Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / AS - habt Ihr es euren Eltern erzählt?

AS - habt Ihr es euren Eltern erzählt?

7. Februar 2011 um 19:53 Letzte Antwort: 12. Februar 2011 um 0:39

Hallo,
bin in der 9SSW und werde Mittwoch eine AS bekommen, da wir keinen Herzschlag bekommen.
Wir haben unseren Eltern von der SS noch nicht erzählt weil unser Arzt von Anfang an bedenken hatte. Nun fragen wir uns ob wir jetzt im Nachgang noch davon erzählen sollen.
Wir wollen halt nicht immer mit traurigen Augen angeschaut werden und haben bedenken, dass unsere Eltern die Fehlgeburt für sich behalten können.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Wie seid ihr damit umgegangen?

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 20:48

Auch heute eine AS
Hallo Suse,
war auch in der 9SSW und hatte heute eine AS. Meine Mutter wusste von der SS. Als sie von dem Abgang hörte war sie sehr traurig, konnte mir aber irgendwie auch Trost spenden. Als ich aus dem Krankenhaus kam hat sie mir und meinem Freund was gekocht und wir waren noch spazieren.
Ich denke das hängt von dem Verhältnis ab, das du zu deiner Mutter hast.

Ich bin irgendwie total blauäugig an die SS dran gegangen und habe, nachdem man das Herz auf dem Ultraschall gesehen hat der Familie und engen Freunden Bescheid gegeben.
Im ersten Moment fand ich es total schlimm, dass es so viele Leute wissen und ich nun allen sagen muss, dass ich erst einmal keine Mama werden. Ich habe schon mit einigen geredet (seitdem ich auch schon mal ein paar Minuten nicht nur weinen muss) und fand es eigentlich ganz tröstlich. Gerade viele Freundinnen haben mir von Bekannten erzählt denen die auch eine FG hatten und irgendwie hat mir das geholfen.

Gefällt mir
9. Februar 2011 um 23:27
In Antwort auf sprita_12547501

Auch heute eine AS
Hallo Suse,
war auch in der 9SSW und hatte heute eine AS. Meine Mutter wusste von der SS. Als sie von dem Abgang hörte war sie sehr traurig, konnte mir aber irgendwie auch Trost spenden. Als ich aus dem Krankenhaus kam hat sie mir und meinem Freund was gekocht und wir waren noch spazieren.
Ich denke das hängt von dem Verhältnis ab, das du zu deiner Mutter hast.

Ich bin irgendwie total blauäugig an die SS dran gegangen und habe, nachdem man das Herz auf dem Ultraschall gesehen hat der Familie und engen Freunden Bescheid gegeben.
Im ersten Moment fand ich es total schlimm, dass es so viele Leute wissen und ich nun allen sagen muss, dass ich erst einmal keine Mama werden. Ich habe schon mit einigen geredet (seitdem ich auch schon mal ein paar Minuten nicht nur weinen muss) und fand es eigentlich ganz tröstlich. Gerade viele Freundinnen haben mir von Bekannten erzählt denen die auch eine FG hatten und irgendwie hat mir das geholfen.

@Suse
Sag bitte nicht das es blauäugig war allen von deiner Schwangerschaft zu erzählen, auch wenn sie noch recht am Anfang ist.
Du bist glücklich und darfst es auch sein und dieses Glück mit anderen teilen.
Wenn dir dein Glück wieder genommen wird, sag es dann auch. Wahre Freunde werden dich verstehen und dir Halt bieten. Familie ebenfalls. Es heißt zwar das sich der Fötus sich erst in der 12 SW festigt, aber es kann auch später noch abgehen.
Von dem her gibt es kein richtig oder falscher Zeitpunkt beim bekannt geben der Schwangerschaft.

Ich werde nach meiner FG die neue SS auch wieder bekannt geben wenn ich es weiß.

Lass dich drücken (-:

Gefällt mir
10. Februar 2011 um 0:15

Typfrage
da ist jeder anders, denke ich. ich kann sehr gut verstehen, dass es hilft getröstet zu werden. ich selber habe es meiner mutter nicht gesagt, weder die ss noch die as. sie ist aber der typ oma, der die ss aller welt erzählt vor glück oder die fg vor trauer und das wäre mir in dem moment nicht recht. ich bin der typ "krass weinen bei/mit meinem partner bis die trauer vorbei ist, danach wieder nach vorne sehen". ich bin aber auch nicht der typ, der sich (nach erfahren der fg) den endbindungstermin ausrechnet und ein jahr später dran denkt. viele machen das in gedenken an den wurm und ich kann es verstehen. obwohl ich wieder schwanger bin bleibe ich seit vielen monaten in diesem forum, weil ich hier darüber sprechen kann, wie es auch andere taten als ich akut betroffen war. die "distanz" ist mir sehr lieb und hier kann jeder jede form der reaktion nachvollziehen. von 3 ss-en bzw. fg-en, die allerdings alle vor der 12. ssw beendet wurden wissen nur mein freund und meine beiden besten freundinnen. ich würde es wieder so machen. aber wie gesagt, da ist jeder anders.
ich wünsche dir alles liebe und gute.
paula

Gefällt mir
12. Februar 2011 um 0:39

Selber noch am rätseln
Hallo Suse,

mir steht die AS morgen bevor ( bzw. ja schon nachher ).
Bin/war in der 10. SSW und heute morgen beim 1. großen Screening waren keine Herztöne mehr da...

Wir hatten es noch niemandem erzählt, wollten bis zur 12. SSW warten...kann ja noch soviel passieren...das es dann tatsächlich passiert...hätte ich nicht mit gerechnet.

Es wäre unser 2. Kind gewesen, hatten ziemlich lange mit der Entscheidung dafür "gerungen". Und nun sollte es nicht sein.

Vielleicht erzähle ich es noch meiner Mama, die hatte nach mir auch eine FG. Aber ansonsten wohl niemanden. Möchte nicht, daß die Erwartungshaltung für einen neuen Versuch so hoch ist...

Aber wahrscheinlich wirst Du es mindestens einer Person außer dem Partner sagen wollen/müssen. Einfach, damit jemand "außenstehendes" Dich mal in den Arm nimmt!

Lg und gute Nacht!

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest