16. Juli um 17:43
In Antwort auf seppel_20641028

Hallo! Ich bin 24 Jahre alt und habe schon öfters in den letzen Jahren meine Regel nicht regelmäßig bekommen (manchmal blieb sie zwei Monate aus). Nun ist es aber schon der vierte Monat und ich fange an, mir Sorgen zu machen. (Gleich zu Anfang: Ich habe keinen Geschlechtspartner oder ähnliches, also eigentlich keine Möglichkeit schwanger zu sein, obwohl ich mir dummerweise einrede, dass ich irgendwie von der Selbstbefriedigung unter der Dusche schwanger sein könnte? Ich benutze ja den Duschstrahl, um meine Klitoris zu stimulieren, und befürchte dass da etwas reingeraten sein könnte? Obwohl das wohl unmöglich ist.) Schwangerschaftssymptome habe ich so weit ich weiß keine. Ich muss zugeben, dass ich übergewichtig bin - mein Gewicht beträgt leider 115kg bei 1.75, und ja, ich habe bereits eine Diät geplant - was angeblich auch eine Ursache für das Ausbleiben sein kann? Und zuhause belastet mich so einiges, da mein "Vater" mich wie einen Sklaven behandelt und schlägt, seit meine Mama im Februar verstorben ist - ich habe gelesen, dass in manchen Fällen Stress ebenfalls dazu führen kann? Oder muss ich mir Sorgen machen?
Nun ja ... zuletzt muss ich "gestehen", dass ich transgender bin. Ich habe kein Geld für die nötigen OPs/Therapie, aber identifiziere mich durchaus als Mann (und bin deswegen ja eigentlich froh, dass ich meine Periode nicht habe, da sie mich immer daran erinnterte, dass ich im "falschen Körper" bin, wenn ich mir nicht solche albernen Sorgen über eine ungewünschte Schwangerschaft machen würde). Kann das dazu führen, dass mein Körper darauf reagiert, wie bei einem Placebo und ich deswegen meine Tage nicht bekomme? Falls jemand antworten hat, wäre ich wirklich dankbar!

 

Froh sein weil du keine Periode hast? Nein! Ist es dein Ernst?
Ausbleiben und Probleme im Laufen von 4 Monaten heißt nur, dass es mit deinem Organismus etwas Schlechtes passiert ist.
Zu Ursachen.
Übergewicht kann ruhig Problem sein.
Zu viel Stress ist in meisten Fällen auch damit verbunden. (Was auch in deinem Fall möglich ist).
Vielleicht ist das irgendwelche Entzündung, Polypen oder noch was.
Es tut mir leid, wirklich, dass du dich im "falschen Körper" fühlst.
Man braucht nicht immer OP, um im richtigen Körper zu sein.
Ich würde nicht sagen, dass es Placebo  ist.
Ich bin Gegnerin von Placebo-Effekt.
Auf jeden Fall würde ich dir raten geh zum FA. Und je schneller desto besser. Weil 4 Monate lang Probleme haben und nix machen führt zu schlechten Folgen.
Ganz ehrlich, mach bitte einen Termin.


 

Gefällt mir
17. Juli um 11:25

Das Ausbleiben der Periode kann auch psychisch bedingt sein, eben wenn du deinen weiblichen Körper stark ablehnst und entsprechend auch keine Periode haben möchtest. Am besten du klärst das mal mit einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin ab. Und versuche, von deinem "Vater" wegzukommen, das hört sich ja nicht gut an

@Ilsath: ich selber hatte von 15 bis fast 30 Jahren keine Periode, war ansonstengesund und normal- bis untergewichtig, habe aber alles weibliche an mir abgelehnt. Mit fast 30 kam dann der Zyklus durch die Einnahme von Hormonen wieder in Schwung und mittlerweile bin ich glückliche Mutter von 3 Kindern. Ein Ausbleiben der Periode auch über längere Zeiträume muss also nicht gleich dramatische Folgen haben

Gefällt mir
27. Juli um 14:18
In Antwort auf juppiduh

Das Ausbleiben der Periode kann auch psychisch bedingt sein, eben wenn du deinen weiblichen Körper stark ablehnst und entsprechend auch keine Periode haben möchtest. Am besten du klärst das mal mit einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin ab. Und versuche, von deinem "Vater" wegzukommen, das hört sich ja nicht gut an

@Ilsath: ich selber hatte von 15 bis fast 30 Jahren keine Periode, war ansonstengesund und normal- bis untergewichtig, habe aber alles weibliche an mir abgelehnt. Mit fast 30 kam dann der Zyklus durch die Einnahme von Hormonen wieder in Schwung und mittlerweile bin ich glückliche Mutter von 3 Kindern. Ein Ausbleiben der Periode auch über längere Zeiträume muss also nicht gleich dramatische Folgen haben

Einerseits bin ich einverstanden. Natürlich ist Ausleiben nicht immer schlecht.
Aber in dieser Situation wäre es sinnvoll, schlechte Folgen auszuschließen.
Ich neige dazu, dass es beim Autor psychisch bedingt sein kann.
Es ist nicht cool, wenn eine Person sich in falschem Körper fühlt.
Aber Folgen/Ursachen können wirklich verschieden und gefährlich sein.
Und diese Situation einfach ignorieren ist leichtsinnig.

Gefällt mir
29. Juli um 12:40
In Antwort auf juppiduh

Das Ausbleiben der Periode kann auch psychisch bedingt sein, eben wenn du deinen weiblichen Körper stark ablehnst und entsprechend auch keine Periode haben möchtest. Am besten du klärst das mal mit einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin ab. Und versuche, von deinem "Vater" wegzukommen, das hört sich ja nicht gut an

@Ilsath: ich selber hatte von 15 bis fast 30 Jahren keine Periode, war ansonstengesund und normal- bis untergewichtig, habe aber alles weibliche an mir abgelehnt. Mit fast 30 kam dann der Zyklus durch die Einnahme von Hormonen wieder in Schwung und mittlerweile bin ich glückliche Mutter von 3 Kindern. Ein Ausbleiben der Periode auch über längere Zeiträume muss also nicht gleich dramatische Folgen haben

Muss nicht gleich, sondern kann.
Auf jeden Fall muss man untersucht werden.
Es ist falsch, Ersteller dieses Themas zu beruhigen und zu sagen, dass alles in Ordnung ist. Wirklich fasch.
Du bist kein Arzt und weißt gar nicht, was mit Organismus passiert ist.

 

Gefällt mir
30. Juli um 14:12
In Antwort auf amaliabros

Muss nicht gleich, sondern kann.
Auf jeden Fall muss man untersucht werden.
Es ist falsch, Ersteller dieses Themas zu beruhigen und zu sagen, dass alles in Ordnung ist. Wirklich fasch.
Du bist kein Arzt und weißt gar nicht, was mit Organismus passiert ist.

 

Ich hatte mich auf deinen Satz "Weil 4 Monate lang Probleme haben und nix machen führt zu schlechten Folgen." bezogen. Es MUSS nicht zwangsläufig zu schlechten Folgen führen, manchmal liegt einer fehlenden Periode auch eine harmlose Ursache zugrunde. Es ist allerdings besser, man klärt das ab. Ich habe nicht gesagt dass alles in Ordnung ist, aber man muss auch  nicht gleich Panik heraufbeschwören.

Gefällt mir