Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst vor 2. Geburt durch Weheneinleitung im KH. (Lang!)

Angst vor 2. Geburt durch Weheneinleitung im KH. (Lang!)

8. Juni 2011 um 9:38

Hallo liebe Mami's oder werdende Mami's.

Bei meinem 25 Monate alten Sohn, Elyas, musste ich auch zur Weheneinleitung ins KH, allerdings 2 Wochen vor dem errechneten ET.
Und es war schrecklich. Eine Woche lang im KH, und diese Wehenfördernden Pillen bekommen, die mal was gebracht haben, und dann wieder nicht! Die ganze Woche ging das so, mal starke Wehen, mal regelmäßige, mal schwache und dann wieder gar keine.
Nach einer Woche rumquälen und Unsicherheit, wurden die Wehen dann endlich per Infusion eingeleitet. Morgens um 7:30Uhr anschluss an den Wehentropf, 16:57Uhr wurde mein Sohn per Notfall-Kaiserschnitt geholt, weil er unter Streß stand!
Kein Wunder nach der Woche! Und ich konnte schöne 5 Tage lang nicht laufen. Und, und, und.. ich könnte noch mehr erzählen was alles sp schrecklich war, aber dann wird das hier noch länger.

So. Ich bin zur Zeit in der 39. SSW, mein 2. Sohn soll wieder recht groß werden - wie sein Brüderchen - und daher will meine FÄ mich sobald ich ET+1 bin ins KH zur Einleitung schicken.
Ich verstehe meine FÄ sowieso nicht. Bei der Kontrolle vor 2 Wochen hieß es, dass sich alles gut vorbereitet, auf eine Geburt. (Weicher Muttermund etc.)
Vor einer Woche hieß es, der Kopf liegt schon richtig, und weit unten.
Und jetzt gestern bei der Kontrolle, sagt sie mir, dass der Kopf noch nicht weit genug unten liegt, und sie nicht glaubt, dass es von selbst los geht.

Kein Ahnung was mir das alles sagen soll, Fakt ist, dass ich überlegt habe, den Wehentee evtl. auszuprobieren, aber wenn er nicht richtig liegt, und nicht bereit ist, dann bringt das ja auch nichts.



Ich wünsche mir so sehr, dass es von selbst los geht, ohne nachhelfen. Ich möchte nicht wieder solch Probleme haben wie bei meiner 1. Geburt.

Ich musste das einfach mal los werden, keine Ahnung, vllt. kann mir jemand Mut zusprechen, oder so.

Na ja, danke für eure Aufmerksamkeit.
LG Jacqui + Elyas Leon, 25 Monate + Felix Emilian inside , 39+0

Mehr lesen

17. Juni 2011 um 22:52

Hmm
wenn du keine einleitung möchtest dann musst du das ja auch nicht machen.. ich habs beim ersten auch mitgemacht... 3 tage.. und es brachte nix... dann wollten sie einen tag pausieren (ich war aber auch schon 12 tage über et...) naja dann hab ich einen ks verlangt... weil ich einfach nicht mehr wollte... und war auch gut so wie sichs dann beim ks herausstellte..
von daher.. will dir damit nur sagen.. hör auf dich und dein gefühl.. wenn du keine einleitung möchtest (würd ich auch nicht, schon gar nicht vor et..) dann warte erstmal ab.. vielleicht gehts von selber los, ein paar tage drüber ist nicht schlimm und wenn sich dann noch immer nix tut kannst du ja immer noch entscheiden wie es weitergehen soll!
du musst einfach nur stark sein und sagen was du möchtest und was nicht! die im kh meinen nämlich manchmal (kommt mir vor) sie wissen alles besser usw... entscheiden kann man immer noch selber.. und wenn man nein sagt dann haben die das auch zu akzeptieren!

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook