Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An die Einzelkinder unter euch

An die Einzelkinder unter euch

3. Mai 2009 um 10:05

Hab mal eine Frage an die Einzelkinder hier.

Es ist so, mein Mann hat aus erster Ehe einen 12jährigen Sohn. Dieser bekommt jetzt von seiner Mutter her noch ein Geschwisterchen. Mein Mann und ich haben einen gemeinsamen sechsmonatigen Sohn. Der Große ist alle zwei Wochen nur am WE bei uns. Jetzt ist es so dass ich gerne noch ein zweites Kind möchte aber mein Mann definitiv nicht mehr.

Meine Cousine ist ein Einzelkind und hat sehr drunter gelitten und selbst der große Sohn meines Mannes meinte erst kürzlich zu mir er sei so froh dass er jetzt noch Geschwister hätte, er fand es voll SCheiße als Einzelkind.

Mein Mann meint unser Kind wäre ja kein Einzelkind schließlich hat er ja einen Sohn, allerdings ist er wie gesagt 12 Jahre älter, wohnt bei seiner Mutter und dann kommt noch dazu dass mein Mann und seine Ex sich nicht gut verstehen, so durfte der Große nicht mal bei der Taufe dabei sein. Wie soll das dann bei anderen Feierlichkeiten sein.

Ich möchte natürlich auch für mich ein zweites Kind weil ich mir so einfach meine Traumfamilie vorgestellt hab seit ich denken kann, wollt ich zwei Kinder, aber ich möche einfach auch für meinen Sohn ein Geschwisterchen, wenn mein Mann und ich mal nicht mehr sind, dass er trotzdem noch Familie hat. Dass er im Urlaub jemanden zum spielen hat. Ich habe einen Bruder und bin sehr froh dass ich ihn habe. Wir verstehen uns super und wenn einer von uns Probleme hat helfen wir uns gegenseitig. Mein Mann hat auch Geschwister deshalb versteh ich nicht warum er sich so gegen ein zweites Kind wehrt.

Wie war es bei euch. Hättet ihr gerne Geschwister gehabt oder habt ihr darunter gelitten alleine zu sein. Oder wart ihr so zufrieden. Oder habt ihr vielleicht sogar Halbgeschwister die ihr nicht wirklich als Geschwister anseht weil ihr sie nie seht.

LG

Mehr lesen

3. Mai 2009 um 14:27

Vielen Dank
für eure bisherigen Antworten. Einige von euch haben ja auch geschrieben dass sie genug Cousinen und Cousins hatten. Leider muss dazu auch noch schreiben dass der eine Bruder meines Mannes 300 km weg wohnt. Seine Kinder sind 18 und 13 alt. Der zweite hat einen Sohn im Alter vom Großen und der dritte hat und wird keine Kinder bekommen. Mein Bruder wohnt auch 100 km weg und hat aber bisher noch keine Kinder wobei da schon welche geplant sind irgendwann. Allerdings ist auch da nicht die Möglichkeit dass die Kinder mal zusammen aufwachsen.

Ich danke euch aber dass ihr so ehrlich wart und mir eure Gefühle geschildert habt. Die meisten haben zumindest ja gesagt dass sie es nicht gut fanden. Die Ausrede meines Mannes ist nicht mal das Finanzielle. Das könnt ich sogar noch irgendwie verstehen. Seine Ausrede ist "Ich will nicht für den Rest meines Lebens Papa sein."

Gibt es sowas. Als ob zwei Jahre Unterschied da so viel ausmachen würden

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 14:59

*lol*
also nichts gegen deinen mann- aber "ich will nicht für den rest meines lebens papa sein"...das finde ich sehr amüsant^^..was ist er denn jetzt^^?
aber verstehen kann ich dieses argument auch, wenn ich mir vorstelle vll 5 kinder oder so zu bekommen, das 5te meinetwegen mit 45, dann ist man mit 65 vll allein zu haus, ich kann das nun berhaupt nicht einschätzen, aber ich stell es mir schon ein wenig doof vor, irgendwann will man ja auch endlich das haus für sich haben, zumindest wollen die meisten das so.

zu meiner situation:
ich bin einzelkind, meine eltern wollten, wie ja eigentlich die von allen hier, auch mindestens 2 haben, meine mutter wollte immer ne ganze fußballmannschaft, allerdings hatte sie eine sehr schwere kindheit, ist alkoholikerin geworden und hatte schlussendlich einen totalen nervenzusammenbruch, seitdem ist sie eben ...naja..schwierig, psychosomatisch krank, sehr überfordert, schreit sehr sehr viel hat sich nicht im griff etc, das war schon so als ich da war, weswegen ich schnellstmöglich ausgezogen bin, und lnge zeit keinen kontakt zu ihr wollte, wir haben uns auch immer sehr schlecht verstanden, jedenfalls wäre sie mit noch einem kind wohl dem knast nah gewesen da sich das jugendamt dann eingeschaltet hätte. also, trotz ihres großen wunsches, was sie sehr fertig macht, hat es eben nur zu mir gereicht^^.

ich habe darunter..naja nicht wirklich gelitten, ne zeitlang als meine mutter nicht mehr konnte und mein vater noch zur see gefahren ist konnte sich meine mutter nicht um mich kümmern und ich war viel allein in meinem zimmer etc..ich hatte dann meine phantasieschwester jessica. ich hab mir ne zeitlang schon sehr ein geschwisterchen gewünscht, abe rim großen und ganzen hat mich mein einzelkind-dasein nie gestört. ich hab keinen guten kontakt zum rest meiner familie, mit meinem großcousin verstehe ich mich sehr gut, er wohnt abr in hannover und hat auch viel zutun.
ich war froh nicht mit geschwistern teilen zu müssen, geschwisterstreits nicht zu haben und sowas, und ich kenne ebenfalls einige, die sich gr nicht darüber freuen geschwister zu haben, oder die so weit auseinnder sind das sie sich ohnehin seltenst sehen.

was mir allerdings auch gedanken macht ist ebenfalls die tatsche, das wenn meine ellis nicht mehr sind, meine wichtigen bezugspersonen, ch dann komplett allein dasteh, blutsverwandtschaft mäßih...aaber ich hoffe das es bis dahin noc ne laaane zeit ist.

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 15:20

Also,
ich habe dir ja schon in dem andren Thread geschrieben...

Ich bin auch kein Einzelkind, habe eine große Schwester und bin darüber auch sehr froh! Sie ist mein ein und alles und wir haben sehr guten Kontakt!

Für mich stand auch immer fest ich will kein Einzelkind! Ich denke auch dass es oftmals für die Eltern einfacher ist. Klar, am Anfang hat man mehr stress, aber wenn sie ein bisschen älter sind, dann spielen sie miteinander usw...Klar, streit gehört auch dazu, aber trotzdem....Mein Freund wollte nach Brian auch keines mehr...Aber ich konnte ihn davon überzeugen dass es sinnvollter ist noch ein 2. zu bekommen! Eines Tages sagt er dann ich solle die Pille absetzen! Wobei er diesen Spruch auch mal gesagt hatte mit er will doch nicht nur Papa sein, sondern noch n anderes Leben führen..Aber eben, 2 Jahre spielt da auch keinen Unterschied...Zudem, bin ich ganz ehrlich, wenn ich jetzt daran denke dass meine Kinder wenn ich 40 bin aus dem Haus sein könnten, dann frage ich mich auch was ich dann denn Rest meines Lebens mache...40 ist ja noch nicht alt..

Wegen dem finanziellen, klar ist so etwas auch wichtig! Finde es auch gut dass er darüber nach denkt, andererseits ist das doch auch egoistisch! Wenn ihr euch mal trennt, dann hast doch du viel mehr "Probleme" wie er, als Mann...Meistens ist es doch so...

Denke auch dass bei den Kindern ein Altersunterschied von 12 Jahren, sehr hoch ist...Da hat dein Kleines garnichts davon...

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 16:15

Diese Geschichte kenne ich gut, bin auch im ähnliche Situation , aber bisserl anders nun lest mal
Hallo Mowglie,

deine Geschichte kenne ich, kenne auch von einige Freundinnen die auch ähnlich wie du bist.

bei mir ist so: ich habe insgesamt 3 kinder hier im hause. aber 2 Kinder von der exmann. und der 3. ist von meinem jetztigen Mann. mein jetztigen Mann meinte oft auch daß 3 kinder genügend seie, aber die 2 grossen sind oft und das alle 2 wochen dann noch in den ferien bei der papa. und der 3. kleiner ist oft allein hat sehr gelitten dass seine beide grosse geschwister oft weg sind und das ausgerechnet 2 sind. und er allein daheim bleibt. anfangs hatte mein mann nichts gemerkt sagte wie immer es ist genüg 3 kinder egal ob die 2 grossen weg sind... und so blablabla... (wollte nicht noch ein kind). habe immer gekämpft wollte unbedingt noch ein baby für mein kleiner süßer. auf dauer und das immer wieder musste unser kleiner leiden wenn die grosse geschwisterchen jedesmal weg sind das übers wochenende und auch noch im ferien. dann sagte meine grosse zu dem neu papa "mach doch ein Baby" für den kleiner... und der kleiner sagte auch. warum die beide weg sind und ich immer allein, ich will auch noch ein baby eine schwesterchen echt süß? ... jedesmal wo die beide grossen weg waren hat unser kleiner ständig zu den papa gesagt bitte baby... das immer wieder. dann hat mein mann nachgedacht und aufgegeben meine beide grossen lieben den kleiner sehr, die beiden sind in meiner gleiche meinung noch ein baby für den kleiner zu bekommen.
seit einem monat verscuhen wir noch ein baby zu bekommen, freu

ich war nie dafür daß meine kinder einzelkind bleibt. mein mann ist einzelkind deshalb kannte er nicht das leben mit geschwister aus. es ist oft bei den männer schwer durchzusetzen. ich selbst habe ein bruder, und bin sehr froh ihn zu haben meine kinder sind sehr begeistert von dem Onkel !!!

ich denke du sollst in ruhe mit dienem mann noch mal reden... viell kann dein kind auch mal den papa auf baby sprechen... wenn dein wunsch sehr stark nach einem baby ist sollst du nicht aufgeben !!! obwohl er geschwister hat müsste er schon auskennen wie die geschwister aufwachsen, ist doch schön... er sollte doch seiner mutter dankbar sein geschwister zu haben oder wollte er lieber einzelkind sein? frag ihn mal... wenn er sagt geschwister war so schön dann sag ihm doch das gilt die gleiche für eure kleine daß sie immer zusammen sein können.

ich wünsche dir viel glück und alles gute.

lg miss mamiii

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 17:43
In Antwort auf mell1309

*lol*
also nichts gegen deinen mann- aber "ich will nicht für den rest meines lebens papa sein"...das finde ich sehr amüsant^^..was ist er denn jetzt^^?
aber verstehen kann ich dieses argument auch, wenn ich mir vorstelle vll 5 kinder oder so zu bekommen, das 5te meinetwegen mit 45, dann ist man mit 65 vll allein zu haus, ich kann das nun berhaupt nicht einschätzen, aber ich stell es mir schon ein wenig doof vor, irgendwann will man ja auch endlich das haus für sich haben, zumindest wollen die meisten das so.

zu meiner situation:
ich bin einzelkind, meine eltern wollten, wie ja eigentlich die von allen hier, auch mindestens 2 haben, meine mutter wollte immer ne ganze fußballmannschaft, allerdings hatte sie eine sehr schwere kindheit, ist alkoholikerin geworden und hatte schlussendlich einen totalen nervenzusammenbruch, seitdem ist sie eben ...naja..schwierig, psychosomatisch krank, sehr überfordert, schreit sehr sehr viel hat sich nicht im griff etc, das war schon so als ich da war, weswegen ich schnellstmöglich ausgezogen bin, und lnge zeit keinen kontakt zu ihr wollte, wir haben uns auch immer sehr schlecht verstanden, jedenfalls wäre sie mit noch einem kind wohl dem knast nah gewesen da sich das jugendamt dann eingeschaltet hätte. also, trotz ihres großen wunsches, was sie sehr fertig macht, hat es eben nur zu mir gereicht^^.

ich habe darunter..naja nicht wirklich gelitten, ne zeitlang als meine mutter nicht mehr konnte und mein vater noch zur see gefahren ist konnte sich meine mutter nicht um mich kümmern und ich war viel allein in meinem zimmer etc..ich hatte dann meine phantasieschwester jessica. ich hab mir ne zeitlang schon sehr ein geschwisterchen gewünscht, abe rim großen und ganzen hat mich mein einzelkind-dasein nie gestört. ich hab keinen guten kontakt zum rest meiner familie, mit meinem großcousin verstehe ich mich sehr gut, er wohnt abr in hannover und hat auch viel zutun.
ich war froh nicht mit geschwistern teilen zu müssen, geschwisterstreits nicht zu haben und sowas, und ich kenne ebenfalls einige, die sich gr nicht darüber freuen geschwister zu haben, oder die so weit auseinnder sind das sie sich ohnehin seltenst sehen.

was mir allerdings auch gedanken macht ist ebenfalls die tatsche, das wenn meine ellis nicht mehr sind, meine wichtigen bezugspersonen, ch dann komplett allein dasteh, blutsverwandtschaft mäßih...aaber ich hoffe das es bis dahin noc ne laaane zeit ist.

Ja
lol hast schon recht aber es war auch nicht so ganz so gemeint sondern mein Mann ist jetzt 40 und 14 Jahre älter als ich. Er wäre halt schon Rentner bis die Kinder aus dem Haus sind während ich noch recht jung wäre mit 46. Aber dafür kann ja nun ich auch nichts. Dann darf man sich als Mann nicht eine so junge Frau suchen. Außerdem ober er jetzt mit 60 noch bissle Freiraum hat oder mit 62 ist doch wurscht.

Bin echt am Boden, auch wegen dem blöden Streit. Aber trotzdem Danke für euere Antworten

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 17:58

Halli hallo =)
Ich bin auch eines der "verwöhnten Einzelkindern" . Meine Mutter wurde leider auch nicht mehr schwanger nach mir, gut sie war zu diesem Zeitpunkt dann auch schon Mitte 30, jeden Falls hat es nicht mehr geklappt.
Man kann nicht sagen, dass ich darunter gelitten habe, dass ich keine Geschwister habe, klar, ich hätte liebend gerne noch einen Bruder oder eine Schwester gehabt, aber es hat halt nicht sollen sein. In manchen Situationen wie zum Beispiel bei Streit mit den Eltern, im Urlaub, Besuch bei Oma und Opa und so weiter habe ich mir IMMER jemanden gewünscht. Und JA ich war verwöhnt Ich konnte früher schlecht teilen und habe immer viele, viele Geschenke bekommen. Das hat sich aber mittlerweile wieder sehr gelegt .
Cousins oder ähnliches hatte ich nie wirklich, die waren viel älter und haben zu weit weg gewohnt, mittlerweile haben wir gar keinen Kontakt mehr.
Und ich hab auch nur nch einen Onkel und einen Opa. Unsere Verwandschaft ist also schon ziemlich, ziemlich klein...
Ich denke da auch an meine eigenen Kinder, die ich irgendwann einmal bekommen werde, denn falls der Vater meiner Kinder auch Einzelkind sein sollte, haben meine Kinder KEINEN Onkel und KEINE Tante . Und das find ich schon ziemlich schade....

Ach ja, mein Kinderwunsch liegt bei drei/vier Kindern , vll liegt es daran, dass ich Familien immer beneidet habe, bei denen viel Trubel ist/war =)

Gefällt mir

6. Mai 2009 um 16:49

Echt beschissen!!
Ich, 16 bin Einzelkind und es belastet mich schon mein Leben lang. Mit 11 oder 12 Jahren hab ich schon im Internet nachgeschaut wie man ein Kind adoptiert. Und die Bilder von schon adoptierten Kindern (meist aus Afrika, da mich dieses Land interessiert) meiner Mutter gezeigt und gefragt ob wir auch eines adoptieren. Mein Vater wollte nie ein 2. Kind, obwohl meine Mutter auch gerne eins gehabt hätte, und das gleiche ist jetzt mit dem Hund. Sie will einen 2. und Papa ist dagegen.

Ich finde es echt schlimm Einzelkind zu sein , zumindest momentan. War zwar nie alleine, da meine Mutter früher Tageskinder betreute, aber zu denen kann ich niemals die gleiche Geschwisterbeziehung aufbauen und dadurch verpasse ich aus meiner Sicht etwas. Klar hat es auch Vorteile, z.B. mit Geschenken, aber das sind alles nur materielle Dinge und die werden selbstverständlich.

Hoffe dein Mann entscheidet sich noch um. Kinder sind doch was schönes. Und er wird das 2. sicher genau so lieb haben, wie das 1. wenns da ist.

Und ehrlich, ich würde mich lieber mit meinen Geschwistern streiten, als gelangweilt im Zimmer zusitzten und mit 11 schon ein Kind adoptieren zu wollen.


Lg Sabrina

1 LikesGefällt mir

6. Mai 2009 um 18:40

Hey
also, ich bin ein einzelkind, allerdings ganz und garnicht verwöhnt..ich hätte schon gerne geschwister gehabt..aus verschiedenen gründen..zum einen hat man spielgefährten und, blöd gesagt "verbündete gegen die eltern", man steht einfach zusammen..zum anderen konzentriert sich dann nicht alles auf ein kind, im positivien wie auch im negativen sinne..
kriegt ein zweites kind, ist bestimmt schön und für alle im endeffekt eine freude

Gefällt mir

6. Mai 2009 um 22:49
In Antwort auf lakebodom66

Hey
also, ich bin ein einzelkind, allerdings ganz und garnicht verwöhnt..ich hätte schon gerne geschwister gehabt..aus verschiedenen gründen..zum einen hat man spielgefährten und, blöd gesagt "verbündete gegen die eltern", man steht einfach zusammen..zum anderen konzentriert sich dann nicht alles auf ein kind, im positivien wie auch im negativen sinne..
kriegt ein zweites kind, ist bestimmt schön und für alle im endeffekt eine freude

Jaaa
wenn es nur so einfach wäre.

Das Verwöhnen ist für mich gar nicht das Problem. Im Gegenteil, wenn er wirklich ein Einzelkind bleiben sollte wird er natürlich von vorn bis hinten von mir verwöhnt. Hinter dem Halbbruder der alles in den Po geblasen bekommt muss er definitiv nicht zurückstehen.

Nur das Kriegen ist ja das Problem. Mein Mann will halt partout nicht mehr. Wobei er jetzt zumindest versprochen hat nochmal alle Vor- und Nachteile abzuwägen und wenn es dann auch finanziell gut geht dann.......hört sich doch zumindest nach ner kleinen Chance an, oder?

Gefällt mir

7. Mai 2009 um 9:27

guten morgen....
also mein schatz hat auch schon 2 mädels 3+6 jahre alt aus erster ehe....ich wollte eigentlich immer 2 kinder haben da ich auch ein einzelkind bin und es imm cool gefunden hätte noch eine schwester oder einen bruder zu haben....aaaaaaber ich muss ehrlich sagen ich möchte jetz doch nur eines haben(das ja grade unterwegs ist) da ich den direkten vergleich hier habe die kleinen sind alle 2 wochenenden bei uns und ich muss ehrlich sagen das es oft die hölle für mich/uns ist...da die 2 echt anstregend sind und sich kaum verstehen sie haben andere interessen usw....

wenn jedoch nur 1 von beiden da ist komme ich suuupiii mit ihr klar total brav+lieb....

ich denke halt auch das unser baby doch 2 geschwister hat...sie sind zwar nur alle 2 wochenden bei uns aber trotzdem....

ich ziehe trotzdem den hut vor den muttis mit 2,3,4,5 usw mehr kindern

liebe grüsse mareen 16 ssw

Gefällt mir

7. Mai 2009 um 9:54
In Antwort auf maaroonii

guten morgen....
also mein schatz hat auch schon 2 mädels 3+6 jahre alt aus erster ehe....ich wollte eigentlich immer 2 kinder haben da ich auch ein einzelkind bin und es imm cool gefunden hätte noch eine schwester oder einen bruder zu haben....aaaaaaber ich muss ehrlich sagen ich möchte jetz doch nur eines haben(das ja grade unterwegs ist) da ich den direkten vergleich hier habe die kleinen sind alle 2 wochenenden bei uns und ich muss ehrlich sagen das es oft die hölle für mich/uns ist...da die 2 echt anstregend sind und sich kaum verstehen sie haben andere interessen usw....

wenn jedoch nur 1 von beiden da ist komme ich suuupiii mit ihr klar total brav+lieb....

ich denke halt auch das unser baby doch 2 geschwister hat...sie sind zwar nur alle 2 wochenden bei uns aber trotzdem....

ich ziehe trotzdem den hut vor den muttis mit 2,3,4,5 usw mehr kindern

liebe grüsse mareen 16 ssw

Wenigstens
ist bei euch der Altersunterschied nicht so dolle groß. Da ist anzunehmen dass ihr wenn ihr zusammen Urlaub macht noch eine ganze Weile dieses Vergnügen habt. Bei uns wird das in drei oder vier Jahren aufhören dass der Große mitgeht und selbst wenn nicht. Ich glaube kaumm dass ein 15 oder 16 jähriger mit seinem 3jährigen Bruder spielen möchte. Der hat da gaaaaanz andere SAchen im Kopf.

LG und viel Glück

Gefällt mir

8. Mai 2009 um 16:34

Naja
zum einen bist du ein Mädchen, da ist bei deinen Geschwister wahrscheinlich auche in bisschen Mutterinstinkt erwacht zum anderen seid ihr aber auch im gleichen Haushalt aufgewachsen.

Das ist ja bei meinem Sohn nicht der Fall und wie gesagt, seine Mutter bekommt ja jetzt auch ein Baby so dass er ja ein Geschwisterchen hat mit dem er immer zusammen aufwächst. Unser Kind sieht er ja nur alle zwei Wochen. Außerdem hat er auch nicht so Interesse am Kleinen weil er mit ihm nichts machen kann. Er nimmt ihn zwar mal auf den Arm wenn ich ihm ihn gebe aber nach ein paar Minuten hat er dann keine Lust mehr und will lieber was mit dem Papa unternehmen. Eigentlich ist er eher ein bisschen angefressen dass ein Vater jetzt nicht nur ausschließlich Zeit für ihn jat. Klar mag er unseren Kleinen und war am Anfang auch echt stolz auf ihn aber jetzt merk ich schon wie sein neues Geschwisterchen wichtiger für ihn wird, weil seine Mutter ihn da mehr einbezieht. Bei uns war er auch bei zwei Ultraschalluntersuchungen dabei aber seine Mutter nimmt ihn immer mit (klar die ist ja auch nicht berufstätig und kann sich ihre Termine legen wie sie grad will, das ging halt bei mir nicht). Dann durfte er jetzt auch den Namen aussuchen (drei Namen standen zur Auswahl) das durfte er bei uns auch nicht, wiel wir nur einen Namen gefunden haben auf den wir uns einigen konnten. Dann hat er das Kinderzimmer ausgesucht (was wir auch alleinge gemacht haben weil mein Mann Samstags noch arbeitet und wir nur unter der Woche gehen konnten, da haben wir aber den Großen nicht und bekommen ihn auch nicht. Außerdem bekommt das neue Baby jetzt alle Spielsachen vom Großen (was ihn jetzt total stolz macht) aber das ging bei uns ja auch nicht weil ja alle Sachen bei der Mutter geblieben sind. Ich merk schon dass seit das neue Kind da ist, dass jetzt in seinem Leben einen ganz anderen Platz einnimmt, unser Kleiner eher der Störenfried ist. Klar hat er ihn lieb aber trotzdem ist es anders, da er ja nicht so oft da ist.

Naja, hilft auch nichts zu klagen. Ich kann nur hoffen dass mein Mann irgendwann ein Einsehen hat.

Gefällt mir

8. Mai 2009 um 20:03

Ich


war ein Einzelkind. Hätte auch gerne noch ein Geschwisterkind gehabt. Ich selbst habe zwei Kinder und wir wollen noch eins. Aber da meine zweite auch mit viel Mühe entstanden ist wird sie von allen eigentlich wie eine Prinzessin behandelt. Meine beiden sind 5 Jahre auseinadner. Und nun sind wir für Nr.3 nach einem Jahr üben im Kiwuzentrum und in das nächste Kind investieren wir dann schon wieder mal 400 Euro pro Zyklus.

Aber dein Sohn hat doch einen Bruder, ob er 12 Jahre älter ist doch egal. Finde es von deinem Mann sehr verantwortungbewußt, da er seinen ersten Sohn nicht vergisst.

Gefällt mir

8. Mai 2009 um 20:12
In Antwort auf kris2381

Ich


war ein Einzelkind. Hätte auch gerne noch ein Geschwisterkind gehabt. Ich selbst habe zwei Kinder und wir wollen noch eins. Aber da meine zweite auch mit viel Mühe entstanden ist wird sie von allen eigentlich wie eine Prinzessin behandelt. Meine beiden sind 5 Jahre auseinadner. Und nun sind wir für Nr.3 nach einem Jahr üben im Kiwuzentrum und in das nächste Kind investieren wir dann schon wieder mal 400 Euro pro Zyklus.

Aber dein Sohn hat doch einen Bruder, ob er 12 Jahre älter ist doch egal. Finde es von deinem Mann sehr verantwortungbewußt, da er seinen ersten Sohn nicht vergisst.

Er soll
ja den Großen auch nicht vergessen, um Gottes Willen. Dann wäre er kein guter Vater und auch für nicht der potentielle Vater meines zweiten Kindes. ABER mein Vater hat auch einen Halbbruder, die sind im gleichen Haushalt aufgewachsen und sind sich heute eigentlich nicht mehr als Fremde. Die sind 17 Jahre auseinander.

Ich möchte dass mein Kind jemanden hat zu dem er eine Bindung hat, jemand der ihn wirklich kennt und versteht, und egal wie man es dreht oder wendet, jemand den man von 365 Tagen im Jahr gerade mal 52 Tage sieht, (und das vielleicht nur noch ein paar Jahre) zu dem hat man doch keine so enge Bindung wie jemanden den man jeden Tag sieht. Der Große sieht ja das neue Geschwisterchen jeden Tag, feiert Weihnachten, GEburtstage, Ostern etc. mit diesem Kind. Mit unserem gar nichts weil er an diesen Tagen (selbst wenn das unser WE ist) nicht zu uns darf. Das verbietet die Mutter. Diese Feste wird er immer mit seinem neuen Geschwisterchen feiern. Was ist wenn uns mal was passiert... die Ex meines Mannes wird nie erlauben dass der Große unseren Kleinen mal zu einem Fest einläd.... die war eh nicht begeistert dass wir ein Kind bekommen haben. Hat dem Großen sogar gesagt sein Papa würde ihn dann nicht mehr so lieb haben...

Ich will einfach dass dann jemand da ist der ihn auffängt, und ihm halt gibt. Jemand der ihn kennt, der ihn liebt und so.... das wird der Große niemals sein. Egal wie sehr mein Mann ihn auch liebt. Er ist nunmal ein Teil aus seinem alten Leben und nur ein winziger TEil im Leben unseres Kindes. Mein Mann sagt ja selber er genießt jetzt noch die Zeit mit ihm weil er weiß dass er in ein paar Jahren gar nicht mehr zu uns kommenw wird weil er dann sein eigenes Leben führt..... da ändert doch ein kleines Kind nichts dran. Wenn wir Glück haben macht er zu dem Zeitpunkt nicht grad selbst eins.

Gefällt mir

9. Mai 2009 um 1:02

Hey Mowglie!
Ich verstehe sehr gut wie und was Du meinst.
Allerdings ist ein Geschwisterchen auch nicht das Patentrezept dass Dein Sohn für immer einen innigen Vertrauten hat.
Ich kenne einige Geschwisterpaare die nichts oder nicht viel miteinander zu tun haben....
Ist leider nicht alles wie in einer Traumfamilie....

Ich wünsche Dir dass Du mit Deinem Mann zu ner Einigung kommst - viel Glück!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen