Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor Geburt - homöopathische Mittel?

Angst vor Geburt - homöopathische Mittel?

7. Februar 2007 um 12:49 Letzte Antwort: 10. Februar 2007 um 18:29

Hallo an Alle,

ich hab besonders eine Frage an die Frauen, die auch kein Auge mehr vor der Geburt zu machen konnten.
Ich hab wirklich panische Angst vor Allem, mach alle Leute nur noch verrückt und die Standart-Antwort: " Das haben bis jetzt noch ganz Andere geschafft!" hilft mir wirklich nicht weiter, auch die Gespräche mit Hebamme und Ärztin nicht.

Jezt hab ich öfter schon was von homöopathischen Mitteln gelesen. Ist ein Besuch beim Homöopathen über die Kasse finanziert oder trage ich die Kosten selber?
Was macht ihr noch gegen die Angst? Tagsüber kann ich mich ja gut ablenken, aber sobald ich im Bett liege dreht es sich bei mir um nichts anderes mehr.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, danke

LG Nadine (36.SSW)

Mehr lesen

8. Februar 2007 um 14:25

Hallo Nadine...
...es gibt sogenannte Rescue-Tropfen (Bachblütentherapie).

Ich weiß, dass da einige Mädels aus meiner Mami-Gruppe drauf schwören. Die müsstest Du so in der Apo bekommen.

Ob die Kasse homöopathische Leistungen zahlt, weiß ich leider nicht. Frag doch einfach mal bei Deiner Kasse nach.

Ich wünsche Dir noch eine schöne Restkugelzeit und eine entspannte Entbindung!

LG Carmen
www.die-ministrolche.de

Gefällt mir
8. Februar 2007 um 18:50

Nadine
mir hat meine Hebi auch die Bach-Tropfen empfohlen, die bekommst du in der Apo, auch unter Notfalltropfen bekannt.

LG Maria

Gefällt mir
9. Februar 2007 um 13:29

Hallo,
mir fallen dazu auch die rescue-tropfen ein,gibts in der apo und geben dir innere ruhe,solltest du dann ca. 30 min vorm schlafengehen einnehmen.
HP wirst du wohl selber zahlen müssen,vielleicht kennt dein FA ja ne hebi, die sich gut mit der homöopathie auskennt.
Ansonsten würde ich mir ein schönes buch mit geburtsberichten holen, ich habe mir z.b. die selbstbestimmte geburt von I.M.Gasskin geholt.
lg,welshie

Gefällt mir
9. Februar 2007 um 13:50

Nochmal ich*g*
also, die homöophathie ist keinesfalls nur kopfsache,wenn es das richtige mittel ist. beispielsweise bekommt meine tochter arnica D12, wenn sie sich stösst(was sie ständig tut). wenn ichs mal vergesse, hat sie dicke blaue flecken. vor allem gibt es bei "hausgebrauchpotenzen" wie D6,D12 keine nebenwirkungen.
nehme Globuli auch bei erkältungskrankheiten ein,hat mir immer wunderbar geholfen,was soll ich da unnötige chemie einwerfen.
meine tochter hatte vor einem jahr scharlach,sie bekam antibiotikum,damit wieder verstärkt hautauschlag, dann brach der scharlach wieder aus.
haben es dann homöopatisch gemacht,waren tgl. beim KA zur abstrich kontrolle und nach 6 tagen war nichts mehr nachweisbar.
eine heilpraktikerin,gute bekannte sagt immer: geh zum arzt, hol dir die medis in der apo, dann probierst dus erstmal mit globuli. die besserung kommt normalerweise schon nach ein paar stunden. falls es zu schlimm wird, kannst du dann immer noch antibiotikum(oder was auch immer) geben.ich habe meinem kinderarzt im sommer die geschlossenen antibiotikumflaschen zurückgebracht.
so, roman beendet*g*

Gefällt mir
10. Februar 2007 um 18:29

Danke für euren Antworten!
Ich habe mit diesen MItteln auch mehr Erfolge erzielt (chronische Blasenentzündung) als mit Antibiotikum etc. und denke, dass es mir auch dabei helfen würde... auch wenns nur Kopfsache ist ... Hilfe ist Hilfe

Danke

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers