Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Auf einmal Kinderwunsch..?!

Auf einmal Kinderwunsch..?!

18. November 2013 um 14:38 Letzte Antwort: 27. November 2013 um 21:52

Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan etwas verwirrt und wollte euch jetzt einfach mal nach eurer Meinung fragen...

Ich bin 20 Jahre alt und hab mir eigentlich bisher keine großen Gedanken über Kinder gemacht, zumindest war aktuell kein Wunsch danach da. Der "Plan" war eigentlich: erst Studium fertig, dann Kinder. Daher nehme ich auch seit ca. 3,5 Jahren die Pille.

Jetzt kam es nur so, dass ich auf einmal mMn typische Anzeichen einer SS hatte/habe, also Übelkeit, seltsame Essensgelüste, Ziehen im Unterleib, leicht schmerzhafte Brustwarzen, etc. und mir irgendwie fast sicher war, schwanger zu sein (mit der Pille war ich in letzter Zeit etwas schlampig und hatte auch einige Medikamente genommen, die die Wirkung evtl. beeinflussen hätten können).
Naja, damit bin ich ca. ne Woche rumgelaufen und ihr kennt das ja bestimmt, was sich dabei so alles im Kopf abspielt, ich hab mir tausend Gedanken gemacht, war ständig hibbelig und nervös.

Jetzt hab ich heute endlich einen SS-Test gemacht, der war allerdings negativ. Eigentlich sollte ich furchtbar erleichtert sein, denn eine SS wäre ja alles andere als geplant - ich bin gerade mal 20, Studentin und noch dazu erst ein halbes Jahr mit meinem Freund zusammen.

Trotzdem.. ich kann nicht leugnen, dass ich irgendwie enttäuscht bin.
Ich wollte eigentlich kein Kind, aber dadurch, dass ich mich jetzt unfreiwilligerweise so sehr damit beschäftigt hab, ist jetzt irgendwie doch der Wunsch danach aufgekommen und ich kann gerade an nichts anderes denken.

Ich weiß, es ist nicht der beste Zeitpunkt (aber wann ist der schon?) und es ist auch vielleicht noch etwas früh... aber diese Gedanken... grr.

Was denkt ihr dazu? Kennt ihr das vielleicht auch?

Liebe Grüße.

Mehr lesen

25. November 2013 um 21:16

Kenne ich gut
Hallo liebe bunteseele
bei mir ist vieles Ähnlich und doch gibt es wesentliche Unterschiede...
Als Erstes, wollte ich IMMER schon Kinder haben und freue mich schon seit dem ich denken kann auf diese Erfahrung, ABER es war trotzdem immer etwas das sehr fern schien. Bis ich vor einem Jahr ca. über 2 Monate meine Periode nicht bekam und sich plötzlich mein ganzer Körper veränderte. Ich ging zum Frauenarzt mit der Vermutung schwanger zu sein, der entdeckte aber stattdessen eine 5cm Zyste!!
Dies hat bei mir hormonell einiges ausgelöst...
Zeitgleich erfuhr ich, dass mein Bruder (mit dem ich keinen sooo guten Kontakt habe) ein Kind erwartet.
Und PLÖTZLICH kam dieser unglaublich starke Wunsch ...auf einmal schien es gar nicht mehr so fern und tief in mir Drinnen wusste ich ICH BIN BEREIT.
Bald darauf sprach ich mit meinem Freund. Ihm gefiel die Idee aber noch "Zukunftsmusik etc."

Ich bin 23 Jahre alt mein Freund 29. Wir sind seit 5 1/2 Jahren zusammen und wohnen seit 4 Jahren gemeinsam und natürlich lieben wir uns seeeeeehr!
Aber er hat viele Projekte im Leben laufen und ist ein sehr lebensfroher, fleißiger Kerl.
Ich studiere noch und arbeite. Möchte mein Studium beenden, gehe allerdings die ganze Sache leider nicht besonders motiviert heran...

Schließlich hatten wir vor ein paar Tagen ein Gespräch und haben uns geeignet, dass wir im Frühling 2014 (nach einer großen bereits geplanten/gebuchten Reise) die Verhütung weglassen und es einfach "auf uns zukommen lassen"...
(in Wahrheit habe ich schon ausgerechnet welches Horoskop beispielsweise mein Kind wird, wenn es schon beim ersten Eisprung klappen sollte -ganz schön verrückt, was?-aber aaalles braucht mein Schatz nicht zu wissen )

Wenn ich daran denke, bekomme ich Bauchgribbeln vor lauter Freude und doch ist immer diese Unsicherheit da...
Bin ich zu jung? Werde ich fertig studieren? Werden wir noch unsere Freiheiten haben? packen wir es finanziell? was werden die Leute sagen? Verpasse ich was in meinem Leben? etc....

Nun soviel zu mir
..wie du schon sagst "wann ist denn schon DER richtige Zeitpunkt"
Das Wichtigste was ein Kind benötigt, können wir es ohne Zweifel bereits bieten, sonst hätten wir nicht den Wunsch, nicht wahr?

was mir im Moment durch den Kopf geht sind bestimmte Fragen, die mir etwas helfen meine Gedanken zu ordnen:
Obwohl es ein sehr intuitives Gefühl ist, frage ich mich WARUM will ich schon ein Kind? Etwa aus egoistischen Gründen vielleicht? (siehe Wikipedia "Kinderwunsch")
Wie denkst du da? Könntest du deine Gefühle rational erklären?

...Und wenn mir das zu anstrengend wird denke ich wieder über die möglichen Namen für mein zukünftiges Baby nach

...huch das war jetzt viel... hoffe du freust dich eine Gleichgesinnte gefunden zu haben und ich würde mich gerne weiterhin mit dir austauschen. Hast du vielleicht Fragen?
Kann ich dir irgendwie helfen?

Ganz liebe Grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2013 um 21:52
In Antwort auf an0N_1205585199z

Kenne ich gut
Hallo liebe bunteseele
bei mir ist vieles Ähnlich und doch gibt es wesentliche Unterschiede...
Als Erstes, wollte ich IMMER schon Kinder haben und freue mich schon seit dem ich denken kann auf diese Erfahrung, ABER es war trotzdem immer etwas das sehr fern schien. Bis ich vor einem Jahr ca. über 2 Monate meine Periode nicht bekam und sich plötzlich mein ganzer Körper veränderte. Ich ging zum Frauenarzt mit der Vermutung schwanger zu sein, der entdeckte aber stattdessen eine 5cm Zyste!!
Dies hat bei mir hormonell einiges ausgelöst...
Zeitgleich erfuhr ich, dass mein Bruder (mit dem ich keinen sooo guten Kontakt habe) ein Kind erwartet.
Und PLÖTZLICH kam dieser unglaublich starke Wunsch ...auf einmal schien es gar nicht mehr so fern und tief in mir Drinnen wusste ich ICH BIN BEREIT.
Bald darauf sprach ich mit meinem Freund. Ihm gefiel die Idee aber noch "Zukunftsmusik etc."

Ich bin 23 Jahre alt mein Freund 29. Wir sind seit 5 1/2 Jahren zusammen und wohnen seit 4 Jahren gemeinsam und natürlich lieben wir uns seeeeeehr!
Aber er hat viele Projekte im Leben laufen und ist ein sehr lebensfroher, fleißiger Kerl.
Ich studiere noch und arbeite. Möchte mein Studium beenden, gehe allerdings die ganze Sache leider nicht besonders motiviert heran...

Schließlich hatten wir vor ein paar Tagen ein Gespräch und haben uns geeignet, dass wir im Frühling 2014 (nach einer großen bereits geplanten/gebuchten Reise) die Verhütung weglassen und es einfach "auf uns zukommen lassen"...
(in Wahrheit habe ich schon ausgerechnet welches Horoskop beispielsweise mein Kind wird, wenn es schon beim ersten Eisprung klappen sollte -ganz schön verrückt, was?-aber aaalles braucht mein Schatz nicht zu wissen )

Wenn ich daran denke, bekomme ich Bauchgribbeln vor lauter Freude und doch ist immer diese Unsicherheit da...
Bin ich zu jung? Werde ich fertig studieren? Werden wir noch unsere Freiheiten haben? packen wir es finanziell? was werden die Leute sagen? Verpasse ich was in meinem Leben? etc....

Nun soviel zu mir
..wie du schon sagst "wann ist denn schon DER richtige Zeitpunkt"
Das Wichtigste was ein Kind benötigt, können wir es ohne Zweifel bereits bieten, sonst hätten wir nicht den Wunsch, nicht wahr?

was mir im Moment durch den Kopf geht sind bestimmte Fragen, die mir etwas helfen meine Gedanken zu ordnen:
Obwohl es ein sehr intuitives Gefühl ist, frage ich mich WARUM will ich schon ein Kind? Etwa aus egoistischen Gründen vielleicht? (siehe Wikipedia "Kinderwunsch")
Wie denkst du da? Könntest du deine Gefühle rational erklären?

...Und wenn mir das zu anstrengend wird denke ich wieder über die möglichen Namen für mein zukünftiges Baby nach

...huch das war jetzt viel... hoffe du freust dich eine Gleichgesinnte gefunden zu haben und ich würde mich gerne weiterhin mit dir austauschen. Hast du vielleicht Fragen?
Kann ich dir irgendwie helfen?

Ganz liebe Grüße!!!


Ich kann mich euch nur anschliessen. Kinder waren für mich schon immer ein thema, doch jetzt ist das gefühl mutter zu werden immer stärker. Ich bin 25, hab meine eigenen 4 wände mit meinem freund zusammen, sind beide berufsstätig. Nur eins fehlt uns-ein kind.
Er versteht das nicht-also meinen starken kinderwunsch. Habe so gar letztes jahr nach gegeben und zugestimmt das wir dieses jahr run versuch starten. Jetzt ist der moment und er will wieder nicht. Mich nervt das, ich wollte nie spät mutter werden, und jetzt bin ich 25 und ganz schnell ist das jahr rum ubd man wird wieder älter.

Kann euch also alle gut verstwhen. Ich male mir sogar schon mein neues leben zu 3. aus. Google im internet. Aber auch das stärkt nur noch meinen wunsch nach einen kind ubd macht mich immer trauriger, wenn herr von und zu mich nicht verstehe will.

Bin gerade total traurig und weiss auch keinen rat mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook