Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Arbeitgeberreaktion nach Fehlgeburt

Arbeitgeberreaktion nach Fehlgeburt

6. Dezember 2008 um 19:38 Letzte Antwort: 9. Dezember 2008 um 19:54

Hallo,
hier bin ich wieder nach längerer Zeit; hatte vor ca.2 Wochen meine 6.Fehlgeburt, um genauer zu sagen, ich bin noch mittendrin, weil ich keine Ausschabung gewollt hat, und ich es auf natürlichem Wege abgehen lassen möchte!
Naja, jetzt bin ich schon fast die 4.te Woche krankgeschrieben, vorher eben wegen der wiederholten Fehlgeburten, weil es als Risikoschw.eingestuft wird und ich mich einfach besser gefühlt hab zu Hause.
Meinem Arbeitgeber hat ich letzte Woche bescheid gegeben, dass ich eine Fehlgeburt hatte und ich nochmal 2 Wochen krankgeschrieben bin; er war natürlich nich begeistert und hat dann gemeint, wenn ich wieder da bin dann müssen wir mal ein Gespräch führen; da ich noch bis Ende des Jahres in Probezeit bin, denk ich dass die mich loshaben möchten! Meine Kollegin hat mir bezüglich dieses Gesprächs dass sie mit mir führen wollen, gesagt, dass sie mich da fragen wollen, ob ich denn vorhab in nächster Zeit wieder schwanger zu werden und das find ich so eine Schweinere;
ich hab auch keine Lust mehr da hin zu gehen, mich graust es vor dem ersten Arbeitstag
Was soll ich denen sagen? Muss ich da überhaupt dazu was sagen?
Wäre dankbar für eure Beiträge

Mehr lesen

7. Dezember 2008 um 10:47

Hmm..
wir haben schon wirklich alle Untersuchungen machen lassen...ich hab sogar dieses Mal Heparin gespritzt! Hat aber nichts gebracht
Die Ärzte sind auch scon ratlos
Ich hoffe es kommen, wie du sagst, bessere Tage!

Gefällt mir
7. Dezember 2008 um 16:04

Wie unsensibel!

Hallo,

es tut mir wirlich sehr leid. Deinen AG finde ich wirklich sehr unsensibel. Der kann doch so eine Frage nicht nach einer Fehlgeburt stellen. Das finde ich wirklich unmöglich. Aber eins ist schon mal sicher! Du darfst da ruhig lügen! Das ist ja beim Vorstellungsgespräch auch erlaubt. Ausserdem geht in das gar nichts an. So eine Frage darf er nämlich gar nicht stellen. Deshalb darf man auch lügen! Sag einfach nein und gut. Kannst es ja damit begründen, dass Du genug Enttäuschungen hinter Dir hast. Und wenn Du dann wieder schwanger bist, lässt Du Dich sofort wieder krank schreiben. Beim nächsten Mal muss es ja wohl klappen. Wurde Deine Schilddrüse schon untersucht? Ich weiß von einer Bekannten, bei der sich nach Jahren herausstellte, dass das der Grund ist, weshalb sie immer FGs hatte. Die Schilddrüse muss vor und während der Schwangerschaft untersucht werden. Das kann sich nämlich durch die Schwangerschaft ändern.

Ich hoffe, dass alles gut wird.

Liebe Grüße,
Mondschein

Gefällt mir
8. Dezember 2008 um 9:46

Oh je
Es tut mir sehr leid das du diese schlimme Erfahrung so oft machen mußtestund meinenganzen Respekt, das du immer wieder den Mut findest es noch einmal zu versuchen. Also ich glaube ich hätte schon aufgegeben.
Was deinen AG angeht es ist doch überall dasselbe, solange man funktioniert ist alles Ok aber wehe es läuft mal anderst....Ich kenne das leider auch aus eigener Erfahrung. Bei mir waren es zwar andere Gesundheitliche Gründe, aber ich war in einem Jahr auch mal länger krank, da bekam ich auch ein netttes Schreiben mit der androhung einer Kündigung wenn ich weiterhin öfter krank sein werde.
Also wenn die mit dir reden muß du nicht sagen ob du noch Kiwu hast. Du darst auch lügen . Habt Ihr einen Betriebsrat??? Wenn ja nimm jemaden mit vom BTR. Die können ersten Zeuge sein und dafür sorgen das die Fragen nicht zu indiskret wedren. In welchem Bereich arbeites du denn?? Wenn dir Firma groß ist hast du gute Chancen das Sie dich behalten, in Kleinbetrieben sieht das wieder anderst aus. Die dürfen dir auch nach der Probezeit kündigen wenn du oft krank beist.
Ich wünsche dir alles gute und das du ganz bald eine ss hast die dir ein Baby schenkt.
Steffi

Gefällt mir
8. Dezember 2008 um 12:55

Seeehr lang
das ist ja schlimm mit Deinen 6 Fehlgeburten.... Bei mir waren es bisher 3 an der Zahl...

Ich möchte dir nur sagen, tu alles daran, FALLS es noch nicht geschehen ist, dass du folgende Untersuchungen machen lässt:

Endokrinologe (Spezialist, der eine Thrombophilieabklärung macht bei dir und nach Autoimmunerkrankungen schaut, Borreliose mit testen)

Schilddrüse untersuchen lassen

Gebärmutterspiegelung

Hormone im Zyklus kontrollieren

Humangenetik (Inkl. Partner, ob einer eine Chromosemstörung hat bzw. Translokation) und Cross match (da kann festgestellt werden ob dein Partner und du "zugleich" ist und dagegen kann man was mit Immunisierung tun, HLA wird da getestet)

Wie alt bist du und in welcher SSW waren die Fehlgeburten und was war passiert? Und auch alle mit dem selben Partner?

ich kann dir nur raten, nehm ab Eisprung ASS 100 täglich, Folsäure 5mg, B-Vitamine, vor allem B6 und B12, Magnesium, Uterogest (Progesteron) vaginal, und vor allem such dir einen guten Frauenarzt oder eine KIWU klinik. Und wenn du das alles nimmst und dann schwanger bist, ggf. Heparin. Aber ASS 100 ist da auch wirksam. Das ist bei mir der Fall. Bei mir wurde nun eine Blutgerinnungsstörung gefunden, ich muss vor SS ASS nehmen und ab Beginn der SS wird dann geprüft ob ich Heparin zusätzlich noch nehmen soll oder nur Heparin oder nur ASS.. Das eine ist irgendwie für venöse und das andere für arterielle Gefäßstörungen... daher muss das Blut immer überprüft werde, was und wieviel notwendig ist.

Es gibt auch Frauen, da wird rein nix festgestellt. Hier probiert man es mit der oben genannten Wahl an Medis, die nicht schlimm sind für das Kind und dich. Und laut meinem Arzt soll man es einfach probieren . Immer wieder. Solang die Psyche und Beziehung nicht ZUU sehr darunter leidet.
Wenn du mich mal anrufen möchtest, sag bescheid, dann geb ich dir gern meine Nummer..

Bin kein Arzt, aber wäre gern einer geworden und daher auch sehr gebildet, was Medizin betrifft und durch meine 3 Fehlgeburten nun bald ein halber Frauenarzt)

Was genau wurde bisher bei dir untersucht

Gefällt mir
8. Dezember 2008 um 13:24

Und
deinem Arbeitgeber würd ich einfach sagen, dass ihr nun mit Kinderwunsch abgeschlossen habt und du ihm dankst für das bisherige Verständnis, und das du noch eine FG nicht riskieren möchtest. Lügen einfach. Es geht ihn nix an. Ende.. Und wenn du nochmal ss bist, sag ihm nix und lass dich notfalls erstmal vom Hausarzt krank schreiben (nicht vom Gyn, dann sieht er ja, dass es wohl wieder was da ist mit FG oder SS)...

Ende aus. Wie hier schon beschrieben... Wir Frauen können halt leider nur Kinder kriegen und nicht die Männer. Da haben wir ein hartes Los, auch in Bezug auf die Arbeit, wenn es nicht gleich mit einem Kind klappt....

Gefällt mir
8. Dezember 2008 um 16:04
In Antwort auf esi_12658852

Seeehr lang
das ist ja schlimm mit Deinen 6 Fehlgeburten.... Bei mir waren es bisher 3 an der Zahl...

Ich möchte dir nur sagen, tu alles daran, FALLS es noch nicht geschehen ist, dass du folgende Untersuchungen machen lässt:

Endokrinologe (Spezialist, der eine Thrombophilieabklärung macht bei dir und nach Autoimmunerkrankungen schaut, Borreliose mit testen)

Schilddrüse untersuchen lassen

Gebärmutterspiegelung

Hormone im Zyklus kontrollieren

Humangenetik (Inkl. Partner, ob einer eine Chromosemstörung hat bzw. Translokation) und Cross match (da kann festgestellt werden ob dein Partner und du "zugleich" ist und dagegen kann man was mit Immunisierung tun, HLA wird da getestet)

Wie alt bist du und in welcher SSW waren die Fehlgeburten und was war passiert? Und auch alle mit dem selben Partner?

ich kann dir nur raten, nehm ab Eisprung ASS 100 täglich, Folsäure 5mg, B-Vitamine, vor allem B6 und B12, Magnesium, Uterogest (Progesteron) vaginal, und vor allem such dir einen guten Frauenarzt oder eine KIWU klinik. Und wenn du das alles nimmst und dann schwanger bist, ggf. Heparin. Aber ASS 100 ist da auch wirksam. Das ist bei mir der Fall. Bei mir wurde nun eine Blutgerinnungsstörung gefunden, ich muss vor SS ASS nehmen und ab Beginn der SS wird dann geprüft ob ich Heparin zusätzlich noch nehmen soll oder nur Heparin oder nur ASS.. Das eine ist irgendwie für venöse und das andere für arterielle Gefäßstörungen... daher muss das Blut immer überprüft werde, was und wieviel notwendig ist.

Es gibt auch Frauen, da wird rein nix festgestellt. Hier probiert man es mit der oben genannten Wahl an Medis, die nicht schlimm sind für das Kind und dich. Und laut meinem Arzt soll man es einfach probieren . Immer wieder. Solang die Psyche und Beziehung nicht ZUU sehr darunter leidet.
Wenn du mich mal anrufen möchtest, sag bescheid, dann geb ich dir gern meine Nummer..

Bin kein Arzt, aber wäre gern einer geworden und daher auch sehr gebildet, was Medizin betrifft und durch meine 3 Fehlgeburten nun bald ein halber Frauenarzt)

Was genau wurde bisher bei dir untersucht

Danke für deine Antwort,
wir haben so zeimlich alle Untersuchungen machen lassen, die du aufgeführt hast und ich hab auch alle Medikamente in den 4 letzten Schwangersch. genommen, jetzt in der letzten auch das Heparin!
Und in einer guten KiWu-Praxis bin ich auch schon, der Arzt ist wirklich sehr nett und hat ne Menge drauf!
Ich bin 30 und mein Mann 35.
Es ist immer in den ersten 12 Wochen passiert, meistens 6-9 und einmal war ich sogar schon in der 10. Woche und das Herzchen hört einfach auf zu schlagen...das versteh ich nicht....bin momentan etwas niedergeschlagen...
Ich hoffe es geht mir bald besser, aber krankschreiben lass ich mich auf jeden Fall nochmal eine Wochen! Soll mein Arbeitgeber doch im Dreieck hüpfen ...aber jetzt bin ich mir wichtiger!!!

Gefällt mir
8. Dezember 2008 um 23:09
In Antwort auf esi_12658852

Seeehr lang
das ist ja schlimm mit Deinen 6 Fehlgeburten.... Bei mir waren es bisher 3 an der Zahl...

Ich möchte dir nur sagen, tu alles daran, FALLS es noch nicht geschehen ist, dass du folgende Untersuchungen machen lässt:

Endokrinologe (Spezialist, der eine Thrombophilieabklärung macht bei dir und nach Autoimmunerkrankungen schaut, Borreliose mit testen)

Schilddrüse untersuchen lassen

Gebärmutterspiegelung

Hormone im Zyklus kontrollieren

Humangenetik (Inkl. Partner, ob einer eine Chromosemstörung hat bzw. Translokation) und Cross match (da kann festgestellt werden ob dein Partner und du "zugleich" ist und dagegen kann man was mit Immunisierung tun, HLA wird da getestet)

Wie alt bist du und in welcher SSW waren die Fehlgeburten und was war passiert? Und auch alle mit dem selben Partner?

ich kann dir nur raten, nehm ab Eisprung ASS 100 täglich, Folsäure 5mg, B-Vitamine, vor allem B6 und B12, Magnesium, Uterogest (Progesteron) vaginal, und vor allem such dir einen guten Frauenarzt oder eine KIWU klinik. Und wenn du das alles nimmst und dann schwanger bist, ggf. Heparin. Aber ASS 100 ist da auch wirksam. Das ist bei mir der Fall. Bei mir wurde nun eine Blutgerinnungsstörung gefunden, ich muss vor SS ASS nehmen und ab Beginn der SS wird dann geprüft ob ich Heparin zusätzlich noch nehmen soll oder nur Heparin oder nur ASS.. Das eine ist irgendwie für venöse und das andere für arterielle Gefäßstörungen... daher muss das Blut immer überprüft werde, was und wieviel notwendig ist.

Es gibt auch Frauen, da wird rein nix festgestellt. Hier probiert man es mit der oben genannten Wahl an Medis, die nicht schlimm sind für das Kind und dich. Und laut meinem Arzt soll man es einfach probieren . Immer wieder. Solang die Psyche und Beziehung nicht ZUU sehr darunter leidet.
Wenn du mich mal anrufen möchtest, sag bescheid, dann geb ich dir gern meine Nummer..

Bin kein Arzt, aber wäre gern einer geworden und daher auch sehr gebildet, was Medizin betrifft und durch meine 3 Fehlgeburten nun bald ein halber Frauenarzt)

Was genau wurde bisher bei dir untersucht

Mal ne Frage?
Ich hatte auch schon 4 FG`s. 2 FG`s, dann einen gesunden Sohn und jetzt schon wieder 2 FG`s. Meine Frauenärztin meint es sei wahrscheinlich eine gentische Ursache, leider will mein Mann nicht zum Humangenetiker. Gibt es auch Untersuchungen, die ich alleine machen kann? naja, und dann wohnen wir auf dem Dorf, hier gibt es kaum Spezialisten. Kann man einfache Tests, wie Blutabnahme, auch beim Hausarzt machen? Wäre toll, wenn du antwortest.
LG Malike

Gefällt mir
9. Dezember 2008 um 19:54
In Antwort auf zuzana_11896196

Mal ne Frage?
Ich hatte auch schon 4 FG`s. 2 FG`s, dann einen gesunden Sohn und jetzt schon wieder 2 FG`s. Meine Frauenärztin meint es sei wahrscheinlich eine gentische Ursache, leider will mein Mann nicht zum Humangenetiker. Gibt es auch Untersuchungen, die ich alleine machen kann? naja, und dann wohnen wir auf dem Dorf, hier gibt es kaum Spezialisten. Kann man einfache Tests, wie Blutabnahme, auch beim Hausarzt machen? Wäre toll, wenn du antwortest.
LG Malike

Hallo
also ich denke, solche Tests kann nur eine Humangenetiker machen; du kannst ja mal deinen Hausarzt oder Frauenarzt fragen, ob ihr bei ihm Blut abnehmen lassen könnt und dass er das dann weiterleitet an Spezialisten! Gibt es denn in der nächstgrösseren Stadt in der Nähe keinen Spezialisten?
Du könntest deine Schilddrüse und Blutgerinnung untersuchen lassen; es gibt aber spezielle Blutuntersuchungen (z.B.wg Lupus o.so ähnnlich) die glaub ich nur der Humangenetiker machen kann oder besser gesagt, würde ich einem Humangenetiker eher anvertrauen als einem "normalen" Arzt!
Wir haben damals unser Blut nach Kiel geschickt und dort hat man auf unsere Blutverträglichkeit getestet; kam leider auch nix raus; leider oder zum Glück...kann man so oder so sehen
Naja, hoffe du kannst deinen Mann dazu bringen zum Humangenetiker zu gehen, die Untersuchungen sind auch nicht schlimm...
Wo wohnst du denn?
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers