Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst...SS-Test positiv

Angst...SS-Test positiv

20. April 2016 um 9:48

Huhu an alle,
gestern machte ich nach ausbleiben meiner Regelblutung und einen seit ein paar Tagen flauen Magen einen Schwangerschaftstest der positiv ausfiel.

Irgendwie freu ich mich drüber, irgendwie sagt mir aber was das man hätte auch noch ein Jahr warten können. Ok wann ist schon der richtige Zeitpunkt?!
Werde für nächste Woche einen Termin beim FA machen und alles abchecken. Immerhin könnte der Test doch auch ein falsches Ergebnis anzeigen, oder?

Jedenfalls kurz zu mir: Ich bin 28 und es wäre meine erste Schwangerschaft. Ich habe feste Arbeit und einen lieben Partner.
Alles könnte eigentlich perfekt sein
Trotzdem löst es in mir irgendwie Angst aus.
Ich hab Angst mich vor meiner Verwandschaft zu "rechtfertigen", bin mit meinem Partner erst 2 Jahre zusammen und dieser hat bereits aus einer früheren Beziehung ein Kind.
Ich hab Angst es auf Arbeit zu erzählen, weil es dort Kreise ziehen wird und wir wegen einer Kollegin die sich grade bereits in Elternzeit befindet schon genug um die Ohren haben hier.

Ich weiß das ich mich eigentlich vor niemanden rechtfertigen muss. Und trotzdem bin ich leider ein Mensch der viel auf die Meinungen von anderen gibt
Könnt ihr mir helfen? Man wahrscheinlich mach ich mir auch grad nur selber Panik.

Mehr lesen

20. April 2016 um 10:11

Kopf Hoch
Ich wurde damals sehr schnell Schwanger von meinem "neuen Freund". Ich hatte aber schon eine Tochter. Als wir geheiratet haben waren wir 1,5 Jahre zusammen und unsere kleine Tochter war zu dem Zeitpunkt schon 2 Monate alt.
Uns haben auch viele nen Vogel gezeigt und meinten das wird eh nicht lange halten. Jetzt haben wir im Juni 3. Hochzeitstag und im Dezember kommt Zwergi Nummer 3. Wegen der Arbeit solltest du dich nicht verrückt machen. Es findet sich immer ein Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 10:41
In Antwort auf chanti3889

Kopf Hoch
Ich wurde damals sehr schnell Schwanger von meinem "neuen Freund". Ich hatte aber schon eine Tochter. Als wir geheiratet haben waren wir 1,5 Jahre zusammen und unsere kleine Tochter war zu dem Zeitpunkt schon 2 Monate alt.
Uns haben auch viele nen Vogel gezeigt und meinten das wird eh nicht lange halten. Jetzt haben wir im Juni 3. Hochzeitstag und im Dezember kommt Zwergi Nummer 3. Wegen der Arbeit solltest du dich nicht verrückt machen. Es findet sich immer ein Weg.

Danke
Ich mach mich grad wahrscheinlich selber nur verrückt. Ich habe gerechnet und der kleine Wurm, wenn es denn so sein sollte, würde auch im Dezember kommen. Wie hast du es deiner Familie gesagt bzw. akzeptierten sie deinen Freund?

Also meine Familie, jedenfalls die engere akzeptiert ihn schon. Alle kennen ihn noch gar nicht. Aber am Anfang hieß es auch, spinnst du dich auf sowas einzulassen, er muss doch für seine alte Familie noch aufkommen und kann dich nicht versorgen!
Ok, ich kann mich selbst versorgen und das man heutzutage als Frau von einem Mann versorgt werden muss find ich eh hohl. Aber allein schon die Vorstellung irgendwann zu sagen: Hey..wir kriegen ein Baby macht mir total angst! Ob bei Familie oder bei der Arbeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 11:36
In Antwort auf edmond_12832619

Danke
Ich mach mich grad wahrscheinlich selber nur verrückt. Ich habe gerechnet und der kleine Wurm, wenn es denn so sein sollte, würde auch im Dezember kommen. Wie hast du es deiner Familie gesagt bzw. akzeptierten sie deinen Freund?

Also meine Familie, jedenfalls die engere akzeptiert ihn schon. Alle kennen ihn noch gar nicht. Aber am Anfang hieß es auch, spinnst du dich auf sowas einzulassen, er muss doch für seine alte Familie noch aufkommen und kann dich nicht versorgen!
Ok, ich kann mich selbst versorgen und das man heutzutage als Frau von einem Mann versorgt werden muss find ich eh hohl. Aber allein schon die Vorstellung irgendwann zu sagen: Hey..wir kriegen ein Baby macht mir total angst! Ob bei Familie oder bei der Arbeit!


Ja ich glaube da machst du dich einfach selbst verrückt. Wir haben uns da nie reinreden lassen. Wie schon erwähnt, wir waren erst 1,5 jahre zusammen und haben dann geheiratet. Bis jetzt wissen nur meine Schwiegereltern und mein Schwager mit seiner Frau bescheid. Meine Eltern wissen es noch nicht. Die kümmern sich nicht um die Zwei Kids die wir schon haben, also gehen wir davon aus das sie dass Dritte auch nicht interessiert. Freunde und Bekannte erfahren es erst ab der 12. Woche. Das dritte Kind war schon geplant, aber noch nicht jetzt, sondern erst in 1-2 Jahren. Über ein Baby sollte man sich immer freuen. Es gibt genug Leute die Kinder wollen und keine bekommen können oder die ihr Kind verlieren. Also steh einfach dazu und freu dich drüber. Ganz egal was andere sagen. Spätesten anfang nächsten Jahres wirst du dein Baby im Arm halten und sehen dass doch alles irgendwie gut gegangen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 12:42

Danke für die aufbauenenden Worte
Also mein Schatz freut sich natürlich. Ich freu mich auch schon..hätte aber auch nichts dagegen gehabt, wenn es erst nächstes Jahr passiert ;o)
Ich mach mich wahrscheinlich wirklich selbst viel zu verrückt wegen des positiven Tests.
Will heut nochmal einen machen und wenn der wieder positiv ist einen FA-Termin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 13:01


ich hab schon ein wenig Angst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 20:38

Also erst einmal
Herzlichen Glückwunsch

ich erzähle dir mal, wie es bei mir war. Dann hast du mit Sicherheit keine Panik mehr .

Ich habe am 14.12. positiv getestet. Da kannte ich meinen jetzigen Freund 6 Wochen. Erster Schuss sozusagen ein Treffer. Ich war sowas von geschockt, da es absolut nicht geplant war.

Meine Familie stand absolut nicht hinter mir und waren alle gegen mich und das Baby. Es war absoluter Psychoterror.

Ich hab übrigens nie an der Entscheidung gezweifelt, dass Baby zu bekommen. Für mich wäre eine Abtreibung nie in Frage gekommen.

Im übrigen bin ich arbeitslos, bekomme ALG1 und mein Freund geht arbeiten. Er ist noch verheiratet und hat auch schon eine kleine Tochter (fast 3 Jahre)

Inzwischen wohnen wir zusammen und freuen uns riesig auf unsere kleine Prinzessin .

Meine Familie hat sich auch wieder eingekriegt und freut sich auch auf unser Baby.

Also es geht immer irgendwie. Bin inzwischen Mitte 6. Monat und überglücklich mit meinem Zwerg im Bauch. Die Tritte jeden Tag zu spüren, dass ist einfach einmalig.Ich hab es nie bereut.

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 7:32
In Antwort auf lucky010288

Also erst einmal
Herzlichen Glückwunsch

ich erzähle dir mal, wie es bei mir war. Dann hast du mit Sicherheit keine Panik mehr .

Ich habe am 14.12. positiv getestet. Da kannte ich meinen jetzigen Freund 6 Wochen. Erster Schuss sozusagen ein Treffer. Ich war sowas von geschockt, da es absolut nicht geplant war.

Meine Familie stand absolut nicht hinter mir und waren alle gegen mich und das Baby. Es war absoluter Psychoterror.

Ich hab übrigens nie an der Entscheidung gezweifelt, dass Baby zu bekommen. Für mich wäre eine Abtreibung nie in Frage gekommen.

Im übrigen bin ich arbeitslos, bekomme ALG1 und mein Freund geht arbeiten. Er ist noch verheiratet und hat auch schon eine kleine Tochter (fast 3 Jahre)

Inzwischen wohnen wir zusammen und freuen uns riesig auf unsere kleine Prinzessin .

Meine Familie hat sich auch wieder eingekriegt und freut sich auch auf unser Baby.

Also es geht immer irgendwie. Bin inzwischen Mitte 6. Monat und überglücklich mit meinem Zwerg im Bauch. Die Tritte jeden Tag zu spüren, dass ist einfach einmalig.Ich hab es nie bereut.

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir


Danke für die lieben Worte. Das ist natürlich krass nach so kurzer Zeit...glaub ich das man da erstmal geschockt ist.
Bei uns war es ja so jetzt erstmal auch nicht geplant,wir haben drüber gesprochen und ausgeschlossen haben wir es nicht. Nächstes Jahr wäre halt schön gewesen..aber wann ist jemals der richtige Zeitpunkt. Ich hoffe das bei mir auch alles gut wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 7:33


da hattest du wohl recht..gestern mit Clear Blue nochmal getestet: 3 +

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 7:36
In Antwort auf chanti3889


Ja ich glaube da machst du dich einfach selbst verrückt. Wir haben uns da nie reinreden lassen. Wie schon erwähnt, wir waren erst 1,5 jahre zusammen und haben dann geheiratet. Bis jetzt wissen nur meine Schwiegereltern und mein Schwager mit seiner Frau bescheid. Meine Eltern wissen es noch nicht. Die kümmern sich nicht um die Zwei Kids die wir schon haben, also gehen wir davon aus das sie dass Dritte auch nicht interessiert. Freunde und Bekannte erfahren es erst ab der 12. Woche. Das dritte Kind war schon geplant, aber noch nicht jetzt, sondern erst in 1-2 Jahren. Über ein Baby sollte man sich immer freuen. Es gibt genug Leute die Kinder wollen und keine bekommen können oder die ihr Kind verlieren. Also steh einfach dazu und freu dich drüber. Ganz egal was andere sagen. Spätesten anfang nächsten Jahres wirst du dein Baby im Arm halten und sehen dass doch alles irgendwie gut gegangen ist


da hast du recht, habe gestern noch mit meiner besten Freundin drüber gesprochen. So viele Frauen können keine bekommen und dann ist es eigentlich wie ein Geschenk. Es passt ja eigentlich auch alles...ich bin 28, werde vor Geburt sogar noch 29 und habe einen lieben Partner, feste Arbeit und Eltern die sich spätestens wenn es da ist mega freuen werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 8:40

Herzlichen glückwunsch
Erzählen brauchst du am Anfang niemanden was davon. Verarbeite erst mal mit deinem Freund die Nachricht. Er wird dir bestimmt die Ängste nehmen können. Ich bin auch so ein Mensch wie du und ich bin froh, dass mein Mann mich immer zurück auf den Boden holen kann und mir viele Ängste nehmen kann. Wenn die Freude dann größer ist, als deine Angst, da auch dein Freund hinter dir steht, wirst du auch den Mut haben der Arbeit und der Familie was zu sagen. Leider weiß ich nicht, was du arbeitest, aber im normalfall arbeiten die Schwangeren bis zum 5. Monat normal weiter. Bis auf die Sachen, die sie nicht mehr machen dürfen. Dafür kannst du deiner Kollegin aber andere Arbeit abnehmen. Und wenn du dich mit deinen Kollegen gut verstehst, wird keiner schlecht darüber denken. Auf meiner Arbeit haben sich alle gefreut, obwohl mein Chef mich gleich ins BV geschickt hat und sie dann von heut auf morgen eine 3/4 Stelle in der Altenpflege dazu noch Grippe-Saison decken mussten Und auch wenn deine Familie mit Zweifel kommen, werden sie sich bestimmt für dich freuen. Wenn sie sich nicht sogar mehr auf den Nachwuchs freuen werden als du (ist bei uns jedenfalls der Fall) Was mir mehr Angst macht sind die Helikopter-Mütter, die mich dann anprangern, weil ich nicht ihrem Standart entsprechen werde. Gibt's sogar während der SS solche Leute "Was? du trinkst Kaffee? Das ist doch total schädlich!!!" Versuch aber da ein dickes Fell zu bekommen. Es wird dein Kind sein und du prangerst ihre Sachen auch nicht an ich lächle meistens drüber und denk mir: "Wie wäre es, wenn du mal Fachartikel lesen würdest anstatt nur jemanden nachzuplappern, der keine Ahnung hat?" Oft plappern die wirklich nur nach und forschen nie nach, warum man so eine Haltung hat. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gern anschreiben. Hab selber an mir arbeiten müssen, um mir ein Fell wachsen zu lassen und nicht alles zu glauben was irgendjemand, den ich nicht kenne und der mich nicht kennt, sagt zu glauben. Oder Mut zur meiner Meinung zu stehen Wünsch dir noch eine schöne Kugelzeit und das werdet ihr schon machen. Hast ja dein Freund an deiner Seite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club