Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ängste, depressionen... und einfach die sorge/angst es nicht zu schaffen.ist das nur bei mir so?

Ängste, depressionen... und einfach die sorge/angst es nicht zu schaffen.ist das nur bei mir so?

5. April 2006 um 20:20 Letzte Antwort: 9. April 2006 um 18:35

...vor 2Tagen bin ich endlich in meine mutter-kind wg gezogen. Die mädchen die dort wohnen sind zwar erst 15..ich bin 20 aber es ist mir lieber als gar keine Hilfe ( da kommt täglich wer vorbei zum reden,helfen usw -das ist vom jugendamt)
hab mich bisher nciht getraut das hier reinzu schreiben. Letzten Sommer habe ich nämlich eine therapie auf Grund von Ängsten und Depression begonnen und dort herausgefunden dass die ängste daran lagen
dass ich mich zB. unter anderem nicht von meinem Exfreund trennen konnte und mich zumindest nicht abgrenzen konnte obwohl die beziehung mir geschadet hat. hatte totale minderwertigkeitskomplexe dachte ich sei Nichts ohne ihn und somit riesen verlustangst
( er betrog mich,behandelte mich schlecht... und ich verlangte dass er sich ändert ... aber das tat er nicht- schon gar nicht wenn er sah dass ich alles mit mir machen lasse...)
und immer nur schlucke ,schlucke.Diese Verhaltensweise kenne ich irgendwie aus meiner Erziehung und von meiner Mutter und hab das genau so in der Partnerschaft gemacht) Als ich ihn dann endlich verlassen wollte(obwohl ich riesen angst hatte) ist ihm sogar mal die Hand ausgerutscht.. dann erfuhr ich dass ich schwanger bin und mir war klar , mir selbst tue ich das nicht mehr an aber schon agr nicht meinem Kind..
weil ich erst 20 (bald werde) bin entschied ich mich für soeine WG mit hilfe...muss auch mal hilfe annehmen..hab angst dass ichs sonst mit den ängsten und der depression nciht schaffe.musste 4monate auf den platz warten(war solange in der therapie) wohne dort jetzt 2 Tagen (vorher hatte ich auch noch pech,
ich geriet an eine wg mit ganz unmöglichen leuten und musste wechseln-blieb dort nur paar tage)in der neuen Wg und habe nachts wieder angst und panikattacken...
obwohl ich mcih ja schon getrennt und es mir eigentlich besser ging. Vielleicht kommt das von der angst es mit dem Baby trotz der guten unterstützung dort nicht zu schaffen + noch die traurigkeit ohne partner zu sein(wünschte er wär anders- bräuchte ihn dann grad jetzt so) morgen gehe ich zu meinem psychologen...
hab angst meinem kind nicht gerecht werden zu können obwohl man mir sagt(auch mein psychologe ,und in der therapie) dass ich es mit der hilfe schaffe nur mehr an meiner Selbstsicherheit arbeiten muss, eigne Grenzen schützen muss usw. Auch wenn ihr keine panikattacken und richtige zitter-angstzustände habt, ahbt ihr manchmal angst es nciht zu schaffen?

Mehr lesen

5. April 2006 um 21:03

Sorry wenn
..wenn mein beitrag etwas zu persönlich war *schäm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2006 um 21:50
In Antwort auf nerina_12361005

Sorry wenn
..wenn mein beitrag etwas zu persönlich war *schäm*


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2006 um 21:58
In Antwort auf nerina_12361005


Liebe baby
also wenn es dir gut tut es einfach mal von der seele zu schreiben dann tus doch einfach!!!

Manchmal hilft das und deswegen braucht man sich nicht schämen und wenn wofür schämst du dich? dafür den absprung geschafft zu haben und eine neue gewaltfreie zukunft zu zweit für dich und dein baby geschafft zzu haben und wenn halt eben in einer mk wg dann eben da und wenn du dich da sicher fühlst was spricht denn dagegen???

ich denke das das genau das richtige für dich ist!!! egal wie alt deine mitbewohnerinnen dann sind ob 15 oder älter meist spielt das eh keine rolle!!!

liebe grüße browny (24ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2006 um 22:09
In Antwort auf an0N_1195944599z

Liebe baby
also wenn es dir gut tut es einfach mal von der seele zu schreiben dann tus doch einfach!!!

Manchmal hilft das und deswegen braucht man sich nicht schämen und wenn wofür schämst du dich? dafür den absprung geschafft zu haben und eine neue gewaltfreie zukunft zu zweit für dich und dein baby geschafft zzu haben und wenn halt eben in einer mk wg dann eben da und wenn du dich da sicher fühlst was spricht denn dagegen???

ich denke das das genau das richtige für dich ist!!! egal wie alt deine mitbewohnerinnen dann sind ob 15 oder älter meist spielt das eh keine rolle!!!

liebe grüße browny (24ssw)

Hi!
Hallo!
Ich finde auch, dass du dich nicht zu schämen brauchst. Es tut immer gut, seine Sorgen mal loszuwerden und es ist völlig ok das auf diesem Weg zu machen!

Deine Situation im Moment hört sich wirklich schwierig an, weil so vieles auf einmal kommt: Liebeskummer, deine Despressionen und Ängste und dazu noch die Ängste, es mit Kind nicht zu schaffen.
Aber in einer Sache kann ich dich beruhigen: Ich glaube JEDE Mutter (auch die, die geplant schwanger werden) hat zwischendurch riesige Angst, dass sie es mit Baby nicht schafft. Jeder ist mal verzweifelt, weint und weiß nicht wohin. Ich hab auch oft das Gefühl, dass mir alles zuviel ist und dass ich es nicht schaffe.
Solche Gefühle in der Schwangerschaft sind normal. Ich würde wirklich behaupten, dass das fast jede werdende Mutter kennt.

Was ich super finde ist, dass du aktiv wirst. Du holst dir Hilfe in deiner Situation und das ist das Beste, was du machen kannst.
Du musst irgendwie lernen an dich zu glauben. Versuch dir zwischendurch immer mal wieder Zeit zu nehmen und nur an positive Sachen zu denken: Was magst du an dir? Worauf bist du stolz? Was hast du bis jetzt erreicht, auf das du stolz bist?

Dann spinne alles weiter: Wo siehst du dich in deiner Wunschvorstellung in einem halben, einen oder in fünf Jahren? Was möchtest du dann erreicht haben? Wie möchtest du leben? Wie willst du sein?
Dann überlege, wie du das erreichen kannst.

Du wirst es schaffen! Ganz sicher - zumal du Unterstützung hast.

Ich wünsche dir alles Gute.
Versuch positiv zu denken (ich weiß wie schwierig das sein kann)
Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2006 um 16:46
In Antwort auf tehila_12647154

Hi!
Hallo!
Ich finde auch, dass du dich nicht zu schämen brauchst. Es tut immer gut, seine Sorgen mal loszuwerden und es ist völlig ok das auf diesem Weg zu machen!

Deine Situation im Moment hört sich wirklich schwierig an, weil so vieles auf einmal kommt: Liebeskummer, deine Despressionen und Ängste und dazu noch die Ängste, es mit Kind nicht zu schaffen.
Aber in einer Sache kann ich dich beruhigen: Ich glaube JEDE Mutter (auch die, die geplant schwanger werden) hat zwischendurch riesige Angst, dass sie es mit Baby nicht schafft. Jeder ist mal verzweifelt, weint und weiß nicht wohin. Ich hab auch oft das Gefühl, dass mir alles zuviel ist und dass ich es nicht schaffe.
Solche Gefühle in der Schwangerschaft sind normal. Ich würde wirklich behaupten, dass das fast jede werdende Mutter kennt.

Was ich super finde ist, dass du aktiv wirst. Du holst dir Hilfe in deiner Situation und das ist das Beste, was du machen kannst.
Du musst irgendwie lernen an dich zu glauben. Versuch dir zwischendurch immer mal wieder Zeit zu nehmen und nur an positive Sachen zu denken: Was magst du an dir? Worauf bist du stolz? Was hast du bis jetzt erreicht, auf das du stolz bist?

Dann spinne alles weiter: Wo siehst du dich in deiner Wunschvorstellung in einem halben, einen oder in fünf Jahren? Was möchtest du dann erreicht haben? Wie möchtest du leben? Wie willst du sein?
Dann überlege, wie du das erreichen kannst.

Du wirst es schaffen! Ganz sicher - zumal du Unterstützung hast.

Ich wünsche dir alles Gute.
Versuch positiv zu denken (ich weiß wie schwierig das sein kann)
Viele liebe Grüße

Dankeschön..
Vielen lieben DANk für diese super lieben Einträge...!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2006 um 16:56
In Antwort auf nerina_12361005

Dankeschön..
Vielen lieben DANk für diese super lieben Einträge...!!!!!!!

Ich glaube
auch dass es im moment wieder so extrem ist weil so vieles auf einmal zusammen kommt...und dann noch die ganze hormonumstellung!
kann in letzter Zeit keine Nacht durchschlafen ohne Panikattacken -kann noch so an mir arbeiten...
könnt den ganzen tag heulen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2006 um 18:35

Das wird schon alles klappen
hallo,
als erstes mal es tut gut sich alles von der seele zu reden. so wie du das alles schilderst bist du alleine viel besser dran. glaub mir, bei mir war es genauso. ich hatte mit meinem damaligen mann genau die gleichen probleme wie du und hatte lange zeit angst ihn zu verlassen. aber meinem sohn zuliebe habe ich es dann doch getan. es war anfangs eine ganz schön harte zeit alleine mit kind. ich war dazu auch noch berufstätig und heute bin ich ganz super stolz auf mich.
damals litt ich sehr stark unter minderwertigkeitskomplexen und mein ex mann hat mir vor dem auszug auch immer gedroht. heute bin ich sehr froh das ich den losgeworden bin.
ich hab übrigens erneut geheiratet und bin der glücklichste mensch auf der ganzen welt.
kopf hoch, du schaffst das alles. da bin ich mir ganz sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram