Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor schwangerschaft

Angst vor schwangerschaft

23. Dezember 2008 um 21:50

hallo

ich habe die starke befürchtung schwanger zu sein,ich denke es deshalb weil meine periode den monat zwar kam aber nicht wie sonst, sie kam 2 wochen zu spät und dann kam nur ganz wenig blut ,und ich hatte diesmal keine schmerzen. das ist sehr komisch, und ich habe enormen ausfluss, kann gar nicht mehr ohne obs rumlaufen.
ich habe imme rnur mit condom verhütet ,weil ich lange nicht krankenversichert war, hatte ich leider keine andere möglichkeit. mit dem condom war auch immer alles in ordnung.
ansonsten habe ich keine anzeichen, nur wenn ich schwanger bin möchte ich das kind auf keinen fall bekommen, da ich schon 2 kinder habe,mein grosser sohn ist momentan nicht einfach ist sehr aufälllig im kindergarten, und der kleine ist herzkrank, und wir wissen nicht wann wir wieder ins krankenhaus müssen mit ihm.
ich bin normalerweisse total gegen abtreinung, für mich ist das schon mord. aber ich habe keine andere wahl. ich würde niemals mit 3 kindern klar kommen, und wir haben kein geld, leben mehr als nur an der armutsgrenze.
ich weiss das ich wohl auch nicht mit einem abbruch klar kommen würde, aber was soll ich sonst tun, adoption wäre eher was für mich, aber wie soll ich das meiner familie erklären
eine schwangerschaft lässt sich ja schlecht verbergen.

Mehr lesen

24. Dezember 2008 um 8:18

In deinem
Fall wäre es sicher vernünftig abzutreiben, deine zwei anderen Kinder fordern dich mehr als genug . wenn du wenig geld hast übernimmt die Krankenkassa die Kosten, erkundige dich einmal.

Abtreibung ist kein Mord, sondern eine Notbremse , die dir der Gesetzgeber zur Verfügung stellt (GsD) . du hast auch eine und vor allem zuallererst eine moralische Verpflichtung gegenüber deinen Kindern. Eines ist krank muss ins KH der andre verhaltensauffällig , du bist eingedeckt bis zum hals, das sollte dir klar sein.

alles alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2008 um 12:50

So denke ich auch
ich danke euch erst mal für eure netten antworten.
ich möchte das kind auch nicht behalten, falls ich wirklich schwanger sein sollte.
ich weiss das es unmöglich ist noch ein kind zu bekommen. ich hab ezwar viel hilfe für emine 2 kinder, hätte aber trptzdem für ein weiteres kind keine nerven mehr.
momentan ist mein kleiner wieder krank hat durchfall und wir müssen schon wieder angst haben das wir ausgerechnet jetzt zu weihnachten wieder ins kh müssen mit ihm, weil durch den durchfall werden die medikamente ja nicht richtig angenommen vom körper. und auch so wissen wie bis jetzt noch nicht was in zukunft mit dem kleinen sein wird, wie es mit ihm weiter gehen wird.
ich liebe kinder eiegntlich über alles. gerade deswegen glaube ich nicht das ich abtreibe könnte.
für mich ist ein baby schon ein lebewesen auch wenn es erst vier wochen im mutterleib ist, und sobald das herz schlägt, ist es für mich erst recht unmöglich abzutreiben, ich möchte auch nicht über das leben von einem menschen entscheiden.
ich hab echt noch keine ahnung was ich machen soll,adoption würde ich schon machen, aber ich habe angst vor der reaktion meiner familie, die werden früher oder später sehen das ich schwanger bin, und was soll ich dann sagen wenn ich das kind bekommen habe, die würden es mir nie verzeihen wenn ich einfach ein kind weggebe.
ich werde mir auch einen test holen, aber leider muss ich erst noch auf geld warten.
ja und krankenversichert bin ich immer noch nicht, das mat bekommt es einfach nicht uf die reihe mich bei der krankenkasse wieder anzumelden. ich war sc hon persönlich bei der krankenkasse da hiess es das die nix für mich tun können solange mich das mat nicht dort anmeldet, daraufhin habe ich beim amt angerufen, und die wollten sich dann mit der krankenkasse in verbundung setzen, aber das haben sie nicht gemacht, dfaraufhin haben wir immer wieder dort angerufen, aber die haben sich trotzdem noch nicht gerühert, und nach den feiertagen werde ich da acuh persönlich auflaufen, das weiss ich, weil das kann jawohl alles nicht wahr sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2008 um 15:13
In Antwort auf irena2511

So denke ich auch
ich danke euch erst mal für eure netten antworten.
ich möchte das kind auch nicht behalten, falls ich wirklich schwanger sein sollte.
ich weiss das es unmöglich ist noch ein kind zu bekommen. ich hab ezwar viel hilfe für emine 2 kinder, hätte aber trptzdem für ein weiteres kind keine nerven mehr.
momentan ist mein kleiner wieder krank hat durchfall und wir müssen schon wieder angst haben das wir ausgerechnet jetzt zu weihnachten wieder ins kh müssen mit ihm, weil durch den durchfall werden die medikamente ja nicht richtig angenommen vom körper. und auch so wissen wie bis jetzt noch nicht was in zukunft mit dem kleinen sein wird, wie es mit ihm weiter gehen wird.
ich liebe kinder eiegntlich über alles. gerade deswegen glaube ich nicht das ich abtreibe könnte.
für mich ist ein baby schon ein lebewesen auch wenn es erst vier wochen im mutterleib ist, und sobald das herz schlägt, ist es für mich erst recht unmöglich abzutreiben, ich möchte auch nicht über das leben von einem menschen entscheiden.
ich hab echt noch keine ahnung was ich machen soll,adoption würde ich schon machen, aber ich habe angst vor der reaktion meiner familie, die werden früher oder später sehen das ich schwanger bin, und was soll ich dann sagen wenn ich das kind bekommen habe, die würden es mir nie verzeihen wenn ich einfach ein kind weggebe.
ich werde mir auch einen test holen, aber leider muss ich erst noch auf geld warten.
ja und krankenversichert bin ich immer noch nicht, das mat bekommt es einfach nicht uf die reihe mich bei der krankenkasse wieder anzumelden. ich war sc hon persönlich bei der krankenkasse da hiess es das die nix für mich tun können solange mich das mat nicht dort anmeldet, daraufhin habe ich beim amt angerufen, und die wollten sich dann mit der krankenkasse in verbundung setzen, aber das haben sie nicht gemacht, dfaraufhin haben wir immer wieder dort angerufen, aber die haben sich trotzdem noch nicht gerühert, und nach den feiertagen werde ich da acuh persönlich auflaufen, das weiss ich, weil das kann jawohl alles nicht wahr sein


oje das liebe Amt... du scheinst ja aus D zu kommen, hier ist es so, dass man sich , wenn man nicht arbeitet oder mitversichert ist, sich selbst versichern kann. Weiß aber nicht wie das in D ist.

ohne persönlich werden zu wollen, bekommst du Hartz 4 oder ne andre staatliche Hilfe ? ist man wenn man hartz4 bekommt nicht automatisch versichert ?

udn wo sind die Kinder mitversichert ? alles in allem eine mehr als schlechte Ausgangslage für ein weiteres beby, wäre ich du ich würd abtreiben. so schlimm das auch is, aber angesichts der Schwierigkeiten das kleiner Übel

alles gute für dich und ich hoffe du hast trotz allem ein halbwegs schönes weihnachtsfest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2008 um 22:29

Irena2511
Hallo Irena2511,
Du kommst mir in Deinem Text als sehr mutige Frau entgegen. Eine Frau, die bereits ist über eine Adoption nachzudenken, um das Leben Deines 3. Kindes zu retten, falls Du tatsächlich schwanger sein solltest.Über diese Einstellung freue ich persönlich mich sehr.
Ich würde Dir empfehlen einen Schwangerschaftstest zu machen, damit die Ungewißheit weg ist, denn nichts ist schlimmer als nicht hü und nicht hot zu wissen.
Du bist normalerweise gegen Abtreibung, dann bin ich mir sicher, daß es auch jetzt einen anderen Weg für Dich gibt, auch wenn dieser erst gesucht werden muß. Aber es gibt ihn. Wende Dich mit Deinem Anliegen doch mal an profemina.de, um mit Ihnen Deine finanzielle Sorge, Deine Ängste , Deine Zweifel und Fragen ganz konkret durchzusprechen. Denn wenn Du weißt, daß Du mit einem Abbruch nicht klar kommen würdest, dann mußt Du Dir dies nicht antun.Denn diese Angst ist nicht ganz unbegründet, weil nach einem Abbruch geht das Leben weiter. Und wenn man da gegen sein Gewissen handelt, kann dies tatsächlich über Jahre hinweg belastend sein. Vielleicht würde Dir dies mehr Kraft kosten, als dem 3. Kind das Leben zu schenken.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 8:17

Ihr seit also gesperrt worden...
deswegen auch keine Krankenversicherung. Armutsgrenze gerechtfertigt.

Die Sperre dauert ja nicht ewig, dann seit ihr ja wieder Krankenversichert. Falls ihr euch nicht erneut etwas zu Schulden kommen lasst.

Ich persönlich würde kein Kind zur Adoption frei geben. Allein schon deshalb, weil nach ein paar Jahren du dich wieder damit auseinander setzen musst, wenn es vor deiner Tür steht. Dass heisst, nicht nur jetzt muss du dich vor dir selber rechtfertigen bzw. auch vor deiner Familie, sondern später noch mal vor dem Kind.

Ich an deiner Stelle würde abtreiben, ein Kind in die Welt zu setzten, wenn man schon vorher weiss, man schafft es nicht, nur damit noch ein Kind da ist, bringt in meinen Augen nicht viel.

Schau lieber das du erstmal wieder auf die Füsse kommst, das ist wichtiger als alles andere...Suche dir einen Job, schaffe dir eine Perspektive, mit einem weiteren Kind wirst du auch nicht glücklicher, da du es ja jetzt schon nicht bist.













Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 21:38

Nicht schwanger
also schwanger scheine ich doch nicht zu sein, ich habe heute meine periode richtig bekommen. zwar auch wieder ohne schmerzen, aber die blutungen sind stark so wie immer, ist schon komisch weil eigentlich hätte ich meine periode schon ende november bekommen müssen.
ja und vom amt sind wir nicht gespeert worden, ich bekomme ja schon seit einem halben jahr geld von denen, aber die haben es in der ganzen zeit nicht geschafft mich kranken zu versichern. und meine krankenkasse sagt klar das die nix für mich tun können solange das amt mich nicht sort angemeldet hat, und das machen die einfach nicht, weil es die nicht interessiert das ich nicht versichert bin.
ich hab da jetzt shon zichmal angerufe und immer hiess es sie kümmern sich darum, aber es ist wieder nix passiert, und deswegen werde ich da jetzt auch persönlich hingehen.
und die kinder sind beide über ihren vater versichert, das muss ja auch gegeben sein da der kleine ja ständig ins krankenhaus muss. wir waren ja jetzt erst am mittwoch wieder drin.
mein kleiner sohn hat ständig tachykardien, also herzrasen.
er nimmt zur zeit schon starke medikamente aber trotzdem tritt dieses herzrasen immer wieder auf.
die herzfrequenz steigt dann zum teit bis auf 300 hoch. am mittwoch war es aber nur auf 220.
was heisst nur, ist ja auch schon sehr hoch, aber 300 ist noch schlimmer.
dieses jahr im januar wäre er fast daran gestorben, weil wir nicht wussten was er hat und die ärzte das herzrasen nicht bemerkt haben. er st als er dan schon blau anlief, und sich kaum noch rührte ist es den ärzten aufgefallen.
ja und seit dem tritt es immer wieder auf.
es kann sich verwachsen es kann aber auch sein das er irgendwann ein komplett neues herz braucht.
es kann sein das der grosse eiversüchtig ist oder sich vernachlässigt fühlt, wir sind gerade dabei das wieder in den griff zu bekommen mit seinem verhalten.
weil es muss ja eine ursache haben das er so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 21:49
In Antwort auf irena2511

Nicht schwanger
also schwanger scheine ich doch nicht zu sein, ich habe heute meine periode richtig bekommen. zwar auch wieder ohne schmerzen, aber die blutungen sind stark so wie immer, ist schon komisch weil eigentlich hätte ich meine periode schon ende november bekommen müssen.
ja und vom amt sind wir nicht gespeert worden, ich bekomme ja schon seit einem halben jahr geld von denen, aber die haben es in der ganzen zeit nicht geschafft mich kranken zu versichern. und meine krankenkasse sagt klar das die nix für mich tun können solange das amt mich nicht sort angemeldet hat, und das machen die einfach nicht, weil es die nicht interessiert das ich nicht versichert bin.
ich hab da jetzt shon zichmal angerufe und immer hiess es sie kümmern sich darum, aber es ist wieder nix passiert, und deswegen werde ich da jetzt auch persönlich hingehen.
und die kinder sind beide über ihren vater versichert, das muss ja auch gegeben sein da der kleine ja ständig ins krankenhaus muss. wir waren ja jetzt erst am mittwoch wieder drin.
mein kleiner sohn hat ständig tachykardien, also herzrasen.
er nimmt zur zeit schon starke medikamente aber trotzdem tritt dieses herzrasen immer wieder auf.
die herzfrequenz steigt dann zum teit bis auf 300 hoch. am mittwoch war es aber nur auf 220.
was heisst nur, ist ja auch schon sehr hoch, aber 300 ist noch schlimmer.
dieses jahr im januar wäre er fast daran gestorben, weil wir nicht wussten was er hat und die ärzte das herzrasen nicht bemerkt haben. er st als er dan schon blau anlief, und sich kaum noch rührte ist es den ärzten aufgefallen.
ja und seit dem tritt es immer wieder auf.
es kann sich verwachsen es kann aber auch sein das er irgendwann ein komplett neues herz braucht.
es kann sein das der grosse eiversüchtig ist oder sich vernachlässigt fühlt, wir sind gerade dabei das wieder in den griff zu bekommen mit seinem verhalten.
weil es muss ja eine ursache haben das er so ist.

Hoffe Du hast recht...
.... alles Gute für Dich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 13:11

Ja
ja er leichtert war ich auf jeden fall!
nein unterlagen fehlen keine mehr, das amt hat alles was es braucht von mir, ansonsten hätten wir ja auch noch kein geld erhalten. ich werde dennen auch mit einem anwalt drohen , ich wollte es zwar nicht so weit kommen lassen, aber langsam scheint es ja nicht mehr anders zu gehen. ich hab in letzter zeit schon oft genug gesundheitliche probleme gehabt und ich kann nicht zum arzt gehen, und so kanns ja echt nicht mehr weiter gehen.
nein wir sind nicht veheiratet, aber leben zusammen mit den kindern.
ja was dem kleinen fehlt weiss man, er wurde ja nach dem zweiten vorfall nach göttingen verlegt damit man mal herausbekommt warum er immer dieses herzrasen hat. und es kommt wohl vom herzmuskel her, da hat er wohl einen defekt. ist schwer zu erklären.
ja das stimtm auch ich mus mir mehr zeit mit dem grossen nehmen, das kam schon etwas zu kurz in letzter zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 19:44

Angst vorschwangerschaft durch petting /lusttropfen ...oh man
oh man ,ich hatte gestern geburtstag und hatte dann petting mit meinem besten freund wir hatte halt aba keinen geschöechtsverkehr ,dennoch ahb ich angst das
ein lusttropfen in meine scheide kam ,ich weiß es ist dumm und ich selber bin immer die jenige die vor schwangerschaften warnt wenn an nicht verhütet aba ich hatt vorher nie was mit einem jngen obwohl ich 18 bin udn hatte nie wirklich daran gedacht ,das war das erste mal sozusagen ........hillfe ,was sollich tun ,meine eltern dürfen davon nix erfahren sonst bi ich dran ...sagt mir was ich mahcne soll ....voll behindert (((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram