Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Anfang einer essstörung?

Anfang einer essstörung?

20. März 2015 um 15:42

Hallo, ich habe ein großes Problem... Ich fang ganz am Anfang an: Ich bin momentan 16 Jahre alt, bin 1,72m groß und wiege 58kg. Ich war noch nie richtig "fett" aber auch nie "schlank".. Vor ca. einem Jahr wog ich noch ca 65kg, was ja eigentlich bei meiner Größe im Normalbereich liegt, aber da ich sportlich garnicht aktiv bin (außer Schulsport) hab ich einen seeehr hohen Fettanteil und das sieht man auch. Vor einem Jahr hab ich also angefangen mich mit meiner Ernährung auseinander zu setzen. Habe angefangen, mich gesund zu ernähren, habe immer für mich selber gekocht, da sich meine Familie ziemlich ungesund ernährt. Habe auch Kalorien dabei gezählt. Ich habe alle 2-3 Tage abends irgendwelche Workouts auf YouTube gemacht.. Dadurch habe ich in 5-6 Monaten ca. 6 kg abgenommen, pünktlich zum Sommer.. aber ich hatte immernoch diesen hohen Fettanteil.. Bin also meinen (Bauch-) Speck nicht losgeworden und fühlte mich sehr unwohl im Bikini.. Aber mir war natürlich bewusst, dass ich nicht "zu dick" bin mit meinen 58kg. Im Urlaub ist meine Ernährung etwas außer Kontrolle geraten, da es nicht mehr so einfach war, alles abzuwiegen und Kalorien zu zählen, aber als ich dann zurück in Deutschland war hatte sich an meinem Gewicht nichts verändert (vermutlich weil ich den ganzen Tag immer unterwegs war und dadurch auch Kalorien verbrannt habe) Aber in Deutschland, im Herbst habe ich aufgehört, meine Kalorien einzutragen und habe auch nicht mehr auf gesunde Ernährung geachtet (keine Ahnung wieso) Habe dadurch bis Januar natürlich wieder zugenommen, wog dann so 63kg. Ich hatte mir im Sommer vorgenommen, immer unter 60kg zu bleiben, das hat mich natürlich deprimiert und deshalb habe ich wieder die Kalorien App installiert und habe wieder 90% gesund gegessen. Bis vor ca. 2 Wochen ging alles gut, ich war glücklich, wiege wieder 57kg und hungere nicht. Nur habe ich wieder gemerkt, dass ich sehr viel (Bauch-) Speck habe und Sport machen muss... Es ist Schwer für mich, mich dazu zu motivieren weil ich sehr unsportlich bin, meine Ausdauer bei 0 liegt etc. Wenn ich abends schön im Bett liege, bin ich so richtig motiviert für den Sport und stelle mir den schönen Körper vor, den ich bis zum Sommer erreichen könnte. Ich nehme mir immer vor, am nächsten Tag joggen zu gehen aber wenns dann soweit ist fühle ich mich schlapp müde kraftlos und einfach unmotiviert.. Aber dann kam die Essstörung, ich weiß garnicht mehr so genau, wie es dazu kam, aber ich hatte vor 2 Wochen am Wochenende abends noch ein paar Kalorien übrig und ich versuche immer alle Kalorien "aufzubrauchen" weil ich meinen Stoffwechsel nicht zerstören möchte.. Habe dann etwas gegessen, womit ich meine Kalorien Zahl überschreite und was auch nicht gesund war. Danach fühlte ich mich sehr schlecht. Dann kam mein größter Fehler: mir ist eingefallen, es wieder auszubrechen, damit ich die Kalorien wieder los bin.. Aber ich dachte mir "wenn ich schon erbreche, dann soll es sich auch lohnen" und habe darauf alles in mich hineingestopft was ich finden konnte.. Und dann wieder ausgebrochen. Ein Tag wieder dasselbe. Das passierte wie gesagt am Wochenende. Unter der Woche war alles in Ordnung. Am nächsten Wochenende passierte wieder das gleiche. Beim Essen fühle ich mich sehr gut, weil ich diese Geschmäcke wieder spüren kann. Aber nach dem Essen, wenn es zum ausbrechen kommt, fühle ich mich sehr schlecht und habe überhaupt keine Lust dazu, weil es nicht sehr einfach ist, unangenehm und einfach sehr lange dauert weil ich einfach so viel esse. Ixh sag mir dann immer dass es das letzte mal ist aber beim nächsten Mal kann ich dem Essen wieder nicht widerstehen. Habe also 2 Wochen lang jeweils Samstags und Sonntags abends viel ungesundes gegessen und wieder ausgebrochen. Aber diese Woche passierte es auch unter der Woche. Ich bin momentan im Klausurstress und wollte vorgestern als ich von der Schule nach Hause kam erst zu Mittag essen und dann sofort anfangen zu lernen. Aber meine Mutter hatte sehr viel gekocht und gebacken, weil sie viel Besuch bekommen hat an dem Tag. Viel verschiedenes Gebäck, Kuchen, Nudelsalat, Kartoffelsalat, alles was ich liebe.. Konnte nicht wiederstehen aber ich wollte auch nicht ein wenig von allem essen also eine normale Portion, da das meiste total ungesund war und es auch ziemlich schwer ist die Kalorien davon zu zählen da ich nicht genau weiß was da Alles in welchem Anteil drin ist. Also habe ich SEHR VIEL von allem gegessen, und dann am Ende wieder eine halbe Stunde lang alles ausgekotzt, wieder total unangenehm. Habe mir versprochen es nie wieder zu machen und am nächsten Tag konnte ich mich tatsächlich zurück halten obwohl es noch viel gab von dem Essen. Habe dann ganz normal wie gewohnt gegessen. Heute hat meine Mutter aber wieder so viel gebacken und ich habe wieder unnormal viel gegessen. Dann auch noch Schokoriegel, Magnum Eis, Plätzchen usw. Als ich dann wieder ins Bad ging, (wieder total keine Lust ) hat es nicht funktioniert mit dem Erbrechen. bzw. wenn ich noch etwas probiert hätte bestimmt schon, aber ich hatte einfach kein Bock auf dieses Gefühl.. Jetzt sitze ich hier also, mit bestimmt 6000-7000 Kalorien in meinem Magen, das 5fache was ich normalerweise esse und fühle mich einfach eklig. Als ich angefangen habe, diesen Text zu verfassen, vor ca 15 Minuten also war mir noch soooo schlecht, ich konnte nicht mehr an irgendwas essbares Denken. Jetzt hat sich das aber gelegt und ich könnte jetzt direkt in die Küche rennen. morgen ist mein Wiegetag (ich wiege mich einmal die Woche ) und ich habe total Angst das ich 2-3 kg zugelegt habe Habe auch (wie immer) 0 Lust zum Sport und ich könnte ja eh niemals diese mind. 6000-7000 Kalorien verbrennen Ich brauche dringend Hilfe, werde ich durch diesen Tag viel zunehmen? Wie komm ich aus dieser Sache raus? Ixh hasse dieses Gefühl ne halbe Stunde im Bad zu stehen und zu erbrechen, aber ich kann mich nicht zurück halten.. Ich frage mich gerade wie ich es geschafft habe mich in den letzten Monaten so zurück zu halten... Ich fühl mich im Moment einfach miserabel und werde morgen, wenn die Waage wirklich 2kg mehr anzeigt nichts essen

Mehr lesen