Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Asthma uns Schwangerschaft

Asthma uns Schwangerschaft

12. August 2011 um 15:51 Letzte Antwort: 12. August 2011 um 17:37

Hi,

kennt ihr euch mit diesem Thema aus?

Ich weiß seit einer Woche, dass ich Asthma habe und nehme jetzt auch Medikamente. Seit ein paar Tagen weiß ich, dass ich schwanger bin.
Habe aber relativ durchgängig ziemliche Atembeschwerden. ich weiß nicht, ob man das schon als Asthmanfall bezeichnen würde. Hab so dass Gefühl, nicht richtig durchatmen zu können, nich soviel Luft zu bekommen wie ich eigentlich bräuchte.
Auf jeden Fall habe ich gelesen, dass ein Asthmaanfall in den ersten 12 SSW schon zu einem doppelt so hohem Risiko für Missbildungen führt. Jetzt bin ich natürlich total verunsichert.

Wie schlimm ist das jetzt? Da ich die MEdis ja erst seit einer Woche nehme stellt sich keine richtige BEsserung ein (noch nicht).
War gestern beim Arzt weil es mir so schlecht ging wie lange nicht mehr und der hat mir neben dem Dosieraerosol noch Tabletten aufgeschrieben um die Ersteinstellung zu unterstützten.

Was soll ich jetzt machen? Ist das normal, dass ich mimer noch nicht so richtig Luft bekomme und wie gefährlich ist das wirlich? Ist das was ich habe schon ein Asthmaanfall?

Mehr lesen

12. August 2011 um 16:25

Ich weiß nich viel darüber
aber eine freundin von mir hat asthma und gesagt das es während der schwangerschaft schlimmer geworden ist ihrem kind geht es gut es kam zwar per ks das hatte aber andere gründe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 16:47

Also wurde
deswegen extra zum lungenarzt geschickt... der sagte mir das man lieber das spray regelmäßig nehmen sollte weil so ein asthmaanfall ist wesentlich schlimmer als mit medis eingestellt zu sein...
also ich würd des auf jedenfall nochmal abklären lassen, vielleicht is des einfach zu schwach und du brauchst ne höhere dosierung oder so...
lg nixl mit giftzwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 17:00

Laut
Lungenarzt und Internet habt ihr wohl recht. Ich nehm die MEdis ja auch. Hab aber Angst, dass meine momentane Kurzatmigkeit dem Kind schadet. Oder ist nur ein "Richtiger" Asthmaanfall schlimm fürs Kind?
Bin etwas verwirrt, weil ich gerade meinen Hausarzt angerufen habe (der war der einzige der erreichbar war). Der fand meine Sorge wegen Luftnot und Kind nicht so bedenklich, sehr wohl aber das mit den Medikamenten.
Ja was denn jetzt? Scheinbar sind sich selbst die Ärzte nicht einig.
Mein Gyn konnte zu den Medis nix sagen und meinte ich soll erst mal auf mein Körpergefühl hören und will mich evtl. deswegen zum Humangenetiker schicken damit der mir sagt ob Medis schädlich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 17:14
In Antwort auf an0N_1268578599z

Laut
Lungenarzt und Internet habt ihr wohl recht. Ich nehm die MEdis ja auch. Hab aber Angst, dass meine momentane Kurzatmigkeit dem Kind schadet. Oder ist nur ein "Richtiger" Asthmaanfall schlimm fürs Kind?
Bin etwas verwirrt, weil ich gerade meinen Hausarzt angerufen habe (der war der einzige der erreichbar war). Der fand meine Sorge wegen Luftnot und Kind nicht so bedenklich, sehr wohl aber das mit den Medikamenten.
Ja was denn jetzt? Scheinbar sind sich selbst die Ärzte nicht einig.
Mein Gyn konnte zu den Medis nix sagen und meinte ich soll erst mal auf mein Körpergefühl hören und will mich evtl. deswegen zum Humangenetiker schicken damit der mir sagt ob Medis schädlich sind.

Ich denk
etz mal nicht das sie dir medis geben die extrem schädlich fürs kind sind. man wird scho nutzen und schaden abwägen. wurde etz auch ne zeitlang überwacht was sauerstoffversorgung und so angeht und es wurd von jedem gesagt das die super is und das es dem kind dementsprechend gut geht. ich glaub also wirklich das es schlimmer is wenn du nen anfall hast bzw keine gute sauerstoffversorgung hast...
natürlich können medis auch schaden aber glaub sauerstoffmangel is schlimmer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 17:37

Der
Hausarzt spinnt. Wie soll sich dein Kind entwickeln wenn es mit zu wenig Sauerstoff versorgt wird. Ich hatte am Anfang einen schlechten Lungenarzt, der hat nur Medikamente verschrieben und mir nichts erklärt.
Es ist für dih jetzt bestimmt doppelt anstrengend sih auf das Asthma und die Schwangerschaft einzustellen.
Ich würde ab deiner Stelle direkt zum Lungenarzt gehen. Zur Not muss er dich mit Cortison aus der Kurzatmigkeit holen. Nur er kann die richtigen Tests machen.
Wünsch dir und deinem Krümel alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook