Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Aus dem KH raus, mit Nierenstau und schmerzen die immer noch da sind

Aus dem KH raus, mit Nierenstau und schmerzen die immer noch da sind

26. März 2011 um 7:39

Diese schmerzen sind wirklich schlimm und das Problem die Aerzte koennen mir nichts machen.
Es wurde festgestellt, dass ich einen Nierenstau 2. Grades hab, also der FA meinte halt so 23 mm und dies schon seit 2 Wochen.
Ich lag erstmal 5 Tage im KH, da haben die mir eine Infusion gegeben, aber diese half nichts, dann wurde ich entlassen.
3 Tage spaeter waren die Schmerzen wieder so stark, dass ich wieder ins KH ueberwiesen wurde, aber diesmal in ein anderes KH.
Aber Leider konnten die auch nichts gegen meine Schmerzen machen, dass einzige was sie machen, meinen Ruecken mit Volteren einzucremen und irgendwelchen schmerzlindernde Mittel geben.

Der FA sowie der Urologe meinen die koennen mir keine Schiene rein legen, da ich keine Entzuendungswerte haben, also mein Urinstatus ist unauffaellig und auch die Blutwerte sind Inordnung.

Jetzt bin ich wieder zuhause und die Schmerzen kommen immer wieder, das einzige was hilft mich halt auf die linke Seite zu legen, aber nacheiniger Zeit ist dies auch anstrengend

Was mir GROSSE Sorgen gemacht hat. dass der FA meinte, es ist moeglich dass die Schmerzen bis zur Entbindung bleiben und auch desto grosser das BAby wird auch staerker werden und das dadurch Vorzeitigewehen kommen und ich vielleihct mit einer Fruehgeburt rechnen muss und deswegen moecte Sie mir in 2 Wochen 2 Spritzen geben, damit die Lungen des Babys schneller reifen als normalerweise, damit wenn es zu frueh kommt auch alleine atmen kann.
Ich moechte keine Fruehgeburt

Ich mache mir solche Sorgen
War vielleicht jemand in so einer Situation und die Schmerzen sind vielleicht doch wieder gegangen...

LG Sarah ab heute 24 SSW

Mehr lesen

26. März 2011 um 9:52


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 15:04


GIbt es wirklich keine, die mal einen Nierenstau hatte????

Meno, kann mir keiner eine Antwort geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 17:03

Ich
Mir haben sie dann ne Schiene gelegt!
Die Stauschmerzen sind weg, aber die Schiene schmerzt so sehr in der Blase, dass ich bis zur Geburt nicht mehr arbeiten darf!
Die Schmerzen werden bei wachsenem Baby schlimmer!

Mami 23ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 18:44

Hallo sarah
ZUERST mal zum nierenstau hatte den rechts und 3 grades!

ich wollte keine schiene gelegt haben obwohl sie es mir geraten haben den der neirenstau wird sich nicht mehr lösen bis zur geburt!
jaja hab ich mir gedacht konnte echt nicht mehr vor lauter schmerzen hab dann einfach das ganze internet durch gestöbert!

ich kann dir raten keine sachen mit viel salz zu essen oder fruchtsäfte! trink 2-3 liter pro tag am besten verdünnungssaft oder ähnliches! mach des öftern bitte den 4 füßler stand und wenn du dann so stehst mach eine brücke halt das kurz an und dann geh wieder auf normal in den 4 füßler stand zurück das soll dir helfen das der urin leichter abrinnt! und wenn du in die apotheke gehst bekommst du auch ohne rezept die BUSCOPAN tabletten die kannst du auch 3-4 mal einnehmen und MEXALEN 500mg sind schmerzmittel die kannste auch nehmen 2-3 täglich !!!

normal wenn du das alles so machst mit dem 4 füßler stand ...... müsste es dir bald besser gehn!!!

alles liebe und gute!!!

ps: hatte den nierenstau in der 9ssw mit blut im urin und bin heute 26ssw und gott sei dank hatte ich keinen stau mehr!!!


GLG mausal mit LILLY inside 26ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 19:41


Erstmal Dankeschoen dass ihr mir geantwortet habt

Zu der Schiene: Mein FA moechte mir keine legen, weil er der Meinung ist, dass kann auch mit Schiene weiterhin wehtun und da ich keine Entzuendungswerte habe koennen Sie mir die auch nicht legen. Und ehrlich gesgat moechte ich es auch nicht.

Also bei mir ist es ja so, mit Urin ablassen das geht alles tip top, also keinerlei schmerzen oder brennen. Das einzige ist halt, dass ich bei zu langem stehen oder wenn ich auf der rechten Seite liege, dass die schmerzen kommen. Aber mittlerweile, weiss ich wie ich damit umgehen soll. Und das mit dem BUSCOPAN hat mir mein FA auch gesgat, dass ich das ruhig nehmen darf.

Nur was mir Sorgen gemacht hat, als der FA von einer Fruehgeburt gesprochen hat und von der Spritze die ich in 2 Wochen nehmen soll.

Soll ich die Spritze wirklich nehmen, damit die Lunge meines Kindes schneller reift?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2011 um 20:57

HI!
Hatte auch seit der 8. SSW einen Nierenstau 3. Grades beidseitig, mit ständigen Koliken. Krankenhausaufenthalte mit Infusionen kann man sich schenken, ist für die Katz!

Mir wurde dann eine Schiene eingesetzt, obwohl ich auch keine Entzündungserte hatte, aber hatte immer viel Blut im Urin. Die Schiene musste dann alle 4 Wochen getauscht werden.

Die Koliken wurden dann besser, dafür schmerzte und kratzte die Schiene umso mehr!

Wenn du es aushälst würde ich an deiner Stelle oft den Vierfüßlerstand machen, viel trinken, aber keine Früchtsäfte und Nierentees...außerdem kannst du dich mit Schmerzmittel über dem Berg halten! Mir hat der Osteopath sehr geholfen!

Zum Thema Frühgeburt:: Ich wurde bei jeder OP informiert, dass die PDA Wehen auslösen könnte.....aber Schmerzen können dies auch! Ich hab mir die ganze SS über auch immer Gedanken darüber gemacht, bin jetzt in der 41. SSW, zum Glück ist es nicht eingetreten. habe mir aber das Baby nicht früher holen lassen......denn was machen bei 30 Wochen Schmerzen noch 2 weitere aus?

Die Spritze für die Lungenreifung wurde mir nie angeboten......kommt mir schon etwas komisch vor, die in der 26. SSW zu verabreichen, wegen den Nierenproblemen....oder gibt es sonst noch Gründe dafür?
Sonst müsste sie jede Frau bekommen, denn passieren kann immer was!

Wünsche disr alles Gute und eine noch schmerzfreie SS!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 1:01

Hatte nie schmerzen
Musste aber trotzdem2 mal stationär behandelt werden mit antibiotika dritter grad uns ein wenig entzündung.

Alle waren total schokiert das ich keine schmerzen hatte.die ärztin hatte es zufällig am ultraschll gesehen.

Aber das mit der spritze ist echt zu früh frag noch bei nem anderen arzt finde so etwas zu wichtig als das man sofort ja sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 15:09


ich glaub am besten ist es, dass ich nochmal ausfuehrlich mit meinem FA ueber diese Spritze spreche, weil ich das bisher auch noch nie von jemanden gehoehrt dass man solche spritze benoetigt.

Also eigentlich habe ich keine andere Probleme ausser halt jetzt diese Schmerzen an der rechten Niere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 22:10
In Antwort auf shaina_12734782


GIbt es wirklich keine, die mal einen Nierenstau hatte????

Meno, kann mir keiner eine Antwort geben

Naja!
Aaaalso, hatte während meiner ersten Schwangerschaft ab der 28. Woche zwei Staus....sehr schmerzhaft und beide Male mit 1Woche Krankenhaus und Antibiose verbunden.

Generell gaben die mir im Krankenhaus Buscopan gegen die Krämpfe und Paracetamol wegen der Schmerzen.Allerdings musste ich das ab der Maximaldosis aushalten, war echt kein Spaß
Mit der Geburt war das wie versprochen erledigt....meines Wissens blieben keine Folgen.

Bin jetzt in der 12. Woche und habe höllisch Bammel, dass das diesmal wieder so sein könnte.

Kann nur sagen: nicht mehr als die wichtige Mormalmenge trinken, links auf der Seite liegen und durchhalten Kommt Baby, kommt Erlösung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook