Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor der Entbindung

Angst vor der Entbindung

17. Mai 2010 um 0:33

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt im 6. Monat und um so näher der Entbindungstermin rückt um so panischer werde ich

Ich weiß ich hab noch viel Zeit schließlich kommt die Kleine erst ende September aber trotzdem macht mich der Gedanke daran ziemlich nervös

Geht es euch auch so?

Ich meine es ist mein erstes Kind und ich weiß ja nicht wirklich was auf mich zu kommt und ich hab so die Ahnung , dass das fast unerträgliche Schmerzen sein müssen, sodass ich sogar schon mit dem Gedanken gespielt hatte einen Kaiserschnitt machen zu lassen obwohl ich eigentlich schon normal entbinden will - ich weiß alles ziemlich kompliziert

Liebe Grüße

Funkelperle mit Krümelchen (20+6 SSW)

Mehr lesen

17. Mai 2010 um 0:53


Wie gut das ich damit nicht alleine bin

Du hasts jetzt aber auch wirklich nich mehr so lang ich glaube an Deiner Stelle würde ich schon völlig am Rad drehen

Kommt denn bei dir jemand mit in den Kreissaal?
Wenn du überhaupt dort entbinden solltest

Ich kann Deine Angst ob man dem Kleinen denn alles recht macht auch voll und ganz nachvollziehen, das hab ich auch manchmal.

Wenn ich mir so denke, dass ich ab da mein ganzes Leben lang eine rießige Verantwortung für die kleine Maus habe da würde iich manchmal wirklch gerne weglaufen aber ich kann ja nicht

Aber im Grunde freue ich mich rießig auf die Kleine

Bekommst du einen Jungen oder ein Mädchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 1:05


Ich überlege noch ob ich jemanden mitnehme, der Papa der kleinen Maus hat mich ja leider sitzen lassen also fällt der weg.

Meine Mutter würde gerne mit aber ich weiß auch nicht, irgendwie finde ich das unangenehm, okay sie ist meine Mutter aber ich weiß auch nicht

Ohja das kann ich mir schon vorstellen, wenigstens hab ich meine beiden Kater mit denen ich mich ein wenig ablenken kann und die mich auf Trab halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 1:23

Oh man
Dass ich auch jmd finde der genau so fühlt wie ich.. Krass
Ich habe gaaanz genau diese, naja ich nenn es mal "sorgen" due du hast. Ich bin eigentlich so gut wie gar nicht schmerzempfindlich, aber demnach zu urteilen was einem die leute alles erzählen, müsste man ja wirklich nur gannnz gNnz kurz vorm sterben sein .. solche schmerzen wären es angeblich.

Ich hAb auch echt schiss vor diese elenden ungewissheit. Aber ich beruhige dich.. Ich fühl wirklich gaaannnzzz genau so wie du )

Sarah & babyboy 23.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 8:34

Hi,
wenn du nacher vor der geburt stehst bist du eingentlich auch wohl froh das ein ende in sicht ist.da es alles etwas schwerer wird wenn dein bauch immer dicker wird .
diese "horrorgeburtsgeschichten" tauchen irgendwie immer auf.aber soo schlimm ist das auch nicht.ich hatte auch panische angst vor meiner ersten geburt und bekamm dann auch einen ks wegen meiner stauungsniere und einen sehr unreifen mumu.ich war so erleichtert!
aber ein ks ist auch kein spatziergang.du hast davor keine schmerzen aber danach!!!man kann sich schlechter bewegen als nach einer spontan geburt!
ich habe meine drei kinder nach dem ks alle spontan bekommen außerdem gibt es ja da auch noch die PDA
die ist echt super!!!!
ich finde auch das eine hebamme sehr wichtig ist such dir am besten jetzt schon eine zur vorsorge die kann dann auch auf wunsch gebucht werden für die geburt!habe ich auch so gemacht,ich finde das erleichtert die ganze sache weil man immer jemanden fragen kann der vom fach ist ohne direkt jedesmal zum arzt zu gehen.und einen vorbereitungs kurs ist nicht schlecht da lernst du dann auch noch andere frauen kennen und könnt euch austauschen
wünsche dir und deinen krümmel inside alles gute
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 8:44

Hallo Funkelperle,
bin auch das 1. Mal schwanger und auch ich habe langsam aber sicher immer mehr Bammel/Respekt/Schiss/Panik vor der Geburt. Dann wieder freue ich mich auf den Moment, wo ich das kleine Scheißerchen endlich in den Armen halten darf.

Wahrscheinlich ist das normal, dass man sich fragt, was auf einen zukommt. Letztendlich bemühe ich mich immer wieder darum, nicht auf das zu hören, was andere erzählen. Ein Beispiel: meine Schwägerin ist totaaaal schmal - die passt in Größe 32/34. Ihr Becken ist so breit, wie einer meiner Oberschenkel - gut, übertrieben, aber so ähnlich halt...

Alle meinten, dass die sicherlich nen Kaiserschnitt kriegen wird. Da käme ja nie ein Kind durch... Blablabla... Und was war? Die hat ihr 1. Kind (!!!!) ohne größere Risse/Schnitte in 4 Stunden (!!!) auf die Welt gepresst. Und der Kleine war stolze 51cm groß mit nem Kopfumfang von 35cm.

Dagegen ne Freundin von mir, die ein relativ breites Becken hat, hat 48 Stunden in den Wehen gelegen, bis das Baby endlich da war...

FAZIT: egal ob wir uns verrückt machen vorher - wir müssen damit leben, dass wir es nicht in der Hand haben, wie lange die Entbindung dauert, wie schmerzhaft sie vielleicht ist oder auch nicht (könnte ja sein, dass die Vorstellung daran aufgrund von Horrorgeschichten viel schlimmer ist?)...

Aber alleine bist du mit den Gedanken nicht!

LG, Steffi (24 + 2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 14:58

Freu dich drauf!!!!!!!
es wird der schönste tag in deinem leben werden, das verspreche ich dir! du wirst war schmerzen haben, aber das schöne überwiegt!

ich hatte echt ne fiese geburt, aber das einzige was ich daran bereue, ist, das es nach 20 stunden wehen dann doch ein not-ks sein musste. ich verurteile niemanden deswegen, aber wks wäre nie was für mich! ne geburt ist was ganz ganz tolles! ich würde die schmerzen morgen noch mal erleben wollen - bei DEM ergebnis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 15:30

Hi Funkelperle.....
Mir geht es genauso......was ich am witzigsten finde, wir sind genau gleich ....=) hast du auch Et am 28.09?

Vielicht können wir uns austauschen würd mich freuen =)
Ist auch dein erstes Kind nehm ich an, genau wie bei mir

Lg
Hexchenlove + Bauchzwerg 20+6 =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 15:49

Mir gehts genauso
Also irgendwie hab ich schon seitdem ich im Teenageralter war, mega angst vor der Geburt. Keine Ahnung ob ich damals vielleicht so ne Horrorgeschichte gehört habe, ich weiss es nicht. Diese Angst ist auch bis heute geblieben, obwohl ich natürlich jetzt sehr viel besser informiert bin, mehr Geburtserlebnisse gehört habe und mittlerweile auch einen wochenlangen GEburtsvorbereitungskurs hinter mir habe.

Trotzdem finde ich den Geburtsvorbereitungkurs sehr wichtig, man bekommt alles mögliche erklärt und zwar anders wie es in Büchern steht, auch grad mit Stillen oder überhaupt das Verhalten des Säuglings, so dass ich diesbezüglich denke, dass ich alles mit dem Stillen einfach auf mich zukommen lasse.

Ich bin überhaupt nicht schmerzempfindlich oder ein Jammerlappen, aber trotzdem beruhigt mich das nicht wirklich.
Habe aber auf jeden Fall die Möglichkeit einer PDA im Hinterkopf und hab auch kein Problem damit, die SOFORT zu verlagen. Ist ja nicht so, dass man dann vollkommen taub ist und unbeteiligt ist.

Ansonsten trinke ich nun Himbeerblättertee (Lockerung), habe auch Globulis (für eine schnellere, einfachere Geburt) und habe mir auch so Dammmassageöl gekauft. Das hat die Hebamme uns geraten...allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das so richtig mache...bzw ist es wohl wurscht, ob ich da mit dem Daumen ein bissi rumrühre und letztendlich da ein Köpfchen durch muss. Aber egal, man macht das ja auch irgendwie um überhaupt etwas zu machen, so fühlt man sich auf jeden Fall vorbereitet

Vielleicht schreib ich mir noch ne Liste mit Freundinnen (oder auch grade KEINE Freundinnen') die alle schon Kinder bekommen haben....so als Ansporn und mein Mann muss mir die dann bei der GEburt vorlesen, so dass ich denke "wenn DIE das gepackt hat, dass schaff ich das ja wohl mal mit nem Nieser!"

Und was man sich vor allem vor Augen führen muss: Wäre es sooooo schlimm, dann würde doch kein geistig normaler Mensch 2 oder sogar 3 Kinder haben wollen!

Liebe Grüsse
Kathy SSW 36

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 16:00

Ich auch...
habe auch bissl bammel vor der Geburt. Hat sich bei mir aber erst ab der 4. SS angefangen Angst zu haben. Die ersten 3 Male hatte ich keine Angst vor der Geburt. Ist komisch. Jetzt krieg ich mein 5. Kind und bissl Angst hab ich auch, vielleicht genau deswegen weil ich weiß was auf mich zukommt, die Schmerzen kenne usw.
Aber durch müssen wir alle, da führt kein Weg dran vorbei.
Hatte aber bei keinem ne PDA oder sowas, ich glaub davor hätte ich mehr Angst wenn die mir da im Rücken ne Nadel rein hauen, nee danke.
Außerdem wenn das Köpfchen durch muss das tut noch lange nicht so weh wie die Wehen vorher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest