Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Angst vor behindertem Kind

Angst vor behindertem Kind

28. März 2006 um 14:48 Letzte Antwort: 28. März 2006 um 23:07

Hallo, ich bin nun in der 26. SSW und es lässt einfach nicht nach. Ständig habe ich Angst, ein krankes oder behindertes Kind zu bekommen. Mich ärgert das dermaßen, da ich meine Schwangerschaft vor lauter negativem Denken gar nicht richtig geniessen kann. Mir ist völlig mein Optimismus und meine Vorfreude abhanden gekommen. Das kenn ich nicht von mir. Eigentlich hätten mir Nackenfaltenmessug und Triple-Test schon etwas Beruhigung geben können, aber nun zweifle ich schon wieder an deren Aussagekraft. Gestern erst war ich beim Doc zum Ultraschall und er hat NICHTS auffälliges festgestellt: "alles ganz normal". Da ich während der Untersuchung so hin und weg war, habe ich nicht gefragt, warum im Körper (oder war es der Kopf?) ein weisser Fleck zu sehen war. Nun "dreh ich schon wieder am Rad", ob das was bedeuten könnte, ob der Arzt mir was verschwiegen hat, nicht gesehen hat etc. Der kennt mich ja auch schon ganz gut... Für mich ist die SSW bisher echt in weiten Teilen Psychostress vor lauter Angst gewesen. Und nun sind es wieder vier Wochen bis zum nächsten Termin...Wem gehts ähnlich?

Mehr lesen

28. März 2006 um 21:48

Wie
soll das erst werden, wenn dein Kind, wenn es mal da ist, Schnupfen hat? Oder sich mal einen Arm bricht, oder einen Zahn beim Spielen rausschlägt? Da kannst du nichts machen außer da sein und trösten.

Und wieso lässt du nicht einen Chromosomentest machen wenn du so ne riesen Angst vor einem behinderten Kind hast?

Versau dir doch die SS nicht! Die ist so wertvoll für dich und dein Kleines! Wenn du jetzt schon Panik schiebst, wie soll es erst werden wenn der wirkliche Ernst losgeht?

Gefällt mir
28. März 2006 um 23:07

Hol Dir doch ne zweite Meinung!
Hey,

Wenn Du Dir doch so sehr Sorgen machst, dann geh doch zu einem anderen Frauenarzt oder in die Klinik und lass eine Feindiagnostik machen, aber normalerweise würde Dir Dein Arzt es sagen wenn er etwas "auffälliges" sehen würde, er macht sich ja schließlich strafbar wenn er das net tut.
Mach dir net zu viele Gedanken, dein Kind bekommt mit wenn Du Dir Sorgen machst!

Ich wünsche Dir noch eine schöne Schwangerschaft!
Liebe Grüße Eva (33.SSW)

Gefällt mir