Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor der Schwangerschaft

Angst vor der Schwangerschaft

13. Mai 2011 um 20:55

Hallihallo,
ich bin gerade erst hier eingetreten und nun ein vollwertiges gofemini Mitglied und hoffe hier Hilfe zu bekommen.

Seit letzter Woche Montag war mir unheimlich schlecht und ich hatte (nicht ständig das Gefühl) mich übergeben zu müssen, es war einfach nur Übelkeit.
Am Samstag ging es mit allmählich besser und ich ging mit meiner Schwester zu einer Art Rummel,alles war in Ordnung - mir ging es blendent. Auch Zuhause angekommen alles wunderbar.
2 Tage später, hatte ich einen unheimlichen Druck im oberen Magen , ich habe Tee getrunken und 1 Zwieback gegessen, dann sagte ich zu meinem Freund "ich habe solchen Hunger".
Er sagte, das seine Mutter Nudelauflauf gemacht habe und gleich ein bisschen abholen würde.
Ich sagte dazu, er solle sich bitte beeilen, ich habe das Gefühl gleich k...ten zu müssen.
Obwohl mir Hundselend war,. hatte ich vollen Appetit darauf.
Er stiefelte also umgehend los, schloß die Türe und ich fing an zu ko...en.
Er kam zurück, mir ging es gut und ich hab gleich wieder normal essen können - ich hab meinen Teller leer gegessen , später aaß ich auch normal. Nichts schonendes und es hat mir nichts böses angetan, ich habe nicht wieder gebrochen.

Am nächsten Tag wachte ich auf und hatte wieder ähnliches Gefühl wie am Vortag, an diesem morgen habe ich nichts gegessen, ich war einfach viel zu faul. Ich hatte am Vorabend von meinem Freund "übelkeitstropfen" bekommen die auch wunder bewirkten. Die Apothekendame war so freundlich und gab mir Nahrungsergänzende Vitambrausetabletten mit. Da ich nichts gegessen hatte, war ich irgendwie dennoch der Meinung es könnte mir helfen.
Ich löste also alles mit einmal auf und trank es in Schlückchenweise bis zur hälfte und bemerkte nach 10min verbleib in meinem Magen, das mir Hundselend wurde und ich mich wieder übergeben musste.
Danach wieder vollkommen normal gegessen.
Nächster Tag neues Spiel und neues Glück. Schon als ich meine Augen auf riss, bin ich sofort in die Küche, hab mir schnellstens etwas zu essen gemacht, Apfelmuss in die Schüssel und genossen.
Seitdem hab ich nicht wieder gebrochen.Allerdings ist dieses Gefühl immernoch da, wenn ich Hunger bekomme - wenn ich nicht sofort essen würde, würde ich mich übergeben.
Ich bilde mir das leider Gottes auch nicht ein, denn einen Test habe ich versucht.

Da ich selbstständig bin und mein Freund auf einer 250 Basis jobbt. Habe ich wirklich wirklich Angst das ich schwanger sein könnte - noch nicht mal an einen Test habe ich mich getraut.
Ich weiß nicht was es für Möglichkeiten irgendwelcher Unterstützungen gibt oder gäbe.
Hinzu kommt, das es mein erstes Kinder wäre und für mich ein absolutes Wunschkind (für meinen Freund nicht, das er bereits ein Kind vorheriger Beziehung hat).
Wie dem auch sei, ich habe Angst und weiß nicht so recht wie ich mich verhalten soll.

Mehr lesen

13. Mai 2011 um 22:13

Bamby696
Hallo Bamby696,
Dich hat die Übelkeit richtig fest im Griff. - Fühle Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Du hast Dich nicht zu testen getraut, weil Du nicht weiß, wie es finanziell gehen könnnte, aber es ist ein Wunschkind von Dir.
Dann bist Du richtig bei ausweg-pforzheim.de, die würden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Leute dort sind fit und können Dir sagen von wo Dir welche Hilfen zustehen werden.
Dass Du vor einem Test Angst hast ist verständlich, weil Du weißt er kann Dein Leben komplett verändern.
LG Itemba

Gefällt mir

13. Mai 2011 um 22:22

Bitte
ignoriere Itemba und ihr/sein (?) christliches Anti-Abtreibungs-Gewäsch.

Als erste mach mal einen Test. Da hilft nix. Du kannst ja genauso gut einen Virus haben oder Du bildest Dir das Ganze aufgrund Deines Kinderwunsches ein (glaub mir, das geht ).

Bist Du denn überfällig? Dann könntest Du gleich morgen einen Test machen.

Gefällt mir

13. Mai 2011 um 22:24


jede frau macht das irgendwie durch was du gerade durch machst ....... der eine mehr der andere weniger.
das liegt einfach dran das ein kind jedes leben ändert. die einen haben die finanziellen sorgen, andere angst wegen der beziehung oder oder.
dennoch würd ich dir raten einen test zu machen--- bist du denn schon überfällig?
Vielleicht hast du ja auch was anderes u du machst dich eher verrückt. ein test wird dir die gewissheit geben u danach kannst du dir in ruhe überlegen wie du alles machst. bis das baby dann da ist (fals du schwanger bist ) sind monate u bis dahin hat sich vieles geklärt u ergeben.
als ich zb das erste mal schwanger wurde hatte ich auch ängste. mein freund hatte ich noch nicht lange, wir hatten eine wohnung die durchaus nicht kindsgerecht war u hatte einen job wo 2 monate später vertrag verlängert werden sollte..
das hieß: ich wusste nicht ob ich das mit meinem freund schaffe u wie er drauf reagiert weil wir uns noch nicht lange kannten, wir mussten umziehen u mein chef musste ich es sagen u drauf hoffen das er dennoch mein vertrag verlängert.

Gefällt mir

13. Mai 2011 um 22:32

Ganz einfach...
Test machen und wenns positiv ist "beichten" oder wie auch immer du es nennen möchtest. Verstecken bringt nichts... es holt dich sowieso irgendwann ein. Besser gleich reden und klären, als anlügen und verheimlichen. Das tut der Beziehung nicht gut.

Gefällt mir

15. Mai 2011 um 8:44


Huch, ich hatte gestern schonmal geschrieben, aber irgendwie fehlt mein Eintrag. Egal, gestern morgen selbes Spiel und ein neues Glück - hab versucht nochmal zu schlafen von 8 bis 10 wunderbar geklappt , dann wieder eingenickt ohne Probleme, dann war es plötzlich schon 12 und ich wurde mit großem knurrendem Magen wach.
Gestern war ich dann bei meiner Schwester , meine Nichte hatte Geburtstag und meine Schwester war es leider auch, die mich geprägt hat, das ich Schwangerschaftsbäuche so rein gar nicht schön finde eher irgendwie "sorry" eklig.Ich kanns wirklich manchmal nicht sehen, wenn ich mir vorstelle das darin etwas lebt.
Weiter im Text, hab mir dann bei meiner Schwester nicht ordentlich aber meinen Magen voll gehaun und hatte keine Probleme , Abends schlaf ich auch ohne Hunger oder Bauchweh ein. Aber Nachts gegen 3-4 Uhr werde ich wach und versuch bis morgens um 8 einzuschlafen. Natürlich gelingt das nicht.
Wenn ich mich widerum tagsüber hinhaue bekomme ich dermaßen Kopfschmerzen das ich darauf verzichte.
Gestern hat es uns dann auch endgültig gelangt. Ein Schwangerschaftstest kam ins Haus und wie jetzt sicher jeder Vermutet.
Er war heut morgen positiv...Die ganzen letzten Tage, habe ich mich eigendlich gefreut und heute als das Plus - Schwangerschaftszeichen einholte - kamen mir tausend Gedanken.
Das ich eigendlich keine PDA haben will usw. Also en bissl sehr viel Angst vor der Schwangerschaft habe und wenn es dann da ist, das ich es vllt. nicht mag - obwohl ich es jetzt schon mag - mein Würmschen. Wenn ich dann aber noch weiter denke und das Gesicht meines Freundes betrachte und mich erinner was er sagte...("na da herzlichen Glückwunsch"). Gestern ging er voll davon aus, das wir es abtreiben würden - also warum dann Herzlichen Glückwunsch? - Dafür das nur ich diese Erfahrung haben darf und ich mich evtl. mein Leben lang ärgern werde?
Also ich weiß nicht , gestern konfrontierte er mich halt mit den finanziellen Sachen, womit er auch vollkommen recht hat. Aber bin ich dann gleichsamt verflucht mein Kind wegmachen zu lassen?

Gefällt mir

15. Mai 2011 um 20:37
In Antwort auf bamby696


Huch, ich hatte gestern schonmal geschrieben, aber irgendwie fehlt mein Eintrag. Egal, gestern morgen selbes Spiel und ein neues Glück - hab versucht nochmal zu schlafen von 8 bis 10 wunderbar geklappt , dann wieder eingenickt ohne Probleme, dann war es plötzlich schon 12 und ich wurde mit großem knurrendem Magen wach.
Gestern war ich dann bei meiner Schwester , meine Nichte hatte Geburtstag und meine Schwester war es leider auch, die mich geprägt hat, das ich Schwangerschaftsbäuche so rein gar nicht schön finde eher irgendwie "sorry" eklig.Ich kanns wirklich manchmal nicht sehen, wenn ich mir vorstelle das darin etwas lebt.
Weiter im Text, hab mir dann bei meiner Schwester nicht ordentlich aber meinen Magen voll gehaun und hatte keine Probleme , Abends schlaf ich auch ohne Hunger oder Bauchweh ein. Aber Nachts gegen 3-4 Uhr werde ich wach und versuch bis morgens um 8 einzuschlafen. Natürlich gelingt das nicht.
Wenn ich mich widerum tagsüber hinhaue bekomme ich dermaßen Kopfschmerzen das ich darauf verzichte.
Gestern hat es uns dann auch endgültig gelangt. Ein Schwangerschaftstest kam ins Haus und wie jetzt sicher jeder Vermutet.
Er war heut morgen positiv...Die ganzen letzten Tage, habe ich mich eigendlich gefreut und heute als das Plus - Schwangerschaftszeichen einholte - kamen mir tausend Gedanken.
Das ich eigendlich keine PDA haben will usw. Also en bissl sehr viel Angst vor der Schwangerschaft habe und wenn es dann da ist, das ich es vllt. nicht mag - obwohl ich es jetzt schon mag - mein Würmschen. Wenn ich dann aber noch weiter denke und das Gesicht meines Freundes betrachte und mich erinner was er sagte...("na da herzlichen Glückwunsch"). Gestern ging er voll davon aus, das wir es abtreiben würden - also warum dann Herzlichen Glückwunsch? - Dafür das nur ich diese Erfahrung haben darf und ich mich evtl. mein Leben lang ärgern werde?
Also ich weiß nicht , gestern konfrontierte er mich halt mit den finanziellen Sachen, womit er auch vollkommen recht hat. Aber bin ich dann gleichsamt verflucht mein Kind wegmachen zu lassen?

Bamby696
Hallo Bamby696,
jetzt bist Du schon einen Schritt weiter, indem Du durch den Test nun Gewißheit hast, dass eine Schwangerschaft besteht.
Nein, Du bist nicht zu einer Abtreibung verflucht. Denn eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. "Einen Freund reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen."
Zusätzlich erlebst Du auch Ängste, die viele anderen Schwangeren auch haben. Besprich Deine Ängste bezüglich der Geburt mit Deinen Ärzten oder Hebamme. Die stellen sich auf das ein, wie Du es haben möchtest.
Du sprichst von Deinem Würmschen, dies klingt schon richtig liebevoll. Und die Liebe wird noch mehr wachsen,so wie er Bauch. Schon dass Du Dir Gedanken über die Frage machst, ist ein Ausdruck Deiner Liebe. Du wirst dieses Kind lieben können, denn es ist ein Teil von Dir. Bei Deinem Freund gilt: wer dieses Kind ablehnt,der lehnt damit Dich ab und ist Dein nicht wert.
LG itemba

Gefällt mir

15. Mai 2011 um 21:12


Herzlichen Glückwunsch!

Du freust dich über deine Schwangerschaft - also denke auch nicht weiter über Abtreibung nach, sondern mach schnell einen Termin bei Pro Familia und lass dir mal durchrechnen, was dir zusteht und wie es dann weitergeht.

Es kommt immer anders, als man denkt - und gerade die Überraschungskinder sind oft die feinsten! (ich rede da auch Erfahrung)

Und was deinen Freund angeht... naja, ich denke er darf auch erstmal geschockt sein und blöde reagieren. Wichtig ist, das du für dich entscheidest, welchen Weg du gehen willst und dann klar Stellung bezieht. In dem Moment, indem man ss ist und das Kind möchte, ist man einfach schon Mutter, mit allen Konsequenzen - und ziehtd as zur Not auch alleine durch. Das verstehen viele Männer nicht.

Aber auch ihm kann ich nur empfehlen erstmal ruhig zu bleiben und einfach mit zu der Beratung zu gehen!

Mein Freund war zuerst auch geschockt aber mitd er Zeit fing er sich und nun freut er sich auf unseren Racker. Ängste sind immer mal wieder da aber wir merken ja auch,d as wir vorran kommen und viel schaffen und das beruhigt ungemein.

Also - Kopf hoch! Lass dich nicht unter Druck setzten - und freu dich

Gefällt mir

15. Mai 2011 um 21:29


sobald du dir sicher bist das kind zu wollen soll es dir egal sein was er denkt .........männer reagieren so u so am anfang manchma etwas ungehalten. manche müssen sich an den gedanken erst gewöhnen u selbst wenns nicht klappt mit euch als gemeinsames elternpaar , muss das nicht heißen das du nicht alleine klar kommst.
deswegen ein baby weg machen zu lassen ist mehr als nur lächerlich. auch finanzielle dinge kann man in den griff bekommen u es gibt genug unterstützung
meine erste tochter kam auch nicht im "richtigen" zeitpunkt ..............aber wir haben es geschafft u heut kann ich mir ein leben ohne sie nicht vorstellen u ich find man soll nicht entscheiden für ein leben ob es leben darf oder nicht .
außerdem fällt mir dazu ein: wer sex macht muss auch damit rechnen schwanger zu werden.........u wer damit nicht klar kommen kann sollte doch dann lieber den sex sein lassen.
klingt hart aber ist es nicht. sondern logischer menschenverstand.

du könntest zb später eine tagesmutter nehmen ..........wäre jetzt eine idee dir mir gerad einfällt.
außerdem bis das baby da ist hat sein freund sich hoffendlich dran gewöhnt u bis dahin hat sich vieles geklärt.

Gefällt mir

17. Mai 2011 um 19:53


Ihr lieben , ich danke euch - das ihr so aufmunternd zu mir seit.
Mein Freund ist sich immernoch etwas unschlüssig - weiß aber das er sich nie - egal wie meine Entscheidung fällt - trennen würde wollen.
Er hat Angst das es uns finanziell nicht gut gehen wird - wir Würmchen nichts bieten können usw.
Wie dem auch sei, morgen habe ich den ersten Vorsorgetermin - dummerweise ist mein eigendlicher FA im Urlaub und das bedeutet ich muss zu einer Vertretung deren Vertrauen ich noch nicht habe - aber ich bin guter Dinge.
Allerdings bin ich trotzdem aufgeregt, was werden Sie alles von mir verlangen wollen , bekomm ich ein Bild, nehmen Sie mir Blut, Reicht mein Frühstück bis zum Schluss der Behandlung aus bevor mir wieder übel wird?
Ich hab mich vorhin mal auf 2-3 Seiten im Internet belesen , das ich erst in der 10SSW. einen MutterPass bekomme.
Dabei kann ich nicht mal sagen in welcher ich wäre.
Alle sagen mir schon (und ich kanns gar nicht mehr hören)
"Boahr du siehst schwanger aus"
"Das wird ein Mädchen" und das sagen bestimmt 10 von 12.
Langsam bekomm ich zusätzlich bedenken , was das Essen angeht. Maximal 2.5Stunden halte ich es jetzt ohne etwas im Magen aus esseiden ich schlafe.
Ich hab mich jetzt schon auf Joghurt, Brot und Suppen beschränkt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen