Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Angst bin einfach total verzweifelt

Angst bin einfach total verzweifelt

8. Januar 2012 um 23:44 Letzte Antwort: 13. Januar 2012 um 0:23

Ich habe gerade hier ein wenig durchgeschaut da ich einfach verzweifelt bin....Da ich einfach hier keinen habe der mir zuhört

Kennt ihr das wenn dein Verstand sagt es geht nicht aber dein Herz dir was anderes sagt ???

Zu mir :
Ich bin 22 Jahre und Mutter von 2 Kindern ( 2 und 4 jahre ) und bin seit 3 jahren mit meinem freund zusammen...

Da ich so ein komisches Gefühl hatte habe ich dann vor ein paar Tagen einen Schwangerschaftstest gemacht und SCHOCK er war positiv
Ich wusste ersmal nicht wie ich reagieren sollte und habe erstmal los geheult...denn für mich ist
Abtreibung ist für mich mord !!!Aber was nun?

Es ist nun einfach nicht der richtige zeitpunkt auf der anderen seite denke ich mir wann gibt es denn richtigen zeitpunkt ?!!Ein 3 Kind geht rein finanziell einfach nicht...Ich wollte eigentlich nun wenn mein kurzer im Kindergarten geht versuchen eine Lehrstelle zu finden....

Aber seit dem ich weiss das es nun besser wäre es abzutreiben hab ich nur albträume ..kann nicht schlafen,denke nur noch an das baby....Ich war beim Arzt und er meinte das es recht früh ist ca 3-4 woche) und ich weiss auch das es nochKEine "Menschliche gestalten" hat Aber wieso fühle mich einfach sooo scheiße

Immoment fühle ich mich sooo leer...Morgen soll ich zum Arzt um zu schauen wie weit ich wirklich bin und auch zur Schwangerschaftsberatung wegen dem Abbruch....Aber es klingt nun dumm aber ich habe einfach sooo angst vor morgen

Mehr lesen

9. Januar 2012 um 9:39


Hallo Florina91,
Also so enger wird es dann nicht da wir ein schönes Haus haben wo für jedes Kind ein Zimmer hätten....Nein völlig ruinieren tut man sich nicht vorallem wie ich wenn ich schon 2 mäuse habe...aber da ich dann alles neu kaufen müsste bett,anziehsachen und so da würde es schon richtig eng werden...
Naja zum Thema abtreibung für mich bleibt es Mord...Denn es ist einfach ein Lebewesen ...
Ja mein Männe weiss bescheid nur das Problem ist er redet nicht darüber ...Das einzigstewas er dazu sagt ist es muss abgetrieben werden...Also so hilfreich ist er mir da leider nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 15:46

Hallo Du
tapfere junge Mami, Du hast ja schon einiges auf die Beine gestellt in Deinem Alter schon 2 Kinder. Respekt! Und jetzt hat sich gerade ein weiteres Familienmitglied angekündigt, und mit dieser Nachricht kam auch die Angst und die Frage, wie es jetzt weitergehen soll bei Euch.
Du warst gerade dabei, Pläne für die Zukunft zu schmieden (Ausbildung beginnen), und nun sieht es so aus, als ob diese schon durchkreuzt werden, bevor Du überhaupt beginnen konntest. Und jetzt bist Du drauf und dran, Deine Grundüberzeugung in Bezug auf Abtreibung über Bord zu werfen.
Vielleicht kann ich Dir ein bisschen Angst nehmen vor dem Besuch beim Arzt morgen und der Beratungsstelle. Wie Du schreibst, wäre in Eurem Heim grundsätzlich Platz für ein weiteres Kind. Aber Du weist nicht wie Ihr dann alles bezahlen sollt, was an weiteren Ausgaben damit verbunden ist. Sag doch in der Beratungsstelle einfach, dass Du das Kind gerne bekommen möchtest und frag, was Euch dann alles an Unterstützung zustehen würde. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Unterstüzung, z.B. über spezielle Fonds für Familie in Not.
Meine Freundin hat erst nach dem 4. Kind ihre Ausbildung zur Krankenschwester begonnen und inzwischen ist sie Stationsleiterin. So jung wie Du bist, bleibt Dir noch viel Zeit für den Beruf, wobei es mit wachsender Kinderzahl sicher nicht einfacher werden wird, eine Ausbildung anzufangen.
Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen Mut machen, bei Deinem Ja zu Deinem Baby zu bleiben und dass Dein Freund nach dem ersten Schock, sich auch bald darauf einlassen kann, nochmals Vater zu werden. Sag ihm, wie weh es Dir tut, dass er von Dir erwartet, dass Du zum Schwangerschaftsabbruch gehst.
Dir und Deinen Lieben alles Gute wünscht Jakutia. Hoffe, Dir wird es bald wieder leichter ums Herz. Ich denk an Dich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 20:39


Sehe ich auch so wie florina, ich musste mich auch Entscheiden entweder endlich aus dem mist raus kommen so langsam und es geht wieder bergauf oder ein weiteres bekommen und wieder sinken und wahrscheinlich die nächsten 6 Jahre oder noch länger nicht aus der sch... raus kommen und am Existens minimum zu leben und das wollte ich auf keinen fall, ich kann wieder Arbeiten und kann mir endlich wieder was leisten ich kann endlich wieder ein paar Stunden ungestört mit meinem Mann verbringen ohne geschrei ich darf die nächte schlafen ohne geschrei in der Nacht ich kann einfach wieder etwas freier sein und das sollte ich jetzt alles aufgeben? es wäre Finanziell unser untergang gewesen da es jetzt schon knapp war aber mit einem weiteren wäre alles noch schlimmer geworden und den spruch wo 2 sind wird auch ein 3 groß finde ich nur mehr als bescheuert den Kinder kosten nun mal einen haufen geld und Nerven und wenn man schon bei 2 merkt huch es ist knapp dann muss man sich wohl überlegen ob man ein weiteres bekommt.
Für mich kam Abtreibung früher auch nicht in frage aber was einfach nicht geht geht nun mal nicht und ich musste mich Entscheiden und angesichts dessen das ich die nächsten Jahre auf ALLES hätte verzichten müssen und nicht nur ich sondern auch meine Kinder hatte ich die Entscheidung sehr schnell ich habe auch tagelang geweint davor weil ich dachte es ist doch mein Kind aber es wäre einfach nicht gegangen und ich wollte es einfach nicht noch mal alles von vorne durch machen.
Du musst wissen was dir lieber ist oder ob du dir das vorstellen kannst die nächsten Jahre eben abstriche zu machen wenn ja dann bekomme es und lass dir da nicht von deinem Mann rein reden den letztendlich muss DU es machen und nicht dein Mann mein Mann überlies mir die Entscheidung und wir haben es beide so gewollt und kommen heute damit klar wir haben mit dem Abbruch keine Probleme weil wir wussten was für uns auf dem Spiel stehen würde wenn wir es bekommen hätten
Ich wünsceh dir alles gute bei deiner Entscheidung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 22:43


Danke für eure Lieben Antworten....
So leicht ist das ganze leider nicht...Ja abtreibung ist Mord gar kein Zweifel aber auch die Angst zu haben Ja zum 3 Kind zu sagen und hinterher allein dazustehen...Denn ich habe keine Familie oder Freunde die hinter mir stehen..
Zu meinem Freund ja er ist leider immer so...er rennt lieber weg als mit mir über probleme reden und er ist eigentlch gar kein familienvater...ich weiss es klingt dumm wir haben ja 2 kinder ...aber da haben wir schon sehr viele streitpunkte und daher fast täglich streit da wir seehr unterschiedlich ist...
Um die Anziehsachen oder so von einem Baby gehts nicht wir hätten ein Bett Kinderwagen anziehsachen usw aber wir müssen jetzt schon sehr viele einsparungen machen da wir beide "altschulden" bezahlen müssen ....daher macht es nicht grade einfacher...
Mit einer Ausbildung ist es leider so hier gibt es keine Teilzeitausbildung da war ich schon bei dem Arbeitsamt und habe gefragt ...Und wer nimmt eine 3 fache mama mit hautschuldabschluss????ich habe jetzt schon probleme einen job zu finden da mein freund normalerweise immer auf schicht war und er so nicht auf die kinder aufpassen kann ....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 22:50


Ja gatameiga66,
Diese liste habe ich auch gemacht bei Pro hatte ich nur stehen es ist mein baby <3 <3 <3 und bei kontra gaaanz viele andere punkte

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 22:57

=)
Hallo 4uhope,
Das tut mir bei dir echt leid..Bis jetzt habe ich noch nie über abtreibung nachgedacht....bei meiner ersten tochter war ich gerade 17 jahre und der freund von mir war stark drogenabhänging....aber nun weiss ich wie kinder "ticken" ...ich liebe meine beiden mäuse überalles und ich habe mir immer ein 3 gewünscht aber erst in der späteren zeit..denn ich habe auch angst das ich damit überfordert bin mit einem 3....ich habe mich klar für meine kinder entschieden undbereuhe keine minute davon...aber seit die da sind war ich noch nie alleine weg immer mit meinen kindern..meine große wird montag 5 <3 jahrealt das heisst seit 5 jahren war ich immer nur mama ...klar ich bins gerne...aber ich wünschte auch mal einen abend mit meinem freund weg zu gehen ! Das ist bestimmt keinen grund wieso ich mich eher für eine abtreibung entschieden habe aber es ist auch schon ein punkt....
ich wünsche dir das es doch noch irgendwie klappt und du ein wunderschönes baby kriegt =)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 23:08


Ja eigentlich schon...nur es fühlt sich auf einer art einfach falsch an...muss morgen zur beratung und freitag wäre dann die abtreibung....ich hätte niemals gedacht das ich zur "mörderin" werde auch wenn ich erst in der anfang 4 woche bin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Januar 2012 um 23:49

Finanzen
Aus finanziellen Gründen sollte man eigentlich nicht abtreiben müssen. Notfalls gibt es staatliche Hilfen, die einem über die erste Zeit hinweghelfen. Du schreibst aber, Ihr habt ein schönes Haus. Das ist mehr, als viele Familien in so jungen Jahren haben. Zudem hast Du ja bereits Kinder und somit auch sicher schon die wichtigsten Babysachen. Wer keine Mutter mit 3 Kindern einstellt, stellt auch keine mit zweien ein. Es gibt viele Mütter, die arbeiten. Offenbar gibt es Arbeitgeber, die Mütter einstellen. Gib die Hoffnung also nicht auf. Vielleicht baust Du Dir ja selber etwas auf, ein Homebusiness sozusagen. Da kannst Du von zu Hause aus ein paar Euros hinzuverdienen. Schau Dich mal um.

Mein Rat wäre, verstosse nicht gegen Deine Prinzipien und Dein Herz. Was nützt es Dir, ein Problem durch ein anderes zu ersetzen: ein ungeplantes Kind gegen ein blutendes Herz? Lass Dich gut beraten bei der Beratungsstelle und sag ihnen, dass Du das Kind gerne hättest. Da gibt es Möglichkeiten, die Du vielleicht noch gar nicht kennst. Alles Gute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar 2012 um 13:44
In Antwort auf esmi_12120735

Finanzen
Aus finanziellen Gründen sollte man eigentlich nicht abtreiben müssen. Notfalls gibt es staatliche Hilfen, die einem über die erste Zeit hinweghelfen. Du schreibst aber, Ihr habt ein schönes Haus. Das ist mehr, als viele Familien in so jungen Jahren haben. Zudem hast Du ja bereits Kinder und somit auch sicher schon die wichtigsten Babysachen. Wer keine Mutter mit 3 Kindern einstellt, stellt auch keine mit zweien ein. Es gibt viele Mütter, die arbeiten. Offenbar gibt es Arbeitgeber, die Mütter einstellen. Gib die Hoffnung also nicht auf. Vielleicht baust Du Dir ja selber etwas auf, ein Homebusiness sozusagen. Da kannst Du von zu Hause aus ein paar Euros hinzuverdienen. Schau Dich mal um.

Mein Rat wäre, verstosse nicht gegen Deine Prinzipien und Dein Herz. Was nützt es Dir, ein Problem durch ein anderes zu ersetzen: ein ungeplantes Kind gegen ein blutendes Herz? Lass Dich gut beraten bei der Beratungsstelle und sag ihnen, dass Du das Kind gerne hättest. Da gibt es Möglichkeiten, die Du vielleicht noch gar nicht kennst. Alles Gute.


Hallo redpoll,
Das Problem ist das haus bezahlen wir ja auch miete zwar gering aber trotzdem .....und es ist nicht nur das finanziellen sondern die angst irgendwann überfordert zu sein..Und nicht mehr gerecht zu werden...denn meine große muss leider oft zurück stecken und wenn das 3 kind da wäre ist mein kleiner noch nicht mal 2 und da habe ich schon angst.....

Und mit der Beratungsstelle das kenn ich ja da ich da ja schonmal war und sie können mir da auch nicht so wirklich helfen sie sagen nur das wenn ich zum Arbeitsamt gehe das ich mehrbedarf kriege mehr nicht da mein kleiner noch zu klein ist und ich die ganzen sachen noch haben muss

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar 2012 um 13:49


hallo wachsperle,
Wir sind in nem ganz anderes bundesland gezogen und ich bin nicht der mensch der so offen ist wir haben schon ein paar kontakte aber die können mir so auch nicht gerade helfen.
Ja aus dem Kindergarten da die Kontakte komme ich nicht so klar da die alle denken das wenn man 22 ist noch keine kinder haben sollte...Und mit einer mama da komme ich schon sehr gut klar aber sie ist pschye angeschlagen...
Ja mit den Schulden schon aber da komme ich schon nicht mehr ganz klar denn dann brauch ich mal schuhe dann dies dann jenes...ist schon alles recht blöd...
Mit ausbildung naja ich habe nur einen hauptschulabschluss und da ist es sehr schwer ...vorallem weil wir hier auf nen "dorf "leben und ich keinen führerschein habe wollte nochmal zur schule gehen aber das klappt dann auch nicht so ...naja habe so keinen berufswunsch denn mir ist es wichtig das ich den job gut mit meinen kindern vereinbart kriege....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar 2012 um 13:58


Ja florina91 ,
diesesgefühl kenne ich seeeeeeehr gut....Mein kleiner ist 16 monate er muss mit dem kopf durch die wand..und meine große wird nun 5 die meint immer und überrall zu zicken....und die große muss nun schon wegstecken und das finde ich nicht schön und wenn das dritte kind wärs noch schlimmer da mein kleine rnoch nicht mal 2 wäre...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar 2012 um 16:04


Hallo,
Nein nochmal umziehen nach da kommt für mich nicht mehr in frage !!!!!!!!!!!!!Es hat einen Grund wieso wir da weg gezogen sind und hier bin ich nunmal glücklich genau wie meine kinder...klar fehlen oma ,tanten usw aber die camen ,treffen sich oder sonstiges.... Oma und Opa von meinen Freund haben meine Kinder zwar hier aber die sind an die 80 und die können die Kinder nicht einfach mal nehmen....Meine Große ist oft bei meiner Freundin oder anders herum aber der kleine möchte einfach nirgends bleiben...
Mit der Schuldenberatung ....Da bin ich schon....und nun mal sehen wie es da weiter läuft....Ja normaler Weise sollte man immer eine Reserve anschaffen normalerweise ist es kein problem nur in den letzten paar monate ging es nicht...
Mit einer Ausbildung ..ich wollte immer eine ausbildung als bäcker anfangen dies geht aber nicht wegen den arbeitszeiten.... und dann gibt es nicht viele ausbildungen wo man nur einen hauptschulabsachluss brauch !!!!..Natürlich weiss ich welche berufe mir spass machen durch praktias usw nur entweder sind die arbeitszeiten dann so dumm oder aber ich brauche einen realschulabschluss....
Ich habe mich da schon informiert genauso wegen dem führerschein....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 12:04

Liebe jakana,
hab grad hier reingelesen...du steckst ja seit ein paar tagen in einem ziemlichen zwiespalt. oh man... ich versteh dich, wenn du sagst, dass du dich grade so mies fühlst...ich würd dich jetzt gern erst mal lieb drücken!
es ist schade, dass dein freund so schweigsam ist und nur sagt, dass das kleine abgetrieben werden muss. das ist dir keine hilfe, sondern drückt schwer auf deinen schultern, nicht wahr? für ihn scheint das einfach. aber was eine abtreibung für dich bedeutet, kann er sicher nicht abschätzen. aber da sind deine albträume und dein gefühl, dass es so falsch ist...!
man spürt, dass du mit ganzem herzen mutter bist, deine kinder sehr lieb hast und bereits liebevoll an dein neues baby denkst.
natürlich, die kleinen fordern dich, und deine ausbildung steht auch an. und was, wenn du mit deinen 3 süßen schlimmstenfalls irgendwann allein dastehen würdest... ja, deine ängste kann ich zutiefst verstehen!
und ich kann mir vorstellen, wenn du im moment so tief drinsteckst, erscheint dir das alles schwer lösbar.
aber hab mut! vieles, was du jetzt als so schwierig siehst, kann letztlich doch organisiert und gelöst werden. das zu unterstützen sind gute stellen da. du als junge erfahrene mutter kannst es mit deinen 3 kindern schaffen. schritt für schritt kannst du auf einem guten weg ohne angst und ohne gewissensbisse gehen.
hat dir die beratung dafür schon helfen können, warst ja schon dort, oder? du hattest zwar keine großen hoffnungen, dass die dir auch wirklich helfen... aber vielleicht ja doch?
was wär denn jetzt dein herzenswunsch, damit alles gut laufen würde?
ich denk, du darfst dir, um das gut zu überlegen, auch noch mehr zeit geben. auch wenn am freitag der termin zur abtreibung wäre. lass dich nicht überschnell in einen strudel treiben, in den du eigentlich gar nicht reinkommen willst. termine kann man absagen.
ich sende dir viele mutmachgrüße und wünsch dir jede menge kraft! und ich freu mich, wenn du wieder schreibst,
mirjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 15:22


Hallo Wachsperle !!
Also ich bin nicht in der 4 woche sondern war gestern beim arzt und bin 6 woche 3 tag .....Und wenn ich wirklich abtreibe dann nur mit einer Tablette ...denn anders geht es nicht und ich kann nicht warten bis zur 10 woche oder so....
Klar also Contra :-> angst das ich überfordert bin hinterher
angst das ich dann meinen kindern gar nicht mehr gerecht werden kann ...da ausgerechnet bin ich anfang sept. und anfang september wird mein kleiner 2 jahre also er braucht auch noch viiiel aufmerksamkeit...
->dann das finanzielle
->angst hinterher gar keine Arbeitsstelle/Ausbildung zu finden
->Dann die Angst das mein Partner mit dem 3 Kind nicht klar kommt da er sehr schwierig ist...
->Angst hinterher alleine zu stehen auch wenn ich das jetzt schon mehr oder weniger bin....
Wirklich sicher werde ich mir nie sein...denn das kann ich nicht...denn es ist ein lebewesen es ist mein Kind...Aber ich bin der Meinung nun immer mehr das es besser wäre es nicht zu kommen ..egal wie schlimm es wird ...Denn die Ängste vorallem meinen Kindern nicht gerecht zu werden ...geht gar nicht...klar kenn ich nun die meisten sprüche IHR HÄTTET JA VERHÜTEN MÜSSEN...und wir haben es auch ..denn wir wussten beide das ein weiteres Kind für uns immoment nicht in frage kommt...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 15:31
In Antwort auf mirjana25

Liebe jakana,
hab grad hier reingelesen...du steckst ja seit ein paar tagen in einem ziemlichen zwiespalt. oh man... ich versteh dich, wenn du sagst, dass du dich grade so mies fühlst...ich würd dich jetzt gern erst mal lieb drücken!
es ist schade, dass dein freund so schweigsam ist und nur sagt, dass das kleine abgetrieben werden muss. das ist dir keine hilfe, sondern drückt schwer auf deinen schultern, nicht wahr? für ihn scheint das einfach. aber was eine abtreibung für dich bedeutet, kann er sicher nicht abschätzen. aber da sind deine albträume und dein gefühl, dass es so falsch ist...!
man spürt, dass du mit ganzem herzen mutter bist, deine kinder sehr lieb hast und bereits liebevoll an dein neues baby denkst.
natürlich, die kleinen fordern dich, und deine ausbildung steht auch an. und was, wenn du mit deinen 3 süßen schlimmstenfalls irgendwann allein dastehen würdest... ja, deine ängste kann ich zutiefst verstehen!
und ich kann mir vorstellen, wenn du im moment so tief drinsteckst, erscheint dir das alles schwer lösbar.
aber hab mut! vieles, was du jetzt als so schwierig siehst, kann letztlich doch organisiert und gelöst werden. das zu unterstützen sind gute stellen da. du als junge erfahrene mutter kannst es mit deinen 3 kindern schaffen. schritt für schritt kannst du auf einem guten weg ohne angst und ohne gewissensbisse gehen.
hat dir die beratung dafür schon helfen können, warst ja schon dort, oder? du hattest zwar keine großen hoffnungen, dass die dir auch wirklich helfen... aber vielleicht ja doch?
was wär denn jetzt dein herzenswunsch, damit alles gut laufen würde?
ich denk, du darfst dir, um das gut zu überlegen, auch noch mehr zeit geben. auch wenn am freitag der termin zur abtreibung wäre. lass dich nicht überschnell in einen strudel treiben, in den du eigentlich gar nicht reinkommen willst. termine kann man absagen.
ich sende dir viele mutmachgrüße und wünsch dir jede menge kraft! und ich freu mich, wenn du wieder schreibst,
mirjana


Hallo Mirjana,
Danke schön
Nein soo einfach ist es für ihn nicht nur er kann keine gefüühle zeigen er versucht es mit sich selber auszumachen....Und man merkt es ihm nun auch ganz deutlich an der Termin kommt immer näher und umso stiller wird er.....
Ja ich liebe meine Kinder mehr als alles auf der Welt ..Ich lebe für meine Schätze <3 ...naja liebevoll am baby denken?! Ja klar denke ich wie es werden würden wenn ich es behalte ....Naja,Die Beratung meinte das sie mich versteht auf der eine Seite auf der Anderen Seite natürlich nicht....Aber sie hat mir den Abtreibungszettel ja auch gegeben...
Nein so gut haben sie mir eigentlich nicht geholfen sie haben zwar gesagt das ich mehrbedarf kriege und elterngeld usw...Aber was bringt das dem Kind wenn ich hinterher überfordert bin ? Ich meinen beiden anderen Kindern keine bzw weniger Aufmerksamkeit schenken kann????!!!!Wie gesagt das KLeine ist ausgerechnet für den 6.9.....ich müsste einen Kaiserschnitt kriegen so würde ich es ende August bekommen und mein KLeiner wird ers am 10.09. 2 jahre...und man merkt es ja jetzt noch er braucht seeehr viel aufmerksamkeit von mir er ist ein absolutes Mamakind wo meine große leider sehr oft zurück stecken muss...Und da habe ich schon seeehr gewissensbissen...da ich weiss das ich nich beiden Kindern gerecht werde.....
Ja,den Termin könnte ich absagen aber dann könnte ich nicht mehr mit der Tablette abtreiben und diese Methode möchte ich gerne machen da Absaugen eigentlich nicht in Frage kommt vorallem dann müsste ich Narkose und das geht nicht da mein kleiner nirgends bleibt ausser bei mir....Vielen Dank

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 22:19
In Antwort auf suzy_12277405


Hallo Mirjana,
Danke schön
Nein soo einfach ist es für ihn nicht nur er kann keine gefüühle zeigen er versucht es mit sich selber auszumachen....Und man merkt es ihm nun auch ganz deutlich an der Termin kommt immer näher und umso stiller wird er.....
Ja ich liebe meine Kinder mehr als alles auf der Welt ..Ich lebe für meine Schätze <3 ...naja liebevoll am baby denken?! Ja klar denke ich wie es werden würden wenn ich es behalte ....Naja,Die Beratung meinte das sie mich versteht auf der eine Seite auf der Anderen Seite natürlich nicht....Aber sie hat mir den Abtreibungszettel ja auch gegeben...
Nein so gut haben sie mir eigentlich nicht geholfen sie haben zwar gesagt das ich mehrbedarf kriege und elterngeld usw...Aber was bringt das dem Kind wenn ich hinterher überfordert bin ? Ich meinen beiden anderen Kindern keine bzw weniger Aufmerksamkeit schenken kann????!!!!Wie gesagt das KLeine ist ausgerechnet für den 6.9.....ich müsste einen Kaiserschnitt kriegen so würde ich es ende August bekommen und mein KLeiner wird ers am 10.09. 2 jahre...und man merkt es ja jetzt noch er braucht seeehr viel aufmerksamkeit von mir er ist ein absolutes Mamakind wo meine große leider sehr oft zurück stecken muss...Und da habe ich schon seeehr gewissensbissen...da ich weiss das ich nich beiden Kindern gerecht werde.....
Ja,den Termin könnte ich absagen aber dann könnte ich nicht mehr mit der Tablette abtreiben und diese Methode möchte ich gerne machen da Absaugen eigentlich nicht in Frage kommt vorallem dann müsste ich Narkose und das geht nicht da mein kleiner nirgends bleibt ausser bei mir....Vielen Dank

Liebe jakana,
danke für deine antwort. wie du erzählt hast, scheint die geplante abtreibung an deinem freund doch nicht grad so vorbeizugehen. es macht etwas mit ihm, macht ihn noch schweigsamer, vielleicht auch hilfloser?
hilfe hast du bei der beratungsstelle, wo du warst, jedenfalls nicht in dem maß bekommen, wie du es gebraucht hättest. so wie ich dich verstanden habe, ist ja deine allergrößte angst, überfordert zu sein im alltag mit 3 kleinen kindern. genau dafür könntest du wirklich echte unterstützung brauchen! und sowas kannst du bei einer richtig guten stelle auch tatsächlich bekommen. frag die beraterinnen von profemina. ich weiß, dass die eine riesige palette an ideen und hilfen für frauen wie dich haben. ruf doch dort an und erzähl wie es dir geht. verlieren kannst du nichts, nur gewinnen. viel mut dazu, das wünsch ich dir und denk an dich.
sei lieb umarmt und gegrüßt von
mirjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 22:33
In Antwort auf mirjana25

Liebe jakana,
danke für deine antwort. wie du erzählt hast, scheint die geplante abtreibung an deinem freund doch nicht grad so vorbeizugehen. es macht etwas mit ihm, macht ihn noch schweigsamer, vielleicht auch hilfloser?
hilfe hast du bei der beratungsstelle, wo du warst, jedenfalls nicht in dem maß bekommen, wie du es gebraucht hättest. so wie ich dich verstanden habe, ist ja deine allergrößte angst, überfordert zu sein im alltag mit 3 kleinen kindern. genau dafür könntest du wirklich echte unterstützung brauchen! und sowas kannst du bei einer richtig guten stelle auch tatsächlich bekommen. frag die beraterinnen von profemina. ich weiß, dass die eine riesige palette an ideen und hilfen für frauen wie dich haben. ruf doch dort an und erzähl wie es dir geht. verlieren kannst du nichts, nur gewinnen. viel mut dazu, das wünsch ich dir und denk an dich.
sei lieb umarmt und gegrüßt von
mirjana

"Den Kindern nicht gerecht werden"
ist doch ein Vorwurf, den sich viele Mütter machen. Es reicht ja schon, dem Kind mal etwas verwehren zu müssen, weil man etwas anderes zu tun hat. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert und es schadet nichts, wenn das Kind auch lernen muss, auf etwas zu verzichten oder sich mal mit sich selbst zu beschäftigen. Am besten bezieh die Älteren in die Babypflege mit ein. Lass sie Dir beim Fläschchen machen helfen etc. Das macht auch Spass. Sieh Dich um nach einer Spielgruppe, wo sie ein paar Std mit anderen spielen können. Und vergiss nicht, dass sich Geschwister sehr bald mit einander beschäftigen können, spielen etc. so oft, wie es die Mutter meist gar nicht kann. Geschwister nehmen nicht nur Aufmerksamkeit weg, sie geben auch viel. Behalte das im Hinterkopf, bevor Du irgendwelche Tabletten schluckst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Januar 2012 um 22:38
In Antwort auf suzy_12277405


Hallo redpoll,
Das Problem ist das haus bezahlen wir ja auch miete zwar gering aber trotzdem .....und es ist nicht nur das finanziellen sondern die angst irgendwann überfordert zu sein..Und nicht mehr gerecht zu werden...denn meine große muss leider oft zurück stecken und wenn das 3 kind da wäre ist mein kleiner noch nicht mal 2 und da habe ich schon angst.....

Und mit der Beratungsstelle das kenn ich ja da ich da ja schonmal war und sie können mir da auch nicht so wirklich helfen sie sagen nur das wenn ich zum Arbeitsamt gehe das ich mehrbedarf kriege mehr nicht da mein kleiner noch zu klein ist und ich die ganzen sachen noch haben muss

Du sagst es
es ist Angst. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Dein Kleiner ist bald zwei und wird bald selbständig genug sein, um mit seiner Schwester ausgiebig zu spielen. Ich sehe das gerade bei meinen. Es nimmt einem viel Arbeit ab, wenn sich Geschwister selber miteinander beschäftigen können. Du hättest im nächsten Herbst 3 Kinder. Viele Mütter haben drei Kinder und ich denke, wenn dies so schwierig wäre, wären es bedeutend weniger. Hab ein bisschen mehr Vertrauen in Dich selbst .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 10:17
In Antwort auf mirjana25

Liebe jakana,
danke für deine antwort. wie du erzählt hast, scheint die geplante abtreibung an deinem freund doch nicht grad so vorbeizugehen. es macht etwas mit ihm, macht ihn noch schweigsamer, vielleicht auch hilfloser?
hilfe hast du bei der beratungsstelle, wo du warst, jedenfalls nicht in dem maß bekommen, wie du es gebraucht hättest. so wie ich dich verstanden habe, ist ja deine allergrößte angst, überfordert zu sein im alltag mit 3 kleinen kindern. genau dafür könntest du wirklich echte unterstützung brauchen! und sowas kannst du bei einer richtig guten stelle auch tatsächlich bekommen. frag die beraterinnen von profemina. ich weiß, dass die eine riesige palette an ideen und hilfen für frauen wie dich haben. ruf doch dort an und erzähl wie es dir geht. verlieren kannst du nichts, nur gewinnen. viel mut dazu, das wünsch ich dir und denk an dich.
sei lieb umarmt und gegrüßt von
mirjana


Hallo Mirjana25,
Nein so einfach ist es für ihn nicht aber er sagt ganz klar mit einem 3 kind wär er überfordert!!!!
Mit der Beratung naja ich kannte ja schon sehr vieles wegen meiner Tochter und ich hatte auch am Anfang mit meiner Tochter vom Jugendamt hilfe aber nach einem Monat nicht ganz haben sie es wieder abgestellt da sie der meinung waren das alles gut ist..Ja da ich jetzt schon oft an meinen Grenzen gehen meine Kiddis sind meine Allergrößte Schätze aber manchmal und das leider ziemlich oft werden sie zu kleinen monstern Und da ich so keine unterstützung habe ist es oft für mich schwer vorallem da ich gesundheitlich auch leider oft angeschlagen bin...
Ich habe mit meiner Alten Sozialhilfe gesprochen das hat geholfen und mit einem älteren Freund...Aber er ist immoment auch die Meinung das Abtreibung jetzt die bessere Varinate ist denn er kennt mich meinen freund und das ganze drum herum...Und er sagt auch das es nichts bringt hinterher wenn ich dann total überfordert bin...
Wir hatten so ein Fall Der Bruder von meinem Freund hat 4 Kinder war verheiraten erst ist die Mutter gegangen dann ist er zum Jugendamt sie haben kinder geholt nun sind alle kinder getrennt in pflege oder imm heimen...und dann sag ich mir was bringt es dann wenn es mir hinterher nicht gut geht ?!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 10:23
In Antwort auf esmi_12120735

"Den Kindern nicht gerecht werden"
ist doch ein Vorwurf, den sich viele Mütter machen. Es reicht ja schon, dem Kind mal etwas verwehren zu müssen, weil man etwas anderes zu tun hat. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert und es schadet nichts, wenn das Kind auch lernen muss, auf etwas zu verzichten oder sich mal mit sich selbst zu beschäftigen. Am besten bezieh die Älteren in die Babypflege mit ein. Lass sie Dir beim Fläschchen machen helfen etc. Das macht auch Spass. Sieh Dich um nach einer Spielgruppe, wo sie ein paar Std mit anderen spielen können. Und vergiss nicht, dass sich Geschwister sehr bald mit einander beschäftigen können, spielen etc. so oft, wie es die Mutter meist gar nicht kann. Geschwister nehmen nicht nur Aufmerksamkeit weg, sie geben auch viel. Behalte das im Hinterkopf, bevor Du irgendwelche Tabletten schluckst.


Hallo Redpoll,
Ja das sehe ich nun bei meinem Beiden ich habe meine Große von Anfang an mit einbezogen aber ich musste immer wieder sagen jana ich kann nun nicht oder sowas...und auch jetzt der kleine ist sooo aktiv er spielt zwar auch mal alleine aber meistens macht er irgendeinen blödsinn das man sehr aufpassen muss...
Ich weiss Kinder sind einfach toll süß und es ist eigentlich immer wert sie zu bekommen ....Aber ich weiss auch wie anstrengend sie sein können Und da ich Gesundheitlich auch angeschlagen bin ist es immer dann blöd denn es kann sein das ich dann nen tag einfach flach liege und nichts machen kann was bei 2 kindern schon schwer ist aber bei 3....
Dann ist es auch das ich keinen ausgleich hab...wie mir das fehlt und wenn es nur ne halbe stunde raus ist....aber das einzigste was ich alleine machen kann ist müll raus ^^....
Wo ich sage mir fehlt es schon sehr natürliche wollte ich meine Kinder aber es ist schon belasten für mich ...ich weiss das viele diese aussage nicht verstehen aber es ist nunmal so ....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 11:18


hallo 4uhope,
Ja ich habe oft darüber nachgedacht wie es werden könnte mit einem 3....und ich liebe kinder wirklich überalles....aber ich merke es jetzt ja schon ich kann meiner große nicht die aufmerksamkeit schenken die sie bräuchte ..mein kleiner macht kein mittagsschlaf mehr so bin ich entweder am aufräumen oder mit beiden am spielen aber sie will ja auch mal was wweiss ich mit barbies spielen oder so mit kleinteile das kann ich dann nicht wegen ihm und der kurze geht ers später ins bett als die große....was mir schon sehr leid tut ....denn von meinem freund hab ich da leider keine unterstützung....
Und ich habe auch drüber nachgedacht wie es ist abzutreiben....und habe viele berichte gelesen mit freundinnen die es schon gemacht haben ....Natürlich kann ich nicht sagen wie es sein wird das kann ich ja nicht beurteilen...Und meine Albträume sind weg...Ich denke oft an die "Sache" aber mir gehts seit tagen wieder gut...Habe einen BRIEF geschrieben und habe auch ein ultraschall bild ...Das habe ich nun in einer Kiste gemacht wollte eigentlich den brief und das bild mit einem ballon fliegen lassen oder so aber ich hab es nun in einer kiste gemacht.....Und seit dem geht es mir echt besser.....Ja das gefühl kenne ich ich habe mit meiner tochter ne schwere zeit hinter mir und im nachhinein habe ich gedacht unfassbar ich habs geschafft....aber mit 3 kindern ist die sache schon ganz anders...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 18:26
In Antwort auf suzy_12277405


Hallo Redpoll,
Ja das sehe ich nun bei meinem Beiden ich habe meine Große von Anfang an mit einbezogen aber ich musste immer wieder sagen jana ich kann nun nicht oder sowas...und auch jetzt der kleine ist sooo aktiv er spielt zwar auch mal alleine aber meistens macht er irgendeinen blödsinn das man sehr aufpassen muss...
Ich weiss Kinder sind einfach toll süß und es ist eigentlich immer wert sie zu bekommen ....Aber ich weiss auch wie anstrengend sie sein können Und da ich Gesundheitlich auch angeschlagen bin ist es immer dann blöd denn es kann sein das ich dann nen tag einfach flach liege und nichts machen kann was bei 2 kindern schon schwer ist aber bei 3....
Dann ist es auch das ich keinen ausgleich hab...wie mir das fehlt und wenn es nur ne halbe stunde raus ist....aber das einzigste was ich alleine machen kann ist müll raus ^^....
Wo ich sage mir fehlt es schon sehr natürliche wollte ich meine Kinder aber es ist schon belasten für mich ...ich weiss das viele diese aussage nicht verstehen aber es ist nunmal so ....

Habt Ihr
keine Spielgruppe oder sowas in der Nähe, wo Deine Kleinen mal mit Gleichaltrigen spielen gehen können? Und soviel ich weiss, gehen Kinder in Deutschland ab 2-3 Jahren in den Kindergarten. Dies gäbe Dir doch etwas Freizeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 19:18


hallo 4uhope,
Ich weiss es immer noch nicht so recht...Ne adoption kommt für mich nicht in frage...es ist zwar scheiße von mir aber wenn es länger in meinem bauch ist würde ich es behalten dann würde ich mein kind niemals abgeben.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 19:21
In Antwort auf esmi_12120735

Habt Ihr
keine Spielgruppe oder sowas in der Nähe, wo Deine Kleinen mal mit Gleichaltrigen spielen gehen können? Und soviel ich weiss, gehen Kinder in Deutschland ab 2-3 Jahren in den Kindergarten. Dies gäbe Dir doch etwas Freizeit.


Wo wir in NRW gewohnt haben hatten wir plätze ab 6 monate...hier in baden wüttermberg vorallem wo wir wohnen sind die plätze ab 2 sehr begrenzt ...Krabbelgruppe haben wir zwar aber die sind 25 km entfernt und ich kann nur mit dem bus und bahn fahren und die wäre dann morgens und dann reicht die zeit nicht da ich meine tochter um 12 uhr abholen musss....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 21:14

Hallo Du,
habe gerade nochmals in Deinen Thread reingelesen. Du scheinst Dich für Deine lieben Kleinen voll und ganz aufzuopfern, und jetzt ist irgendwie der Tank leer. Und Du musst dringend auftanken. Die Frage, ob 2 Kinder oder 3 scheint mir von außen betrachtet nicht so sehr im Vordergrund zu stehen. Du klingst so ganz ausgepowert, die Überlegung Abtreibung ja oder nein, zährt zu allem Überfluss auch noch an Dir. Ob Du in dieser Situation wirklich in der Lage warst/bist, die richtige Entscheidung zu treffen, mit der Du später leben kannst? Ob Du nicht besser statt zur Abtreibung zum Hausarzt gehst und Deine Kraftlosigkeit schilderst? Er müsste Dir fürs erste auf Rezept eine stundenweise Haushaltshilfe verordnen, die Dich ein wenig entlastet. So war es zumindest bei meiner Freundin. Sie hat für eine Zeitlang für 4 Stunden täglich Unterstützung bekommen. Und dann müsste man sehen, wie Du Dir regelmäßig Zeit nur für Dich freischaufeln könntest, um rechtzeitig nachzutanken. Denn sonst brichst Du früher oder später zusammen. Wer wird dann Deine Schätze liebevoll versorgen?
Ich gehe davon aus, dass auch die Kinder Deine Anspannung wahrnehmen und Dich so noch mehr fordern und vielleicht auch deshalb so kleben. Wenn Du jeden Tag Deine halbe Stunde Freizeit genießen könntest, die Du Dir wünscht, könntest Du vermutlich viel gelassener mit manchem umgehen, was sich bestimmt auch auf die Kinder auswirken würde. Denn wenn Mama eh schon gestresst ist, dann stressen die Kleinen doppelt, das schaukelt sich immer gegenseitig auf. Die Kids können den Teufelkreis leider nicht aufbrechen. Dies zu tun liegt an Dir. Lass Dir helfen! Du tust im Moment ohnehin schon mehr als Deine Kräfte hergeben. Ich hoffe, Du kannst heute Nacht ruhig schlafen, und denk an Dich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 22:00
In Antwort auf jackie_12277674

Hallo Du,
habe gerade nochmals in Deinen Thread reingelesen. Du scheinst Dich für Deine lieben Kleinen voll und ganz aufzuopfern, und jetzt ist irgendwie der Tank leer. Und Du musst dringend auftanken. Die Frage, ob 2 Kinder oder 3 scheint mir von außen betrachtet nicht so sehr im Vordergrund zu stehen. Du klingst so ganz ausgepowert, die Überlegung Abtreibung ja oder nein, zährt zu allem Überfluss auch noch an Dir. Ob Du in dieser Situation wirklich in der Lage warst/bist, die richtige Entscheidung zu treffen, mit der Du später leben kannst? Ob Du nicht besser statt zur Abtreibung zum Hausarzt gehst und Deine Kraftlosigkeit schilderst? Er müsste Dir fürs erste auf Rezept eine stundenweise Haushaltshilfe verordnen, die Dich ein wenig entlastet. So war es zumindest bei meiner Freundin. Sie hat für eine Zeitlang für 4 Stunden täglich Unterstützung bekommen. Und dann müsste man sehen, wie Du Dir regelmäßig Zeit nur für Dich freischaufeln könntest, um rechtzeitig nachzutanken. Denn sonst brichst Du früher oder später zusammen. Wer wird dann Deine Schätze liebevoll versorgen?
Ich gehe davon aus, dass auch die Kinder Deine Anspannung wahrnehmen und Dich so noch mehr fordern und vielleicht auch deshalb so kleben. Wenn Du jeden Tag Deine halbe Stunde Freizeit genießen könntest, die Du Dir wünscht, könntest Du vermutlich viel gelassener mit manchem umgehen, was sich bestimmt auch auf die Kinder auswirken würde. Denn wenn Mama eh schon gestresst ist, dann stressen die Kleinen doppelt, das schaukelt sich immer gegenseitig auf. Die Kids können den Teufelkreis leider nicht aufbrechen. Dies zu tun liegt an Dir. Lass Dir helfen! Du tust im Moment ohnehin schon mehr als Deine Kräfte hergeben. Ich hoffe, Du kannst heute Nacht ruhig schlafen, und denk an Dich.


Hallo Jakutia,
Nein eine Haushaltshilfe bekomme ich nicht da ich mit meinem partner und vater von meinem sohn zusammen bin...Und jeder normale partner anders wäre nur meiner nicht
Ich möchte ja nicht jeden tag eine halbe stunde aber einfach mal entspannen da mein sohn nicht durchschläft ,und mich immoment echt herausfordert..vorallem er bleibt nirgends woanders wir haben es öfters probiert und er bleibt noch nicht mal bei papa wenn mama aus dem raum geht ..Meine Große is normal im kindergarten nur immoment schaffe ich es irgendwie nicht meinen arsch hochzubekommen*schäm*
Doch das ist die frage die ich mir immer und immer stelle ja zum 3 kind oder eher nein.....
Denn das 3 kind würde mir immer mehr "probleme!" bereiten auch wenn ich dieses dann das leben geschenkt habe...
Ohja meine Kinder merken immoment das ich so wie die große sagt "faul und traurig " bin undich versuche es echt zu unterbinden wenn meine kinder da bzw bei mir sind aber es ist echt schwer...
Naja bis ich zusammen breche das dauert extrem lange aber sowas sollte natürlich nie passieren...denn ohne mama gehts halt nicht
danke ich glaube nicht das ich schlafen kann habe mir schon die couch ausgezogen aber immer wenn ich an morgen denke könnte ich ko**** oder heulen ...es ist einfach horror über die richtige "wahl " zu entscheiden....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 22:12
In Antwort auf suzy_12277405


Wo wir in NRW gewohnt haben hatten wir plätze ab 6 monate...hier in baden wüttermberg vorallem wo wir wohnen sind die plätze ab 2 sehr begrenzt ...Krabbelgruppe haben wir zwar aber die sind 25 km entfernt und ich kann nur mit dem bus und bahn fahren und die wäre dann morgens und dann reicht die zeit nicht da ich meine tochter um 12 uhr abholen musss....

OK
Und Babysitter? Uns bieten sich laufend junge Mädchen und andere Mütter als Babysitter an. Schulmädchen verdienen sich so ein bisschen Taschengeld, bei Müttern kann man sich gegenseitig helfen. Wäre doch auch eine Möglichkeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2012 um 23:46

Hey, Du
Bbst ja immer noch im Internet unterwegs. Hoffe, Deine Kleinen träumen süß.
Es stimmt nicht, dass man keine Haushaltshilfe bekommt, wenn ein Vater im Haus ist. Als meine Freundin schlapp gemacht hat, war auch der Papa da. Scheu Dich nicht, Deinen Arzt deshalb anzusprechen! Wenn Kinder unter 12 Jahren da sind, gibt es die Möglichkeit der Haushaltshilfe auf Rezept, wenn die Mutter krank oder wie in Deinem Fall sehr angeschlagen ist. Sei ganz lieb gegrüßt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2012 um 0:23
In Antwort auf jackie_12277674

Hey, Du
Bbst ja immer noch im Internet unterwegs. Hoffe, Deine Kleinen träumen süß.
Es stimmt nicht, dass man keine Haushaltshilfe bekommt, wenn ein Vater im Haus ist. Als meine Freundin schlapp gemacht hat, war auch der Papa da. Scheu Dich nicht, Deinen Arzt deshalb anzusprechen! Wenn Kinder unter 12 Jahren da sind, gibt es die Möglichkeit der Haushaltshilfe auf Rezept, wenn die Mutter krank oder wie in Deinem Fall sehr angeschlagen ist. Sei ganz lieb gegrüßt!


ja bin ich kann einfach nicht schlafen..ja werde morgen mal mit meinem freund drüber reden danke!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram