Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst

Angst

23. November 2015 um 20:02

Hallo liebe Mädels

Ich muss jetzt auch mal kurz was loswerden:
Habe vergangenen Sonntag (also gestern) zweimal und heute einmal positiv getestet

In meiner Vorfreude habe ich sofort einen Termin bei meinem FA ausgemacht. Der hat mich dann untersucht, Ultraschall etc. und hat mir danach ziemlich Angst gemacht. Ausser eine gut aufgebaute Schleimhaut und mit sehr gutem Auge, eine kleine Fruchthöhle konnte er nichts sehen. Danach meinte er jedoch, dass er eine freie Flüssigkeit entdeckt hat und das auf eine Eileiterschwangerschaft hinweisen kann. Hat dann auch sofort von operieren etc gesprochen. Mir dann zum Schluss einen Termin in zwei Wochen gegeben mit den Abschluss: na dann hoffen Sie mal ganz stark dass es keine Eileiterschwangerschaft wird.
Bin gerade ziemlich am Ende und habe gerade hundert Beiträge gelesen. Ist das normal, dass ein FA mir solche Angst machen muss?

Komme gerade überhaupt net klar damit

Danke im Voraus

Mehr lesen

23. November 2015 um 20:10

Nein
Das sollte er nicht. Am Anfang sieht man selten was. Bei mir konnte man bei 4+5 auch nur einen Punkt erahnen. Aber meine Ärztin ist immer sehr entspannt, hat nie Panik gemacht. Ich bin da sehr froh drum.
Wenn du dich nicht wohl fühlst, such dir lieber einen anderen Arzt. In der Schwangerschaft muss man alle 4 Wochen da hin, da sollte man sich wohl fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 20:26

Mach dir
Daweil noch keine Sorgen. Am Anfang sieht man nicht viel. Dennoch muss dich der Fa darauf hinweisen, dass eine eileiterschwangerschaft vorliegen kann. Natürlich ist die Art und Weise wie es vonstatten gegangen ist, nicht korrekt. Nur nochmal: ganz ruhig bleiben, nochmals einen Ultraschall machen lassen und wenn du dich ganz unwohl fühlst, da wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 20:36
In Antwort auf ninotschga

Mach dir
Daweil noch keine Sorgen. Am Anfang sieht man nicht viel. Dennoch muss dich der Fa darauf hinweisen, dass eine eileiterschwangerschaft vorliegen kann. Natürlich ist die Art und Weise wie es vonstatten gegangen ist, nicht korrekt. Nur nochmal: ganz ruhig bleiben, nochmals einen Ultraschall machen lassen und wenn du dich ganz unwohl fühlst, da wechseln.

Danke
Für die schnelle Antwort. Mich hat er halt damit ziemlich verunsichert. Vor allem mit dieser Flüssigkeit die er gesehen hat...normaler weise ist er sehr sympathisch und einfühlsam....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 20:45
In Antwort auf nisha1989

Danke
Für die schnelle Antwort. Mich hat er halt damit ziemlich verunsichert. Vor allem mit dieser Flüssigkeit die er gesehen hat...normaler weise ist er sehr sympathisch und einfühlsam....

....
Manche Ärzte sind gerade bei nicht so positiven Nachrichten etwas überfordert. Falls wirklich eine eileiterschwangerschaft vorliegt, ist das recht gut behebbar. Ich hatte eine, als ich 17 war. Da hat man übrigens echt derbe Schmerzen! Wenn du die nicht hast, ist das schon mal gut! Das war ein kleiner Eingriff und es gab keine Folgeerscheinungen. Aber im Moment musst du dir gar keine Sorgen machen. In 2-3 Wochen sieht man viel mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 0:02

Hi
hi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 6:22

Also....
Ich find es unmöglich dich so im unwissenden zu lassen.... Ich würde diese zwei Wochen nicht aushalten und in eine Frauenklinik gehen. Zum einen haben die viel bessere ultraschallgeräte und zum anderen sind die kompetenter. Also so würde es mir gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2015 um 17:21

Endlich
Hatte heute meinen ersehnten Kontrolltermin und siehe da: es ist alles in bester Ordnung ich bin soooo glücklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Testa Med Diagnostics Schwangerschaftstest mit sehr schwachem Ergebnis...
Von: garret_12901504
neu
4. Dezember 2015 um 6:04
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook