Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst das Kind wieder zu verlieren

Angst das Kind wieder zu verlieren

24. Juni 2012 um 20:45

Hallo ihr Lieben!

Ich habe jetzt vor ein paar Tage erfahren, dass ich schwanger bin. Es ist mein erstes und absolutes Wunschkind! So sehr, dass ich gleich bei den ersten Anzeichen zum Arzt gerannt bin, um meine Schwangerschaft bestaetigen zu lassen. Aber der Arzt meint es ist noch sehr frueh, 2. oder 3. ssw.
Da ich genau wissen will, was da jetzt in meinem Koerper passiert informiere ich mich staendig ueber alles moegliche. Und ich habe gelesen, dass viele Frauen (sogar mehr als die Haelfte) ihr Baby noch in den ersten 10 ssw verlieren und jetzt hab ich total Schiss, dass mir das selbe passiert. Ich ernaehre mich gut und passe total auf mich auf (vielleicht schon zu sehr) Kann mir vielleicht bitte irgendjemand diese Angst nehmen? Ich waere euch sehr dankbar!

Mehr lesen

24. Juni 2012 um 21:52

Uh uh uh!
Don't! Lies am besten erst nach der 12. Woche Sachen im Netz! Ich bin auch so eine - ich hab vom positiven Test (8. SSW) bis zur Geburt durchgängig gelesen, gelesen, gelesen. Schön dabei: Ich wusste wirklich so ziemlich ALLES über Schwangerschaften - da halt aber auch das ganze negative Zeug. Zum Glück war ich in SSW 9, 10 und 11 in Schweden im Urlaub, komplett ohne Internet, nur mit nem Stapel Babyzeitschriften bewaffnet und da steht meist eh nur das Positive drin. Man muss mit den ganzen Infos umgehen können, muss akzeptieren, dass es einen treffen kann, sich davon aber nicht verrückt machen lassen. Ich weiß, leichter gesagt, als getan.
Wenn du so zittrig bist, dann geh einfach zwischendurch mal zum Arzt. Schildere deine Ängste - er/sie wirds verstehen und dich beruhigen können. Mir hat das geholfen, ich war in den ersten Wochen (von den drei Wochen Urlaub mal abgesehen) bestimmt alle 2 Wochen beim FA, einfach um mich selbst zu beruhigen.

Aber wie gesagt, es ist so, dass einiges passieren kann - versuch, damit umzugehen und halte dich um Himmels Willen die ersten Wochen vom Internet fern! Da gibts die abgefahrensten Dinge zu lesen...

Du schaffst das!!

lg
kitty mit 10-Wochen-Zwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 22:19

Ihr habt ja Recht,
sich selbst verrueckt zu machen bringt gar nix, aber das ist echt leichter gesagt als getan, weil ich fast an nichts anderes denken kann! Ich wuenschte mir fast, dass ich es erst spaeter, so in der 9 ssw rausgefunden haette, da waere das zittern um einiges verkuerzt gewesen, aber andererseits haette ich weiter geraucht und getrunken, was auch nicht toll ist.
Ich hab auch irgendwie Angst mich zu sehr zu freuen, weil wenn es dann doch nichts wird, wird es um so schlimmer. Dass auch schon meine Familie und die meissten meiner Freunde Bescheid wissen, macht es noch schlimmer, denn die schauen mich jetzt schon anders und erwartungsvoll an und gratulieren uns und werden darauf warten, dass mein Bauch waechst.
Ich weiss, ich haette es erst mal fuer mich behalten sollen, aber als alles angefangen hat, hab ich halt bei meiner Familie und mein Partner bei unseren Freunden Rat gesucht. Ich wohn auch noch in so einem kleinen Kaff, wo gleich ALLE Bescheid wissen

Ich werde versuchen euren Rat zu folgen und erst mal nichts mehr im Internet nachzuschauen, bis ich die zittrigen ersten 10 Wochen ueberstanden habe. Aber naechsten Monat hab ich wieder einen Termin beim FA und werd mein erstes Ultraschallbild kriegen und den Herzschlag zum ersten Mal hoeren! O man, diese Zeit der Bangens is echt fies!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 22:51


So geht es wohl jeder schwangeren. Der Gedanke der mich am meisten beruhigt hat war der, mich auf der Straße umzusehen und zu wissen, das jeder Mensch der da rumrennt auch mal ein kleiner Embryo war bei dem alles gut gegangen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 0:25
In Antwort auf lela_12725663


So geht es wohl jeder schwangeren. Der Gedanke der mich am meisten beruhigt hat war der, mich auf der Straße umzusehen und zu wissen, das jeder Mensch der da rumrennt auch mal ein kleiner Embryo war bei dem alles gut gegangen ist


Das is ja mal ein sehr suesser Gedanke
In den letzten 4 Jahren sind so ziemlich alle meine Freundinnen und Bekannten schwanger geworden und haben alle ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Ich hoffe bei mir wirds nich anders. Ich denke mal ein fruehzeitiger Abgang is so eine Art Defensmechanismus, der ein ungesundes Baby erst gar nicht zur Welt bringt.....
Danke fuer deine Aufmunterung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 0:46


Leider dachte ich bei meiner 1 . Ssw vor 10 Jahren auch die ersten 12 Wochen erreichen, dann wäre alles gut. Möchte dir keine Angst machen, aber ließ nicht zuviel. Ich weiß, daß ich früher nur positives gelesen hatte und war geschockt, als ich mein Baby nach der Halbzeit verloren hatte. Trotzdem hätte ich ohne diese schlechte Erfahrung und die Maßnahmen zu Erhaltung der weitere Schwangerschaften meine 2 Kinder bekommen. Es ist leider so, daß man in der Familie und im Freundeskreis erst von FG hört, wenn es einen selbst getroffen hat. Dann sieht man erst wie oft es passiert und wie manche darüber schweigen oder erst nach Jahren darüber reden. Du brauchst keine Angst zu haben, wenn demnächst alle Werte und Untersuchungen in Ordnung sind. So machst du dich doch nut verrückt. Und was auf mich und andere zutrifft, muß nicht auf dich zutreffen. In dieser Schwangerschaft war ich in der 5. Ssw bei meiner FÄ und erst in der 8.ssw nach wöchentlichen US Untersuchungen hat sie mir gratuliert. Hier im Forum wirst du viel lesen und nicht alles ist positiv. Versuch dich nicht allzu sehr darauf zu fixieren und laß es auf dich zukommen. Gesund essen und Sport treiben ist ganz gut. Dein FA wird dir dazu bestimmt noch was sagen. Also Kopf hoch und mach dir nicht so viele Gedanken Sobald du kleine Wehwechen hast, kannst du uns hier gern schreiben und fragen. Slles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 2:06
In Antwort auf ronja_12364912


Leider dachte ich bei meiner 1 . Ssw vor 10 Jahren auch die ersten 12 Wochen erreichen, dann wäre alles gut. Möchte dir keine Angst machen, aber ließ nicht zuviel. Ich weiß, daß ich früher nur positives gelesen hatte und war geschockt, als ich mein Baby nach der Halbzeit verloren hatte. Trotzdem hätte ich ohne diese schlechte Erfahrung und die Maßnahmen zu Erhaltung der weitere Schwangerschaften meine 2 Kinder bekommen. Es ist leider so, daß man in der Familie und im Freundeskreis erst von FG hört, wenn es einen selbst getroffen hat. Dann sieht man erst wie oft es passiert und wie manche darüber schweigen oder erst nach Jahren darüber reden. Du brauchst keine Angst zu haben, wenn demnächst alle Werte und Untersuchungen in Ordnung sind. So machst du dich doch nut verrückt. Und was auf mich und andere zutrifft, muß nicht auf dich zutreffen. In dieser Schwangerschaft war ich in der 5. Ssw bei meiner FÄ und erst in der 8.ssw nach wöchentlichen US Untersuchungen hat sie mir gratuliert. Hier im Forum wirst du viel lesen und nicht alles ist positiv. Versuch dich nicht allzu sehr darauf zu fixieren und laß es auf dich zukommen. Gesund essen und Sport treiben ist ganz gut. Dein FA wird dir dazu bestimmt noch was sagen. Also Kopf hoch und mach dir nicht so viele Gedanken Sobald du kleine Wehwechen hast, kannst du uns hier gern schreiben und fragen. Slles Gute!

Dankeschoen
Du bist lieb, danke! Und zu wissen, dass man nicht alleine ist, macht alles gleich viel einfacher. Mir jetzt ewig viele Gedanken zu machen bringt nichts, das weiss ich. Im Prinzip kann ich nur warten und hoffen.
Die andere Sache, die mir Sorgen macht ist, dass falls es nicht klappt wuerd ich auf jeden Fall weiter versuchen ein Kind zu bekommen, aber ich denke mein Partner wuerde nicht wollen. Die ss war naemlich nicht geplant. Ich hab mich trotzdem total gefreut, er erst ueberhaupt nicht. Er sagte, er wuerde erst gerne mit mir reisen und mich heiraten, bevor wir Kinder haben, was ich auch verstehe und trotzdem kann ich nichts gegen meinen so starken Mutterinstinkt machen.... Ich denke wir beide sind auf alle Faelle bereit dazu und auch er ist langsam echt aufgeret und freut sich sehr, aber es nochmal zu versuchen, ich glaube nicht, dass er da dabei waere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 6:23

Guten Morgen
Die Ängste kann man nicht ganz aufhalten - das haben meine Vorrednerinnen ja schon deutlich gerklärt. Wir hatten es nur unseren Eltern erzählt und 2-3 besten Freunden. Meine Schwiegermutter war total zurückhaltend mit ihrer Freude und meinte direkt wir sollen es nicht so vielen Leuten erzählen, erstmal abwarten was bei den nächsten Untersuchungen rauskommt etc. Als ich dann per Mail die ersten Ultraschallbilder schickte, kamen wieder diese Warnungen. Da hab ich dann mal ein Machtwort gesprochen nach dem ich auch gelebt habe. Ich habe gesagt, dass es mir nichts bringt mich verrückt zu machen, denn diese negativen Gefühle machen die Voraussetzungen für das gute Gedeihen unseres Kindes nicht besser. Wenn das Kind als Stresshormone abbekommt, dann gebe ich dem Kind von vornherein weniger Chancen als wenn ich hoffnungsvoll in diese Schwangerschaft gehe. Nun bin ich mittlerweile in der 35. SSW Alle freuen sich - vor allem die werdenden Omas. Ich glaube meine Schwiegermutter hatte einfach ganz viel Angst, aber ich finde es nicht gut die Freude zu bremsen. Positive Gefühle können nur förderlich sein!

Ich wünsche dir alles Gute und freu dich einfach, denn du bist schwanger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 4:26
In Antwort auf schoki83

Guten Morgen
Die Ängste kann man nicht ganz aufhalten - das haben meine Vorrednerinnen ja schon deutlich gerklärt. Wir hatten es nur unseren Eltern erzählt und 2-3 besten Freunden. Meine Schwiegermutter war total zurückhaltend mit ihrer Freude und meinte direkt wir sollen es nicht so vielen Leuten erzählen, erstmal abwarten was bei den nächsten Untersuchungen rauskommt etc. Als ich dann per Mail die ersten Ultraschallbilder schickte, kamen wieder diese Warnungen. Da hab ich dann mal ein Machtwort gesprochen nach dem ich auch gelebt habe. Ich habe gesagt, dass es mir nichts bringt mich verrückt zu machen, denn diese negativen Gefühle machen die Voraussetzungen für das gute Gedeihen unseres Kindes nicht besser. Wenn das Kind als Stresshormone abbekommt, dann gebe ich dem Kind von vornherein weniger Chancen als wenn ich hoffnungsvoll in diese Schwangerschaft gehe. Nun bin ich mittlerweile in der 35. SSW Alle freuen sich - vor allem die werdenden Omas. Ich glaube meine Schwiegermutter hatte einfach ganz viel Angst, aber ich finde es nicht gut die Freude zu bremsen. Positive Gefühle können nur förderlich sein!

Ich wünsche dir alles Gute und freu dich einfach, denn du bist schwanger!

Herzlichen Glueckwunsch!
Dann is es ja jetzt bald soweit bei dir! Wie aufregend! Ich wuensche dir nur das beste fuer dich und deinen kleinen Wurm!
Ich kann die Schwangerschaftszeit gar nicht abwarten, weil ich denke, dass es so eine magische Zeit ist! Meinen Bauch wachsen zu sehen und mein Kind in mir zu spueren, es muss kein schoeneres Gefuehl auf dieser Welt geben!
Und das mit dem Stress, was du sagst geht mir sehr nahe. Ich glaube total an die Macht von positiven Gedanken und Energie! Ich muss nur gestehen, dass ich von Natur aus schon ein etwas leicht gestresster Mensch bin und vor allem jetzt mit den Hormonen merke ich, wie schnell ich schlechte Laune bekomme. Ich sollte echt alles dafuer tun mich mehr zu entspannen und mich nicht mehr so viel zu sorgen und aufzuregen! Das kann dem Kleinen ja gar nicht gut tun!
Die Reaktionen von meiner Familie und Bekannten sind ja schoenerweise echt gut und ich fuehl mich sehr gluecklich und aufgeregt zu sehen, wie alle mich in den Arm nehmen und mir gratulieren!
Ich sollte einfach all diese positive Energie aufsaugen und mir nicht mehr so viele Sorgen machen

Danke fuer deine liebe Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 0:04

@verenaelisa
vielen Dank für deine Wünsche Ja, es geht so langsam auf die Zielgerade

Es freut mich sehr, dass ich dir mit meinen Gedanken ein wenig einen Anstoß zum positiven Denken geben konnte. Normalerweise bin ich nicht so ein Hokus-Pokus-Mensch, aber in der SS denke ich doch sehr an alles was natürlich ist. Die Natur regelt das schon alles - es ist doch auch echt ein Wunder was da in unseren Körpern passiert und positiv dem gegenüber zu sein kann sich auch nur positiv auswirken. Wogegen negative Gedanken doch den Körper mehr unter Stress setzen und dann vielleicht eher etwas passiert, was wir alle nicht wollen. Also zeigen wir doch alle am Besten unseren Körpern, dass wir das Kind wollen und hoffen auf die Mitarbeit von unseren Körpern. Man kann nie wissen ob etwas passiert, aber dann immer negative Gefühle zu haben wäre doch bei einer so schönen Sache viel zu schade!

Wie geht es dir denn zur Zeit? Wann hast du den nächsten FA-Termin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 19:50
In Antwort auf schoki83

@verenaelisa
vielen Dank für deine Wünsche Ja, es geht so langsam auf die Zielgerade

Es freut mich sehr, dass ich dir mit meinen Gedanken ein wenig einen Anstoß zum positiven Denken geben konnte. Normalerweise bin ich nicht so ein Hokus-Pokus-Mensch, aber in der SS denke ich doch sehr an alles was natürlich ist. Die Natur regelt das schon alles - es ist doch auch echt ein Wunder was da in unseren Körpern passiert und positiv dem gegenüber zu sein kann sich auch nur positiv auswirken. Wogegen negative Gedanken doch den Körper mehr unter Stress setzen und dann vielleicht eher etwas passiert, was wir alle nicht wollen. Also zeigen wir doch alle am Besten unseren Körpern, dass wir das Kind wollen und hoffen auf die Mitarbeit von unseren Körpern. Man kann nie wissen ob etwas passiert, aber dann immer negative Gefühle zu haben wäre doch bei einer so schönen Sache viel zu schade!

Wie geht es dir denn zur Zeit? Wann hast du den nächsten FA-Termin?

Schoki
Ich glaube sehr an die Verbindung von Koerper und Geist. Ich weiss es! Ich habe z.B. seit vielen Jahren diese Bauchkraempfe, die mir bisher kein Arzt erklaehren konnte, auch wenn ich so viele schon aufgesucht habe. Und nach einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass diese nur auftreten, wenn es mir seelisch schlecht geht oder wenn ich sehr nervoes oder gestresst bin. Und das macht meiner Meinung auch sehr viel Sinn. Manchmal merken wir gar nicht, wie schlecht es uns wirklich geht und "Krankheiten" wie diese sind eine art um uns das Bewusst zu machen.
Deswegen versuch ich jetzt nur noch positiv zu denken und das meinen Koerper und mein Baby spueren zu lassen.

Deswegen gehts mir zur Zeit wieder sehr gut! Das einzige, was mir gestern Sorgen gemacht hat: Ich bin mit meinem Patner zu einem Freund zum Essen gegangen und die meissten meiner Freunde sind Raucher, also sitze ich im Wohnzimmer zwischen diesem Qualm und denke mir: Hmmm, passiv rauchen kann ja fast noch schlimmer sein. Aber ich kann ja nicht all meine Freunde beten wegen mir aufzuhoeren zu rauchen....

Meinen naechsten FA- Termin hab ich am 21.07. Da werd ich dann auch meinen ersten Ultraschall bekommen und zum ersten mal das Herz schlagen hoeren! Ich kanns kaum abwarten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 20:08

@verenaelisa
finde ich super, dass du nun positiv eingestellt bist bezüglich deiner Schwangerschaft

Also ich finde es ist nicht zu viel verlangt, wenn eure Freunde auf dich Rücksicht nehmen. Ich würde vor einem Besuch das direkt mal ansprechen, ob es da eine Lösung gibt. Ich bin in der Schwangerschaft beispielsweise auf einen Geburtstag nicht mitgegangen, weil dieser in einer Raucher-Kneipe war. Das müsste eigentlich jeder verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 2:15
In Antwort auf schoki83

@verenaelisa
finde ich super, dass du nun positiv eingestellt bist bezüglich deiner Schwangerschaft

Also ich finde es ist nicht zu viel verlangt, wenn eure Freunde auf dich Rücksicht nehmen. Ich würde vor einem Besuch das direkt mal ansprechen, ob es da eine Lösung gibt. Ich bin in der Schwangerschaft beispielsweise auf einen Geburtstag nicht mitgegangen, weil dieser in einer Raucher-Kneipe war. Das müsste eigentlich jeder verstehen.

Ja
ich geh so wie so nich mehr weg, wenn mein Partner irgendwo hingehen will, wo ich weiss, dass so viel geraucht wird. Obwohl ich erst in der 4 ssw bin, werd ich so wie so schon unglaublich schnell muede, auch wenn ich genug schlafe. Ist das normal?
Ich hab auch fast jeden Tag am Nachmittag und dann noch mal in der Nacht eine sehr starke Uebelkeit, bei der ich weiss, dass es normal ist. Mein Arzt hat mir Tabletten dagegen gegeben, aber ich will nicht schon an Anfang Medizin nehmen. Ausserdem ist auf der Packung dieses Bild mit der durchgestrichenen Schwangeren und auch wenn mein Arzt gesagt hat, das ist kein Problem, bin ich irgendwie paranoid.
Millionen von Frauen haben das vor mir durchgemacht, dann schaff ich das auch!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 4:03

@verenaelisa
Dank dem Rauchverbot gibt es ja zum Glück noch viele Möglichkeiten wo man noch hingehen kann.

Ja, das mit der Müdigkeit ist vollkommen normal. Wird aber auch mal wieder etwas besser. Am Ende der SS wird es dann wieder ein wenig mehr mit der Müdigkeit.

Übergeben musst du dich aber nicht, oder? Ich habe auch kein Mittel gegen Übelkeit genommen. Habe zwar Vomex-Zäpfchen verschrieben bekommen, aber auch kein Einziges genommen. 2x musste ich mich im ersten SS-Drittel für 2 Tage immer mal übergeben. Aber öfter kam das zum Glück nicht vor. Ich hatte allerdings viel mit Sodbrennen zu tun, aber alles auszuhalten. Kenne allerdings eine Frau, die musste sich täglich übergeben - da sind Medikamente dann doch sinnvoll. Sonst bekommt man ja nicht die nötigen Nährstoffe etc. Am Anfang kann man aber z.B. auch Ingwertee trinken, der hilft auch bisschen gegen Übelkeit.

Lebe bezüglich Medikamenten da auch nach dem Prinzip: "so viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Am Anfang der SS hatte ich eine Bronchitis, die 4 Wochen lang gedauert hat. Dadurch kam dann auch mein Asthma durch und ich hatte ziemlich viel Atemnot. Die Bronchitis hat so lange gedauert, weil ich keine Antibiotika nehmen wollte. Finde die Entscheidung immernoch in Ordnung. Allerdings habe ich dann 3 Tage lang abends mein Asthmaspray genommen. Laut meiner Ärztin wäre es schlimmer gewesen wenn es zu einer Sauerstoffunterversorgung beim Kind gekommen wäre.

Dann habe ich noch einen angeborenen Herzfehler und durch die SS wurden die Anfälle häufiger. Wenn ich diese nicht in den Griff bekommen konnte wurde mir ein Beta-Blocker verschrieben. Frauen mit einem schlimmeren Herzleiden müssen beispielsweiste täglich dieses Medikament einnehmen. Ich habe zum Glück nur ein einziges Mal einen Anfall nicht in den Griff bekommen und eine Tablette eingenommen.

Das war es mit "starken" Arzneimitteln. Sonst nehme ich nur Magnesium, Eisen, Folsäure und Jod. Sind ja nur Nahrungsergänzungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:32
In Antwort auf schoki83

@verenaelisa
Dank dem Rauchverbot gibt es ja zum Glück noch viele Möglichkeiten wo man noch hingehen kann.

Ja, das mit der Müdigkeit ist vollkommen normal. Wird aber auch mal wieder etwas besser. Am Ende der SS wird es dann wieder ein wenig mehr mit der Müdigkeit.

Übergeben musst du dich aber nicht, oder? Ich habe auch kein Mittel gegen Übelkeit genommen. Habe zwar Vomex-Zäpfchen verschrieben bekommen, aber auch kein Einziges genommen. 2x musste ich mich im ersten SS-Drittel für 2 Tage immer mal übergeben. Aber öfter kam das zum Glück nicht vor. Ich hatte allerdings viel mit Sodbrennen zu tun, aber alles auszuhalten. Kenne allerdings eine Frau, die musste sich täglich übergeben - da sind Medikamente dann doch sinnvoll. Sonst bekommt man ja nicht die nötigen Nährstoffe etc. Am Anfang kann man aber z.B. auch Ingwertee trinken, der hilft auch bisschen gegen Übelkeit.

Lebe bezüglich Medikamenten da auch nach dem Prinzip: "so viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Am Anfang der SS hatte ich eine Bronchitis, die 4 Wochen lang gedauert hat. Dadurch kam dann auch mein Asthma durch und ich hatte ziemlich viel Atemnot. Die Bronchitis hat so lange gedauert, weil ich keine Antibiotika nehmen wollte. Finde die Entscheidung immernoch in Ordnung. Allerdings habe ich dann 3 Tage lang abends mein Asthmaspray genommen. Laut meiner Ärztin wäre es schlimmer gewesen wenn es zu einer Sauerstoffunterversorgung beim Kind gekommen wäre.

Dann habe ich noch einen angeborenen Herzfehler und durch die SS wurden die Anfälle häufiger. Wenn ich diese nicht in den Griff bekommen konnte wurde mir ein Beta-Blocker verschrieben. Frauen mit einem schlimmeren Herzleiden müssen beispielsweiste täglich dieses Medikament einnehmen. Ich habe zum Glück nur ein einziges Mal einen Anfall nicht in den Griff bekommen und eine Tablette eingenommen.

Das war es mit "starken" Arzneimitteln. Sonst nehme ich nur Magnesium, Eisen, Folsäure und Jod. Sind ja nur Nahrungsergänzungen.

Wow
Nachdem ich deine Nachricht gelesen habe, denke ich, dass ich das auf jeden Fall hinkriege. Das mit deinem Asthma und Herzfehler tut mir leid!

Ich hatte bisher keine ersthaften Beschwerden. Die Uebelkeit kommt und geht fast taeglich, ist aber nie so schlimm, dass ich mich wirklich uebergeben muss. Vitamine habe ich jetzt auch angefangen zu nehmen. Sollte ich das die ganze ss machen? Ist sonst noch etwas wichtig?

Meine Schwester hatte die ersten 4 Monate ihrer ss grosse Probleme. Sie konnte kaum etwas essen, musste sich staendig uebergeben und hat deswegen auch verschiedene Medikamente genommen. Meine Nichte ist mit einer Hasenscharte auf die Welt gekommen und meine Schwester macht sich, glaube ich, immer noch Vorwuerfe, auch wenn ich nicht weiss, ob es wirklich daran gelegen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 6:22

@verenaelisa
Hi, war über das Wochenende weg, daher jetzt erst meine Antwort.

Wie fühlst du dich denn?

Was nimmst du denn für Vitamine? Jod habe ich schon vor der SS genommen. Magnesium und Eisen wurden mir von meiner Frauenärztin verschrieben. Ich hatte/habe immer so Schambeinschmerzen und daher das Magnesium, wobei ich das jetzt seit gestern absetzen sollte. Magnesium kann nämlich die Wehentätigkeit vermindern und das wäre ab jetzt nicht mehr sinnvoll. Das Baby muss ja irgendwie auf die Welt kommen. Eisen wurde mir verschrieben, weil ein Eisenmangel diagnostiziert wurde. Man bekommt beim FA immer mal in den Finger gepiekst und da waren meine Werte recht schlecht. Folsäure ist sinnvoll - vor allem am Anfang der SS. Bei dem Rest solltest du auf den Rat deines Frauenarztes und/oder Hebamme setzen.

So um die 12. SSW rum kannst du anfangen und dir eine Hebamme suchen. Es hört sich früh an, aber erstens brauchst du auf die Unterstützung nicht zu verzichten - sogar jetzt könntest du schon eine Hebamme aufsuchen und zweitens kann es auch mal sein, dass man länger sucht. Die Hebammen betreuen immer nur eine begrenzte Anzahl von Schwangeren und dann lernt man sich auch erstmal kennen und vielleicht findet man die Hebamme ja nicht so symphatisch und möchte nochmal wechseln. Habe mir in der Zeit dann auch eine Schwangerschafts-Yogagruppe gesucht um in Bewegung während der Schwangerschaft zu bleiben.

Worauf solltest du noch achten? Nichts rohes mehr essen (Mett, Sushi, Rohmilchkäse und Rohwurst wie Salami).

Das waren jetzt die ersten Dinge die mir einfallen, wenn du Fragen hast kannst du gerne fragen und wenn mir noch was einfällt sage ich dir bescheid!

Übers Wochenende hat mein Heuschnupfen total zugenommen. Habe ständig Halsschmerzen und die Nase dicht. Seit Samstag ist mein einer Lymphknoten am Hals geschwollen. Jetzt frage ich mich ob ich z.B. auf mein Yoga verzichten sollte - ob das evtl zu anstrengend ist. Ich fühle mich auch total ausgelaugt. Von dem schwülen Wetter sind meine Füße auch total angeschwollen, aber jetzt ist es ja wieder kühler. Vielleicht geht es wieder zurück. Bin am Überlegen ob ich heute mal zu meiner Hausärztin gehen soll, aber da werde ich mindestens eine Stunde im Wartezimmer sitzen. Zudem weiß ich ja das es von der Allergie ist und will ja auch gar nix einnehmen...

LG Schoki - die sich jetzt wieder ins Bett verkrümelt nachdem ihr Mann nun auf der Arbeit ist

(seit heute 36. SSW!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen