Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ärtzin will mich erst in 2 Wochen sehen

Ärtzin will mich erst in 2 Wochen sehen

25. April 2012 um 22:19 Letzte Antwort: 26. April 2012 um 22:19

Ist das normal? Ich bin 4 Tage überfällig 100% schwanger will das Kind auf gar keinen Fall bekommen und die Ärtzin will mich erst in 2 Wochen sehen und erst alles später einleiten. Wenn sie das Herz hört. Da könnt ich echt durchdrehn das macht man doch nicht, oder ? war noch nie in so einer situation und kenne mich damit nicht aus.

Ist die noch normal??? Oder soll ich einen anderen Arzt aufsuchen. ich will das kleine Ding ja nicht umbedingt weiter wachsen lassen. Es wird ja nur schlimmer je länger es sich entwickelt.

Mehr lesen

25. April 2012 um 22:43

Kennst sich da keiner aus?
ich dachte man kann mir hier helfen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 13:31

Luzylulu
Hallo Luzylulu,
was diese Ärztin tut ist nicht unüblich. Denn es muß ja erst klar sein, ob eine Schwangerschaft besteht.
Du willst jedoch die Schwangerschaft so schnell wie möglich hinter Dich bringen - aber gute Entscheidungen brauchen Zeit. Denn dahinter mußt Du dann Dein Leben lang stehen können. Darum benutze die 2 Wochen um alles abzuwägen.
Wieso willst Du das Kind nicht bekommen? Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
LG itemba

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 13:40

Zeit
Wenn du 4 Tage überfällig bist, dann ist das jetzt der früheste Zeitpunkt um einen Schwangerschaftstest zu machen.
Eindeutig betätigt werden kann eine Schwangerschaft erst durch einen Ultraschall später. Das Vorgehen der Ärztin ist so richtig. In der deutschen Rechtspraxis kann eine Schwangerschaft nur abgebrochen werden, wenn sie feststeht. Es gibt keine Möglichkeit des Abbruchs einer "eventuellen" Schwangerschaft.
Ein instrumenteller Abbruch ist in einem sehr frühen Stadium zusätzlich mit Risiken verbunden. Ein medikamentöser Abbruch wird da eher empfohlen. Aber in einem so frühen Stadium kann es sich auch um eine Eileisterschwangerschaft handeln. Möglich ist es dann, die Schwangerschaft medikamentös abzubrechen, aber danach auch die HCG Werte zu messen, ob sie wirklich abgebrochen worden ist (und es keine ES). In Deutschland wird das aber nicht gemacht.

Umstritten ist in der Praxis ob eine Frau eine Schwangerschaftskonfliktberatu ng bereits beim Verdacht auf eine Schwangerschaft machen kann, damit sie bei der Feststellung sofort den Abbruch einleiten kann. Theoretisch ist aber auch eine Konfliktberatung nur bei einer bestehenden Schwangerschaft möglich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 13:51

Nicht unbedingt
Theoretisch ist eine Konfliktberatung, bei der ein Schein ausgestellt wird, nur möglich, wenn eine Schwangerschaft feststeht. Eine allgemeine Sozialberatung ist aber immer möglich. Im Prinzip müsste die Beraterin sogar eine Bestätigung der Schwangerschaft verlangen, da eine Schwangerschaftskonfliktberatu ng für Nichtschwangere theoretisch gesehen unmöglich ist. Wie es in der Praxis aussieht, ist natürlich etwas anderes.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 13:57


Geh zu einem anderen Arzt!!
Lass die SS feststellen (Urin, US: Es muss kein Herz schlagen! Bei mir war zu keinem Zeitpunkt ein Herzschlag festzustellen).
Dann gehst du zu einer Beratungsstelle um eine Bescheinigung über eine SSKonfliktberatung zu bekommen.
Danach hast du noch 3 Tage Bedenkzeit - nutze Sie!
Mach dir eine Pro - Contra Liste. Sei dir sicher, das es eine gut überlegte Entscheidung ist, denn es ist ein sehr ernstes Thema, das man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.
Dann kannst du zu einem Arzt gehen, welcher SS Abbrüche vornimmt (darf nicht der Arzt sein, der die SS festgestellt hat).

Alles Liebe und viel Kraft

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 14:19


Suche dir lieber einen anderen Arzt und eine Konfliktberatung ist jetzt schon möglich, den die musst du ja auf jedenfall machen vor einem Abbruch und da hat man dann auch noch mal 3 tage bedenkzeit und erst dann kannst du einen Termin in einer klinik oder Praxis machen wo du im schlimmsten fall auch noch mal 2 Wochen warten musst.
Such dir einen anderen Arzt zu dem du gleich gehen kannst.
Mir sagte man das damals auch so wie dir das man erst das Herz sehen müsste usw und später habe ich erfahren das dass nicht Stimmt sondern nur hin halterei ist . Man hielt mich auch Wochenlang hin obwohl ich von anfang an sagte das ich das Kind nicht möchte letztendlich war ich dann in der Schwangerschaft schon so weit das nur noch ein Operativer Abbruch in frage kam da ich schon zu weit war für einen mit Medikamentösen Abbruch.
Wünsche dir alles gute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 22:15
In Antwort auf anni_12321661


Suche dir lieber einen anderen Arzt und eine Konfliktberatung ist jetzt schon möglich, den die musst du ja auf jedenfall machen vor einem Abbruch und da hat man dann auch noch mal 3 tage bedenkzeit und erst dann kannst du einen Termin in einer klinik oder Praxis machen wo du im schlimmsten fall auch noch mal 2 Wochen warten musst.
Such dir einen anderen Arzt zu dem du gleich gehen kannst.
Mir sagte man das damals auch so wie dir das man erst das Herz sehen müsste usw und später habe ich erfahren das dass nicht Stimmt sondern nur hin halterei ist . Man hielt mich auch Wochenlang hin obwohl ich von anfang an sagte das ich das Kind nicht möchte letztendlich war ich dann in der Schwangerschaft schon so weit das nur noch ein Operativer Abbruch in frage kam da ich schon zu weit war für einen mit Medikamentösen Abbruch.
Wünsche dir alles gute.

Danke Für die Antworten
Ich habe schon alle Termine gemacht und ein anderer Arzt hat mich gleich genommen.

Ich weiß garnicht warum meine Ärztin so komisch ist.

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2012 um 22:19
In Antwort auf hekla_12882460

Nicht unbedingt
Theoretisch ist eine Konfliktberatung, bei der ein Schein ausgestellt wird, nur möglich, wenn eine Schwangerschaft feststeht. Eine allgemeine Sozialberatung ist aber immer möglich. Im Prinzip müsste die Beraterin sogar eine Bestätigung der Schwangerschaft verlangen, da eine Schwangerschaftskonfliktberatu ng für Nichtschwangere theoretisch gesehen unmöglich ist. Wie es in der Praxis aussieht, ist natürlich etwas anderes.

Die Beratung geht auch ohne Ärztliche bescheinigung.
Wieso sollte sie auch nicht gehen.
Heutzutage kann man ja sofort sagen ob man schwanger ist oder nicht. Da braucht man ja keinen Arzt dafür.


LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram