Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / Antidepressiva nach FG??

Antidepressiva nach FG??

8. Juni 2012 um 10:20 Letzte Antwort: 16. Juli 2012 um 23:23

Hallo!
Ich bräuchte dringend mal ein paar Erfahrungen/Meinungen. Ich hatte im April eine FG (Missed Abortion, 12 SSW, 2 Mal Ausschabung ). Es wäre mein erstes gewesen.
Seit dem geht es mir ziemlich schlecht. Ich funktioniere zwar noch ganz gut, so dass man von außen nicht so viel merkt, aber ich quäle mich durch jeden Tag. Mein Körper streikt, Bauchschmerzen, Reizdarm, Panikattacken, Heulanfälle und eigentlich ein ständigens Verzweiflungsgefühl und das Gefühl mit einfachen Dingen völlig überfordert zu sein. Ganz schlimm ist es morgens. Abends bin ich dann oft einfach nur am Ende.

Ich hatte schon vor der SS manchmal depressive Verstimmungen, aber das ging dann meist wieder weg und es kamen Zeiten, da ging es mir gut. Jetzt hat mich mein Therapeut gefragt ob ich nicht Tabletten nehmen nöchte, da es mir im Moment so schlecht geht.

Einerseits habe ich Angst davor, andererseits geht es so halt auch nicht weiter. Aber ich möchte ja auch in ein paar Monaten wieder schwanger werden, es gibt wohl Pillen, die man auch während der SS nehmen kann. Aber ist das wirklich ungefährlich? Hat jemand Erfahrung damit? Hilft das denn auch? Ich bin dankbar für jede Meinung!

LG

Cara

Mehr lesen

3. Juli 2012 um 15:54

Hallo Cara
es tut mir sehr leid das auch di rdas passiert ist. Ich hatte auch am 21.06.2012 ein MA in SSw 10. also ich kann nur soviel dazu sagen. Ich habe vor ca 7 jahren auch Antidepressiva genommen und das ist ein teufels zeug. Sicher geht es dir relativ schnell wiede besser durch die Tabletten, aber man er sehr schnell soweit das man der Meinung ist man braucht die unbedingt. Ob es für eine erneute ss ungefährlich ist kann ich nicht sagen aber eig kann ich es mir nicht vorstellen. Hattest du den Zeit richtig zu trauern bzw abschied zu nehmen nach der fg?

Gefällt mir
4. Juli 2012 um 12:34

Tut mir leid...
was passiert ist

Hatte auch eine Missed Abortion in der 12. SSW.

Bin jetzt aber wieder in der 35. SSW schwanger und gehöre zu denen, die Antidepressiva während der SS einnehmen.

Ich nehme 20 mg Citalopram und meine Stimmung ist stabiler. Mein Psychiater meinte, das Medikament nehmen viele Schwangere. Und außerdem wäre der Nutzen höher als das Risiko, womöööööglich irgendwelche Schäden (bei dem Medikament ist es das "Schrei-Syndrom" bei Neugeborenen, das gehäufter vorkommen kann).

Nehme das Medikament schon seit Jahren, habe es ab und zu mal abgesetzt, einfach so, und das war sehr schlecht. Sehr sehr schlecht. Bin heilfroh, dass ich es weiternehmen darf.

liebe Grüsse

Gefällt mir
16. Juli 2012 um 23:23

Hallo nochmal
danke für eure Antworten. Mir ging es leider garnicht gut. Ich habe auch 2 wochen Citalopram genommen, dann ging es mir aber richtig schlecht. Jetzt habe ich auf Fluoxetin gewechselt. Wirklich gut ist es jetzt auch noch nicht.
Tut mir sehr leid, das ihr auch eine FG hattet. Ich denke auch, dass die FG eher der Auslöser als die Ursache war und versuche nun auch durch Therapie rauszufinden was mit mir los ist. Ich denke auch, dass es wichtiger ist- wenn auch sicherlich nicht optimal. die Medis in der SS zu nehmen als evtl. wieder in eine Depression zu rutschen.
@ lamajoki: setzt du die Medis vor der Geburt ab? Oder ist es besser das nicht zu tun? Was sagt Deien Psychiater dazu? Auf jeden Fall alles gute für euch!

Gefällt mir