Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Asherman Syndrom

Letzte Nachricht: 24. November um 17:46
A
aus2mach3.
03.05.20 um 20:46

Hallo ihr Lieben, gibt es hier im Forum Frauen mit dem Asherman Snydrom?

Ich würde mich gerne etwas austauschen.

Ich bin 31 und habe zwei gesunde Töchter welche im August 2016 und im September 2017 auf die Welt gekommen sind. Gerne wollten wir unsere Familie mit dem dritten Kind mit ähnlich geringem Abstand komplett machen. Leider haben sich seit Januar 2018 bis Januar 2019 3 Sternchen dazu gesellt. 

Mitte 2019 habe ich dann mach der Drittmeinung endlich jemanden gefunden der mir helfen konnte und anhand eines Sonos schon die nahezu feste Vermutung eines Asherman Syndroms hatte und hat mich direkt an einen Spezialisten verwiesen. So wurde ich im November und im Februar in Hamburg operiert und nehme seitdem durchgehend Estrifam und in der zweiten ZH zusätzlich Chlormandion. Bei der zweiten Op hatte ich einen Balonkatheter eingesetzt bekommen. Dort wurde mir ein Asherman Syndrom Grad 3b diagnostiziert.

Morgen habe ich meine dritte OP und es wird zusätzlich eine Bauchspiegelung gemacht um die Eileiterdurchgängigkeit zu prüfen. Ich freue mich auf einer Seite, auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, dass es das immer noch nicht gewesen sein wird.

Geht es jemandem ähnlich? Seid ihr nochmal schwanger geworden und habt ein gesundes Kind bekommen?  

glg 

Mehr lesen

L
lankom
28.05.20 um 14:47

Auch bei mir besteht der Verdacht auf das Asherman-Syndrom obwohl es keinerlei Eingriffe an der Gebärmutter gab. Bei mir vermutet mein Frauenarzt, dass es Verwachsungen aufgrund einer unbemerkten Infektion geben könnte. Ich hatte eine Gebärmutter- und Bauchspiegelung im Krankenhaus und der Operateur meinte nach der OP, dass er gar nicht in die Gebärmutterhöhle kam, da er den Eingang nicht gefunden hätte. Er hätte es fast eine Stunde probiert, aber hätte es nicht geschafft. Er konnte sich das auch nicht erklären und hätte so etwas noch nie erlebt... Seine einzige mögliche Begründung war, dass ich eine Stenose, also Verengung oder Vernarbung des Muttermundes habe. Wobei auch das sehr unwahrscheinlich sei, da ich einen regelmäßigen Zyklus habe. Die Biopsie der Gewebeprobe hat dann allerding ergeben, dass es sich doch um Gebärmutterschleimhaut handelte, er also doch bereits in der Gebärmutterhöhle war. Er hatte auch dafür wieder keine Erklärung und wollte die Spiegelung einfach noch einmal wiederholen. Ich würde mich freuen, zu erfahren, wie sich eure Geschichten weiterentwickelt haben! Wurdet ihr inzwischen operiert und wenn ja, wie geht es euch mittlerweile? Liebe Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
user996560529
24.11.21 um 17:46

Hallo..ich suche überall und finde nichts aktuelleres..ich weiss ja nixjt vllt antwortest du mir ja noch 😀
ich hab Asherman grad 3 .. nach 1. Op noch grad 1.. nach der2ten hab ixh so einen ballon jetzt reinbekommen.. jetzt meine frage.. ich habe nach 1 woche immer noch so leichte stechende schmerzen..aber nur on bewegung.. wenn ich sitze oder liege nicht... die ersten tage hstte ich wie leichte wehen...  kannst du mir sagen wie es bei dir war? Lg jenny

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers