Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst schwanger zu sein

Angst schwanger zu sein

20. August 2018 um 16:19 Letzte Antwort: 30. August 2018 um 12:20

Hallo! Ich habe noch nie so ein Beitrag verfasst, aber ich brauche einfach ein paar Ratschläge 🤧
Ich (18) hatte vom 5. bis zum 10. August meine Tage. Ich habe Samstagmorgens (11.08) und sonntags (12.08) mit meinem Freund sex gehabt. Jedoch ohne Kondom und nur ich bin die 1x gekommen, er ist erst nachdem ich gekommen bin mit Hilfe von einem BJ gekommen. 
Ich habe montags den 13. mir dann die Pille danach besorgt, einfach um sicher zu sein, da ich schon sehr große Angst davor habe schwanger zu werden. Die Apothekerin meinte auch das es gut war, dass ich meine Tage vom 5.-10 hatte. Meinen eigentlichen Eisprung (die Pille zögert den Eisprung ja raus) müsste ich morgen haben. 
Ich habe seither so ein komisches Gefühl im Bauch, mir ist manchmal richtig übel aber ich musste mich noch nicht übergeben. 
Dazu muss ich sagen, dass ich schon immer sehr große Angst vorm sex hatte da mein erstes Mal mit 14. nicht gewollt und daher nicht so schön war, ich habe seither auch keinen sex mehr gehabt da ich krampfhafte Angst davor hatte. Jedoch habe Ich gemerkt dass ich meinem jetzigen Freund blind vertrauen kann. Ich habe aber auch eine große Angst schwanger zu werden, ich hatte sogar schonmal vor einem Jahr Panik schwanger zu sein obwohl ich gar kein sex hatte sondern zu der Zeit nur Vorspiele gemacht habe.
Jetzt meine Frage an euch, kann ich mir so Schwangerschaftsymptome auch einbilden vor Angst zum Beispiel? Außerdem habe ich momentan ein wenig Stress und sehr viel Angst weil ich bald in einer 1,5std entfernten Stadt studieren gehe und am umziehen bin, kann es vllt auch daran liegen dass mir übel ist? 

Es tut mir wirklich sehr leid für den langen Beitrag aber ich hoffe mir kann jemand helfen,
lg, Julia! 

Mehr lesen

20. August 2018 um 16:26

Nimmst du die Pille ein (regelmäßig) oder hast du nur einmal die Pille danach genommen..?

Falls Du nicht regelmäßig die Pille einnimmt, warum hast du dann ohne Verhütung mit deinem Freund geschlafen?
Und er mit dir? Möchte er Kinder?

Die Pille danach schützt NICHT zu 100% vor einer Schwangerschaft sondern ist nur ein Notfallmittel!

Bist du bezüglich Verhütung nicht von deinen Eltern und deinem Frauenarzt/Frauenärztin aufgeklärt und beraten worden?

Falls nicht wäre jetzt ein sehr guter Zeitpunkt dafür.

Alles Gute!

1 LikesGefällt mir
20. August 2018 um 16:31

ps - mein Beitrag sollte nicht unfreundlich klingen (ein paar Smileys wären vielleicht besser gewesen), ich bin nur immer wieder so entsetzt darüber, wie schlecht Eltern und Frauenärzte bzgl. Verhütung aufklären. Gerade bei u18-Jährigen sehe ich vor Allem Eltern und Ärzte stark in der Verantwortung.

Ich denke dass auf jeden Fall gut wäre, wenn du das Gespräch mit deinen Eltern und deiner Frauenärztin suchen würdest - Verhütung ist, wenn man sehr jung ist und keinen Kinderwunsch hat, ein ganz wichtiges Thema.

Es geht dabei auch nicht nur um eine mögliche Schwangerschaft sondern um den Schutz vor Geschlechtskrankheiten und andere Dinge.

Ich hoffe, du kannst mit deinen Eltern und deiner Ärztin/Arzt reden... 

Alles Gute!

Gefällt mir
20. August 2018 um 16:43
In Antwort auf sofiasmum_

Nimmst du die Pille ein (regelmäßig) oder hast du nur einmal die Pille danach genommen..?

Falls Du nicht regelmäßig die Pille einnimmt, warum hast du dann ohne Verhütung mit deinem Freund geschlafen?
Und er mit dir? Möchte er Kinder?

Die Pille danach schützt NICHT zu 100% vor einer Schwangerschaft sondern ist nur ein Notfallmittel!

Bist du bezüglich Verhütung nicht von deinen Eltern und deinem Frauenarzt/Frauenärztin aufgeklärt und beraten worden?

Falls nicht wäre jetzt ein sehr guter Zeitpunkt dafür.

Alles Gute!

Leider nehme ich die Pille nicht ein.
Es war auch sehr sehr dumm von uns nicht zu verhüten, das wissen wir im Nachhinein auch.. Wir waren nicht bei Sinne und haben es leider beide Male vergessen, dazu kommt noch dass wir das erste mal betrunken waren. 
Ich habe nur die Pille danach dann genommen.
Mit meinen Eltern habe ich nie über Sex gesprochen da es diesen Vorfall mit meinem ungewollten 1. mal gab, ich habe mich jedoch immer kundig gemacht.
Bevor ich mit meinem Freund geschlafen habe, haben wir die Frage bezüglich Krankheiten auch geregelt. 
Wir wollen beide keine Kindern, es war einfach nur ein sehr dummer Ausrutscher den wir beide jetzt sehr bereuen und ich habe wirklich große Angst. 

Gefällt mir
20. August 2018 um 16:44

Wir haben es einfach vergessen. Klingt sehr dumm im Nachhinein, aber es war leider so 

Gefällt mir
20. August 2018 um 16:47
In Antwort auf sofiasmum_

ps - mein Beitrag sollte nicht unfreundlich klingen (ein paar Smileys wären vielleicht besser gewesen), ich bin nur immer wieder so entsetzt darüber, wie schlecht Eltern und Frauenärzte bzgl. Verhütung aufklären. Gerade bei u18-Jährigen sehe ich vor Allem Eltern und Ärzte stark in der Verantwortung.

Ich denke dass auf jeden Fall gut wäre, wenn du das Gespräch mit deinen Eltern und deiner Frauenärztin suchen würdest - Verhütung ist, wenn man sehr jung ist und keinen Kinderwunsch hat, ein ganz wichtiges Thema.

Es geht dabei auch nicht nur um eine mögliche Schwangerschaft sondern um den Schutz vor Geschlechtskrankheiten und andere Dinge.

Ich hoffe, du kannst mit deinen Eltern und deiner Ärztin/Arzt reden... 

Alles Gute!

Dankeschön wirklich, es hat nicht unfreundlich geklungen!

Gefällt mir
20. August 2018 um 17:05

Man kann es im Nachhinein nicht mehr ändern, aber es wäre wirklich wichtig für dich, dass so etwas nicht noch einmal passiert.

Dass du mit deinen Eltern nicht darüber sprechen kannst, ist auch schlimm, ich bin selbst Mutter einer Tochter und finde den Gedanken, mein Kind nicht richtig aufzuklären oder dass mein Kind sich in solchen Momenten nicht an mich wenden kann, sehr schlimm.

Es ist aber nicht deine Schuld, es wäre die Aufgabe deiner Eltern, in diesen Dingen für dich da zu sein - vor Allem wenn du minderjährig bist oder beim ersten Mal noch warst.

Hast du denn einen Frauenarzt oder eine Frauenärztin, der dir die Pille verschreiben und sich weitergehend über Verhütung beraten und aufklären könnte?
Das wäre sehr wichtig.


Und noch ein wirklich gut gemeinter, besorgter Rat... vertraue keinem jungen Mann, der ohne Verhütung mit dir schlafen will und sagt, dass er schon gesund ist!
Bitte tu das wirklich nicht und bestehe auf einem Kondom!
Du kannst dich im schlimmsten Fall mit Gebärmutterhalskrebs infizieren, und mit anderen sehr unschönen Dingen... das sollte nicht passieren!

Ich wünsche dir Alles Gute, und dass euer Leichtsinn hoffentlich nicht zu einer Schwangerschaft geführt hat.
Lass das unbedingt durch einen verständnisvollen, guten Arzt abklären!

1 LikesGefällt mir
20. August 2018 um 17:17
In Antwort auf sofiasmum_

Man kann es im Nachhinein nicht mehr ändern, aber es wäre wirklich wichtig für dich, dass so etwas nicht noch einmal passiert.

Dass du mit deinen Eltern nicht darüber sprechen kannst, ist auch schlimm, ich bin selbst Mutter einer Tochter und finde den Gedanken, mein Kind nicht richtig aufzuklären oder dass mein Kind sich in solchen Momenten nicht an mich wenden kann, sehr schlimm.

Es ist aber nicht deine Schuld, es wäre die Aufgabe deiner Eltern, in diesen Dingen für dich da zu sein - vor Allem wenn du minderjährig bist oder beim ersten Mal noch warst.

Hast du denn einen Frauenarzt oder eine Frauenärztin, der dir die Pille verschreiben und sich weitergehend über Verhütung beraten und aufklären könnte?
Das wäre sehr wichtig.


Und noch ein wirklich gut gemeinter, besorgter Rat... vertraue keinem jungen Mann, der ohne Verhütung mit dir schlafen will und sagt, dass er schon gesund ist!
Bitte tu das wirklich nicht und bestehe auf einem Kondom!
Du kannst dich im schlimmsten Fall mit Gebärmutterhalskrebs infizieren, und mit anderen sehr unschönen Dingen... das sollte nicht passieren!

Ich wünsche dir Alles Gute, und dass euer Leichtsinn hoffentlich nicht zu einer Schwangerschaft geführt hat.
Lass das unbedingt durch einen verständnisvollen, guten Arzt abklären!

Wird es auch nicht. Wir haben wie gesagt, was das Thema Krankheiten angeht, schon miteinander geredet und er hat auch mich gefragt ob ich von meiner Seite aus Tests gemacht habe, etc.
ich bin volljährig und war es zu diesem Zeitpunkt auch. 
Nicht mit meinen Eltern darüber reden zu können ist zwar schlimm, ist aber leider so da meine Eltern, genauso wie ich was den Vorfall von meinem ersten Mal angeht (obwohl es schon 4 Jahre her ist) immer noch sehr sensibel sind. Es war nur eine Sache die unsere Familie sehr getroffen hat.
ich habe mich bei meiner Frauenärztin kundig gemacht. 
Dankeschön für die Ratschläge, denken sie jedoch dass meine Übelkeit etwas mit dieser großen Angst und dem umziehen zutun hat oder damit der Tatsache dass ich vielleicht schwanger bin?? 

Gefällt mir
20. August 2018 um 17:20

Ich würde an deiner Stelle einen Test machen, denn anders kann man es nicht sicher sagen.
Am besten wären ein Test und eine Untersuchung bei deiner Frauenärztin, dort wird in so einem Fall meist gleich noch ein Ultraschall gemacht um sicherzugehen, dass wirklich alles in Ordnung ist.

Gefällt mir
20. August 2018 um 17:23
In Antwort auf sofiasmum_

Ich würde an deiner Stelle einen Test machen, denn anders kann man es nicht sicher sagen.
Am besten wären ein Test und eine Untersuchung bei deiner Frauenärztin, dort wird in so einem Fall meist gleich noch ein Ultraschall gemacht um sicherzugehen, dass wirklich alles in Ordnung ist.

Vielen Dank, das werde ich machen! 
Bringt der Test schon etwas ?

Gefällt mir
20. August 2018 um 18:41

Ich habe gerade nochmal nachgeguckt, euer GV liegt ja erst eine gute Woche zurück. Nein, zu diesem Zeitpunkt sagt ein Test noch gar nichts aus - frühestens ab dem Tag, an dem du wieder deine Periode bekomme solltest.
Oder, falls du deinen Eisprung kennst, ES+16 Tage, da ist das Testergebnis sicher.

Im Moment lässt sich noch keine Aussage darüber treffen ob schwanger oder nicht schwanger, aber Symptome wie Übelkeit etc. kommen zu diesem Zeitpunkt relativ sicher von Stress und Angst, nicht von einer möglicherweise bestehenden Schwangerschaft. 

Könnten evtl. auch Nachwirkungen der Pille danach sein - das ist ja ein ziemlicher Hormon-Hammer, der den Körper auch belastet.

Versuch, dich so gut wie möglich abzulenken bis ein Test Sinn macht, vorher bringt es nun nichts mehr, sich verrückt zu machen, vielleicht ist ja auch alles in bester Ordnung.
 

Gefällt mir
20. August 2018 um 19:13
In Antwort auf sofiasmum_

Ich habe gerade nochmal nachgeguckt, euer GV liegt ja erst eine gute Woche zurück. Nein, zu diesem Zeitpunkt sagt ein Test noch gar nichts aus - frühestens ab dem Tag, an dem du wieder deine Periode bekomme solltest.
Oder, falls du deinen Eisprung kennst, ES+16 Tage, da ist das Testergebnis sicher.

Im Moment lässt sich noch keine Aussage darüber treffen ob schwanger oder nicht schwanger, aber Symptome wie Übelkeit etc. kommen zu diesem Zeitpunkt relativ sicher von Stress und Angst, nicht von einer möglicherweise bestehenden Schwangerschaft. 

Könnten evtl. auch Nachwirkungen der Pille danach sein - das ist ja ein ziemlicher Hormon-Hammer, der den Körper auch belastet.

Versuch, dich so gut wie möglich abzulenken bis ein Test Sinn macht, vorher bringt es nun nichts mehr, sich verrückt zu machen, vielleicht ist ja auch alles in bester Ordnung.
 

Dankeschön für diese Nachricht! Die hat mich sehr aufgebaut, vielen Dank! 
Mein ES findet normalerweise morgen statt, dann mache ich einen Test in 17 Tagen, obwohl ich in 15 Tagen eigentlich meine Periode bekommen müsste!

Ich hoffe wirklich dass die Symptome von dem ganzen Stress,etc kommen und nicht von der Tatsache dass ich vielleicht schwanger bin!

Tätsachlich könnten es auch Nachwirkungen der Pille danach sein, aber die sollten doch meistens nach ein paar Tagen verschwinden oder nicht?

Ich werde mich ein wenig ablenken, ich denke nämlich so so oft daran und mache mir immer und immer mehr Stress !

ich hoffe es auch so sehr, ich bedanke mich herzlichst bei dir !!! 
Danke ❤️
 

Gefällt mir
20. August 2018 um 20:32

Oh das habe ich gar nicht gesehen, dass ich das falsche unterforum gewählt habe, danke!
Seitdem wir sex haben, verhüten wir immer mit Kondom, jedoch haben wir bei diesen zweimal nicht Verhütet. Es war sehr dumm von uns, wir waren beide nicht in der Verfassung daran zu denken, wir haben uns geeinigt dass das nie wieder vorkommen darf. Es war sehr sehr dumm von uns, das wissen wir im Nachhinein und sehen unsere Unachtsamkeit ein

Gefällt mir
20. August 2018 um 20:50
In Antwort auf jul.123

Oh das habe ich gar nicht gesehen, dass ich das falsche unterforum gewählt habe, danke!
Seitdem wir sex haben, verhüten wir immer mit Kondom, jedoch haben wir bei diesen zweimal nicht Verhütet. Es war sehr dumm von uns, wir waren beide nicht in der Verfassung daran zu denken, wir haben uns geeinigt dass das nie wieder vorkommen darf. Es war sehr sehr dumm von uns, das wissen wir im Nachhinein und sehen unsere Unachtsamkeit ein

Das ist doch das allerwichtigste, dass ihr es einsieht und euch einig seid, dass es (solange kein Kinderwunsch besteht) nie wieder vorkommen darf,   du musst dich nicht weiter dafür rechtfertigen.
Sehr schlimm finde ich, wenn die Betroffenen es nicht einsehen und sagen "warum? ich kann ja immer noch abtreiben!" 

Was die Erkrankungen betrifft, möchte ich mich allerdings noch einmal anschließen - oft wissen Männer gar nicht, dass sie Überträger von Erkrankungen sind, da manche bei ihnen keine spürbaren Auswirkungen.
So tut z.b. der HPV-Virus, der bei einer Frau Gebärmutterhalskrebs verursacht, einem Mann nichts... und die wenigsten lassen sich überhaupt darauf untersuchen, da die Untersuchung für den Mann schmerzhaft sein kann!
Leider bieten nicht einmal Kondome wirklich 100%igen Schutz vor vielen Erkrankungen (das sollte man auch wissen!), aber es ist natürlich tausendmal besser und sinnvoller als keine Vorkehrungen zu treffen, wo man sich allen Risiken schutzlos aussetzt.

Ich wünsche dir nochmal Alles Gute, du klingst vernünftig und wirst es in Zukunft sicher besser machen.
 

Gefällt mir
20. August 2018 um 20:53

Hm... sowohl die Autokorrektur meines Smartphones als auch die Forumssoftware meinen es nicht gut mit meinen Beiträgen... hoffe, man versteht die Aussagen trotz der ganzen Autokorrektur-Fehler und -lücken...

Gefällt mir
22. August 2018 um 13:01
In Antwort auf sofiasmum_

Das ist doch das allerwichtigste, dass ihr es einsieht und euch einig seid, dass es (solange kein Kinderwunsch besteht) nie wieder vorkommen darf,   du musst dich nicht weiter dafür rechtfertigen.
Sehr schlimm finde ich, wenn die Betroffenen es nicht einsehen und sagen "warum? ich kann ja immer noch abtreiben!" 

Was die Erkrankungen betrifft, möchte ich mich allerdings noch einmal anschließen - oft wissen Männer gar nicht, dass sie Überträger von Erkrankungen sind, da manche bei ihnen keine spürbaren Auswirkungen.
So tut z.b. der HPV-Virus, der bei einer Frau Gebärmutterhalskrebs verursacht, einem Mann nichts... und die wenigsten lassen sich überhaupt darauf untersuchen, da die Untersuchung für den Mann schmerzhaft sein kann!
Leider bieten nicht einmal Kondome wirklich 100%igen Schutz vor vielen Erkrankungen (das sollte man auch wissen!), aber es ist natürlich tausendmal besser und sinnvoller als keine Vorkehrungen zu treffen, wo man sich allen Risiken schutzlos aussetzt.

Ich wünsche dir nochmal Alles Gute, du klingst vernünftig und wirst es in Zukunft sicher besser machen.
 

Vielen vielen lieben Dank! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll.. 
Wir sehen unsere Schuld ein und so würde ich nie denken. Ich weiß nur, dass ich momentan nicht bereit wäre ein Kind zu bekommen, da ich zuerst meinen Abschluss, eine Arbeit und ein eigenes Einkommen haben will um meinem Kind etwas bieten zu können. 

Ich weiß dass er sich damals testen gelassen hat, jedoch nicht für HPV, ich werde aber mit ihm reden damit er sich testen lässt, das wird er sicherlich machen.

vielen vielen lieben Dank! Ich warte jetzt einfach mal ab und hoffe das unsere Leichtsinnigkeit kein Nachspiel haben wird ..
 

Gefällt mir
30. August 2018 um 12:20

Hallo liebe Julia, 

du hast am 20. Aug. hier geschrieben und gesagt, dass du Angst hast, schwanger zu sein. Und du hast auch schon ganz liebe Antworten bekommen! 
Wie ging es dir denn in den vergangenen Tagen? 
Sind deine Symptome besser geworden? Die können natürlich einmal auf eine Schwangerschaft hingedeutet haben, aber auch Anzeichen für die nächste Periode sein oder auch von der Pille danach kommen. 
Hast du schon einen Schwangerschaftstest gemacht? Ab heute kannst du das ja machen und bei dem Ergebnis dann auch ziemlich sicher sein, dass es stimmt. 
Wie gehts dir mit dem Umzug und deinen Vorbereitungen fürs Studium? Was wirst du studieren? 
Du schreibst, dass du mit 14 Jahren ungewollt dein erstes Mal hattest. Das tut mir leid. Was ich jetzt aber lese, ist dass es dir gelungen ist, deine Angst abzulegen und ein ganz großes Vertrauen zu deinem Freund aufzubauen! Das ist total schön! Und spricht für ganz viel innerliche Kraft. Ich bin mir sicher, dass du mit genauso viel Kraft auch an eine Entscheidung gehen kannst, je nachdem wie der Schwangerschaftstest ausfällt. 

Ganz liebe Grüße, 
lavena 

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club