Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Aus der Sicht einer Nicht-Hibblerin

Aus der Sicht einer Nicht-Hibblerin

29. Januar 2017 um 14:55

Hallo
ich oute mich mal als Hibbelthreadleser. Ich hibbel einfach gerne mit euch mit, obwohl für mich Schwangerschaft noch lange kein Thema ist.
auf jeden Fall liest man viel über Anzeichen und das Rätsel darüber ob sie auf eine Schwangerschaft deuten.
Tja und deshalb möchte ich mal über meinen Zyklus erzählen, um zu verdeutlichen, dass nicht jede Abweichung des Zyklus direkt auf eine Schwangerschaft deutet.
1. Mein Zyklus ist nie auf den Tag regelmäßig. Mal kommt er eine Woche früher, mal später. Er kann auch zwei Monate hintereinander am 5. des Monats kommen und dann am 3 Monaten wieder am 10. oder so.
2. manchmal habe ich starke PMS-Anzeichen, dann wieder fast gar keine. Mir kann richtig übel werden und es zwackt die ganze Zeit im Unterleib. PMS kann bei mir sogar fast unmittelbar nach der Blutung anfangen.
3. das ist zwar bis jetzt einmal passiert, aber ich hatte sogar schon eine Zwischenblutung während der fruchtbaren Tage.

Übrigens - ich verhüte hormonfrei, also ist das der natürliche Lauf der Dinge bei mir. 

Was will ich euch damit jetzt sagen ? Bitte stresst euch nicht wegen solcher Kleinigkeiten. Viele gesunde Paare haben Schwierigkeiten schwanger zu werden, weil sie sich so stressen. 
Unser Körper ist keine Maschine, Unregelmässigkeiten können immer auftreten. Wie ein Schiesshund jedes Symptom zu beobachten ist doch so mühselig und zermürbend. 

Atmet einfach mal durch und macht euch keine Sorgen : ihr könnt eine Schwangerschaft nicht verpassen. 

Daher einfach abwarten bis die Blutung ausbleibt und nicht so auf das alles versteifen. Am Ende des Tages können wir alle nicht in die Natur eingreifen.

Ich schreibe das alles, weil ich noch viele viele positive Tests hier sehen mag ! Ich freu mich doch immer so mit

Mehr lesen
29. Januar 2017 um 17:15
In Antwort auf rosenduftt

Hallo
ich oute mich mal als Hibbelthreadleser. Ich hibbel einfach gerne mit euch mit, obwohl für mich Schwangerschaft noch lange kein Thema ist.
auf jeden Fall liest man viel über Anzeichen und das Rätsel darüber ob sie auf eine Schwangerschaft deuten.
Tja und deshalb möchte ich mal über meinen Zyklus erzählen, um zu verdeutlichen, dass nicht jede Abweichung des Zyklus direkt auf eine Schwangerschaft deutet.
1. Mein Zyklus ist nie auf den Tag regelmäßig. Mal kommt er eine Woche früher, mal später. Er kann auch zwei Monate hintereinander am 5. des Monats kommen und dann am 3 Monaten wieder am 10. oder so.
2. manchmal habe ich starke PMS-Anzeichen, dann wieder fast gar keine. Mir kann richtig übel werden und es zwackt die ganze Zeit im Unterleib. PMS kann bei mir sogar fast unmittelbar nach der Blutung anfangen.
3. das ist zwar bis jetzt einmal passiert, aber ich hatte sogar schon eine Zwischenblutung während der fruchtbaren Tage.

Übrigens - ich verhüte hormonfrei, also ist das der natürliche Lauf der Dinge bei mir. 

Was will ich euch damit jetzt sagen ? Bitte stresst euch nicht wegen solcher Kleinigkeiten. Viele gesunde Paare haben Schwierigkeiten schwanger zu werden, weil sie sich so stressen. 
Unser Körper ist keine Maschine, Unregelmässigkeiten können immer auftreten. Wie ein Schiesshund jedes Symptom zu beobachten ist doch so mühselig und zermürbend. 

Atmet einfach mal durch und macht euch keine Sorgen : ihr könnt eine Schwangerschaft nicht verpassen. 

Daher einfach abwarten bis die Blutung ausbleibt und nicht so auf das alles versteifen. Am Ende des Tages können wir alle nicht in die Natur eingreifen.

Ich schreibe das alles, weil ich noch viele viele positive Tests hier sehen mag ! Ich freu mich doch immer so mit

.
das ist echt lieb geschrieben. und du hast auch absolut recht.

leider fällt es einem mit kiwu oft nicht so leicht ruhig zu bleiben.

ich weiß dass ich ruhig bleiben soll und denk mir ständig selbst dasselbe wie du und bin dann doch wieder total bekloppt am hibbeln

viel Spaß beim mitfiebern. drück uns allen fest die daumen

Gefällt mir

29. Januar 2017 um 17:39
In Antwort auf rosenduftt

Hallo
ich oute mich mal als Hibbelthreadleser. Ich hibbel einfach gerne mit euch mit, obwohl für mich Schwangerschaft noch lange kein Thema ist.
auf jeden Fall liest man viel über Anzeichen und das Rätsel darüber ob sie auf eine Schwangerschaft deuten.
Tja und deshalb möchte ich mal über meinen Zyklus erzählen, um zu verdeutlichen, dass nicht jede Abweichung des Zyklus direkt auf eine Schwangerschaft deutet.
1. Mein Zyklus ist nie auf den Tag regelmäßig. Mal kommt er eine Woche früher, mal später. Er kann auch zwei Monate hintereinander am 5. des Monats kommen und dann am 3 Monaten wieder am 10. oder so.
2. manchmal habe ich starke PMS-Anzeichen, dann wieder fast gar keine. Mir kann richtig übel werden und es zwackt die ganze Zeit im Unterleib. PMS kann bei mir sogar fast unmittelbar nach der Blutung anfangen.
3. das ist zwar bis jetzt einmal passiert, aber ich hatte sogar schon eine Zwischenblutung während der fruchtbaren Tage.

Übrigens - ich verhüte hormonfrei, also ist das der natürliche Lauf der Dinge bei mir. 

Was will ich euch damit jetzt sagen ? Bitte stresst euch nicht wegen solcher Kleinigkeiten. Viele gesunde Paare haben Schwierigkeiten schwanger zu werden, weil sie sich so stressen. 
Unser Körper ist keine Maschine, Unregelmässigkeiten können immer auftreten. Wie ein Schiesshund jedes Symptom zu beobachten ist doch so mühselig und zermürbend. 

Atmet einfach mal durch und macht euch keine Sorgen : ihr könnt eine Schwangerschaft nicht verpassen. 

Daher einfach abwarten bis die Blutung ausbleibt und nicht so auf das alles versteifen. Am Ende des Tages können wir alle nicht in die Natur eingreifen.

Ich schreibe das alles, weil ich noch viele viele positive Tests hier sehen mag ! Ich freu mich doch immer so mit

Für frauen wie mich,
die nur bis zum 3.ÜZ gehibbelt haben und dann positiv testen durften, ist es schwer vorstellbar, wie zermürbend und deprimierend zu ein Kinderwunsch sein kann. (In meiner ersten Schwangerschaft klappte es sogar schon im 1.ÜZ). Frauen, die 12 oder mehr an Monaten üben und sich nichts Sehnlicheres als ein Baby wünschen, belächeln den Rat: "versuch gelassen und entspannt an die Sache zu gehen" nur müde. Ich stelle mir das selbst unglaublich belastend vor, wenn man übt und übt und übt und nichts passiert. Das muss ja noch lange nicht mal an der Frau und ihrer Gelassenheit selbst liegen, sondern es könnte auch am Mann liegen, der ein schlechtes SG hat. Deine Worte sind wirklich lieb gemeint aber für sehr viele Frauen nicht leicht umsetzbar. Wenn du und dein Mann irgendwann mal auf ein Baby hin arbeitet und es will trotz absoluter Gelassenheit über viele Monate einfach nicht klappen, dann wirst du darüber definitiv anders denken und dich irgendwann selbst fragen, ob mit deinem Körper etwas nicht stimmt. Was ich niemandem wünsche.

1 LikesGefällt mir

29. Januar 2017 um 18:02

Hi,
Ich muss omellala da recht geben.
Auch wenn diese gut gemeinten Ratschläge immer nett gemeint sind machen die mich wahnsinnig. Bleib locker sonst klappt es nicht. Heißt das jetzt das ich selber schuld bin das ich es seit vielen Monaten vergeblich versuche, weil ich ja daran denke? Viele die schnell schwanger werden können das nicht verstehen. Aber ich sag doch auch niemanden der liebeskummer hat " denk nicht mehr dran, dann ist es nicht schlimm". Schon mal bei liebeskummer versucht nicht daran zu denken. Bei Prüfungs angst es locker an zugehen und entspannt zu sein. Sagt man jemanden der sich auf seine Hochzeit freut, wenn du an deine Hochzeit denkst, fällt sie bestimmt ins Wasser. Kann man sich in seinen leben etwas mehr wünsche  als ein Baby.  Und warum muss man dann die Ängste immer so belächeln?
Mir hilft es mehr wenn mir lieber jemand nur zuhört, meine Ängste ernst nimmt und lieber nix sagt. 

@rosenduft. Ich weiß das wolltest du alles nicht sagen. Aber ich musste das mal rauslassen.

2 LikesGefällt mir

29. Januar 2017 um 19:37

Ich hab Grad nochmal nachgedacht.
Ich glaub ein großes Problem ist diese machtlosigkeit.
Du willst eine gute Ausbildung. Dann kannst du aktiv dafür lernen.
Du bist unzufrieden mit deinem Job.  Du kannst dich aktiv woanders bewerben.
Du willst ein neues auto. Du kannst dafür sparen.
Du willst heiraten.  Schnap dir deinen Mann,  rede mit ihm Tacheles und mach ein Termin aus.
Man sagt nicht ohne Grund, jeder ist seines Glückes Schmied. 
Ich fühle mich machtlos weil ich für meinen großen Wunsch nicht viel machen kann. Nur zur richtigen Zeit Herzeln und hoffen. 
Und wenn es dann nicht klappt, bekommt man einfach angst und wird ungeduldig. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Periode
Von: debbie45710
neu
29. Januar 2017 um 17:57
Alles etwas komisch
Von: wirzwei2016
neu
29. Januar 2017 um 13:03

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen