Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor der Zukunft

Angst vor der Zukunft

27. November 2014 um 19:13

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz frisch Schwanger. Nach knapp 3,5 Jahren hat es endlich geklappt.

Das mein Körper sich verändert und es etwas nicht stimmt merkte ich ganz früh. Da ich schon in den letzten Jahren mehrere SSTest gemacht habe, die leider negativ ausfielen traute ich mich diesmal einfach nicht.
Aber irgendwann wurde die ganze grübelei zuviel und ich packte all meinen Mut zusammen. Als mein Mann mir das Ergebnis vorlas hatte er Tränen in den Augen. Und dann paar Tage später als ich auf dem Ultraschall diesen gaaaaaaaaanz kleinen Punkt sah wusste ich das es wirklich stimmt.

Ich bin so überglücklich. Und doch... Lassen mich meine Gedanken nicht los.-was auch der Grund für die Anmeldung hier ist.

Auf der einen seite bin ich Glücklich und erleichtert das mein Körper Schwanger werden kann, aber auf der anderen Seite habe ich angst, das ich das Kind verliere.
Ich kann nicht sagen woher die ängste kommen, aber ich liege teilweise nächtlang wach. Mein Mann ist da sehr entspannt. Er vertraut auf Gott, und das tue ich zwar auch, aber dennoch bin ich eine Frau und mache mir so meine Gedanken. Ich bin jetzt 23 Jahre, ich Rauche und Trinke nicht, ich gehe nicht Feiern und setze mich keinen sonstigen risiken aus. (vlt ein bisschen übergewichtig)

Ich ernähre mich wegen meiner Zöliakie Glutenfrei und verzichte zu 90% auf Fertigprodukte. (Glutenfreie Tiefkühlpizza und Fischstäbchen gönne ich mir ca alle 2 Monate) ich koche immer Frisch mit Gemüse...

Die Frauenärztin sagte das wir erst den Herzschlag in ca 10 Tagen abwarten sollen. Das ist keine lange Zeit, aber die inneren Monolage machen mich krank.
Ich habe eine Herpes-Infektion am Arm bekommen, weil dieses ganze "Gedenke" meinen Körper sehr strapaziert. Ich weiß das man keine einschätzung geben kann, aber ich möchte einfach nur das mich jemand tröstet und mir hilft positiv zu "denken". Ich habe von der Schwangerschaft noch niemanden erzählt... Daher bin ich ziemlich alleine damiit. Mein Mann nimmt mich zwar in den Arm und versucht zu helfen aber es ist und bleibt ein Mann...

Ich habe viel darüber im Internet gelesen, und wahrscheinlich bin ich desshalb noch Ängstlicher als ich es sein muss...

Vielleicht habt ihr Erfahrungen oder könnt mir einen guten Denk-anstoß geben?

Ganz liebe Grüße aus Hamburg,
Noelani

Mehr lesen

27. November 2014 um 23:41

Japp
Danke. Du hast recht, ich muss mir vertrauen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2014 um 2:21

Hallo
Erstmal Glückwunsch zum positiven Test.
Glaub mir,die Ängste sind normal. Ich hab als ich es erfahren hab auch erstmal bis zur 12.Woche nur gebangt und war völlig außer mir. Mein Freund war da auch ruhiger und hat immer gesagt, es wird schon alles ok sein.

Du hast immerhin bald wieder Termin, frag doch ob du die erste Zeit öfter kommen darfst.ansonsten ablenken, da ists dann wiederum gut wenn die Freunde noch nix wissen und wie immer sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2014 um 8:10

..
Och Süße,
herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!! Das ist doch super, dass ihr euch so darüber freut.
Natürlich ließt man oft, dass die ersten 12 Wochen die 'gefährlichsten' sind, aber im Vergleich zu den vielen Schwangeren auf der Welt, passiert das echt Wenigen.
Hey, warum solltest ausgerechnet DU dein Kind verlieren? Wieso DU? Das solltest du dir immer wieder denken. Wie gering die Wahrscheinlichkeit einfach ist. Du hast die perfekten Voraussetzungen dafür. Du ernährst dich super, rauchst und trinkst nicht. Und bist noch total jung. Für dein Baby ist das, das Beste, was ihm passieren konnte
Du schaffst das. Alles, alles Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2014 um 8:05

Danke!
Vielen Dank für die ganzen lieben Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen!!! Es tut gut zu wissen das auch andere diese Gedanken in der frühen Schwangerschaft hatten bz haben... Und das völlig normal ist. Ich habe jetzt angefangen noch gesünder zu kochen, Auf Cola komplett zu verzichten, mehr Wasser zu trinken und einige Gewürze zu meiden. Das nimmt mir eine ganz große Sorge und macht mich bisschen entspannter. Und auch das ich jetzt Folsäure nehme lässt mich ruhig schlafen. Somit habe ich alles getan was geht. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2014 um 8:34

Och süße
Ich kann dich vollkommen verstehen. Das was du da oben geschrieben hast trifft fast 1:1 auf mich zu. (Nur das glutenfreie nicht )

Vorab kann ich dir schon sagen,dass das wohl ab jetzt immer so sein wird. Hätte ich zwar nie so gedacht aber man sorgt sich immer um sein kind(sagten mir auch meine Eltern )

Ich hab mich ständig gesorgt ob bei jedem Ultraschall alles gut ist,das herz schlägt etc.
Dagegen tun konnte ich leider auch nichts,aber es wurde besser als ich meinen kleinen gespürt habe

Ich sage mir von anfang an...jetzt hat es so lange gedauert, es muss einfach alles gut werden.

Ich wünsche dir eine wunderschöne kugelzeit und das du sie genießen kannst

Liebe grüße

Manjasdel und Söhnchen 33+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 19:01

Zwischenbericht
Hallo meine lieben, bisher gehts voller Schwung in die Schwangerschaft. Heute haben wir den Herzschlag gehört, das war ein so unbeschreibliches gefühl. Sehen kann man schon mehr als vor paar wochen aber immer noch nicht so wirklich als das man etwas aus dem bild deuten könnte. Aber ich habe jetzt schon meinen Mutterpass bekommen, und ich habe beschlossen jetzt einfach davon auszugehen das es klappt. Ich will jede Sekunde meiner Schwangerschaft genießen und nicht grübelnd da sitzen und alled verpassen. Leichter gesagt als getan aber ich bin auf dem besten weg. Bumbum bumbum bumbum.... den Herzschlag zu hören war heute ein richtiges erfolgserlebnis dasmir viel kraft gegeben hat. Also danke für eure lieben antworten und unterstützung aös ich sie brauchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram