Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle Utrogest - Experten...Bitte lesen!

An alle Utrogest - Experten...Bitte lesen!

26. Juli 2012 um 16:02

Hallo Mädels,

brauche mal bitte Eure Erfahrungen haben am 13.07. ziemlich ausgiebig geherzelt und am 14.07. muss mein ES
gewesen sein (würde auch rein rechnerisch passen, letzte Mens 30.06). Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es
geklappt hat und bin am 16.07. zum FA wegen Utrogest. Hab bei meiner ersten Schwangerschaft unsere Krümel fast Anfang der 5. SSW verloren
wegen Blutungen, hab dann bis zur 12. Utrogest bekommen und nun ist sind sie schon fast 3 1/2. Auf jeden Fall, hatte ich ganz stark das Gefühl, es
könnte gepasst haben und hab dann ab ES+3 Utrogest genommen, vaginal eine abends, eine früh. Außer, dass ich etwas müde war am Anfang und es mir die ersten
Tage etwas schwindlig war, hatte ich keine Probleme mit dem Utrogest. ES+9 hatte ich den ganzen Tag und die kommende Nacht das Gefühl die Mens kommt
gleich, seitdem nix mehr, außer einem warmen Gefühl im Bauch. Es kommt mir auch so vor, als wenn mein Bauch über dem Schambeim sich härter anfühlt als sonst .
Seit heute ES+12 sind meine Brüste mit einem Mal sichtbar größer und extrem empfindlich. Hatte sonst noch NIE PMS!
Muss außerdem ständig Pipi. Nun meine Frage. Wenn dies vom Utrogest kommen würde, hätte ich diese Symptome bestimmt schon eher gehabt?!
Oder kann es sein, dass Utrogest seine Wirkung erst nach über eine Woche entfaltet ????

Diese ganzen Utrogest-Nebenswirkungs-Berichte machen mich ganz verrückt. Ich weiß, nur ein SST kann Aussage geben, aber vielleicht könnt ihr
mir sagen, ob die Symptome zu Utrogest so spät bzw. auch nur zeitlich so begrenzt einsetzen und auftreten können!

Vielen lieben Dank schonma l!!

Mehr lesen

26. Juli 2012 um 16:08

Das tut mir leid
nein, da kann ich dir nicht helfen, weil ich bisher nur einmal kurz Utrogest genommen habe als ich schon schwanger war. nach meinem Gefühl kamen die Nebenwirkungen recht fix - aber auch das ist ja von Frau zu Frau verschieden...

Ich fürchte, mehr kann ich nicht sagen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 16:47

Das
mit den empfindlichen Brüsten habe ich schonmal gelesen..Ich selbst bin nur extrem müde nach einnahme und mir ist schlecht, wenn ich nichts gegessen habe. ausserdem habe ich einen blähbauch, was ziehmlich schmerzt..das zwickt bis in den oberbauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 7:17

Ich habe ständig
solche Nebenwirkungen gehabt. Das war echt Psychoterror. Hatte auch letztes Jahr eine Fg und bevor sie 100 % diagnostiziert wurde, habe ich vorsichtshalber Utrogest bekommen. Da es das erste Mal war und der Arzt mir erst mal nix von der Befürchtung gesagt hat, wäre ich Dank Utrogest niiiiee darauf gekommen.
Aber ich meine, dass die Schwangerschatsanzeichen relativ schnell auftraten.
Allerdings: als ich wirklich schwanger war, war ich mir sooo sicher, dass ich gesagt habe, dass ich Utrogest nie mehr nehmen würde, wenn DAS jetzt nur von den Tabletten käme.

Mach nen Test. Ich drücke dir die Daumen!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 7:36


Also ich nehme Utrogest seit der 5.SSW und habe keine Nebenwirkungen..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 15:31

Ich nehme
Utrogest im ersten Zyklus und hatte, abgesehen von Müdigkeit und Übelkeit, auch erst nach einigen Tagen mehr Nebenwirkungern....Durchfall, tierische Bauchschmerzen von oben bis unten und ganz nebenbei flippen meine Hormone durch. Zu meiner Freunde bin ich offenbar zu niedrig dosiert und darf bald mehr von dem Mist nehmen..

Aber es wird sich ja lohnen. (hoffe ich)

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2012 um 22:48

Huhu
ich habe natürlich viel im Internet gelesen, vor allem, dass viele unter diesen Nebenwirkungen leiden. Meine Frage war ja auch hauptsächlich, ob die Nebenwirkungen auch erst nach über einer Woche eintreten können. Nehme nämlich seit da das Zeug vaginal und hatte die ganze Zeit nix. Brüste sind erst ab ES+12 plötzich groß vorher außer bissel bauchgrummeln und bissel "Schwindel" am ersten Tag hatte ich eben keine Nebenwirkungen . Vielen lieben Dank trotzdem

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 20:49
In Antwort auf ashlie_12077460

Ich nehme
Utrogest im ersten Zyklus und hatte, abgesehen von Müdigkeit und Übelkeit, auch erst nach einigen Tagen mehr Nebenwirkungern....Durchfall, tierische Bauchschmerzen von oben bis unten und ganz nebenbei flippen meine Hormone durch. Zu meiner Freunde bin ich offenbar zu niedrig dosiert und darf bald mehr von dem Mist nehmen..

Aber es wird sich ja lohnen. (hoffe ich)

Viel Glück

Vielen lieben Dank für Deine Antwort!
Und wieviel musst Du jetzt nehmen. Ich habe früh und abend eine, also ziemlich niedrig dosiert. Bin heute bei ES+15, ich hoffe, ich bin nicht nur wegen Utrogest über NMT drüber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 22:27
In Antwort auf melany_11861485

Vielen lieben Dank für Deine Antwort!
Und wieviel musst Du jetzt nehmen. Ich habe früh und abend eine, also ziemlich niedrig dosiert. Bin heute bei ES+15, ich hoffe, ich bin nicht nur wegen Utrogest über NMT drüber

Hallo
Ich nehme nur Abends eine...das ist ganz sicher zu wenig, denn ich habe meine Periode am 22 ZT richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 22:49

...
Also ich habe Utrogest in 7 Übungszyklen genommen und es war jedes Mal unterschiedlich was die Nebenwirkungen anging. Manchmal nur Müdigkeit, einmal gar keine und manchmal das volle Programm. Ich denke mal, dass es immer darauf ankommt in welcher körperlichen und psychischen Verfassung man ist. Und es ist auch nicht selten, dass die Nebenwirkungen erst ne Woche später eintreten ... Ich habe die höchste Dosis bekommen - sprich 2 morgens, 2 mittags, 2 abends. Habe meine Mens immer erst bekommen nachdem ich Utrogest abgesetzt habe. Im 8. Übungszyklus hat es dann geklappt und musste es bis zur 12. SSW nehmen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2012 um 21:21
In Antwort auf milena_12346332

...
Also ich habe Utrogest in 7 Übungszyklen genommen und es war jedes Mal unterschiedlich was die Nebenwirkungen anging. Manchmal nur Müdigkeit, einmal gar keine und manchmal das volle Programm. Ich denke mal, dass es immer darauf ankommt in welcher körperlichen und psychischen Verfassung man ist. Und es ist auch nicht selten, dass die Nebenwirkungen erst ne Woche später eintreten ... Ich habe die höchste Dosis bekommen - sprich 2 morgens, 2 mittags, 2 abends. Habe meine Mens immer erst bekommen nachdem ich Utrogest abgesetzt habe. Im 8. Übungszyklus hat es dann geklappt und musste es bis zur 12. SSW nehmen ...

Oh, das ist ja wirklich eine
ganz schöne Dosis...ich hab nur morgens und abends eine...bin jetzt ES+16, werde morgen oder übermorgen wohl mal einen Test machen, wenn Mens bis dahin nicht eingetroffen ist...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram