Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An die Raucherinnen

An die Raucherinnen

23. März 2011 um 18:58

Hallo

Habe mal eine Frage, bitte antwortet ehrlich. Wieviele Frauen rauchen tatsächlich in der Schwangerschaft, und vor allen Dingen wieviel?

Mehr lesen

23. März 2011 um 18:59

Nein aufgehört
mit dem positien test und darauf bin ich stolz.

2 LikesGefällt mir

23. März 2011 um 19:05

Hallo!
aufgehört 2 wochen nach positiven sst und seitdem rauchfrei und einen richtigen ekel davor....
lg luckyluna+ 11ssw

1 LikesGefällt mir

23. März 2011 um 19:06
In Antwort auf rodina_12269834

Nein aufgehört
mit dem positien test und darauf bin ich stolz.

Ich rauche!
Ca. 5 Zigaretten am Tag!
So, und jetzt macht mich fertig!

1 LikesGefällt mir

23. März 2011 um 19:12

Ich rauche auch...
ca. 2 stück am tag... können auch mal 4 werden...

möchte es aber trotzdem noch mehr reduzieren oder ganz aufhören...

dafür dass ich vor der schwangerschaft 30 zigaretten am tag geraucht habe, bin ich sehr stolz auf mich, dass ich es so sehr reduzieren konnte...

und an alle die was dagegen haben... nur weil wir weiter rauchen, heißt es nicht, dass wir schlechtere mütter werden oder unsere kinder nicht mindestens genauso lieben wie mütter die nicht rauchen...

für manche ist es einfach sofort aufzuhören.. und andere sind schon so tief in der sucht drin, dass sie es eben nur versuchen können zu reduzieren...

und außerdem... wieso müssen die mütter ganz aufhören und die väter können so weiter rauchen wie davor??? und wir müssen es auch noch mitansehen... so ungerecht...

lg

1 LikesGefällt mir

23. März 2011 um 19:14


habe vor meiner schwangerschaft auch gerauch 12 jahre und ca 25 am tag.ich weiß wie schwer es ist, aber glaubt mir ich war der mega süchtel und wenn ich es geschafft habe dann schaffen andere das auch.das leben eures babys ist einfach soviel wichtiger also seid nicht so egoistisch und überwindet euren scheiß schweinehund.
hätte vorher auch nie gedacht das ich es schaffe aber es geht, tut euch und eurem baby einfach den gefallen.
viel erfolg.
svenja 26 ssw

1 LikesGefällt mir

23. März 2011 um 19:17
In Antwort auf karima_12378548

Ich rauche auch...
ca. 2 stück am tag... können auch mal 4 werden...

möchte es aber trotzdem noch mehr reduzieren oder ganz aufhören...

dafür dass ich vor der schwangerschaft 30 zigaretten am tag geraucht habe, bin ich sehr stolz auf mich, dass ich es so sehr reduzieren konnte...

und an alle die was dagegen haben... nur weil wir weiter rauchen, heißt es nicht, dass wir schlechtere mütter werden oder unsere kinder nicht mindestens genauso lieben wie mütter die nicht rauchen...

für manche ist es einfach sofort aufzuhören.. und andere sind schon so tief in der sucht drin, dass sie es eben nur versuchen können zu reduzieren...

und außerdem... wieso müssen die mütter ganz aufhören und die väter können so weiter rauchen wie davor??? und wir müssen es auch noch mitansehen... so ungerecht...

lg

Wer sagt
das die männer weiter rauchen dürfen?? meiner hat mit mir aufgehört, sowas ist doch selbstverständlich, also für mich.
die frage stellt sich doch gar nicht.
wenn du nur 2 rauchst hör doch ganz auf, die kannst du dir auch sparen.

Gefällt mir

23. März 2011 um 19:19

Hallo!
also ich war eine sehr starke raucherin als ich positiv getestet hab reduzierte ich sofort von ner schachtel auf 3 stück am tagg und dann von jetzt auf gleich auf null....... und darüber bin ich stolz und als ich heute mein baby auf dem ultraschall fröhlich und munter gesehen habe wusste ich das es die richtige entscheidung war..... ich bin stolz auf mich .....

ihr schafft das auch glaubt an euch!!!!

lg luckyluna+

Gefällt mir

23. März 2011 um 20:32

Ich bin stolz auf euch mädels
Hab vorher auch ne schachtel geraucht seit dem positiven test keine einzige mehr.

Gefällt mir

23. März 2011 um 21:04

@ Rauchen
Von meiner Seite aus kein Verständnis. Was zig andere werdende Mütter schaffen - und zwar ihrem ungeborenen Kind zuliebe schaffst du auch. Jede Mutter hat mal Stress oder die bekannten Stimmungsschwankungen, also sind das schonmal keine Ausreden dafür, warum du überhaupt 2-4 Stück am Tag rauchst !

Wenn ich mal rauchen bei mir vergleichen würde mit Schokolade essen und ich wüsste, ich bekomme ein Baby und Schokolade wäre nicht gut, würde ich sofort aufhören, auch wenn ich danach süchtig bin. Die ersten 10 Monate kannst nunmal nur du selbst dein Kind (be-)schützen !

Gefällt mir

23. März 2011 um 21:10

Tja
So viel Mut hier... Ich rauche ca 10 zig am Tag, kann mehr oder weniger sein.

Gefällt mir

24. März 2011 um 7:34

Naja
dann ich auch hab bei beiden jungs ca 5 manchmal auch 7 ziggis geraucht. kenne auch ein paar mütter die gesünder als gesung gelebt haben und deren kinder hatten offenedn rücken bzw bauch etc also kann es nicht nur an ziggis liegen. das es schädlich ist weiß ich auch aber manchmal schafft man es nicht.

Gefällt mir

24. März 2011 um 8:45


ich finde diesen thread auch voll unnötig!

wen interessiert es wer wieviel in der ss raucht?
man sollte es nicht und es nervt echt dauernd so einen mist zu lesen vonwegen
"ich konnte nicht aufhören war so schwer" oder "mein baby ist trotzdem gesund"

echt es nervt!!! was soll das?
rauchen ist schädlich und in der ss auch fürs baby da muss man nicht immer fragen wer wieviel geraucht hat und obs geschadet hat!
sorry aber wer das nicht weiß oder sich nicht dran hält, den will auch keiner hier lesen!

Gefällt mir

24. März 2011 um 8:53

Titel
ich habe sofort aufgehört als wir das erste mal unverhüteten sex hatten
hat auch gleich super geklappt - was tut man nich alles für die kleinen fürzchen (und nat. für sich selbst!).

Ich finde das sollte auch jeder für sich selbst entscheiden, allerdings könnte ich das mit mir nicht vereinbaren schwanger und qualmen..
was ich nicht verstehe sind dann aber die Frauen, die sich ihrer schuld bewusst sind (und es IST falsch!) und es aber versuchen herunterzureden, anstatt sich mal an arsch zu packen und zu sagen "ES GEHT OHNE-und wenns nur für die zeit der schwangerschaft ist" mit Ausreden kommen a la "ja auch kinder von nichtrauchern werden krank" blabla Man MUSS es ja auch herausfordern, nor meine Damen.

Aber wie gesagt, jedem das seine man steckt in manchen Menschen nicht drin, vielleicht fällt es manchen wirklich sehr viel schwerer als anderen und dann kann man schon stolz sein, wenn man reduziert hat!

Ich kann nur einen Tipp geben, mein Partner und ich haben zur Rauchentwöhnung eine DVD gesehen
"Allen Carr-Endlich Nichtraucher"
Also abgesehen von dem Willen den man Natürlich benötigt hilft die DVD die Sichtweise zur Zigarette in einen etwas anderen Winkel zu rücken!
Viele werden jetzt denken *ööh so ne dumme dvd die hat ja n schaden* aber wie gesagt lieber mal ne stunde (vielleicht für euch sinnlos) investieren in so einen Film (übrigens werden dirt nicht wie typisch raucherlungenmraucherbeine oder andere eklige dinge gezeigt) als so dämliche sätze wie oben erwähnt runterzuleiern!

Gefällt mir

24. März 2011 um 8:56

So ein gemotze
vielleicht kann man andere Leute ja zum aufhören animieren!
Man kann aber auch alles schlecht reden weil man heut morgen schlecht gekackt hat

Gefällt mir

24. März 2011 um 9:02


Wer mit dem rauchen aufhören will, der schafft es auch. Alles andere sind dumme, faule Ausreden. Macht Euch halt weiter Illusionen , wie toll ihr doch seit, weil ihr nur noch ein paar Stück am Tag raucht. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Ich hab selber vor der SS mindestens ne Bigbox geraucht am Tag und von heute auf morgen aufgehört, wo ich den Verdacht hatte, dass ich schwanger sein könnte. Nein, es war nicht einfach und ich war lange Zeit ziemlich schnell auf 180 aber man hat die Verantwortung für ein kleines Lebenswunder.
Ausserdem sagte mir mal im Bekanntenkreis eine Hebamme, das Neugeborene von Rauchern stinken und sie sich ekelt vor den Babys.
Allein diese Vorstellung fand ich schon schlimm genug.

Gefällt mir

24. März 2011 um 9:19

Hallo loranna,
ich habe meine Diplomarbeit zum Rauchen in der Schwangerschaft geschrieben und kann dir sagen, dass ungefähr die Hälfte der schwangeren Raucherinnen das Rauchen einstellt. Ungefähr die Hälfte der verbliebenen Raucherinnen reduzieren ihren Zigarettenkonsum.
Leider rauchen ein Jahr nach der Geburt wieder 80% der Frauen, die während der SS aufgehört haben.

An Hand der wissenschaftlichen Untersuchungen muss ich jeder schwangeren Raucherin empfehlen, die Zeit zu nutzen mit dem Rauchen komplett abzuschließen.
Mit jedem Zug an der Zigarette (und auch Passivrauchen) bekommt das Baby im Bauch "Atemnot" und die verringerte Sauerstoffzufuhr verursacht zudem Entwicklungsverzögerungen.

Auch nach der Geburt ist die Belastung durch Passivrauchen für das Kind enorm (ja, auch wenn man auf dem Balkon raucht). 50% aller Fälle des plötzlichen Kindstod können aufs Rauchen zurückgeführt werden. Dazu kommt eine erhöhte Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen.

Das ist nur ein kurzer Auszug der gesundheitlichen Gefahren.

Seid stark für euch und das Kind! Phenyce

1 LikesGefällt mir

24. März 2011 um 10:07


ich habe nicht gesagt dass das rauchen nicht schlimm ist sondern dass vieles nicht nur durchs rauchen passiert!!! ich habe es nicht in der schwangerschaft geschafft aufzuhören das ist nunmal kopfsache habe andere andere dinge gemacht die ich sofort aufgehört habe aber das rauchen halt nicht. klar hatte ich immer ein schlechtes gewissen rauche auch nicht in meiner wohnung . aber man sollte es jedem selbst überlassen!!!!!!

Gefällt mir

29. März 2011 um 15:15

Das Rauchen in der SS deutlich reduziert
Vor meiner SS war ich fast Kettenraucherin. Mein Freund hat viel geraucht und ich habe in 'ner Bar hinter der Theke gearbeitet, so das ich auch bei der Arbeit rauchen konnte und das auch viel getan habe. Sonst hält man ja auch den Stress mit den besoffenen Männern nicht aus
Es waren so in der Regel 2-3 Schachteln am Tag, man kannte mich fast nur mit Kippe in der Hand

Als mein SS-Test positiv war bin ich mit meinem Freund zur Beratung gegangen und der hat gesagt, ich soll unbedingt aufhören zu rauchen. Ich hab ihm gleich gesagt no way, die Zigaretten gehören zu meinem Leben. Außerdem hat meine Mutter auch geraucht, als sie selbst mit mir schwanger war und ich bin gesund zur Welt gekommen!
Der Arzt meinte dann wenn ich es nicht aufgeben kann, soll ich zumindest deutlich weniger rauchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Kettenrauchen schlecht fürs Baby ist.

Bin jetzt im 4. Monat und auf eine Schachtel pro Tag runtergegangen. Fällt mir schon ziemlich schwer, aber so hält sich das in Grenzen, oder?

Mein Freund meint es wäre immer noch zu viel. Macht das jetzt noch 'nen Unterschied? Das Baby ist doch schon aus dem schlimmsten raus???

Was meint ihr?

Warum wird da immer so viel Wind wegen dem Rauchen gemacht, wenn vor 30 Jahren noch viele Mütter bei der SS geraucht haben und trotzdem gesunde Babys auf die Welt kamen?

Grützle

Carla

Gefällt mir

29. März 2011 um 15:23

Aufgehört
Ich hab vor der Schwangerschaft auch eine BigBox am Tag geraucht und hab mit positivem Testergebnis sofort aufgehört.....fiel mir auch schwer und hab immernoch oft das Verlangen danach (über 7 Monate später) aber ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren auch nur einmal an einer Zigarette zu ziehen. Denn als Mutter ist man die Einzige die über die Gesundheit des kleinen Wesens entscheiden kann (zumindest hinsichtlich solcher äußeren Einflüsse) und ich empfinde es als großes Geschenk diese Verantwortung übernehmen zu dürfen.

Gefällt mir

29. März 2011 um 17:46
In Antwort auf elene_12676792

Das Rauchen in der SS deutlich reduziert
Vor meiner SS war ich fast Kettenraucherin. Mein Freund hat viel geraucht und ich habe in 'ner Bar hinter der Theke gearbeitet, so das ich auch bei der Arbeit rauchen konnte und das auch viel getan habe. Sonst hält man ja auch den Stress mit den besoffenen Männern nicht aus
Es waren so in der Regel 2-3 Schachteln am Tag, man kannte mich fast nur mit Kippe in der Hand

Als mein SS-Test positiv war bin ich mit meinem Freund zur Beratung gegangen und der hat gesagt, ich soll unbedingt aufhören zu rauchen. Ich hab ihm gleich gesagt no way, die Zigaretten gehören zu meinem Leben. Außerdem hat meine Mutter auch geraucht, als sie selbst mit mir schwanger war und ich bin gesund zur Welt gekommen!
Der Arzt meinte dann wenn ich es nicht aufgeben kann, soll ich zumindest deutlich weniger rauchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Kettenrauchen schlecht fürs Baby ist.

Bin jetzt im 4. Monat und auf eine Schachtel pro Tag runtergegangen. Fällt mir schon ziemlich schwer, aber so hält sich das in Grenzen, oder?

Mein Freund meint es wäre immer noch zu viel. Macht das jetzt noch 'nen Unterschied? Das Baby ist doch schon aus dem schlimmsten raus???

Was meint ihr?

Warum wird da immer so viel Wind wegen dem Rauchen gemacht, wenn vor 30 Jahren noch viele Mütter bei der SS geraucht haben und trotzdem gesunde Babys auf die Welt kamen?

Grützle

Carla

Wenigstens...
Gibst du es so offen zu! Ich hab von einer Schachtel auf 5 Stück am Tag reduziert!
Für mich ist es so Ok! Ich kenne nur eine Raucherin die während der SS komplett aufgehört hat, und das ist meine Schwester.
Alle anderen die ich kenne haben so wie ich reduziert! In meinem Umfeld habe ich bis jetzt noch keinen blöden Kommentar dazu gehört dass ich noch ein paar Rauche! Alle sagen dass sie es gut finden dass ich wenigstens so reduziert hab. Habe auch mit ältern gesprochen wie zb mit meiner Mutter und die sagen früher hat man auch geraucht, da hat man einen noch nicht so verrückt gemacht wie heute. Und oftmals wusste man bis zum 4- 5 Monat gar nicht das man schwanger war!

Gefällt mir

29. März 2011 um 17:52


Ich habe 2 Monate vor meine Schwangerschaft aufgehört, weil ich auch wollte, dass der Körper so gut es denn noch geht "rein" ist. Seitdem habe ich auch tapfer durchgehalten und nicht mal mehr an einer Zigarette gezogen...
Es gibt auch ncihts schlimmeres (für mich zumindest) als eine Schwangere zu sehen, die mit ner Zigarette in der Hand rumläuft... Bei jedem Zug wird deinem Kind der Sauerstoff entzogen und du findest es wahrscheinlich auch nicht toll, wenn dir die Luft abgeschnürt wird, oder?
Finde sowas echt furchtbar. Da sollte man doch schon reif genug sein soweit zu denken, was dem Kind denn auch gut tut und was nicht...

1 LikesGefällt mir

29. März 2011 um 17:53


Im übrigen ist mein Freund durch das rauchen seiner Mutter ind er Schwangerschaft Hyperaktiv geworden. Das ist mit den heutigen Tatsachen darauf zurückzuführen!

Gefällt mir

29. März 2011 um 18:21

Ich finds assig
wenn man nicht schafft für sein Baby aufzuhören mit dem rauchen.
Habe selber bis vor 2,5 Jahren gequalmt,hatte dann eine Konisation bei Pap 4a,der Arzt hat gesagt,wenn ich mit dem rauchen aufhöre,ist die Chance hoch,dass ich gesund bleibe.
Mir hat das so viel Angst gemacht kein Kind zu bekommen,dass ich aufgehört habe und ich bin sehr stolz darauf!
Wenn ich die schwangeren Weiber sehe die rauchen und behaupten,sie freuen sich auf ihr Kind ist das für mich nicht ehrlich...wie kann man die Gesundheit nur aus purem Egoismus und Dummheit gefährden???
Nur leider bekommen die meistens ja auch noch ungerechterweise gesunde Kids.
Hätte auch keine Lust ständig Angst haben zu müssen,dass mein Kind einen plötzlichen Kindstod bekommt(Risiko ist bei Rauchern ja um einiges höher)...
LG BB 26.ssw

Gefällt mir

29. März 2011 um 18:35


@carlass22 "Warum wird da immer so viel Wind wegen dem Rauchen gemacht, wenn vor 30 Jahren noch viele Mütter bei der SS geraucht haben und trotzdem gesunde Babys auf die Welt kamen?"
DAMALS wusste man zum Beispiel auch noch nciht das Hyperaktivität vom rauchen kommen kann. Ich weiß ja nicht ob du es nur als nicht gesund siehst wenn das Kind offensichtliche Krankheiten hat...
Und Kettenrauchen empfinde ich auch schon bei einer Schachtel...

@seestern Ja, "leider" müssen manche Mütter nicht mit den Konsequenzen leben, weil sie in der SS geraucht haben...

Gefällt mir

6. April 2018 um 6:35
In Antwort auf stela_12356608

Hallo

Habe mal eine Frage, bitte antwortet ehrlich. Wieviele Frauen rauchen tatsächlich in der Schwangerschaft, und vor allen Dingen wieviel?

5.ssw
war vorher Kettenraucherin aber sobald ich erfahren habe das ich schwanger bin habe ich sofort reduziert und zwar auf 10kippen statt 40bis50kippen. Und momentan kaufe ich mir keine Schachteln mehr an und an Dreh ich mir welche. Aber will auch gerne aufhören. Reine kopfsache. Kopf sagt noch nicht und Bauch sagt ja. Stehe zwischen 2stühle sozusagen. Aber ich weis dass es voll assi ist aber ich gebe immer mein Bestes ich weiß ist richtig Bullshit aber bin trozdem stolz auf mich das ich von ungefähr 50kippen auf Max.10kippen reduziert habe. Gruß, Rose ...

Gefällt mir

6. April 2018 um 6:36
In Antwort auf sike83

Ich rauche!
Ca. 5 Zigaretten am Tag!
So, und jetzt macht mich fertig!

Hey. Ich auch momentan. Klappt gut besser als keine hehe

Gefällt mir

6. April 2018 um 8:16

Hallo zusammen

musste mich kurz einlinken!

Die Frage war ganz einfach, wer raucht während der SS. Ich finde es von allen hier, extrem mutig, dass sie dazu stehen! Um Ratschläge, Vorwürfe und dumme Sprüche etc. wurde nicht gefragt!

Ich denke niemand der nicht selber voll und ganz geraucht hat, kann nachvollziehen, wie es ist aufzuhören!! Es ist nun mal eine Sucht! Und es gibt Frauen, die haben einen stärken Willen und hören auf wenn sie einen positiven Test haben oder wenn sie SS werden wollen und es gibt Frauen, die schaffens nicht! Also macht bitte niemandem Vorwürfe, wenn die Person es nicht schafft, es gibt viele Gründe warum es nicht funktioniert!

Ich selber habe über 20Jahre geraucht, ca. 20 am Tag, letzten Sept wo ich pos getestet hatte, war für mich klar, ich höre auf. Keine Chance!! Tagsüber war ok, abends bin ich regelrecht ausgeflippt, mir war übel, hab gezittert etc.  Und musste 1-2 rauchen! Habe dies unter Tränen und mit schlechtem Gewissen gemacht, aber mich nacher besser gefühlt. Habe dies dem Arzt erzählt und er meinte, ja aufhören dass sei natürlich das Beste, man müsse nicht darüber diskutieren, dass das Rauchen ungesund sei, dass wisse jede Person und werdende Mutter, wenn ich aber psychisch so drauf bin, dann sei dieser Stress sicher auch nicht gesund für das Baby. Die 1-2 Zigaretten hab ich weitergeraucht. Hatte in der 10SSW eine FG mit AS und NEIN! Es kommt nicht vom Rauchen, wurde sogar vom FA offziell und schriftlich bestätigt!

Im Januar habe ich wieder positiv gestest und konnte ohne Probleme von heute auf morgen aufhören, keine Ahnung warum. Es geht, ich habe null Lust und alles rundumherum was nach Rauch stinkt, ekelt mich an. 

Und ja, früher haben die Frauen auch geraucht, aber früher haben sie auch Rohmildprodukte, rohes Fleisch und Fisch gegessen. Und was sonst weiss ich alles noch gemacht, körperliche Arbeit etc. Meine Mama sagt immer, wenn sie zurückschaut und uns 3 Mädels ankuckt, fragt sie sich, wie sie überhaupt 3 gesunde Kinder auf die Welt gebracht hat und diese auch die ersten paar Jahre überlebt haben. Heute würde sie für ihr Handeln vor knapp 40 Jahren wahrscheinlich mit Kindermisshandlung eingebuchtet werden

Macht einfach den Frauen keine Vorwürfe, wenn sie es nicht schaffen aufzuhören, ihr kennt die Hintergründe nicht!

BTW: Viele Trinken nach wie vor ab und zu ein Gläschen Wein. Alkohol ist einiges gefährlicher als Rauchen für das Baby mit intensiveren Folgeschäden!

Nichtsdesto trotz, rauchen ist ungesund, schwanger oder nicht schwanger  

Cheers & happy Weekend


  ,


 

Gefällt mir

6. April 2018 um 17:13

Ich habe in der ss aufgehört zu rauchen.  Vorher 21 Jahre lang und mehr als 20 Zigaretten am Tag geraucht. 

Als meine Tochter 2,5 Jahre alt war habe ich blöderweise wieder angefangen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
1. Icsi Mai 2018 - Suche gleichgesinnte
Von: hailey88
neu
6. April 2018 um 16:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen