Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt

AS, warten oder nicht warten wg. Vasektomie

3. Juni 2009 um 21:24 Letzte Antwort: 7. Juni 2009 um 20:05

Hallo,

ich hatte vor 8 Tagen eine AS in der 7. Woche. Mein Arzt riet mir ich solle bis September mit einer erneuten SS warten. Nun habe ich folgende Situation:

mein Mann hat sich im Anfall des Wahnsinns vor 4 Wochen einer Vasektomie unterzogen, ohne mein Wissen, da wir bereits ein Kind (6) haben und er nie auf die Idee kam bei der neuen SS könnte etwas schief gehen. Tja.

Die AS war der schlichte Horror, ich wusste bereits, dass mein Mann sich die Vasektomie hatte machen lassen, was zur normalen Trauer und Entsetzten noch hinzu kam.

Jedes Mal wenn ein Arzt/Krankenschwester/Freund sagte/sagt: "Ach mach Dir keine Sorgen, bald bist du wieder schwanger" ist das wie ein Schlag ins Gesicht.

Die Trauer um unser Sternchen ist schon so schlimm genug und jetzt auch noch wenig Chancen auf einen neuen Versuch?

Am Tag nach der SS erklärte ich unsere Situation dem Gyn und er riet uns Sperma einfrieren zu lassen, da derzeit noch "brauchbares" Sperma im Hoden aufzufinden sein müsste und welchen wir schliesslich zur gegeben Zeit verwenden könnten.

Heute also zur Spermabank und was kam heraus? Fast keine Spermienbeweglichkeit und die Probe war unbrauchbar zum einfrieren.

Was nun? Rat des Gyn vergessen und Glück probieren solange mein Mann noch fruchtbares Sperma hat?

Wir haben auch schon daran gedacht die Vasektomie rückgängig zu machen, aber wenn das Sperma jetzt schon qualitativ schlecht ist würde dass die Chancen auf eine erneute SS sicherlich noch mehr senken.

Hab meinen nächsten Nachsorge Check beim Gyn am Dienstag, bis dahin werden meine Gedanken mich wahnsinnig machen...

Mehr lesen

5. Juni 2009 um 23:05

Hallo
erst einmal lass Dich lieb drücken von mir ...

Aber eins hat mich grade ein wenig entsetzt und sei mir bitte nicht böse das ich das schreibe..

Aber ich finde es unmöglich das Dein Mann solche eine entscheidung heimlich und ohne Dein Wissen trifft..weil ich bin der Meinung sowas geht beide Partner an und kann nicht einfach in solch einem Alleingang gemacht werden...mich wundert das auch das der Arzt der den Eingriff getätigt hat ohne Dein Beisein die Beratung usw durch geführt hat.

Ja man kann zum Glück bei einem Mann immer noch diesen Schritt rückgängig machen und somit auch die Samenproduktion wird dann hoffentlich wieder in Gang kommen, geht diesmal gemeinsam zum Arzt und sprecht geimsam mit Ihm über die jetztige Situation...

Ich hoffe es gibt bei Euch ein Gutes Ende und das Ihr trotzalledem eine weitere Chance bekommt
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für eine neue glückliche SS
Lieben Gruß Nadine

Gefällt mir

7. Juni 2009 um 20:05

Oh
wie konnte er das tun,ohne vorher mit dir zu reden.ich würde auch nicht lange warten und schnell noch versuchen. wünsche dir viel glück

Gefällt mir