Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vorm kaiserschnitt;-(((

Angst vorm kaiserschnitt;-(((

5. Juli 2008 um 21:35

auch wenn ich mich hier und auf anderen zahlreichen foren schon erkundigt habe seit ich weiss das ich am 16.7 nen kaiserschnitt bekomme habe ich einfach solche panik.ich weiss zwar das es an sich wohl nichts wirklich schlimmes ist aber es gibt auch sooo viele die sagen das es so schrecklich schmerzaft danach ist und man sich kaum bewegen kann und sich nich um das kind kümmern kann etc.ich habe echt totale panik ich kaNN die ängste auch nich kontrolieren oder besiegen.ich weiss echt nich was ich machen soll.und da es becken end lage liegt muss es so raus.was habt ihr gegen die angst gemacht.kann mich jemand beruhigen.

Mehr lesen

5. Juli 2008 um 21:43

Kurz vorm kaiserschnitt
als ich die sinalanästhesie schon bekommen hatte dachte ich ich kreig nen herzinfarkt, es war so schlimm, dass sie mir zusätzlich ein beruhigungsmittel gespritzt haben ich würde lügen wenn ich sagen würde die schmerzen danach sind nicht schlimm, sie sind aber nicht so schlimm, dass man sich nicht umsein baby kümmern kann habe meinen sohn von der ersten nacht an bei mir gehabt, und hab ihn gestillt. was mir gut geholfen hat war ein kühlpad auf der narbe. und du bekommst schmerzmittel. (voltaren zäpfchen habe ich bekommen) nach 1 woche wurden wir entlassen und wir sind schon wieder spazieren gegangen. die stunden danach sind schon heftig, aber es bessert sich von tag zu tag, nach ein paar tagen bist du wieder fit. und das sage ich dir, wo ich bei jedem kratzer nen heldentod sterbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 21:54

Bei mir...
... war es super!!! Würde ich jederzeit wieder machen und werde ich auch beim zweiten Kind! Bei mir war es allerdings ein WKS, hat sicher auch ganz viel mit der Psyche zu tun!
Hatte den KS morgens um 8 Uhr, abends hab ich mich schon auf den Bettrand gesetzt, zwar mit Hilfe aber egal... am nächsten Morgen bin ich alleine auf die Toilette gegangen und am dritten Tag haben wir uns selbst nach hause entlassen lassen
Du kannst Dich sicher von Anfang an um Dein Baby kümmern... freu Dich auf den KS, es wird sicher auch bei Dir eine tolle Erfahrung werden!

LG Céline & Zoé * 31.03.08

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 22:20

Hallo
KS war auch immer mein Horror vor der Geburt und KH auch. Nach 17 Stunden Wehen zeichnete sich aber ab, dass die Kleine nicht ins Becken passt oder nicht rein wollte . Also KS. War sicher nicht die schönste Erfahrung in meinem Leben, aber es war aushaltbar. Vom Schnitt selber habe ich nichts gemerkt, nur so ein bischen ruckeln. Hab die Kleine auch gleich auf die Brust bekommen. Mein Mann war auch dabei und ist dann mit ihr runter auf die Entbindungsstation wärend ich zugenäht wurde. Er hatte sie dann auf der Brust bis ich kam. Als ich runterkam wurde sie angezogen und wir kamen aufs Zimmer. Dort habe ich sie gleich angelegt und si hat auch gleich getrunken. Die ersten 2 Nächte war sie dann nachts im Kinderzimmer, da ich mich doch nicht so gut bewegen konnte und sie auch noch Fruchtwasser gespuckt hatte. Aber sie wurde mir nachts zum Stillen gebracht und auch im KiZi waren die Kleinen gut aufgehoben. War ein gutes KH, hab leider auch schon anderes gehört. Nach 5 Tagen bin ich nach Hause ud es ging auch wieder. Klar hatte ich noch Schmerzen, aber mit der Hilfe meines Mannes ging es. Hab aber auch schon öfters von Frauen gelesen, die schon kurz nach dem KS kaum noch Schmerzen hatten. Da ist jede Frau anders.
Bei Dir wäre ja der Vorteil, dass Du nicht vorher schon ewig in den Wehen liegst, sondern mehr oder wenig frisch ans Werk gehen kannst.

Hast Du eine Hebamme, die mit Dir Entspannungsübungen machen kann? Dass würd gegen Deine Ängste auch etwas helfen. Oder evtl. gibts auch ne Akkupunktur.
Bei mir hilft gegen Angstzustände immer Entspannungsübungen, ist aber ohne Übung nicht ganz einfach, daher wäre eine Anleitung hilfreich. Ansonsten noch versuchen abzulenken, lesen, TV, Internet etc.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 22:27

Lieber Kaiserschnitt als natürliche Geburt!
Bei deiner Nachricht muß ich grinsen!

Ich hab so Angst vor den Schmerzen einer natürlichen Geburt, daß ich innerlich einem Kaiserschnitt positiv entgegensehe, es aber auch mich zukommen lassen werden!

Ich hatte 2003 einen Kaiserschnitt unter Vollnarkose - weil ich trotz aller Einleitungsversuche keine Wehen bekommen habe.

Ja, die Narbe tut weh und ja, man kann sich die ersten ca. 3 Tage nicht wirklich um sein Kind kümmern, sprich es aus dem Glasbettchen heben!

Hast du davor Angst?

Ich habe mir Gedanken gemacht, wenn es wieder ein Kaiserschnitt wird (habe 20.07.) Termin, ob ich dann ein PDA möchte, also dabei sein möchte, wenn das Kind geholt wird, aber ich werde mich dann wohl dagegen entscheiden. Ich habe Angst, daß etwas mit dem Kind anfangs nicht korrekt läuft und ich das dann mitbekomme, das Kind vielleicht blau angelaufen ist, ... die Nabelschnur um den Hals hat ...!
Das Kind wird einem doch eh nur ganz kurz gezeigt und dann gleich mitgenommen.
Meine Freundin sagte mir, das Geräusch des Absaugens sei so fies!!! ....

Nunja, also meine Angst liegt bei den Wehen und den Geburtsschmerzen einer natürlichen Geburt! .... bibber!!!

Mach dir keinen Kopf!! Alles Gute!!!!

Wenn unser Kind auf der Welt ist, dann werden wir beide grinsen!

Wetten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 23:30

Hi
Mein Sohn musste am 13.06.08, 4 Wochen vor ET, durch Not-Kaiserschnitt geholt werden.

So schlimm ist der Kaiserschnitt nicht. Vom Schnitt und zunähen merkst du überhaupt nichts. Du merkst ein Rütteln, dass ist überhaupt nicht schlimm.

Du bekommst gleich ein Schmerzmittel, wenn du Anfängst deine Beine zu spüren. Und wenn du merkst das die Schmerzen wieder kommen, bekommst du auch wieder ein Schmerzmittel.

Nur warte nicht bis du die Schmerzen nicht mehr aushälst. Lass dir dann 2 Paracetamol-Tabletten geben, die wirken sehr schnell. Mir hatte die eine Schwester irgendetwas gegeben, was nicht gewirkt hat. Keine Ahnung wie das hieß. Sie hatte es in Wasser aufgelöst.

Der erste Tag ist etwas unangenehm, auch beim erste Aufstehen brauchst du etwas hilfe. Ich konnte meinen Sohn noch am ersten Abend (morgens um ca.
2 Uhr Kaiserschnitt) auf der Frühchen-Station im Rohlstuhl besuchen.

Der zweite Tag sieht dann schon besser aus. Hatte mir nur zur Nacht nochmal Schmerztabletten geben lassen.

Deine Tochter kannst du bestimmt jederzeit sehen und haben wenn du es möchtest.

Mein Sohn konnte nicht zu mir gebracht werden, weil er im Brutkasten war. Also musste ich zu ihm.

Dein Kind ist ja bereits voll ausgereift.

lg Felitzitas+Jonas 22 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 23:36

Oh
wollte "dein kind" schreiben. was es wird hast du ja gar nicht geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2008 um 0:50

Keine angst
wird schon gut gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram