Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor geburt

Angst vor geburt

19. Februar 2014 um 11:05

Bin ab heute in der39 SSW. Bald steht meine 2 Geburt an und ich hab mitlerweile ziehmlich panik davor...
Meine erste Geburt war eine schwere Geburt und so langsam holt mich das ganze wieder ein .
Wenn ich nir daran denke stehen mir die tränen in den augen... Weiss nicht mal wovor ich angst habe... Definitiv davor dass der Mumu wieder so langsam aufgeht, wehen im minutentackt... Geburtsstillstand... Keine ahnung was genau, ich hab nur höllische angst dass es wieder so wird wie letztes mal.
Dazu kommt dass mein freund ständig nachtdienst hat und da meist 2 tage und nächte weck ist, ca 3 stunden braucht bis er da ist... Dann noch 40 min bis ins krankenhaus. Vorher müssen wir noch unsre kleine versorgen...
Ich bin dieses mal einfach so angespannt und ängstlich dass ich total unglücklich bin...
Weiß auch nicht was ich höhren möchte aber weiß nicht wo hin mit meinen gefühlen. Vielleicht hilft aufschreiben.

Danke fürs lesen noggi

Mehr lesen

19. Februar 2014 um 12:13

Hallo noggi
es wird schon alles gut gehen. Du hattest eine schwere erste Geburt. Ich kann verstehen, dass es sich wieder hoch kommt. Aber stell dir doch mal die Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass es wieder so schwer sein wird. Es heißt doch auch immer, dass die zweite Geburt besser und schneller läuft. Die schwere erste Geburt hast du außerdem doch auch gemeistert. Also Kopf hoch. Du schaffst das. Für den MuMu gibt es bestimmte Hilfsmittel wie Himbeerblättertee oder Heublütenbad. Am besten soll Akupunktur sein. Und dein Mann wird es auch rechtzeitig schaffen. Ich hatte die selbe Angst, weil mein Mann in der Nachbarstadt arbeitet und auch noch mit der Bahn fahren muss. Er ist zudem den ganzen Tag weg. Es ist trotzdem alles super gelaufen. Es wird doch auch immer gesagt, dass es erst losgeht, wenn Kind und auch Mutter bereit sind. Vielleicht entspannst du dich mehr, wenn dein Mann zu Hause ist (nachts oder am WE), so dass es erst da losgeht. Alles Gute. Bald hast du das kleine Mäuschen auf dem Arm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2014 um 13:26
In Antwort auf miyako_12556652

Hallo noggi
es wird schon alles gut gehen. Du hattest eine schwere erste Geburt. Ich kann verstehen, dass es sich wieder hoch kommt. Aber stell dir doch mal die Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass es wieder so schwer sein wird. Es heißt doch auch immer, dass die zweite Geburt besser und schneller läuft. Die schwere erste Geburt hast du außerdem doch auch gemeistert. Also Kopf hoch. Du schaffst das. Für den MuMu gibt es bestimmte Hilfsmittel wie Himbeerblättertee oder Heublütenbad. Am besten soll Akupunktur sein. Und dein Mann wird es auch rechtzeitig schaffen. Ich hatte die selbe Angst, weil mein Mann in der Nachbarstadt arbeitet und auch noch mit der Bahn fahren muss. Er ist zudem den ganzen Tag weg. Es ist trotzdem alles super gelaufen. Es wird doch auch immer gesagt, dass es erst losgeht, wenn Kind und auch Mutter bereit sind. Vielleicht entspannst du dich mehr, wenn dein Mann zu Hause ist (nachts oder am WE), so dass es erst da losgeht. Alles Gute. Bald hast du das kleine Mäuschen auf dem Arm.

Danke für deine lieben worte!
Merke erst jetzt wie sehr ich das ganze verdrängt habe... Hab mir einfach immer wieder gesag "sei froh dass dein kind trotz allem gesund ist, der rest ist nicht so wichtig" und mit diesem satz hab ich alles beiseite geschoben, weil es auch die warheit ist. Aber trotzdem merke ich jetzt wie sehr mich das alles gezeichnet hat...
Akupunktur und bäder ect. hab ich in meiner ersten SS auch geburtsvorbereitend gemacht... Ich versuche einfach mal diese ganzen bilder aus meinem kopf zu kriegen und mich auf mein baby zu konzentrieren.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2014 um 14:00

Danke
Fur deine antwort. Ich werde das ganze nächste woche beim ctg sicher ansprechen und mit den ärzten und den hebammen sprechen. Werde meinen standpunkt erklären und ihnen miteilen dass bei mir nicht zu warten ist und zu handeln falls wieder nichts vorran geht.
Bei meiner ersten geburt wurde viel zu lange gewartet bis endlich etwas unternommen wurde und dann musste alles so schnell gehen und die haben mein baby abgenabelt und einfach mitgenommen ohne dass ich wusste was los mit ihr ist
In gewisser hinsicht fehlt mir etwas das vertrauen. Aber dieses mal weiss ich wie mir geschieht und muss mich nicht mehr blind verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 6:33

Keine Panik und keine Angst
liebe noggi, wie ich lese war deine erste Geburt sehr anstrengend. Doch nicht alle Geburten sind gleich. Vertraue einfach auf Gott. Ich zum Beispiel habe mir am Geburtsentag immer und immer wieder im Kopf Gesagt es tut nicht weh und alles wird gut und somit hat es am ende auch nicht so weh getan. Vertraue einfach auf deinen körper, dein baby und die Hebammen. Ich bin sicher dein Freund wird bestimmt rechtzeitig mit dir im KH sein. Sei nicht angespannt, sonst wird alles noch schlimmer. Höre einfach mal eine Music die du gerne magst und entspanne dabei.relax und genieße einfach den moment in dem du das Baby noch im Bauch hast.Glaub mir diese Geburt wird für dich ein Kinderspiel wenn du ruhiger wirst und deine Angst weg geht. Denn das Kind spürt auch die Angst und somit kann es sogar kommen dass du komplikationen bei der Geburt bekommst. ALSO KEINE PANIK UND ENTSPANNEN. ES WIRD ALLES GUT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 7:46
In Antwort auf granya_12046000

Keine Panik und keine Angst
liebe noggi, wie ich lese war deine erste Geburt sehr anstrengend. Doch nicht alle Geburten sind gleich. Vertraue einfach auf Gott. Ich zum Beispiel habe mir am Geburtsentag immer und immer wieder im Kopf Gesagt es tut nicht weh und alles wird gut und somit hat es am ende auch nicht so weh getan. Vertraue einfach auf deinen körper, dein baby und die Hebammen. Ich bin sicher dein Freund wird bestimmt rechtzeitig mit dir im KH sein. Sei nicht angespannt, sonst wird alles noch schlimmer. Höre einfach mal eine Music die du gerne magst und entspanne dabei.relax und genieße einfach den moment in dem du das Baby noch im Bauch hast.Glaub mir diese Geburt wird für dich ein Kinderspiel wenn du ruhiger wirst und deine Angst weg geht. Denn das Kind spürt auch die Angst und somit kann es sogar kommen dass du komplikationen bei der Geburt bekommst. ALSO KEINE PANIK UND ENTSPANNEN. ES WIRD ALLES GUT


Danke. Ich weiss ja dass du recht hast.
Heute bin ich auch schon wieder etwas entspannter... Mach mir immer viel zu viele gedanken.
Mag es nicht wenn ich nicht weiss was auf mich zu kommt, aber geht nicht anders!
Die schmerzen machen mir am wenigsten sogen. Dass schaff ich schon. Der seelischer schmerz ist viel schlimmer, davor hab ich mehr angst.

Hormone und co.

Wird bestimmt alles gut. Raus muss unser kleiner so oder so, und wenn ich dann mein gesundes baby im arm habe ist alles gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 11:15
In Antwort auf gytha_12646278


Danke. Ich weiss ja dass du recht hast.
Heute bin ich auch schon wieder etwas entspannter... Mach mir immer viel zu viele gedanken.
Mag es nicht wenn ich nicht weiss was auf mich zu kommt, aber geht nicht anders!
Die schmerzen machen mir am wenigsten sogen. Dass schaff ich schon. Der seelischer schmerz ist viel schlimmer, davor hab ich mehr angst.

Hormone und co.

Wird bestimmt alles gut. Raus muss unser kleiner so oder so, und wenn ich dann mein gesundes baby im arm habe ist alles gut.

Vertraue einfach auf dich
Du brauchst keine Angst haben, wenn die Schwangerschaft bis jetzt gut verlaufen ist,wird auch die Geburt gut verlaufen. Du brauchst dir keine Sorgen machen. Vertraue auf deinen Körper, Dein baby und auf GOTT. Und Außerdem die Schmerzen die du für kurze Zeit empfindest sind nichts im Vergleich zu der Riesenfreude, die du haben wirst wenn du dein Gesundes Baby im arm hälst. Ich hoffe nur er ist nicht so wie meiner. Da hätten die Hebammen was zu lachen. Mein Sohn kam auf die Welt, hat nicht geweint, wurde zu mir auf die Brust gebracht und hat gleich mal pipi gemacht. Dann hat meine Mama - die bei der Geburt dabei war - den kleinen auf den Arm genommen und dort hat er richtig AA gemacht. Somit war das volle Toilettenprogramm erledigt und er konnte gebadet werden. Das war seine Art - HALLO zu sagen.
Also du siehst er hat nicht geweint aber sich anders bemerkbar gemacht. Liebe Grüße Conny

Mach dir keine Sorgen, alles wird gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 11:45
In Antwort auf granya_12046000

Vertraue einfach auf dich
Du brauchst keine Angst haben, wenn die Schwangerschaft bis jetzt gut verlaufen ist,wird auch die Geburt gut verlaufen. Du brauchst dir keine Sorgen machen. Vertraue auf deinen Körper, Dein baby und auf GOTT. Und Außerdem die Schmerzen die du für kurze Zeit empfindest sind nichts im Vergleich zu der Riesenfreude, die du haben wirst wenn du dein Gesundes Baby im arm hälst. Ich hoffe nur er ist nicht so wie meiner. Da hätten die Hebammen was zu lachen. Mein Sohn kam auf die Welt, hat nicht geweint, wurde zu mir auf die Brust gebracht und hat gleich mal pipi gemacht. Dann hat meine Mama - die bei der Geburt dabei war - den kleinen auf den Arm genommen und dort hat er richtig AA gemacht. Somit war das volle Toilettenprogramm erledigt und er konnte gebadet werden. Das war seine Art - HALLO zu sagen.
Also du siehst er hat nicht geweint aber sich anders bemerkbar gemacht. Liebe Grüße Conny

Mach dir keine Sorgen, alles wird gut


Das ist ja mal ne nette begrüßung
Hoffe auch dass ich meinen kleinen diesmal gleich behalten darf .
Danke für deine lieben worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 15:06
In Antwort auf gytha_12646278


Das ist ja mal ne nette begrüßung
Hoffe auch dass ich meinen kleinen diesmal gleich behalten darf .
Danke für deine lieben worte

Positives
Du solltest eines Wissen, auch wenn ich gerade eine sehr schlimme Erfahrung gemacht habe und ich noch immer oft nachts die Bilder vor mir habe, bin ich positiv eingestellt. Ich weiß dass mein verstorbener Sohn Noel im Himmel ist und jetzt als Stern auf uns herabschaut. Es ist nämlich was komisches geschehen. An dem Tag als wir ihn gesegnet haben (es war 5.Februar mittags und düster) kam ein sehr greller Lichtstrahl - als ob GOTT den Weg für die Seele meines Sohnes öffnete) und am Abend erschien wie aus dem nichts ein ganz greller Stern und seit dem Tag ist dieser Stern jeden Tag zu sehen. Du siehst, auch wenn er verstorben ist, so bin ich positiv und weiß dass alles gut wird. und bei dir habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich bin mir sicher dass diese Geburt ein leichtes für dich wird. Und du wirst ihn gleich schreien hören und sofort im arm halten dürfen und du wirst die glücklichste mama der welt sein. gruß conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 21:08
In Antwort auf granya_12046000

Positives
Du solltest eines Wissen, auch wenn ich gerade eine sehr schlimme Erfahrung gemacht habe und ich noch immer oft nachts die Bilder vor mir habe, bin ich positiv eingestellt. Ich weiß dass mein verstorbener Sohn Noel im Himmel ist und jetzt als Stern auf uns herabschaut. Es ist nämlich was komisches geschehen. An dem Tag als wir ihn gesegnet haben (es war 5.Februar mittags und düster) kam ein sehr greller Lichtstrahl - als ob GOTT den Weg für die Seele meines Sohnes öffnete) und am Abend erschien wie aus dem nichts ein ganz greller Stern und seit dem Tag ist dieser Stern jeden Tag zu sehen. Du siehst, auch wenn er verstorben ist, so bin ich positiv und weiß dass alles gut wird. und bei dir habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich bin mir sicher dass diese Geburt ein leichtes für dich wird. Und du wirst ihn gleich schreien hören und sofort im arm halten dürfen und du wirst die glücklichste mama der welt sein. gruß conny

Oh mein gott...
Das tut mir so schrecklich leid was ich hier lese
Davon dass dein sohn immer bei dir bist bin ich auch überzeugt!!!
Und das darfst du nie vergessen! Ich weiss nicht wie man so etwas schafft, durchhält... Hoffe ich muss die erfahrung nie machen die du leider erlebt hast.
Habe meinen bruder auch verloren und weiss bis heute nicht wo meine mutter die kraft her hat das alles durchzustehen. Aber der Glaube hat ihr geholfen!
Manchmal hat gott schlimme prüfungen für uns, und ich bewundere dich wie liebevoll du davon erzählst wie dein sternchen in den Himmel flog...
Er ist immer da oben und in deinem Herzen, und es wird ihm gut gehen.
Mein bruder ist auch immer da, und ich weiss dass es ihm gut geht da wo er ist!
Fühl dich gedrückt von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2014 um 6:53
In Antwort auf gytha_12646278

Oh mein gott...
Das tut mir so schrecklich leid was ich hier lese
Davon dass dein sohn immer bei dir bist bin ich auch überzeugt!!!
Und das darfst du nie vergessen! Ich weiss nicht wie man so etwas schafft, durchhält... Hoffe ich muss die erfahrung nie machen die du leider erlebt hast.
Habe meinen bruder auch verloren und weiss bis heute nicht wo meine mutter die kraft her hat das alles durchzustehen. Aber der Glaube hat ihr geholfen!
Manchmal hat gott schlimme prüfungen für uns, und ich bewundere dich wie liebevoll du davon erzählst wie dein sternchen in den Himmel flog...
Er ist immer da oben und in deinem Herzen, und es wird ihm gut gehen.
Mein bruder ist auch immer da, und ich weiss dass es ihm gut geht da wo er ist!
Fühl dich gedrückt von mir

Danke
Ja es stimmt, der Glaube hilft uns sehr dass alles zu verkraften und dadurch dass wir wissen, dass wir unser kind immer in unserem Herzen haben, bekommen wir auch immer genug kraft um das alles zu meistern. Außerdem müssen wir ja auch daran denken, daß wir noch andere Kinder haben, die wir brauchen und es wäre nicht gut in Depressionen zu verfallen und dadurch unsere andere kinder zu vernachlässigen und ich denke auch nicht dass unser Baby das gewollt hätte. Es gibt zeiten da ist es erlaubt zu trauern (wenn wir alleine sind und pause machen) doch es gibt auch zeiten, da müssen wir es verdrängen.
Auch ich wünsche dir von ganzen Herzen dass du diese Erfahrung nie machen musst und glaube mir die Zeit heilt wunden. Sie lässt nicht vergessen doch es wird leichter damit umzugehen.
Und ich wünsche mir von ganzem Herzen dass du eine so einfache Geburt mit dem jetzigen Baby hast wie ich es mit meinem Sohn hatte. Ich bete dass alles gut wird. Und ich würde mich sehr freuen wenn du mich auf dem laufenden halten würdest.
Du kannst mir auch gerne über meine email : corneliaoletu@rocketmail.com schreiben. Das würde mich auch sehr sehr freuen.
Liebe grüße
Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook