Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An diejenigen,die nicht so gut mit Schwiegereltern klarkommen

An diejenigen,die nicht so gut mit Schwiegereltern klarkommen

29. Dezember 2006 um 18:03

Hallo leidensgenossen!!
wollte mal fragen wie ihr das handhabt wenn das baby erst mal da ist
komm mit den schwiegereltern grad so zurecht wenn ich sie seh- aber auch nur weil ich nix gegen sie sage und immer freundlich bin,denn streit und endlose diskussionen wieso ich so denke will ich vermeiden
hab den kontakt mehr oder weniger seit nem jahr abgebrochen... weil sie ständig angerufen hat, geschenke , unangemeldete besuche und einfach ( auch jetzt noch nicht) locker lässt.. aber seh sie ja nur dreimal im jahr... dann lässt sich das aushalten
das problem ist, dass ich aber nicht vorhabe dass wenn mein baby zur welt kommt, ständig bei den schwiegerleltern rumzuhängen oder sie öfter als dreimal im jahr zu sehen und ich möchte auch nicht,dass mein baby ständig drüben ist weil die schwiegermu ja soviel liebe zu verschenken hat und nicht allein sein will und überall die nase dreinstecken muss.. mein baby, meine erziehung
nur habe ich nicht lust um solche sachen mit jeamden zu streiten an dem mir sowieso nicht viel liegt...
wie habt ihr euch das überlegt?

Mehr lesen

29. Dezember 2006 um 18:59

Meine
schwiegereltern waren immer ganz cool und nett!nur seit sie wissen,das ich schwanger bin sind sie ganz anders.sie reden nie über die schwangerschaft,wechseln das thema und fragen nichts!freuen tun sie sich auch nicht!es ist echt ätzend und mir tut meine kleine so leid,weil sie so abgelehnt wird!ich bin jetzt nicht mehr so locker mit ihnen,weil mich das sehr verletzt!

lg jessi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2006 um 19:00

Seufz
ich hab auch son schwiegerdrachen aber die sit wirklich ein drache..sag ich den kindern was, redet sie sofort dagegen, erzähle ich was*egal was* sie weiss es besser, sie will mir vorschreiben was ich esse, wieviel, was ich koche und wie usw.....

ich werde irre bei der frau...

weihnachten hab ich mich soooo aufgeregt das ich die ganze nacht unterleibschnerzen hatte und mir war soo scvhlecht...silvester is sie wieder da*oh graus*

mein partner steht da eher unterm pantoffel bei muttilein und sagt nix und verbietet mir quasi mal ein sehr deutliches wort zu ihr zu sagen.

ich hab ihm nun gesagt er soll endlich zu mir stehen und ihr das verbieten ansonsten wird sie ihr enkelkind nämlich NICHt sehen..ich geb mein kind doch nicht einer frau die mich hasst und mir das leben schwer macht!!!

da is er soooo sauer geworden aber das ist mir total egal....ich weigere mich einfach den rest meiner schwangerschaft mit ihr kontakt zu haben wenn silvester vorbei ist!!!

und wenn baby da ist kriegt sie mal ein deutliches wort zu hören!!!

ich bin ein netter mensch der sich viel gefallen läßt aber irgendwann reichts..ich beginne langsam ihr nen kleinen unfall zu wünschen....auch wenn das gemein ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2006 um 19:19

Jaja, ich kenn das Problem...
Bei meiner ersten SS war der Schwiegerdrache total dagegen - war ja klar, ihr kleiner Sohn könne ja ausziehen und sie nicht mehr das Kommando über ihn haben... -, wollte, dass ich abtreibe und so.. jedenfalls habe ich sie auch nicht mehr besucht und so - aber das hinderte sie an gar nichts! Wenn etwas nicht nach ihrem Willen ging, rief sie meine Eltern an und beschwerte sich über mich. Ich war damals noch so, dass ich mich nicht gewehrt habe und alles geschluckt habe. Als das Baby dann da war, tauchte die alte immer unangemeldet auf. Rief an etc. Wollte, dass wir das Kind so nennen, wie sie es will. Drei Wochen nach der Geburt (!) bekam mein damaliger LG einen Brief von seinen Eltern (den ich erst nach seinem Tod entdeckte), worin stand, dass sie es nicht einsehen, nur Großeltern auf dem Papier zu sein - sie wollen ihre Enkeltochter regelmäßig sehen - ich wiederhole - drei Wochen nach der Geburt! Sprich, da war ich eine Woche nach der Geburt erst entlassen worden, eine weitere Woche wollte ich mich einfach zu Hause allein erholen, und zwischendrin kamen die zwei dennoch so oft es ging vorbei... Und dann sowas. Das hat mich schockiert. Jedenfalls ist mir dieses Jahr (Meine tochter mittlerweile 4) der kragen geplatzt und ich hab all meinen Mut zusammengenommen und ihnen meine Meinung gesagt - und seit einem halben Jahr herrscht nun Funkstille.
Sie konnten aber auch überhaupt nicht mit meiner Tochter umgehen, sie waren grob, redeten bösartig etc... Nee nee nee - für uns ist das so gut wie es ist!

Nun habe ich einen neuen Partner und wir erwarten jede Minute unser zweites Kind - natürlich hat auch er Eltern, die sind so ganz lieb, aber dennoch... Sie akzeptieren Lea nicht als Kind/Enkelkind, und da die frau bisher nur enkelsöhne hat, wünschte sie sich immer eine Enkelin. Naja, und wir bekommen nun ein Mädchen, und da ist die Freude bei ihnen groß und ich bin auf abstand - denn ich habe zwei kinder - und mein Mann hat meine große Tochter voll und ganz als seine Tochter akzeptiert - und sie wiederum kennt niemanden anderen als Vater. Und mich verletzt es, wenn die Eltern von ihm immer sagen "unsere einzige Enkelin" etc. Und dann lassen sie sonst noch immer so Sprüche gucken, die mich auf die Palme treiben. Und dann... hach, halt das ganz normale Anti-SM-Gen denke ich... ich will nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram