Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Arzt unterstützt nicht, oder darf nicht?

Arzt unterstützt nicht, oder darf nicht?

28. Dezember 2018 um 12:42 Letzte Antwort: 29. Dezember 2018 um 13:29

Hallo ihr lieben. 
Ich bin mittlerweile 32 Jahre und habe die Pille vor fast 4 Jahren abgesetzt und werde nicht schwanger.

Ich habe Übergewicht, einen sehr unregelmäßigen Zyklus und Zuviel  männliche Hormone (was sich auch an der Behaarung wiederspiegelt). 

Ich habe mit 14 die Pille bekommen, damit der Zyklus eingehalten wird. Die wurde dann  (meistens) regelmäßig genommen. Seitdem ich die Pille nun nicht mehr nehme, bekomme ich meine Periode wenn überhaupt 2x im Jahr.

Mit Kinderwunsch ist das völlig für die Fott. Nun habe ich meinen Frauenarzt ein paar mal darauf angesprochen, auf den Kinderwunsch - und den unregelmäßigen Zyklus - und die Gesichtsbehaarung. 
Er sagte mir er könne mir nicht helfen, weil ich nicht verheiratet sei. (Ein Partner besteht seit mehreren Jahren) 
er könne mir höchstens die Pille aufschreiben und damit würde ich wieder verhüten....
Kann er mir wirklich nur helfen wenn wir verheiratet sind? 

Mehr lesen

28. Dezember 2018 um 13:08
In Antwort auf handcreme

Hallo ihr lieben. 
Ich bin mittlerweile 32 Jahre und habe die Pille vor fast 4 Jahren abgesetzt und werde nicht schwanger.

Ich habe Übergewicht, einen sehr unregelmäßigen Zyklus und Zuviel  männliche Hormone (was sich auch an der Behaarung wiederspiegelt). 

Ich habe mit 14 die Pille bekommen, damit der Zyklus eingehalten wird. Die wurde dann  (meistens) regelmäßig genommen. Seitdem ich die Pille nun nicht mehr nehme, bekomme ich meine Periode wenn überhaupt 2x im Jahr.

Mit Kinderwunsch ist das völlig für die Fott. Nun habe ich meinen Frauenarzt ein paar mal darauf angesprochen, auf den Kinderwunsch - und den unregelmäßigen Zyklus - und die Gesichtsbehaarung. 
Er sagte mir er könne mir nicht helfen, weil ich nicht verheiratet sei. (Ein Partner besteht seit mehreren Jahren) 
er könne mir höchstens die Pille aufschreiben und damit würde ich wieder verhüten....
Kann er mir wirklich nur helfen wenn wir verheiratet sind? 

Das ist Unsinn :/
Ich versuche es jetzt zwar erst seit 5 Monaten, aber jetzt schon meinte meine Frauenärztin, dass sie wenn es nach gesamt 12 Monaten nicht klappt wir dann "erst" gucken woran es liegt.
Ich würde dir ggf empfehlen den FA zu wechseln oder wenigstens eine zweite Meinung einholen. 2x im Jahr Mens klingt nicht richtig...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2018 um 14:06

Deine Beschreibung klingt nach dem PCO Syndrom. Dazu passen alle deine Symptome. Aber genauer hätte das dein Arzt schon längst einmal testen sollen.
Und natürlich darf dein Arzt dir auch helfen, wenn du nicht verheiratet bist. das ist vollkommener Blödsinn. Ich habe auch PCO, bin noch nicht verheiratet und habe mit Hilfe einer Kiwu Praxis vor 1,5 Jahren mein erstes Kind bekommen. Für die gängige Behandlung mit Clomi oder Metformin muss man nicht verheiratet sein. Nur bei der künstlichen Befruchtung verlangen die gesetzlichen Krankenkassen fast immer, dass man verheiratet ist, damit sie einen Teil der Kosten übernehmen. Aber davor gibt es noch genug andere Behandlungsmöglichkeiten.
Also am besten doch mal den Arzt wechseln oder nach einer Überweisung zur Kiwu Klinik fragen.

Ach ja und natürlich werden jetzt bestimmt Kommentare für dich kommen, du sollst gefälligst erstmal abnehmen, dann klappt das schon....  Natürlich wäre das eine Hilfe, aber gerade mit einer vermutlichen Hormonstörung ist es noch viel schwieriger ohne Hilfe abzunehmen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Dezember 2018 um 14:26
In Antwort auf handcreme

Hallo ihr lieben. 
Ich bin mittlerweile 32 Jahre und habe die Pille vor fast 4 Jahren abgesetzt und werde nicht schwanger.

Ich habe Übergewicht, einen sehr unregelmäßigen Zyklus und Zuviel  männliche Hormone (was sich auch an der Behaarung wiederspiegelt). 

Ich habe mit 14 die Pille bekommen, damit der Zyklus eingehalten wird. Die wurde dann  (meistens) regelmäßig genommen. Seitdem ich die Pille nun nicht mehr nehme, bekomme ich meine Periode wenn überhaupt 2x im Jahr.

Mit Kinderwunsch ist das völlig für die Fott. Nun habe ich meinen Frauenarzt ein paar mal darauf angesprochen, auf den Kinderwunsch - und den unregelmäßigen Zyklus - und die Gesichtsbehaarung. 
Er sagte mir er könne mir nicht helfen, weil ich nicht verheiratet sei. (Ein Partner besteht seit mehreren Jahren) 
er könne mir höchstens die Pille aufschreiben und damit würde ich wieder verhüten....
Kann er mir wirklich nur helfen wenn wir verheiratet sind? 

Klingt für mich auch sehr nach PCO (habe es ebenfalls obwohl ich schlank bin). Würde als erstes den Arzt wechseln, ich sag ja nichts wenn er das 1. Jahr abwarten will aber nach 4 Jahren...
Gewichtsreduktion hilft bei PCO auf alle Fälle, ist vermutlich leichter gesagt als wie getan aber da würde ich als erstes Ansetzen, schon wenige Kilo können da viel bewirken.
Mein Doc hat das mit dem PCO ernst genommen und mich nach einem halben Jahr in die KiWu überwiesen - musste es selbst zahlen (Österreich) bin aber in den IVF Fond gefallen und jetzt in der 13. Woche schwanger.
Sage aber nicht das IVF der einzige weg ist.

Vlt ein paar Tipps:
- Arztwechsel - das unbedingt!
- Gewichtsreduktion
- Veränderung der Ernährung (google einfach mal nach PCO Ernährung tipps)
- Insulinresistenz checken lassen - dann im Falle Metformin nehmen oder zuerst mal Inofolic das bekommt man auch ohne Rezept

drück dir die Daumen dass es dann bald klappt. 
wenn du noch fragen hast einfach melden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2018 um 10:08
In Antwort auf handcreme

Hallo ihr lieben. 
Ich bin mittlerweile 32 Jahre und habe die Pille vor fast 4 Jahren abgesetzt und werde nicht schwanger.

Ich habe Übergewicht, einen sehr unregelmäßigen Zyklus und Zuviel  männliche Hormone (was sich auch an der Behaarung wiederspiegelt). 

Ich habe mit 14 die Pille bekommen, damit der Zyklus eingehalten wird. Die wurde dann  (meistens) regelmäßig genommen. Seitdem ich die Pille nun nicht mehr nehme, bekomme ich meine Periode wenn überhaupt 2x im Jahr.

Mit Kinderwunsch ist das völlig für die Fott. Nun habe ich meinen Frauenarzt ein paar mal darauf angesprochen, auf den Kinderwunsch - und den unregelmäßigen Zyklus - und die Gesichtsbehaarung. 
Er sagte mir er könne mir nicht helfen, weil ich nicht verheiratet sei. (Ein Partner besteht seit mehreren Jahren) 
er könne mir höchstens die Pille aufschreiben und damit würde ich wieder verhüten....
Kann er mir wirklich nur helfen wenn wir verheiratet sind? 

Ich würde Dir den Weg zu einem Kinderwunschzentrum empfehlen.
Dort wird intensiv untersucht woran es liegen kann und auf jeden Fall geholfen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2018 um 13:29

Wenn es nach 4 Jahren nicht geklappt hat, würde ich direkt in die Kinderwunschklinik marschieren und euch beide durchchecken lassen, v.a. weil ja bei dir schon Baustellen bekannt sind. Den Frauenarzt würde ich sofort wechseln, so einen Idioten braucht man weder beim KiWu noch während der Schwangerschaft an seiner Seite. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ramzi Methode wer kennt sich aus
Von: luschi93
neu
|
29. Dezember 2018 um 12:34
Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen ..
Von: ruby_1007421
neu
|
29. Dezember 2018 um 9:34
ES schon vorbei???
Von: anna1987123
neu
|
28. Dezember 2018 um 21:34
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook