Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Auch ich habe ein Sternchen

Auch ich habe ein Sternchen

18. März 2010 um 10:43

Hallo an alle Sternchenmamis,

ich war bisher hier im Forum nur stille Mitleserin doch nun möchte ich Euch meine Geschichte erzählen.

Bei mir ist es jetzt 5 Wochen her das ich mein Krümelchen hergeben mußte und dadurch ein Sternchen bekommen habe.

Kurz meine Geschichte:

Mein Mann und ich haben uns ein Baby gewünscht und darum habe ich letztes Jahr im August die Pille abgesetzt. Jeden Monat aufs neue habe ich meinen "nicht-Tagen" entgegengefiebert. Mir war wohl bewußt, dass nach 15 Jahren die Pille nehmen eine Schwangerschaft nicht von heute auf morgen passieren kann. ABER die Hoffnung ist trotz allem jeden Zyklus aufs neue wieder da. Ich denke, dass kennt jede von Euch.

Dann passierte es letzte Regel im November und dann.... nichts mehr. Natürlich war ich aufgeregt, bin gleich in die Apotheke gestürzt und habe mir nen SS-Test geholt. Doch... negativ. Jeden Tag 7 Tagen lang ... negativ. -- Termin beim FA... Gebährmutterschleimhaut aufgebaut doch ... leer.. negativ. ABER meine Tage kamen und kamen nicht. Ich habe nochmal zwei Wochen gewartet und bin wieder zum FA. Er konnte es nicht fassen das meine Periode noch nicht da ist und hat nochmal geschaut und siehe da. Ein Krümelchen!!! (Da war ich rechnerisch aber schon in der 8+ Woche!!!) Mein hcg Wert hat von Anfang an nicht gestimmt. FA meinte noch, das ist bei manchen Frauen so. Die eine hat ne höhere Konzentration die andere ne niedrigere. Es wäre aber alles in Ordnung (herzschlag war da) und ich müßte mir keine Gedanken machen. Mutterpass erhalten und mords stolz darauf!!!!
Dann ging es los. Ca. 1-2 Wochen später.... Gliederschmerzen, Brechreitz 24 Stunden, Schwindel, Migräne 24 Stunden, überempfindlich bei Gerüchen und Lautstärken, Übgellaunig usw usw. Meine Denke war noch... föllig normal-- bist ja schließlich schwanger. Es wurde jedoch nicht besser sondern schlechter. FA Tabletten und Zäpfchen bekommen... halfen aber nicht.
Nächster Kontrolltermin (ca. 12+ aber kleines Kruemelchen). Gebährmutter viel viel zu groß, Krümelchen für die Wochen viel zu klein......UND Herzschlag .. zu langsam! Für mich brach da schon ne Welt zusammen. MEIN BABY! 6 Tage später... ich spürte das was nicht stimmt.... FA bestätigte.... KEIN Herzschlag!

Warum, wieso, weshalb konnte mit niemand sagen. Normal fiebert man der 12 Woche entgegen und ist aus dem gröbsten raus. Man weiß, jetzt bleibt das Krümelchen "normalerweise" bei einem. Mein Krümelchen ist gegangen! Jede Schwangere Frau beneide ich und schau ihr nach. Ich tröste mich mit dem Gedanken, die Natur weiß schon warum sie das gemacht hat. usw. usw. Mein Mann nimmt mich in den Arm und tröstet mich. Aber mein Krümelchen fehlt. Frau ist leer und das schmerzt.

Ich habe kurz danach den Film Dragonheart gesehen, nicht zum ersten mal aber an der Stelle wo Drago als Stern wiedergeboren wurde habe ich mir vorgestellt, dass auch Du als Stern oben im Himmel bist und auf uns hier unten hinunterschaust.

Ich werde mein Krümelchen niemals vergessen! Ich liebe Dich!

... wurde nun doch etwas länger. Hoffe ihr versteht das man einfach mal "schreiben" muß!

Alles Liebe an Euch alle!

Stefanie *

Mehr lesen

18. März 2010 um 10:53


ja, wir verstehen das alle, dass du das hier mal nieder schreiben musst, und das ist ja auch völlig ok, dafür gibt es dieses forum ja

uns allen ist es so oder so ähnlich ergangen, und trotzdem kommen mir bei jedem neuen bericht die tränen...

diese leere in einem, ich kenne das nur zu gut.

man bereitet sich auf ein völlig neues leben vor und freut sich mit jedem tag mehr und plötzlich soll alles weg und vorbei sein. es ist nicht fair, man ist so hilflos...

ich hoffe dass sich deine seele bald erholt und du bald bereit für eine neue schwangerschaft sein kannst. ich wünsche dir alles gute auf deinem weg. fühl dich gedrückt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 11:45


Hey, auch ich war nur stille Leserin die ganze Zeit, Ich habe vor 1,5 Wochen die schlimmste Nacht meines Lebens verbracht. Und wo .. an einem Ort der derart würdelos erscheint, dass man es gar nicht begreifen will.
Wer seinen Körper kennt und auf ihn hören kann, der weiß sehr schnell was Sache ist.
Mir ging es so. Trotz, dass in der 9. Woche alles ok war und die Frauenärztin sogar vermutete, den 1. Herzschlag bereits erkannt zu haben.... wusste ich, irgendwas ist komisch.
Dann kam ein Abend voller Schmerzen. Ich hatte nichts. Lediglich mein Bauch ist gewachsen. Langsam natürlich. Aber man hat einfach gemerkt - es ist da...das Baby. Und plötzlich fand ich mich in einer Sitation der Hilflosigkeit, denn Ich verlor dieses kleine, noch unfertige Wesen, das mich schon so sehr verändert hat. Ich wusste, dass es niemand mehr halten kann.
DAnn musst du allein ins Krankenhaus, da dein Partner keine Zeit hat wegen seiner eigenen Kinder. (Geschieden). Klar sind Verwandte da. Wohnen sogar nebenan. Aber so sind manche eben. Du sitzt im KH auf dem Stuhl, wirst untersucht und zig Leute kommen einfach herein. Schaun auch mal. Entwürdigend. Hab ne Nacht im Bad verbracht. Unendlich viel Blut verloren und dann sitzt du da. Hast dir schon 12 Stunden lang die Augen aus dem Kopf geheult. Am 2. Abend hockst dann zu Haus. Ausgeschabt. Alles Weg. Dein Partner sitzt da, hat aber keine Zeit.
Du bist allein. Leer.

Ihr Lieben alle hier, haben das schlimmste erlebt, was man erleben kann. Natürlich ist es schlimm jemanden zu verlieren den man kennt. Doch es ist genau so schlimm für eine Mutter die etwas in sich gespürt hat. Den Mutterpass und die Bilder schon in Händen hat.

An Alle die allein sind und an alle die Unterstützung haben:

Lasst euch net unterkriegen und kämpft für euch.
Unterstützung und Trost ist schön, doch verarbeiten müsst ihr das allein.

Jede Frau hat eine innere Stärke. Ich bin sicher, dass jeder ein Schicksaal hat.
Auch wenn der Himmel jeden Tag weitere Sterne erhält, so kommt der Tag, an welchem auch die Erde erleuchtet wird.

Schlimme Dinge passieren jeden Tag. Man darf nicht fragen: Warum?
Diese Antwort wird nie jemand erhalten.
Nutzen wir sie um irgendwann Kraft daraus zu schöpfen.

Menschen haben die Gabe der Erinnerung um sich in schlechten Zeiten daran hochzuziehen.

Eure Herzen verlieren nichts. Dort ist ein Platz für jede Maus, war sie auch noch so klein.

Trauert und lasst los. Alles hat für irgend etwas einen Sinn.

Ihr habt ein Wunder erlebt. Auch wenn ihr es nicht auf Eure erwünscht Art zu Ende sehen konntet.

Es war da.

Und das nimmt Euch keiner!

Atmet durch. Jetzt kommt wieder ihr an die Reihe.

Fühlt euch Alle gedrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club