Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

August 2021 Mamis gesucht <3

10. Dezember 2020 um 9:51 Letzte Antwort: 20. Januar um 19:21

Hallo Zusammen,

kurz zu mir:
ich bin 30j. alt, verheiratet, bereits Mutter einer wunderbaren Tochter
Gestern Nachmittag habe ich positiv getestet und bin ganz aus dem Häuschen *-*
Es ist auch wieder ein Wunschkind
Lt. ET-Rechner wäre es am 21. August 2021 so weit.
Wie ihr seht bin ich noch gaaanz am Anfang und hoffe einfach nur, dass die Eizelle an der richtige Stelle sitzt (bitte keine ELSS!!!) und sich unser Würmchen gut fest hält <3

Wer hat auch positiv getestet und befindet sich in eine ähnliche Situation wie ich?

LG
Loulou

Mehr lesen

11. Dezember 2020 um 0:44

Hallo,ich heiße Jenny bin 33 Jahre alt und Muttet von 3 Söhnen. Habe gestern auch unerwartet positiv getestet 🙈. Laut Rechner ist mein ET 18-17.8 


lg Jenny 

Gefällt mir

11. Dezember 2020 um 8:15

Hallo Jenny,

oh wie schön, herzlichen Glückwunsch
War euer 4. Wunder geplant (wenn ich fragen darf :taquin oder einfach nur eine freudige Überaschung?
Wie geht es dir? Hast du iwelche Beschwerden?

LG
Loulou

Gefällt mir

11. Dezember 2020 um 13:54

Dieses Mal war es echt ne Überraschung 😂🙈aber ist sehr willkommen da wir eh ein 4. wollten evtl. nur bisschen später 🤷‍♀️
habe am 21. meinen ersten Termin. Wie gehts dir bis jetzt ? Irgendwelche Symptome? Lg Jenny 

Gefällt mir

16. Dezember 2020 um 10:01

Hallo Jenny,

das ist ja mal eine schöne Überraschung dann für euch gewesen
Ich habe am 05.01.2021 mein 1. Termin und hoffe, dass ich dann das Herzchen schon schlagen sehen kann
Mir geht es gut außer dass meine Brüste extrem empfindlich sind und ich merke wie sich meine Bänder dehen

Wie sieht es bei dir aus?

Ich drücke dir Däumchen, dass man am 21.12. auch schon das Herzchen schlagen sehen kann, dass ist eins der schönsten Momenten finde ich
 

Gefällt mir

16. Dezember 2020 um 22:32

Hallo 🙋‍♀️ 

ich hoffe auch das man es dann schon blubbern sieht 🥰mal schauen. 

mir gehts immer noch gut außer gelegentlich Schwindel. Aber meist kommt es bei mir erst um die 8.Woche rum das mit der Übelkeit und so. Mal schauen wie es diesmal wird. 
Von wo kommst du ? 

lg Jenny 

Gefällt mir

17. Dezember 2020 um 9:03

Hallo ihr Lieben.
ich bin Mama von einem 6 Jährigen.
bin aktuell ES+6. geplant war das nicht. Ich verhüte mit Zykluskalender und Kondom in der fruchtbaren Zeit. Dieses Mal hatte es uns irgendwie überkommen. Kind schlief bei der Stiefoma und sturmfrei genutzt und auf nichts geachtet. 😅
wenn es so wäre, wäre es zwar ungeplant aber sehr willkommen 🥰
Allerdings habe ich heute solche Mensschmerzen, dass ich nicht darauf glaube. Aber mal abwarten. 😊

Gefällt mir

19. Dezember 2020 um 12:38
In Antwort auf

Hallo Zusammen,

kurz zu mir:
ich bin 30j. alt, verheiratet, bereits Mutter einer wunderbaren Tochter
Gestern Nachmittag habe ich positiv getestet und bin ganz aus dem Häuschen *-*
Es ist auch wieder ein Wunschkind
Lt. ET-Rechner wäre es am 21. August 2021 so weit.
Wie ihr seht bin ich noch gaaanz am Anfang und hoffe einfach nur, dass die Eizelle an der richtige Stelle sitzt (bitte keine ELSS!!!) und sich unser Würmchen gut fest hält <3

Wer hat auch positiv getestet und befindet sich in eine ähnliche Situation wie ich?

LG
Loulou

Hallo, ich hab heute einen test gemacht. Und positiv.. Zwar nur eine leichte rosa Kontrolllinie aber im Internet steht man ist dann trotzdem schwanger.. Mache aber in 2 Tagen nochmals ein Digitalen Test (Bild hinzugefügt) 

Ist mein ersten Kind und Geburtstermin laut Internet Rechner wäre der 28.08.21 

Ich bin so aufgeregt.. 

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 14:18

Hallo zusammen,
ich bin 30 Jahre und habe gestern positiv getestet. 
Termin wäre der 27.08. und es wäre mein 2. Kind. Meine Tochter ist knapp 1 1/2 Jahre alt

Ich freu mich so. Am Mittwoch habe ich direkt einen FA-Termin!

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 15:17

Oh wie toll, und so schnell einen Termin bekommen. Ich muss bis zum 07.01 warten. Da hab ich einen Termin bekommen. Da mein Arzt im Urlaub ist. LG und viel Glück

Gefällt mir

21. Dezember 2020 um 17:40

Hallo Mädels,ich war heute bei meinem ersten Termin. Alles supi bin 5+6 und laut fruchthöhle 6+2....und das Herzchen hat schon geflattert 🥰🥰🥰

liebe Grüße 

was machen eure Symptome Mädels ? 

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 13:01

@ Angel, so schön!!! Ich habe den Termin direkt bekommen, da ich Hashimoto hab. Da muss man dann direkt kontrollieren. Bin gespannt! Mir ist tatsächlich übel. Ansonsten Zwicken/Ziehen im Unterleib. Und bei euch?

Gefällt mir

22. Dezember 2020 um 16:56

@ kellyni : bei deinem Termin wird auch schon alles passen ✊✊👍

seit heute ist die Übelkeit eingetroffen,hatte gehofft das es dieses Mal vlt fern  bleibt 🙈
naja muss man jetzt durch. 

Gefällt mir

23. Dezember 2020 um 7:23

Hallo zusammen,
ich bin 35 Jahre alt und bereits Mama von zwei tollen Kindern.
Letzten Samstag habe ich positiv getestet. Gestern wollte mich der FA auf Grund der Feiertage und des Urlaubs schon sehen.
Man konnte die Fruchthöhle sehen, alles ist so wie es zum jetzigen Zeitpunkt bei ssw 5+6 sein sollte.
Der voraussichtliche ET ist der 23.08.2021
Der nächste Termin ist leider erst am 14.1.

Gefällt mir

24. Dezember 2020 um 13:06

Huhu,

bei meinem Termin war auch alles ok. Soweit es zu dem Zeitpunkt halt sein kann.
Allerdings birgt die Schilddrüse doch ein paar Risiken und wir hoffen einfach ganz fest, dass alles klappt.

Mein nächster Termin ist leider auch erst am 14.1. 

Schöne Weihnachten euch!

Gefällt mir

27. Dezember 2020 um 13:19

Ihr Lieben,

wie geht es euch?
Mir geht es jede Tag anders. Ich hab wahnsinnige Panik, dass das nicht hält. Ich weiß nicht, weshalb. Irgendwie hat mir der Frauenarzt Angst gemacht.
Vermutlich werde ich in der ersten Januar-Woche mal anrufen und versuchen, etwas früher einen Termin zu bekommen.

Ich kann das gar nicht abschalten.
Eventuell liegt es daran, dass mir einen Tag übel ist und ich hab einen Druck, am nächsten ist alles normal... ich werde verrückt -.-

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 13:21

Hallo ihr Lieben,
ich würde mich euch gern anschließen. Ich bin 30 Jahre, habe noch keine Kinder und habe nach ein paar erfolglosen ÜZ nun tatsächlich an Heiligabend positiv getestet.
Irgendwie ist es mir gelungen, es den Tag über noch für mich zu behalten, sodass ich meinem Freund den positiven Test als absolut bestes Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen konnte. Sein Blick war unbezahlbar!
Ein zweiter Test am Folgetag (den ich mir an Heiligabend noch schnell in der Apotheke geholt habe) hat das Ergebnis bestätigt.
Nach meinen eigenen Berechnungen müsste ich jetzt ungefähr bei 5+3 liegen, der online errechnete Termin wäre der 29.08. Ich bin wahnsinnig aufgeregt, natürlich auch etwas unsicher und hoffe sehr, dass alles gutgeht!
Ansonsten geht es mir recht gut. Ich hatte schon vor dem Test etwas empfindliche Brüste und ab und an ein leichtes Ziehen im Unterbauch. Seit ein paar Tagen fühle ich mich oft etwas aufgebläht, wache öfter nachts auf und habe ab und an leichte Übelkeitsmomente, bisher ist das aber absolut erträglich. Tatsächlich schwankt es bei mir auch recht stark, manchmal spüre ich recht viel und manchmal wieder gar nichts.
Beim Arzt war ich bisher noch nicht, weil natürlich alle zwischen den Feiertagen Urlaub haben. Ich hoffe Anfang Januar einen kurzfristigen Termin zu bekommen, allerdings bin ich momentan noch etwas unschlüssig wo ich überhaupt anfragen möchte. Ich wohne seit einigen Jahren mit meinem Partner zusammen, bin aber für die jährlichen Untersuchungen bisher weiterhin zu meinem alten Frauenarzt gefahren. Er ist inzwischen über 60, betreut mich seit ich 16 bin, die Schwestern sind sehr nett und er strahlt eine ruhige Selbstverständlichkeit aus, die mir immer gefallen hat. Er hat schon mich damals "entdeckt" und ich habe mir immer vorgestellt, dass das bei meinem Kind auch so sein sollte. Seine Praxis ist allerdings 1 Stunde Fahrtweg entfernt, bisher hat mich das nicht weiter gestört, zumal ich die Termine meistens mit einem Besuch bei meinen Eltern verbunden habe, für die vielen Termine in der Schwangerschaft ist das aber natürlich eher ungünstig. Eigentlich hatte ich vor, zumindest zur 1. Untersuchung trotzdem nochmal zu ihm zu gehen, nun habe ich aber gelesen, dass man (zumindest innerhalb des Quartals) den Frauenarzt gar nicht so leicht wechseln kann. Im Internet habe ich eine Frauenärztin hier ganz in der Nähe gefunden, die recht gute Bewertungen hat. Nun überlege ich, ob ich die ersten 3 Monate bei meinem alten Arzt bleibe oder doch gleich bei der neuen Ärztin anfragen sollte. Momentan sind beide Praxen geschlossen, ich habe also noch etwas Zeit zum Überlegen. Was würdet ihr empfehlen?
Viele liebe Grüße an euch alle
diekleine

Gefällt mir

30. Dezember 2020 um 11:01
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich würde mich euch gern anschließen. Ich bin 30 Jahre, habe noch keine Kinder und habe nach ein paar erfolglosen ÜZ nun tatsächlich an Heiligabend positiv getestet.
Irgendwie ist es mir gelungen, es den Tag über noch für mich zu behalten, sodass ich meinem Freund den positiven Test als absolut bestes Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen konnte. Sein Blick war unbezahlbar!
Ein zweiter Test am Folgetag (den ich mir an Heiligabend noch schnell in der Apotheke geholt habe) hat das Ergebnis bestätigt.
Nach meinen eigenen Berechnungen müsste ich jetzt ungefähr bei 5+3 liegen, der online errechnete Termin wäre der 29.08. Ich bin wahnsinnig aufgeregt, natürlich auch etwas unsicher und hoffe sehr, dass alles gutgeht!
Ansonsten geht es mir recht gut. Ich hatte schon vor dem Test etwas empfindliche Brüste und ab und an ein leichtes Ziehen im Unterbauch. Seit ein paar Tagen fühle ich mich oft etwas aufgebläht, wache öfter nachts auf und habe ab und an leichte Übelkeitsmomente, bisher ist das aber absolut erträglich. Tatsächlich schwankt es bei mir auch recht stark, manchmal spüre ich recht viel und manchmal wieder gar nichts.
Beim Arzt war ich bisher noch nicht, weil natürlich alle zwischen den Feiertagen Urlaub haben. Ich hoffe Anfang Januar einen kurzfristigen Termin zu bekommen, allerdings bin ich momentan noch etwas unschlüssig wo ich überhaupt anfragen möchte. Ich wohne seit einigen Jahren mit meinem Partner zusammen, bin aber für die jährlichen Untersuchungen bisher weiterhin zu meinem alten Frauenarzt gefahren. Er ist inzwischen über 60, betreut mich seit ich 16 bin, die Schwestern sind sehr nett und er strahlt eine ruhige Selbstverständlichkeit aus, die mir immer gefallen hat. Er hat schon mich damals "entdeckt" und ich habe mir immer vorgestellt, dass das bei meinem Kind auch so sein sollte. Seine Praxis ist allerdings 1 Stunde Fahrtweg entfernt, bisher hat mich das nicht weiter gestört, zumal ich die Termine meistens mit einem Besuch bei meinen Eltern verbunden habe, für die vielen Termine in der Schwangerschaft ist das aber natürlich eher ungünstig. Eigentlich hatte ich vor, zumindest zur 1. Untersuchung trotzdem nochmal zu ihm zu gehen, nun habe ich aber gelesen, dass man (zumindest innerhalb des Quartals) den Frauenarzt gar nicht so leicht wechseln kann. Im Internet habe ich eine Frauenärztin hier ganz in der Nähe gefunden, die recht gute Bewertungen hat. Nun überlege ich, ob ich die ersten 3 Monate bei meinem alten Arzt bleibe oder doch gleich bei der neuen Ärztin anfragen sollte. Momentan sind beide Praxen geschlossen, ich habe also noch etwas Zeit zum Überlegen. Was würdet ihr empfehlen?
Viele liebe Grüße an euch alle
diekleine

Hallöchen. 
Erst mal Herzlichen Glückwunsch.

Das ist natürlich eine ganz individuelle Entscheidung. Ich persönlich würde bevorzugen, dass ein Arzt meine Schwangerschaft komplett begleitet. Und 1 Stunde Fahrtweg wäre mir auch zu viel... wenn mal was ist oder wenn mann dann auch zum CTG muss....
Bei meiner letzten Schwangerschaft war ich auch zum ersten Mal mit positivem Test, aber eher zufällig. Ich hatte Glück und war sehr zufrieden. 

Ich habe gelesen, dass es von Praxis zu Praxis unterschiedlich ist, ob sie einem bei Schwangerschaft im laufenden Quartal nehmen. Man kann wohl nur ein mal abrechnen, manche haben dann wohl selbst die Gebühr übernommen und es ging dann.

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du schnell einen Termin bekommst!

Gefällt mir

30. Dezember 2020 um 13:29

Hallo 
ich bin 26 Jahre alt und zum 2ten mal Schwanger. Das erste habe ich leider wegen einer Eileiterschwangerschaft dieses Jahr im März verloren. 

Am 16.12.2020 ich positiv geteset und bin natürlich überglücklich. Laut meinem Rechner bin ich 5+4 und der ET wäre der 29.8.2021.

Ich habe seid beginn von Woche 6 starke übelkeit und seid einigen Tagen auch braunen ausfluss. Nicht besonders stark und auch habe ich keine Schmerzen auser eben der leichten krämpfe im unterbauch wovon ich ausgehe das es normal ist. Nur der Ausfluss macht mich sehr nervös. Ich hab so Angst den Krümmel wieder zu verlieren....

Vllt hat hier jemand einen Rat für mich. Seid etwa 3 Tagen verbringe ich meine Zeit überwiegend im Bett und mein erster Termin ist am 5.1.2021. 

Danke fürs Lesen 

Gefällt mir

31. Dezember 2020 um 7:40

Guten Morgen und herzlichen Glückwunsch allen positiv getesteten!

Eine Stunde Fahrtzeit ist natürlich viel. Und zum Ende hin bzw. über ET hinaus musst du ja noch öfter zum FA. Ich denke, ich würde mir gleich zu Beginn einen neuen FA suchen.

Es tut mir sehr leid, dass du deinen ersten Krümel verloren hast!
Versuch dich abzulenken und auszuruhen! Bald hast du deinen Kontrolltermin!

Ich bin jetzt in der 8. SSW. Außer das meine Brüste weh tun, ich ab und an ein Ziehen im Unterleib habe und meine Hose nicht mehr zu bekomme, geht es mir prima.
Das kenne ich von den anderen beiden Schwangerschaften anders.

Wie viele Mädels sind wir jetzt hier? Hättet ihr auch Lust auf eine WhatsApp Gruppe?

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gefällt mir

31. Dezember 2020 um 12:59

Hallo,
vielen Dank für die vielen lieben Antworten. Unsere Termine liegen ja wirklich alle nah aneinander - es ist schön sich hier ein bisschen austauschen zu können!
Für die gesamte Schwangerschaft wäre mir der Weg auf jeden Fall auch zu weit, auch wenn ich an sich gern bei ihm geblieben wäre. Wenn überhaupt wäre ich nur zum 1. Termin (oder eben im 1. Quartal) noch zu ihm gefahren. Aber ein späterer Wechsel ist bestimmt auch nicht so optimal. Wie viele Termine hat man denn so ungefähr in den ersten drei Monaten? 
Ich merke immer wieder, dass ich mich noch sehr unwissend fühle - selbst die Frage was man nun essen darf und was nicht finde ich nach wie vor etwas verwirrend. Aber es ist auch eine spannende Zeit mit vielen neuen Erfahrungen. Ich hoffe nur, dass wirklich alles gutgeht. 
Das wünsche ich euch natürlich auch! Wegen dem Ausfluss kann ich leider nicht wirklich weiterhelfen, aber ich kann mir vorstellen, dass leichte Blutungen auch nach der Einnistung prinzipiell auftreten können, es passiert ja einfach gerade sehr viel im Bauchraum. Viel Ruhe kann auf jeden Fall nicht schaden und im Zweifel verschafft die Abklärung beim Arzt bestimmt Sicherheit.
Liebe Grüße und einen guten Start in ein bestimmt spannendes neues Jahr!

Gefällt mir

2. Januar um 11:02

Hallo,

@dratze, mir tut es auch sehr leid, dass es beim ersten Mal so schwierig war. Ich drücke alle Daumen, dass dieses Mal alles gut geht. Dein Termin ist ja schon in ein paar Tagen und dann geht es dir bestimmt besser.

@diekleine, also ich war bis zur 30. SSW alle 4 Wochen beim Arzt. Ich weiß nicht, ob sich daran nun was ändert, da ja die häufigen Ultraschall-Untersuchungen nicht mehr erlaubt sind.

@Mel - eine whatsApp-Gruppe finde ich gut. Habe heute noch viel Kontakt mit den Mädels aus der ersten WhatsApp-Gruppe. Denke aber, zu viele sollten es nicht sein, damit man noch den Überblick behalten kann.
Wer hat denn Lust?

LG

Gefällt mir

2. Januar um 12:45

Hallo,

ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen
Bei mir startet nun die 7. Woche. V.a. gegen Abend hab ich öfter mal etwas unschöne Übelkeitsmomente und mir ist manchmal etwas schwindelig, aber insgesamt bin ich ganz guter Dinge und die entspannten Tage zu Hause tragen bestimmt gerade auch ihren Teil dazu bei. Die kommende Woche wird bei mir wahrscheinlich noch recht ruhig, da ich Lehrerin bin und meine Schüler noch von zu Hause lernen. Ich bin gespannt wie es danach weitergeht, vor den Weihnachtsferien haben wir uns über jeden Tag gefreut, an dem keiner in Quarantäne musste.
Hmm, ein Arztbesuch einmal monatlich geht ja noch...ich hab dummerweise seit November eine kleine Vaginalzyste, mein Frauenarzt meinte aber, dass sie sehr unauffällig und harmlos ist und man da erstmal nichts machen muss. Ich habe deshalb eigentlich im Februar nochmal einen Termin bei ihm zur Kontrolle. Jetzt mache ich mir natürlich auch noch Gedanken, ob eine andere Frauenärztin das evtl anders einschätzen könnte. Ich hab natürlich wenig Interesse an einer OP, zumal sie bislang keinerlei Beschwerden macht.
Wie geht es euch so?
An einer WhatsApp-Gruppe hätte ich auch Interesse.

Liebe Grüße
 

Gefällt mir

3. Januar um 8:59

Wer mag darf mir gern eine private Nachricht schreiben, dann kann ich eine WhatsApp-Gruppe starten.

LG

Gefällt mir

19. Januar um 19:47

Huhu, ist noch jemand hier?

Gefällt mir

19. Januar um 22:47
In Antwort auf

Huhu, ist noch jemand hier?

Hallo, 
Ja und stolz in der 9 SSW. mit einem Gesunden Baby.

Mein Arzt kontrolliert bis zur 12.Ssw alle 2 Wochen ob auch alles gut ist. Danach dann alle 4 Wochen. 

Hatte heute wieder einen Termin und konnte mein Gummibärchen sehen 😍

Gefällt mir

20. Januar um 19:21
In Antwort auf

Hallo, 
Ja und stolz in der 9 SSW. mit einem Gesunden Baby.

Mein Arzt kontrolliert bis zur 12.Ssw alle 2 Wochen ob auch alles gut ist. Danach dann alle 4 Wochen. 

Hatte heute wieder einen Termin und konnte mein Gummibärchen sehen 😍

Prima!
Wir haben eine WhatsApp-Gruppe. Sind bisher nur zu 3. und wollen auch nicht zu viele werden.
Falls du Lust hast würden wir uns freuen - schreib mir dann einfach eine Nachricht.

LG

Gefällt mir