Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Arbeitgeber zieht kurzfristig um

Arbeitgeber zieht kurzfristig um

3. September um 15:29

Hallo zusammen,

ich hab keine Ahnung, ob das das richtige Forum ist, aber ich versuche es mal

Ich bin aktuell in der 17. Woche schwanger und bei meinem AG ist seit über einem Jahr bekannt, dass er in ein anderes Gebäude in dieser Stadt umziehen will. Jetzt wird das Gebäude aber jciht rechtzeitig fertig, sodass er bestimmt hat, dass wir für den Übergang in eine 20km entfernte Stadt ziehen. Für mich heißt das, aus einer Fahrtzeit von 25 Minuten ohne umsteigen werden 1h10min mit 2 Umstiegen, und das auch nur, wenn die Bahn keine Verspätung hat und ich die Anschlüsse erwische.

Zeitlich würde das ganze ab Oktober sein, also für mich ab Ssw 21 bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Kennt sich von euch zufällig jemand aus, darf sie das? Oder hat das MuSchG da eventuell was geregelt? Google sagt mir nichts aussagekräftiges, aber ich hab ehrlicherweise keinen Bedarf daran, mit immer größerem Bauch im Winter so einen langen Weg anzutreten...

Danke schonmal vorab

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. September um 13:32
In Antwort auf blackrose5

Hallo zusammen, 

ich hab keine Ahnung, ob das das richtige Forum ist, aber ich versuche es mal  

Ich bin aktuell in der 17. Woche schwanger und bei meinem AG ist seit über einem Jahr bekannt, dass er in ein anderes Gebäude in dieser Stadt umziehen will. Jetzt wird das Gebäude aber jciht rechtzeitig fertig, sodass er bestimmt hat, dass wir für den Übergang in eine 20km entfernte Stadt ziehen. Für mich heißt das, aus einer Fahrtzeit von 25 Minuten ohne umsteigen werden 1h10min mit 2 Umstiegen, und das auch nur, wenn die Bahn keine Verspätung hat und ich die Anschlüsse erwische. 

Zeitlich würde das ganze ab Oktober sein, also für mich ab Ssw 21 bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Kennt sich von euch zufällig jemand aus, darf sie das? Oder hat das MuSchG da eventuell was geregelt? Google sagt mir nichts aussagekräftiges, aber ich hab ehrlicherweise keinen Bedarf daran, mit immer größerem Bauch im Winter so einen langen Weg anzutreten... 

Danke schonmal vorab  

Sorry, du bist schwanger und nicht krank!

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

3. September um 16:53

Das ist echt blöd 

Das MuSchG wird dir an dieser Stelle leider nicht helfen. Was sagt denn dein Arbeitsvertrag zum Arbeitsort? Wenn dort eine bestimmte Stadt festgelegt wurde, darf dein Arbeitgeber dich auch nur dort einsetzen! Wenn dort geregelt ist, dass du an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden kannst, sieht es leider für dich aus  Daran ändert auch die Schwangerschaft erstmal nichts. 

Gibt es vielleicht andere Lösungsmöglichkeiten? Könntest du mit dem Auto kommen? Oder im Home Office arbeiten? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 17:34
In Antwort auf naschkatze

Das ist echt blöd 

Das MuSchG wird dir an dieser Stelle leider nicht helfen. Was sagt denn dein Arbeitsvertrag zum Arbeitsort? Wenn dort eine bestimmte Stadt festgelegt wurde, darf dein Arbeitgeber dich auch nur dort einsetzen! Wenn dort geregelt ist, dass du an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden kannst, sieht es leider für dich aus  Daran ändert auch die Schwangerschaft erstmal nichts. 

Gibt es vielleicht andere Lösungsmöglichkeiten? Könntest du mit dem Auto kommen? Oder im Home Office arbeiten? 
 

Mein Arbeitsvertrag äußert sich nicht explizit zum Einsatzort... Mit dem Auto kann man nicht kommen, da es dort keine Parkplätze gibt und Himeoffice "unterstütze ich nicht" (Zitat meine Chefin) 😓

Meine Sorge ist halt: im Winter, dann ja von Woche zu Woche schwangerer, unzuverlässige Bahn, dass ich dann unter Umständen regelmäßig ne halbe Stunde oder länger in der Kälte stehe... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 18:25
In Antwort auf blackrose5

Mein Arbeitsvertrag äußert sich nicht explizit zum Einsatzort... Mit dem Auto kann man nicht kommen, da es dort keine Parkplätze gibt und Himeoffice "unterstütze ich nicht" (Zitat meine Chefin) 😓

Meine Sorge ist halt: im Winter, dann ja von Woche zu Woche schwangerer, unzuverlässige Bahn, dass ich dann unter Umständen regelmäßig ne halbe Stunde oder länger in der Kälte stehe... 

Wenn durch den Arbeitswechsel dein Leben oder das des Ungeborenen gefährdet erscheint, kann ein individuelles Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden. Daher rate ich dir, deinen Frauenarzt aufzusuchen und mit ihm die Situation zu besprechen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September um 19:01
In Antwort auf gartenfreundin

Wenn durch den Arbeitswechsel dein Leben oder das des Ungeborenen gefährdet erscheint, kann ein individuelles Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden. Daher rate ich dir, deinen Frauenarzt aufzusuchen und mit ihm die Situation zu besprechen. 

Ja das werd ich wohl machen, sobald meine Ärztin aus dem Krankenstand zurück ist 🙈 habe nur schon oft gelesen, dass ein BV nur wegen eines langen Arbeitswegs eigentlich nicht möglich ist 😓

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 6:58
In Antwort auf blackrose5

Ja das werd ich wohl machen, sobald meine Ärztin aus dem Krankenstand zurück ist 🙈 habe nur schon oft gelesen, dass ein BV nur wegen eines langen Arbeitswegs eigentlich nicht möglich ist 😓

Zur Not Au...  Aber gibt halt Finanzielle Einbussen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September um 9:20

Wenn es körperlich und psychisch nicht geht ist eine Au angebracht. 

Geh woanders rumstänkern...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 12:41

Gibt es nicht die Möglichkeit zumindest ein Stück mit dem Auto zu fahren, dann ausserhalb zu parken und mit Öffentlichen Verkehrsmitteln hin zu fahren?
Ansonsten finde ich auch, erstmal versuchen und dann vielleicht ein BV oder AU.

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 13:32
In Antwort auf blackrose5

Hallo zusammen, 

ich hab keine Ahnung, ob das das richtige Forum ist, aber ich versuche es mal  

Ich bin aktuell in der 17. Woche schwanger und bei meinem AG ist seit über einem Jahr bekannt, dass er in ein anderes Gebäude in dieser Stadt umziehen will. Jetzt wird das Gebäude aber jciht rechtzeitig fertig, sodass er bestimmt hat, dass wir für den Übergang in eine 20km entfernte Stadt ziehen. Für mich heißt das, aus einer Fahrtzeit von 25 Minuten ohne umsteigen werden 1h10min mit 2 Umstiegen, und das auch nur, wenn die Bahn keine Verspätung hat und ich die Anschlüsse erwische. 

Zeitlich würde das ganze ab Oktober sein, also für mich ab Ssw 21 bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Kennt sich von euch zufällig jemand aus, darf sie das? Oder hat das MuSchG da eventuell was geregelt? Google sagt mir nichts aussagekräftiges, aber ich hab ehrlicherweise keinen Bedarf daran, mit immer größerem Bauch im Winter so einen langen Weg anzutreten... 

Danke schonmal vorab  

Sorry, du bist schwanger und nicht krank!

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 17:02
In Antwort auf blackrose5

Hallo zusammen, 

ich hab keine Ahnung, ob das das richtige Forum ist, aber ich versuche es mal  

Ich bin aktuell in der 17. Woche schwanger und bei meinem AG ist seit über einem Jahr bekannt, dass er in ein anderes Gebäude in dieser Stadt umziehen will. Jetzt wird das Gebäude aber jciht rechtzeitig fertig, sodass er bestimmt hat, dass wir für den Übergang in eine 20km entfernte Stadt ziehen. Für mich heißt das, aus einer Fahrtzeit von 25 Minuten ohne umsteigen werden 1h10min mit 2 Umstiegen, und das auch nur, wenn die Bahn keine Verspätung hat und ich die Anschlüsse erwische. 

Zeitlich würde das ganze ab Oktober sein, also für mich ab Ssw 21 bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Kennt sich von euch zufällig jemand aus, darf sie das? Oder hat das MuSchG da eventuell was geregelt? Google sagt mir nichts aussagekräftiges, aber ich hab ehrlicherweise keinen Bedarf daran, mit immer größerem Bauch im Winter so einen langen Weg anzutreten... 

Danke schonmal vorab  

und wo ist das Problem hinsichtlich der Schwangerschaft wenn du 20 km mehr fahren musst???

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 17:03
In Antwort auf nadu2.0

Zur Not Au...  Aber gibt halt Finanzielle Einbussen.  

Nicht dein Ernst  nur wegen 20km weiteren Fahrtweg? 

Was eine schäbige und faule einstellung

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 19:33
In Antwort auf thermofix

Sorry, du bist schwanger und nicht krank!

Und deine Antwort ist jetzt warum genau hilfreich? Ich hasse diesen Satz, wirklich. Wer nicht in meinem Körper steckt hat nicht das Recht, sich anzumaßen, wie ich mich fühle oder was ich mir zutraue. 

An alle anderen: die 20 km sind Luftlinie, wie ich ja schon geschrieben hab, bedeutet das 45 Minuten mehr Wegstrecke mit der Bahn und 2 Umstiege mehr. Nicht mitgerechnet die 30 Minuten, die ich bereits bin meiner Wohnung aus zur Bahn fahre (die habe ich nicht mit gerechnet, weil ich die jetzt ja auch schon fahren muss). 
Ich hab auch nie gesagt, dass ich es nicht machen oder nicht versuchen werde, alles was ich wollte, war wissen, ob meine Chefin das einfach so bestimmen darf. Und deshalb brauchen weder Nadu noch ich ins als faul oder sogar "schäbig" bezeichnen lassen, das haben wir beide wirklich weder verdient noch nötig. 

Wenn man nichts konstruktives beisteuern kann, kann man die Antwort auch einfach sein lassen... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 20:01

Ich sagte zur Not... 

Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil... 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 20:02
In Antwort auf ai_18454549

Nicht dein Ernst  nur wegen 20km weiteren Fahrtweg? 

Was eine schäbige und faule einstellung

Danke...  Les auch noch mal richtig.. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 20:04
In Antwort auf blackrose5

Und deine Antwort ist jetzt warum genau hilfreich? Ich hasse diesen Satz, wirklich. Wer nicht in meinem Körper steckt hat nicht das Recht, sich anzumaßen, wie ich mich fühle oder was ich mir zutraue. 

An alle anderen: die 20 km sind Luftlinie, wie ich ja schon geschrieben hab, bedeutet das 45 Minuten mehr Wegstrecke mit der Bahn und 2 Umstiege mehr. Nicht mitgerechnet die 30 Minuten, die ich bereits bin meiner Wohnung aus zur Bahn fahre (die habe ich nicht mit gerechnet, weil ich die jetzt ja auch schon fahren muss). 
Ich hab auch nie gesagt, dass ich es nicht machen oder nicht versuchen werde, alles was ich wollte, war wissen, ob meine Chefin das einfach so bestimmen darf. Und deshalb brauchen weder Nadu noch ich ins als faul oder sogar "schäbig" bezeichnen lassen, das haben wir beide wirklich weder verdient noch nötig. 

Wenn man nichts konstruktives beisteuern kann, kann man die Antwort auch einfach sein lassen... 

Danke dir Blackrose,  aber was erwartet man auch hier...
Gibt schon gehässige Frauen... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. September um 20:04
In Antwort auf blackrose5

Und deine Antwort ist jetzt warum genau hilfreich? Ich hasse diesen Satz, wirklich. Wer nicht in meinem Körper steckt hat nicht das Recht, sich anzumaßen, wie ich mich fühle oder was ich mir zutraue. 

An alle anderen: die 20 km sind Luftlinie, wie ich ja schon geschrieben hab, bedeutet das 45 Minuten mehr Wegstrecke mit der Bahn und 2 Umstiege mehr. Nicht mitgerechnet die 30 Minuten, die ich bereits bin meiner Wohnung aus zur Bahn fahre (die habe ich nicht mit gerechnet, weil ich die jetzt ja auch schon fahren muss). 
Ich hab auch nie gesagt, dass ich es nicht machen oder nicht versuchen werde, alles was ich wollte, war wissen, ob meine Chefin das einfach so bestimmen darf. Und deshalb brauchen weder Nadu noch ich ins als faul oder sogar "schäbig" bezeichnen lassen, das haben wir beide wirklich weder verdient noch nötig. 

Wenn man nichts konstruktives beisteuern kann, kann man die Antwort auch einfach sein lassen... 

Danke dir Blackrose,  aber was erwartet man auch hier...
Gibt schon gehässige Frauen... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 7:40

Ich fürchte, du wirdt nicht so viele Chancen haben. Ein BV bekommt man, wenn der ArbeitsPLATZ gefährdend ist und nicht, weil der Arbeitsweg zu lange und lästig ist. 1:10 mit 2x umsteigen sind nervig, aber nicht gefährlich. Evtl besteht auch die Möglichkeit, eine Fahrgemeinschaft zu gründen oder selbst mit dem Auto zu fahren? Ansonsten würde ich es die paar Wochen durchziehen, evtl schön Redtetunden und Überstunden vor dem Mutterschutz nehmen. Aber jetzt pauschal krank schrieben lassen von Beginn an würde ich mich nicht, erst wenn es absehbar ist, dass es wirklich nicht geht. 

Hat bei euch jeder Anspruch af Home Office? Notfalls würde ich das entgegen den Willen meiner Chefin durchsetzen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 9:31

Woher willst du wissen wer was ausnutzt? Du kennst niemanden persönlich...
Wenn das so wäre würde die Frage garnicht bestehen, weil kein Job vorhanden wäre...  

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 9:34

Ich habe nicht gesagt dass sie sich sofort krank schreiben lassen soll...  Sondern zur Not,  wenn es körperlich nicht geht...

Aber stänker mal weiter rum.

Scheinst keine anderen Hobby's zu haben... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:28

Woher nimmst du dir eigentlich das Recht über mich und vor allem über meine Qualitäten als Mutter zu urteilen? Hackts bei dir eigentlich??

Woher willst du wissen, ob ich nicht bin morgens bis abends über der Schüssel hänge und mich übergeben muss, oder ob ich regelmäßig zusammen klappe oder sogar Blutungen habe? 

Du bist weder mein Arzt noch kennst Du mich persönlich, also sei vorsichtig mit solchen Aussagen. Leute wie du, die kein eigenes spannendes Leben haben und online anonym Leute beleidigen und angreifen müssen, tun mir echt leid. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:38
In Antwort auf blackrose5

Woher nimmst du dir eigentlich das Recht über mich und vor allem über meine Qualitäten als Mutter zu urteilen? Hackts bei dir eigentlich??

Woher willst du wissen, ob ich nicht bin morgens bis abends über der Schüssel hänge und mich übergeben muss, oder ob ich regelmäßig zusammen klappe oder sogar Blutungen habe? 

Du bist weder mein Arzt noch kennst Du mich persönlich, also sei vorsichtig mit solchen Aussagen. Leute wie du, die kein eigenes spannendes Leben haben und online anonym Leute beleidigen und angreifen müssen, tun mir echt leid. 


Wenn das so wäre, warum dann die Frage nach einem BV wegen dem Arbeitsweg? Die stellt sich doch dann gar nicht. Dann lieber eines wg gesundheitlichen Problemen (da kann dir dein AG auch keine Steine in den Weg legen).

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:45
In Antwort auf wonderwoman80


Wenn das so wäre, warum dann die Frage nach einem BV wegen dem Arbeitsweg? Die stellt sich doch dann gar nicht. Dann lieber eines wg gesundheitlichen Problemen (da kann dir dein AG auch keine Steine in den Weg legen).

Sie hat doch nur gefragt ob das rechtens vom Arbeitgeber ist...

Nicht mehr und nicht weniger. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 11:57
In Antwort auf nadu2.0

Sie hat doch nur gefragt ob das rechtens vom Arbeitgeber ist...

Nicht mehr und nicht weniger. 

Sie hat sich schon darüber informiert, ob ekn BV deswegen möglich wäre. Steht in einem ihrer Beiträge. Aber wenn sie wirklich Hyperemesis hat, geht es auch anders.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:04

Ich stänker nicht sondern du... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:05
In Antwort auf wonderwoman80

Sie hat sich schon darüber informiert, ob ekn BV deswegen möglich wäre. Steht in einem ihrer Beiträge. Aber wenn sie wirklich Hyperemesis hat, geht es auch anders.

Informieren kann man sich über alles...  verstehe das Problem nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:09

Wo steht,  dass sie es nicht versuchen wollte...? 

Und mit Au hab ich gesagt zur Not = wenn es nicht körperlich geht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 12:13

Und was bringt dir das jetzt ...? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:12
In Antwort auf nadu2.0

Informieren kann man sich über alles...  verstehe das Problem nicht. 

Ich verstehe dein Problem hier auch nicht? Ich sag nur, dass ich den erfolgsversprechenderne Weg wählen würde. Ist denn jeder, der nicht deiner Meinung ist, gleich am "stänkern"?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:20
In Antwort auf wonderwoman80

Ich verstehe dein Problem hier auch nicht? Ich sag nur, dass ich den erfolgsversprechenderne Weg wählen würde. Ist denn jeder, der nicht deiner Meinung ist, gleich am "stänkern"?

Nö, aber der Leute schief von der Seite anmacht und einfach Sachen behaupten die nicht stimmen. 

Das ist stänkern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:33
In Antwort auf blackrose5

Und deine Antwort ist jetzt warum genau hilfreich? Ich hasse diesen Satz, wirklich. Wer nicht in meinem Körper steckt hat nicht das Recht, sich anzumaßen, wie ich mich fühle oder was ich mir zutraue. 

An alle anderen: die 20 km sind Luftlinie, wie ich ja schon geschrieben hab, bedeutet das 45 Minuten mehr Wegstrecke mit der Bahn und 2 Umstiege mehr. Nicht mitgerechnet die 30 Minuten, die ich bereits bin meiner Wohnung aus zur Bahn fahre (die habe ich nicht mit gerechnet, weil ich die jetzt ja auch schon fahren muss). 
Ich hab auch nie gesagt, dass ich es nicht machen oder nicht versuchen werde, alles was ich wollte, war wissen, ob meine Chefin das einfach so bestimmen darf. Und deshalb brauchen weder Nadu noch ich ins als faul oder sogar "schäbig" bezeichnen lassen, das haben wir beide wirklich weder verdient noch nötig. 

Wenn man nichts konstruktives beisteuern kann, kann man die Antwort auch einfach sein lassen... 

und du glaubst du bist die einzige der es so geht und alle anderen arbeiten um die ecke?

nur weils komplizierter wird will man gleich nicht mehr arbeiten gehen?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:33
In Antwort auf nadu2.0

Ich habe nicht gesagt dass sie sich sofort krank schreiben lassen soll...  Sondern zur Not,  wenn es körperlich nicht geht...

Aber stänker mal weiter rum.

Scheinst keine anderen Hobby's zu haben... 

wieso sollte es köperlich nicht gehen 20km weiter zu fahren?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 13:43
In Antwort auf nadu2.0

Nö, aber der Leute schief von der Seite anmacht und einfach Sachen behaupten die nicht stimmen. 

Das ist stänkern. 

Hab ich nicht gemacht und trotzdem werde ich hier von dir gemaßregelt, als wären wir auf der Schule. Warum?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:01
In Antwort auf wonderwoman80

Hab ich nicht gemacht und trotzdem werde ich hier von dir gemaßregelt, als wären wir auf der Schule. Warum?

Wo denn bitte... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:02
In Antwort auf blackrose5

Hallo zusammen, 

ich hab keine Ahnung, ob das das richtige Forum ist, aber ich versuche es mal  

Ich bin aktuell in der 17. Woche schwanger und bei meinem AG ist seit über einem Jahr bekannt, dass er in ein anderes Gebäude in dieser Stadt umziehen will. Jetzt wird das Gebäude aber jciht rechtzeitig fertig, sodass er bestimmt hat, dass wir für den Übergang in eine 20km entfernte Stadt ziehen. Für mich heißt das, aus einer Fahrtzeit von 25 Minuten ohne umsteigen werden 1h10min mit 2 Umstiegen, und das auch nur, wenn die Bahn keine Verspätung hat und ich die Anschlüsse erwische. 

Zeitlich würde das ganze ab Oktober sein, also für mich ab Ssw 21 bis zum Beginn des Mutterschutzes.

Kennt sich von euch zufällig jemand aus, darf sie das? Oder hat das MuSchG da eventuell was geregelt? Google sagt mir nichts aussagekräftiges, aber ich hab ehrlicherweise keinen Bedarf daran, mit immer größerem Bauch im Winter so einen langen Weg anzutreten... 

Danke schonmal vorab  

"...habe ich keinen Bedarf, mit immer größerem Bauch"----> habe ich auch gemacht, bis zum letzten Tag.

Also: grundsätzlich wirst du ja eine Krankschreibung vom Arzt bekommen, wenn die Situation ungesund ist.  Leider ist der Arbeitsweg zumutbar auch mit dickem Bauch.
Wenn in deinem Arbeitsvertrag kein fester Arbeitsort geregelt ist, kannst du da erst mal nichts ändern.Andernfalls kann er dir auch eine Änderungskündigung schreiben, wenn es darauf ankommt.

Was das finanzielle betrifft, so kannst du "Fahrkosten" per Pendlerpauschale bei der Steuererklärung geltend machen.

Berufsverbot bekommst du nur, wenn du beruflich in "Gefahr" bist ( Chemiearbeiter ect).

Du kannst es eigentlich tatsächlich nur per Krankschreiben ausreizen....

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 14:12
In Antwort auf blackrose5

Und deine Antwort ist jetzt warum genau hilfreich? Ich hasse diesen Satz, wirklich. Wer nicht in meinem Körper steckt hat nicht das Recht, sich anzumaßen, wie ich mich fühle oder was ich mir zutraue. 

An alle anderen: die 20 km sind Luftlinie, wie ich ja schon geschrieben hab, bedeutet das 45 Minuten mehr Wegstrecke mit der Bahn und 2 Umstiege mehr. Nicht mitgerechnet die 30 Minuten, die ich bereits bin meiner Wohnung aus zur Bahn fahre (die habe ich nicht mit gerechnet, weil ich die jetzt ja auch schon fahren muss). 
Ich hab auch nie gesagt, dass ich es nicht machen oder nicht versuchen werde, alles was ich wollte, war wissen, ob meine Chefin das einfach so bestimmen darf. Und deshalb brauchen weder Nadu noch ich ins als faul oder sogar "schäbig" bezeichnen lassen, das haben wir beide wirklich weder verdient noch nötig. 

Wenn man nichts konstruktives beisteuern kann, kann man die Antwort auch einfach sein lassen... 

Warum hasst du denn diesen Satz? Schon zu oft gehört ?

Möchtest du wissen, wie mein Weg zur Arbeit aussah, als ich schwanger war----> ich habe bis zum letzten Tag gearbeitet.
Mein Weg zur Arbeit bestand aus 30 Minuten Fußmarsch,zum Bahnhof. Dann 20 Minuten Zugfahrt. Dann umsteigen ( musste immer schnell gehen, sonst war der Anschlußzug weg) zwei Bahnsteige weiter und dann 40 Minuten Zugfahrt ( ist für schwangere nicht schlimm, man kann sitzen). Danach nochmal 40 Minuten Fußmarsch um vom Zielbahnhof zur Arbeitstelle zu kommen. Und zurück das gleiche. Bewegung ist in der Schwangerschaft ja gesund.

Ob der Chef das so bestimmen darf ? Ja , ich denke schon...es ist ja nicht für immer, sondern nur vorübergehend, wenn ich das richtig verstanden habe.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. September um 15:05

Die vorherigen Beiträge habe ich auch gelesen, bevor ich geantwortet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 15:38

@fraeulein1234, bist du Moderator dieses Forums?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen