Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Arbeiten?

Arbeiten?

12. Juli 2007 um 22:29 Letzte Antwort: 16. Juli 2007 um 16:11

Hey ihr...!

Ich bin jetzt in der 23. SSW (ET 13.11.) das bedeutet es würde ja erst am 3.10. der Mutterschutz beginnen...jetzt ist es aber so...ich arbeite als Arzthelferin und meine Frauenärztin hat mir von Anfang schon gesagt das sie mich am liebsten gleich krankschreiben würde weil es echt ein stressiger Job ist um man sich leicht übernimmt...wollte aber nicht gleich aufhören mit arbeiten und hab beim arbeiten einfach ein Gang zurückgeschaltet...jetzt ist aber was ganz blödes und zwar waren wir 3 Festangestellte Arzthelferinnen in unserer Praxis und eine Aushilfe (bei Krankheit und so) und eine Arbeitskollegin hat nun gekündigt und ist mittlerweile auch nicht mehr da und die andere ist auch schwanger (11.SSW). Mein Chef will jetzt bis Oktober nur uns zwei schwangere alleine in der Praxis arbeiten lassen ohne uns wieder eine dritte einzustellen und ich muss auch mit in den OP was wärend der Schwangerschaft echt nicht erlaubt ist...aber ich trau mich nichts zusagen! Momentan geht es mir jetzt echt nicht gut kann nicht lange laufen ohne das ich mich dann nicht total schlapp fühle...mein Freund will jetzt unbedingt das ich schon daheimbleibe weil er sagt, dass unser Kind jetzt das wichtigste ist und nicht die Arbeit und mein Chef...! Aber ich habe Angst das jemand dumm redet und sagt das es noch viel zu früh ist um daheim zubleiben!
Wenn ich aus der Praxis gehe nach der Arbeit kommen mir als grad die Tränen weil ich mich sooo fertig fühle...ich lieg dann den Rest vom Abend nur rum weil ich keine Kraft mehr habe...wie ist das bei euch??? Wär schön wenn ihr mir mal eure Erfahrungen schreiben würdet!

Mehr lesen

16. Juli 2007 um 14:49

Hör auf Deinen Körper...
Ich bin jetzt in der 20+2 und bin schon seit gut 4 Wochen daheim, weil ich es auch nicht mehr gepackt hab und ich immer total fertig und depri nach Hause kam. Bin Friseurin und muss natürlich viel stehen... am Anfang hab ich auch ein schlechtes Gewissen gehabt wegen dem daheim bleiben... aber mal im Ernst... sei nicht so dumm... Deinen Chef interessiert es eh nicht ob es Dir gut geht oder nicht... am liebsten wäre ihm doch du wärst nicht schwanger, dann müsste er nicht nach einer Neuen suchen....

Du kriegst doch nicht jede Woche ein Kind und meine Meinung ist, wenn Du entspannt bist, dann ist es Dein Kind auch...

Lass die anderen dumm reden... die ziehen bestimmt nicht dein Kind groß oder helfen Dir dann, wenn nervös ist oder andauernd schreit...

Des bleibt alles an Dir hängen... hast ja eh einen lieben Freund... ist doch gut, dass er zu Dir steht und auch sagt du sollst nicht mehr gehen....

Diese Chance, soviel Rechte zu haben, hast du nur in der Schwangerschaft....

Ich werd mir jetzt dann ein Beschäftigungsverbot ausstellen lassen, ist mir total egal was mein Chef denkt... ich mach mich bestimmt nicht kaputt mitm Stehen.....

Find immer wieder einen Job als Friseurin, bin gut....

Ich hoff ich konnte Dir a bissl helfen...

Liebe Grüße
Cindy + 1. Baby inside
20+2

Gefällt mir
16. Juli 2007 um 16:07

!!!
Ich kann Deine Zwickmühle gut verstehen. Bei mir in der Arbeit war das ähnlich. Ich arbeite in einer Dialyse und das Gesetz ist so daß Schwangere dort absolut nicht arbeiten dürfen (wegen Blutkontakt, Desinfektionsmitteln...). Wenn den Schwangeren nichts anderes an Arbeit angeboten werden kann dann müssen sie ein Beschäftigungsverbot bekommen. Der Arbeitgeber muß die Schwangeren übrigens melden. Meine Chefs haben sich aber so lange es die Praxis gibt nie drann gehalten. D. h. alle haben normal bis zum Mutterschutz dort gearbeitet. Und das waren nicht wenige Schwangere. Bei uns werden fast jährlich 2 oder 3 auf einmal schwanger.

Momentan sind wir auch wieder zu dritt. Irgendjemand hat vor ein paar Wochen anonym beim Gewerbeaufsichtsamt angerufen und die Schwangeren gemeldet. Daraufhin ist das Gewerbeaufsichtsamt bei uns in der Praxis aufgetaucht und es hat ziemlichen Ärger gegeben. Wir wurden an diesem Tag mitten im größten Arbeitsstreß nach Hause geschickt. Uns Schwangeren war es völlig bewußt das wir diese ganzen Tätigkeiten eigentlich überhaupt nicht mehr ausführen dürfen, aber wir haben uns auch nicht getraut irgendwas zu sagen. Es hieß immer "was soll schon großartig passieren"

Naja, jetzt sitzen wir alle zu Hause und es weiß bis heute noch niemand wer dort angerufen hat, aber ich muß sagen, irgendwie bin ich und auch meine Kolleginen dankbar dafür das jemand diese Courage bewiesen hat. Es ist traurig daß es soweit kommen mußte, und das es vielen Arbeitgebern völlig egal ist ob ihre Mitarbeiterinnen gesunde Kinder auf die Welt bringen, hauptsache der Laden läuft. Die wissen ganz genau das niemand den Mund aufmacht weil jeder angst um seinen Arbeitsplatz hat.

Dein Freund hat völlig recht. Es muß Dir egal sein ob andere blöd reden, das tun die so oder so. Wichtig ist das Du ein gesundes Kind bekommst und da kann es nicht sein das du solchen Gefahren ausgesetzt wirst. Frag Deine Ärztin ob sie Dir ein Atest über ein Beschäftigungsverbot austellen kann!!! Wenn sie es Dir schon angeboten hat, dann greif zu!!!!! LG

Gefällt mir
16. Juli 2007 um 16:11
In Antwort auf neza_11988540

Hör auf Deinen Körper...
Ich bin jetzt in der 20+2 und bin schon seit gut 4 Wochen daheim, weil ich es auch nicht mehr gepackt hab und ich immer total fertig und depri nach Hause kam. Bin Friseurin und muss natürlich viel stehen... am Anfang hab ich auch ein schlechtes Gewissen gehabt wegen dem daheim bleiben... aber mal im Ernst... sei nicht so dumm... Deinen Chef interessiert es eh nicht ob es Dir gut geht oder nicht... am liebsten wäre ihm doch du wärst nicht schwanger, dann müsste er nicht nach einer Neuen suchen....

Du kriegst doch nicht jede Woche ein Kind und meine Meinung ist, wenn Du entspannt bist, dann ist es Dein Kind auch...

Lass die anderen dumm reden... die ziehen bestimmt nicht dein Kind groß oder helfen Dir dann, wenn nervös ist oder andauernd schreit...

Des bleibt alles an Dir hängen... hast ja eh einen lieben Freund... ist doch gut, dass er zu Dir steht und auch sagt du sollst nicht mehr gehen....

Diese Chance, soviel Rechte zu haben, hast du nur in der Schwangerschaft....

Ich werd mir jetzt dann ein Beschäftigungsverbot ausstellen lassen, ist mir total egal was mein Chef denkt... ich mach mich bestimmt nicht kaputt mitm Stehen.....

Find immer wieder einen Job als Friseurin, bin gut....

Ich hoff ich konnte Dir a bissl helfen...

Liebe Grüße
Cindy + 1. Baby inside
20+2

...
ich hab noch zwei Tage vor meiner Geburt gearbeitet..
Bei uns in der Schweiz kennt man den Mutterschutzurlaub nicht.. Da heisst es arbeiten bis zum schluss. ich wusste ehrlich gesagt auch nicht was ich den ganzen Tag zuhause machen soll...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers