Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor Schwangerschaftsabbruch

Angst vor Schwangerschaftsabbruch

14. August 2015 um 16:00

Hallo, und zwar möcht ich hier mal meine Ängste schildern und hoffe auf Erfahrungen. Zudem Thema Abbruch selber dass es ja mord wäre und das auch ein Lebewesen wäre.. Kommt ersteimmal in so eine Situation und dann könnt ihr urteilen. Jetzt ersteimmal zu meiner Geschichte. Vor 2 Jahren litt ich ungefähr ein Jahr unter angststörungen und hatte ab und zu panikattacken da ich nicht sehr viel Stress Ertrage und bei mir alles sofort auf den Körper und auf die Psyche geht. Da hatte ich schon zu kämpfen.. Nach vielen arztbesuchen krankenhausaufenaufenthalten habe ich eingesehen das es wirklich nichts gesundheitliches ist, also was den Körper selbst betrifft. Doch bin ich ein extrem änglichster Mensch geworden.. Ich mache keinen Führerschein da ich Fahrangst habe und lauter so Zeugs. Alles sehr weit her geholt aber ich denke man muss es nachvollziehen können.. Aufjedenfall hatte ich dann am September vor meine Ausbildung als Altenpflegerin zu beginnen. Doch dann der Schock.. Meine Periode war 4 Tage überfällig was sehr ungewöhnlich für mich ist da ich sie eine Woche davor spüre und sie immer pünktlich sind.. Nach großer Überwindung entschied ich mich mit meinem Freund zusammen einen Test aus der Apotheke zu holen der dann auch positiv war.. Natürlich ich als Hypochonder total geweint und Angst gehabt was den nun alles auf mich zukommt.. Da für mich von Anfang an klar war es nicht zu bekommen.. Nicht das ich keine Kinder Liebe sondern situationsbedingt.. Nun war ich beim Frauenarzt und er hat mir bestätigt in der 6ten Anfang 7 Woche zu sein. Ich habe mich natürlich verrückt gemacht viel im Internet gelesen wie den so ein Abbruch abläuft und wie es einem danach ergeht da ich psychisch nicht gerade sehr stabil bin.. Dann war ich bei der berstungsstelle bei einer ganz netten Frau die mir ein wenig mit zu gesprochen hatte. Ich hätte Vorwürfe erwartet.. Doch sie war sehr fair. Ich habe nächsten donnerstag ein Termin zu einem operativen Schwangerschaftsabbruch bei einem wie sie sagte sehr erfahrenen und guten Arzt.. Doch ich mache mir trotzdem Gedanken.. Vor dem
Eingriff selber habe ich nicht so sehr Angst. Eher vor der Narkose.. Da ich manchmal herzrytmusstörungen habe die aber höchstwahrscheinlich auch Stress bedingt sind da meine körperlichen Angst Symptome noch nicht alle bewältigt sind.. Und seit gestern habe ich wieder diese durchatmunsprobleme.. Ich habe Angst das während der Operation etwas mit mir passiert.. Mein Kreislauf schwer belastet wird ( habe zurzeit durch die ss leichte kreislaufbeschwrden) oder ich vor der Narkose Spritze total in Panik verfalle und ich Herzprobleme und das ganze bekomme.. Ob ich eine beruhgungstablette bekomme frag ich mich auch da es nur eine ambulante Operationen ist.. Also ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.. Den ich denk an nichts anderes mehr und komme mit der ganzen Situation nicht so sehr zurück da ich sehr empfindlich und emotional bin.. Tut mir leid das der Text so lang geworden ist

Mehr lesen

14. August 2015 um 20:44

...
Danke für die Antwort ja ich denke mal ne Essstörung ist auch nicht leicht ja ich hoffs.. Aber man macht sich ja trotzdem Sorgen.. Und die Medikamente wären nichts der Arzt hat mir auch gesagt das es ganz am Anfang also 4 oder 5 Woche gut wäre aber da ich ja schon in der Anfang 7 bin wäre es zu heftig. Vorallem kann ich zu allem Übel kein Blut sehen.. Wenn es in der Stärke meiner Periode wär gut.. Aber es ist normal stärker und ich würde damit nicht so gut klarkommen.. Vielen Dank für die liebe Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2015 um 8:39

Es wäre in örtliche Betäubung besser
Ich hatte es zwei mal in örliche Betäubung aus med . Gründe.
Es besser weil du .
_ Keine Nebenwirkungen von der Narkose hast
- Ich hatte auch seleProbeleme , mir wurde gesagt es ist besser zum verarbeiten
- Der arzt fragt immer ob du Schmerzen hast , so kann er gleich erkennen wenn was ist .
- Dir wird es nicht von der Narkose schlecht
Du kannst gleich schnelle Gehen
- ich konnte mein freund mit nehemen zum Eingriff es war sehr gut

Wenn mehr willen willst schreiben mir ein PM
Wo wohnst du , wo lässt du es machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2015 um 9:43

..
Der Termin ist nächsten Donnerstag also sind noch 5 Tage.. Im Moment Versuch ich mir das alles noch fern zu halten das die Aufregung nicht zu groß ist aber dann kurz vor dem Eingriff werd ich wahrscheinlich innerlich durchdrehen.. Aber wie du schon sagtest man muss es Positiv sehen.. Wenn ich aufwache ist alles geschafft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2015 um 9:44
In Antwort auf bride_12537114

Es wäre in örtliche Betäubung besser
Ich hatte es zwei mal in örliche Betäubung aus med . Gründe.
Es besser weil du .
_ Keine Nebenwirkungen von der Narkose hast
- Ich hatte auch seleProbeleme , mir wurde gesagt es ist besser zum verarbeiten
- Der arzt fragt immer ob du Schmerzen hast , so kann er gleich erkennen wenn was ist .
- Dir wird es nicht von der Narkose schlecht
Du kannst gleich schnelle Gehen
- ich konnte mein freund mit nehemen zum Eingriff es war sehr gut

Wenn mehr willen willst schreiben mir ein PM
Wo wohnst du , wo lässt du es machen

..
Danke für die Antwort Nein ich denke für mich wäre die örtliche nichts.. Ich will von allem nichts mitbekommen und würde dann nur noch viel mehr in Panik verfallen wenn dort angenommen nur der Eingriff ein wenig länger dauert.. Dafür bin ich zu empfindlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2015 um 11:12

Das stimmt
Ja so denke ich auch die ganze Zeit.. Also auch alle in meinem Umfeld sagen auch das es nur ein Routine Eingriff ist und sie es auch überlebt haben.. Und ja ne Geburt ist um einiges schlimmer das stimmt hatte zwar noch keine aber von erählungen her echt krass.. Naja hoffen wir die Zeit geht schnell vorbei nach dem Eingriff berichte ich dann meine Erfahrungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 18:46

Vorgespräch auch geschafft..
Also ich war heute beim Vorgespräch und musste Urin und Blut abgeben da die noch meine Blutgruppe brauchen. Hätte natürlich wie immer ein wenig Angst.. Dann die Besprechung mit dem Arzt also er sagte mir auch dass ich da ein kurzzeitschlafmittel bekomme wo ich sanft einschlafe und dann wird der Eingriff vorgenommen der an sich nur 7-10 Minuten dauert danach muss ich ne Stunde zur Beobachtung da sein.. Hab ihm meine Angst gesagt er sagte das er damit gut umgehen kann und das ich nicht die einzigste bin und das dass wirklich nur ein kleiner Eingriff ist. Mir ging's nicht so gut mir wurde beim ausfüllen des Bogens aufeinmal sehr warm und mir begann übel zU werden. Wahrscheinlich Schwangerschaft und Stress aufeinmal. Er hat dann einen Ultra Schall gemacht. So das einzigste was mir noch Sorgen macht sind die Tabletten die ich bekommen habe cyrotec oder sowas.. Werde da unterleibsziehen und Vllt leichte Blutungen bekommen.. Hab da ein wenig Bammel davor da ich die ja 2 Stunden vor Eingriff nehmen muss Zuhause.. Sollen die Gebärmutter weicher machen.. Ich bin so froh wenn ich das alles hinter mir habe.. Die Schmerzen und Blutungen dann auch rum gehen. Am
Donnerstag um 9:45 geht es los. Ich hoffe ich werde nicht all zu große Panik Schieben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2015 um 23:15

Ich hab exakt das gleiche Problem wie du!!!!
Hy
Ich befinde mich in der gleichen Lage wie du!! Beängstigend wie sehr ich mich in die wieder erkannt habe

Ich bin ein Hypochonder und hab mir die Schwangerschaft glaub ich eingebildet bevor sie überhaupt zustande kam Meine Panikattacken Herzrythmusstörungen, Ein-Atmungsprobleme..... volles programm!!!

Ich bin in der 7ten Woche und hab meinen Abbruch am Montag, auch chirurgisch bekomme aber Beruhigungsmittel vorher und keine Vollnarkose, der Arzt meinte ich werde sehr entspannt und ruhig und erst dann beginnt er!

Ich hab eher vor den Schmerzen währenddessen Angst

Dein Termin ist morgen stimmts?
Vielleicht magst du ja danach Berichten wie es dir ergangen ist und wie du dich danach fühlst

Halte dir alle Daumen!!
Liebe Grüsse Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2015 um 10:24
In Antwort auf gwynn_12301384

Ich hab exakt das gleiche Problem wie du!!!!
Hy
Ich befinde mich in der gleichen Lage wie du!! Beängstigend wie sehr ich mich in die wieder erkannt habe

Ich bin ein Hypochonder und hab mir die Schwangerschaft glaub ich eingebildet bevor sie überhaupt zustande kam Meine Panikattacken Herzrythmusstörungen, Ein-Atmungsprobleme..... volles programm!!!

Ich bin in der 7ten Woche und hab meinen Abbruch am Montag, auch chirurgisch bekomme aber Beruhigungsmittel vorher und keine Vollnarkose, der Arzt meinte ich werde sehr entspannt und ruhig und erst dann beginnt er!

Ich hab eher vor den Schmerzen währenddessen Angst

Dein Termin ist morgen stimmts?
Vielleicht magst du ja danach Berichten wie es dir ergangen ist und wie du dich danach fühlst

Halte dir alle Daumen!!
Liebe Grüsse Jessy

..
Wow gut zuhören das ich da nicht die einzigste bin beruhigend.. Hattest du Wahl zwischen einer Vollnarkose und Lokal? Ja ich bin genau der gleiche Hypochonder und mache zurzeit alle in meinem Umfeld verrückt weil ich so Angst habe das da irgendwas schief geht oder ich nicht mehr aufwache was wenn man so überlegt eigentlich totaler Schwachsinn ist.. Habe auch ab und zu herzrythmustörungen und psychomatischer Schwindel usw.. Hoffe einfach die geben mir ne schei*egal Tablette ja ich berichte aufjedenfsll dann am Donnerstag möchte auch den anderen die Angst nehmen ich denke nicht das du Schmerzen haben wirst du bekommst da ja genug Schmerzmittel vor den Schmerzen selber habe ich keine Angst da ich seit Jahren unter schweren periodenscjmerzen leide und es glaub ich ein bisschen abgehärtet hat. Ich wünsch dir viel Kraft und alles gute sag mir dann wie es dann auch bei dir war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2015 um 13:38

Habe es geschafft
So ich habe es geschafft. Es war kein leichter weg aber auch nicht unmöglich.. Also ich war dort war wirklich sehr aufgeregt und habe mit dem Narkose Arzt und dem Arzt der den Eingriff durchführt geredet die haben es halt ein wenig verharmlotisiert und meine Angst bleib.. Also auf jeden Fall hab ich ja 3 Stunden vor dem Eingriff die Tablette bekommen.. Ca nach einer Stunde musste ich würgen aber es kam nichts und das ein paar Mal aber war für mich nicht weiter schlimm:: aufjedenfall lag ich dann auf dem Stuhl und hatte ein Puls von 170 dann hat die Schwester meine Hand gehalten und Zack Filmriss keine Ahnung mehr. Bin wach geworden und gefragt ob es das schon war.. Es war erträglich und das sage ich als Hypochonder und extremer Angsthase. Wünsche jedem kraft der damit zu kämpfen hat..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger oder einbildung ?
Von: aisha_12670475
neu
20. August 2015 um 0:30
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper