Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Antrag auf Erstlingsausstattung bei ProFamilia etc...

Antrag auf Erstlingsausstattung bei ProFamilia etc...

13. April 2011 um 13:08 Letzte Antwort: 13. April 2011 um 21:38

Hallo zusammen,

ich habe ein kleinen Problem und bräuchte Rat:
Ich bin bereits alleinerziehend (Wunschkind, 9 Jahre) und jetzt trotz Spirale erneut schwanger geworden. Leider sieht meine derzeitige Situation so aus, dass ich mich noch in einer Lehre befinde (Abschluss im Juli 2011) und außer meinem Lehrlingsgehalt nur noch Kindergeld für mein erstes Kind bekomme.
Durch Unterstützung von meiner Familie und meinem Partner konnten wir die ganze Zeit ohne Geld vom Staat leben.
Leider war durch die ungewollte Schwangerschaft die Beziehung sehr angespannt und ich habe ihn verlassen... (er unterstützt mich trotzdem so gut er kann ).
Heute morgen war ich bei Pro Familia um Unterstützung für die Erstlingsausstattung zu beantragen. Die haben mich allerdings abgelehnt!!!
Begründung:
Ich habe tatsächlich so wenig Geld, dass ich nen Harz 4 Anspruch habe und wenn überhaupt nur über die Geld bekommen kann.
Auf meine Antwort, dass ich kein Harz 4 haben will kam, dass ich sonst garnichts bekomme.
Es darf doch nicht wahr sein, dass ich GEZWUNGEN bin, vom Staat Gelder zu beziehen?!

Ich habe mich mit meinem (Ex)Partner darüber unterhalten und wir wollen uns noch einmal zusammenraufen und mit seinem und meinem Gehalt erneut einen Antrag stellen.

Jetzt meine Frage:

Wie hoch bzw wie niedrig (lächerlich ) darf unser gemeinsames Einkommen denn sein, damit wir Unterstützung bekommen?
Hat jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

13. April 2011 um 13:29


naja, nie ablehnen... dann bin ich heute die erste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 13:32

Soviel geld gibts nicht mehr
egal von welcher organisation!
ich arbeite selbst bei caritas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 13:39

Ich wurde auch
Abgelehnt !!!

Ich soll beim amt die erstlingsausttatung beantragen ( knapp 800 ) und mehr gibts nicht !! Für das geld aus der mutter kind stiftung bin ich wie du ... Zu arm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 13:47

Einkommensgrenze
wieviel ich vom Amt bekommen würde, weiß ich sogar (850,- und ein paar Zerquetschte ) aber dafür muss ich, wie bereits gesagt, Alg 2 beantragen.
Ich habe schonmal vom Amt (damals noch Sozialhilfe) leben müssen und das wollte ich nie wieder! Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie so schikaniert und auch beleidigt worden, wie zu der Zeit. Sich gegen diese Sachen zu wehren ist auch schier unmöglich... erst mit Anwalt hatte ich Erfolg!

Ja, das ist kurz gesagt der Grund, warum ich nicht auf's Amt will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 13:49


da fragt man sich doch echt, was das soll.
man verdient weniger als ein Harz 4ler bekommt und wird trotzdem abgelehnt während andere (über dem Harz4-Satz) um die 1200 bekommen (Karlsruhe, BW)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:03


wie, man wird nicht ohne Grund so behandelt???
ich war damals noch Schülerin und meine Eltern haben zu der zeit leider ihr geschäft verloren, weshalb ich also keinen unterhalt bekommen habe...

dann soll es richtig sein, einen jungen menschen derart schlecht zu behandeln???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:12

Jap so kenn ich das auch
War bei profamilia und bei der sfk !! Nix !!!
Die haben mir alle gesagt ich solls beim
Amt beantragen ... Von ihnen gibts nichts !! Erst wenn ich arbeitslos bin !!! Für eine arbeitende frau verdien ich zu wenig

Tja gerecht is echt anders !!!
Jetzt musst ich knappe 30 seiten ausfüllen beim
Amt und meine kontoauszüge , ausbildubgsvertrag , mutterpass usw. Alles abgeben und warten ...
Weil ob ich die volle summe von 800 von denen bekomme steht noch in den sternen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:24

...
ok, an die regeln halten etc...
alles gemacht was man wollte und trotzdem! wenn ich einen anwalt einschalten muss und ich recht bekomme, lieg der fehler wohl weniger bei mir.
du hast schlicht und ergreifend glück, das ist alles! mein bester freund arbeitet für das jobcenter durlach und er kennt beide seiten.
klar gibt es wirklich genügend leute, die auch noch pampig werden aber fälle wie meiner damals sind NICHT SELTEN!

thema meine kinder:

meinem sohn hat es nie an etwas gefehlt, da ich ja zusätzlich noch von meiner familie und meinem partner unterstützt werde... auch jetzt noch!
nur, für diese leistungen hab ich ja keine belege wie abrechnungen etc... deswegen wurde ich ja abgelehnt.
es ist allerdings auch nicht so viel geld, dass ich problemlos die erstlingsausstattung allein bezahlen könnte... und von meinem sohn sind keine babysachen mehr da. er wird ja immerhin schon 10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:28

Weiß denn niemand...
wie hoch jetzt unser gemeinsames Einkommen sein darf?

Ich bedanke mich aber schonmal für die vielen bisherigen Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:32


hey ich war zwar nich bei profamilia aber bei der awo.die trulla da war derart unfreundlich...ich hätte dort nur geld bekommen wenn ich hartz4 beaantrage (bin auch noch in der ausbildung) und sie war halt echt nich nett zu mir und war ja sogar der meinung ich solle meine ausbildung abbrechen..
naja ich war dann bei der arge wegen mehrbedarf und erstausstattung und ss-bekleidung.
ich muss sagen die waren da sehr sehr freundlich.hatte 2 tolle sachbearbeiter gehabt, haben sich zeit genommen und mir alles in ruhe erklärt.innerhalb von nur 2 wochen hatte ich meinen bescheid dass alles genehmigt wurden ist und auch die auszahlung ging echt fix.habe insgesamt fast 1000 euro bekommen und das hat gereicht fürs baby.ich wollte auch nie vom staat leben aber wenns nich anders geht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:41

Das kommt auf deine
Ausgaben an...
Wenn ihr zusammen 2749 verdient aber 2000 miete bezahlt is das was ganz anderes als wenn du 1000 hast und zuhause wohnst !!

Gib einfach die wahrheit an ... Also dass was ihr zusammen verdient und guck ob und wieviel di bekommst !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:45

DANKE
dass du mein Menschenbild wieder verbessert hast.
Ich kann dir zwar nicht helfen, aber dein Beitrag hat meinen Glauben an meine Mitmenschen wieder verbessert. Es gibt also doch noch Leute, die kein Geld vom Staat nehmen wollen...

Ich finde es echt in Ordnung dass Leute wie ich, die wirklich ausreichend Geld verdienen keine Unterstützung bei der Erstaustattung etc. bekommen, aber dass jemand wie DU nichts bekommen soll, das verstehe ich echt nicht! Wie kann es sein, dass man ZU WENIG verdient für Unterstützung??
Und dann gibt es die jenigen, die schwanger werden und zuerst die Frage stellen "welche Gelder stehen mir zu" - und die bekommen dann neben Hartz IV auch noch alles andere "zugesteckt". Ich denke es gibt Fälle in denen das sinnvoll und gerechtfertig ist, aber es gibt eben auch andere...
Und es gibt Fälle wie dich - die ich einfach nicht nachvollziehen kann - gerade so jemand sollte man Unterstützen, denn mit Ausbildung etc. wirst du und deine Kinder dem Staat später mehr einbringen als viele dieser Hartz IV Bezieher.

Sorry, dass es ein wenig hart klingt, aber ich hab mich in der Schwangerschaft so oft aufgeregt, wenn sich wieder jemand von vorne bis hinten vom Staat und allen Unterstüzungskassen hat bedienen lassen. Und jetzt rege ich mich auf, dass jemandem wie dir nicht geholfen wird ...

Ich drücke dir sehr die Daumen, dass es eine positive Lösung für dich gibt.

Viele Grüße,
Schneelicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 14:58
In Antwort auf smne_12347018

DANKE
dass du mein Menschenbild wieder verbessert hast.
Ich kann dir zwar nicht helfen, aber dein Beitrag hat meinen Glauben an meine Mitmenschen wieder verbessert. Es gibt also doch noch Leute, die kein Geld vom Staat nehmen wollen...

Ich finde es echt in Ordnung dass Leute wie ich, die wirklich ausreichend Geld verdienen keine Unterstützung bei der Erstaustattung etc. bekommen, aber dass jemand wie DU nichts bekommen soll, das verstehe ich echt nicht! Wie kann es sein, dass man ZU WENIG verdient für Unterstützung??
Und dann gibt es die jenigen, die schwanger werden und zuerst die Frage stellen "welche Gelder stehen mir zu" - und die bekommen dann neben Hartz IV auch noch alles andere "zugesteckt". Ich denke es gibt Fälle in denen das sinnvoll und gerechtfertig ist, aber es gibt eben auch andere...
Und es gibt Fälle wie dich - die ich einfach nicht nachvollziehen kann - gerade so jemand sollte man Unterstützen, denn mit Ausbildung etc. wirst du und deine Kinder dem Staat später mehr einbringen als viele dieser Hartz IV Bezieher.

Sorry, dass es ein wenig hart klingt, aber ich hab mich in der Schwangerschaft so oft aufgeregt, wenn sich wieder jemand von vorne bis hinten vom Staat und allen Unterstüzungskassen hat bedienen lassen. Und jetzt rege ich mich auf, dass jemandem wie dir nicht geholfen wird ...

Ich drücke dir sehr die Daumen, dass es eine positive Lösung für dich gibt.

Viele Grüße,
Schneelicht

BITTE
... und danke für deine liebe Antwort! Hat mich echt gefreut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 15:36

Hallo
ich hatte 400euro von donum vita bekommen mein freund (jetzt mann) hat ca 1150 euro verdient hatte 321 euro vom amt bekommen und 184 euro kindergeld hoffe konnte dir ein bisschen helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 15:52


ok, was ich hier grad nicht verstehe ist, was das mit meiner Frage zu run hat.
Ich habe mich NIE darüber beschwert, dass es Hilfe vom Staat gibt!!! Ich möchte es nur einfach möglichst ohne Harz 4 schaffen, das ist alles...

Leute gibts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 16:05

Ah so
du gehörst also zu denen, die über andere Menschen und deren Entscheidungen urteilen, ohne wirklich Ahnung von der Situation zu haben... ok.

Ich hatte geschrieben, dass ich von Familie und Partner noch unterstützt werde, habe aber natürlich keine Belege darüber wie beispielsweise Abrechnungen etc... Wir können soweit ganz gut leben, aus diesem Grund möchte ich keine Hilfe beantragen, die ich nicht wirklich brauche!

Thema, das ich mich angesprochen fühle:

Du hast doch auf meinen Diskussionsbeitrag geantwortet!

Aber danke für deine qualitativ hochwertigen Beiträge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 16:07

Hast du meine Frage überhaupt gelesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 16:10


Dann ist alles klar! Wünsch dir einen schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. April 2011 um 21:38
In Antwort auf jyoti_12751833

Ah so
du gehörst also zu denen, die über andere Menschen und deren Entscheidungen urteilen, ohne wirklich Ahnung von der Situation zu haben... ok.

Ich hatte geschrieben, dass ich von Familie und Partner noch unterstützt werde, habe aber natürlich keine Belege darüber wie beispielsweise Abrechnungen etc... Wir können soweit ganz gut leben, aus diesem Grund möchte ich keine Hilfe beantragen, die ich nicht wirklich brauche!

Thema, das ich mich angesprochen fühle:

Du hast doch auf meinen Diskussionsbeitrag geantwortet!

Aber danke für deine qualitativ hochwertigen Beiträge

Hallo sassy,
institutionen wie caritas und co zahlen nur dann aus, wenn alle anderen möglichkeiten bereits ausgeschöpf wurden und trotzdem noch bedarf an hilfe & unterstützung gegeben ist.

diese einrichtungen stehen vor dem großen problem, dass immer mehr hilfesuchende menschen kommen, aber die förderungen/subventionen immer weniger werden. dies ist der grund, warum immer strenger auf die richtlinien geschaut wird und man die hilfesuchenden dazu anhält, die staatliche hilfe erst in anspruch zu nehmen und dann, so noch bedarf besteht, erst auf caritas und co zurück zu kommen. somit soll zum einem das eigene budget entlastet werden (denn viele haben nach der staatlichen hilfe keinen bedarf mehr an unterstützung von ihnen) und zum anderen soll "dem staat vor augen geführt werden" wie viele menschen hilfe und unterstütung brauchen.

dass du nicht harz4 beantragen möchtest kann ich gut verstehen, aber vielleicht gibt es die möglichkeit, eine einmalige unterstützung zu beantragen? wärst du in österreich ansässig könnte ich dich gut beraten, aber ich hab leider keine ahnung, wie es in deutschland ist und welche möglichkeiten du hast.

ich weiß nicht, ob bei dir in der nähe noch eine andere beratungsstelle (vll caritas oder von einem anderen privaten verein) ist, bei der du noch einmal hilfe suchen kannst? es wäre gut ihnen zu sagen, dass du (ein wenig) unterstützung von deiner familie bekommst und damit über die runden kommst, aber in dieser situation eine einmalige unterstützung benötigst, da du deine familie nicht über gebühr belasten möchtest/kannst.

ich wünsch dir alles gute, liebe grüße,

troll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook