Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle schon Mamis, Frage zur Geburt

An alle schon Mamis, Frage zur Geburt

27. März 2011 um 21:52

Hi Mädels,

ich habe noch 11 Tage bis zum ET und wollte mal wissen, welche Phase der Geburt ihr am schlimmsten fandet? Eröffnungsphase, Übergangsphase oder die eigentliche Geburt?
Ich hab total bammal vor der eigentlichen Geburt und vor dem durchrutschen im Geburtskanal...

Würd michfreuen, wenn ihr eure Erfahrungen mitteilen würdet.

Lg Kewo85

Mehr lesen

27. März 2011 um 22:07

Hi
soweit ich weiß, empfindet das wirklich jede anders. Manche sagen, die Geburtswehen hätten am meisten weh getan, andere finden die Preßwehen. Ist echt total unterschiedlich.

Bei mir haben die letzten 10 Minuten am meisten weh getan, also als das Baby mit dem Kopf wirklich rausgekommen ist. Hatte aber auch ein Problem mit zu eng sein, bin innen gerissen und der Arzt mußte sich auf meinen Bauch werfen und so Zeug (wobei das echt schlimmer klingt, als es ist - von dem Reißen merkst Du nix und das auf den Bauch werfen stört echt nicht).

Das Gute ist, das tat zwar echt weh, aber es ist zeitlich sehr überschaubar und direkt danach hat man sein Baby im Arm.

Die normalen Wehen fand ich nicht so tragisch, da ist man ja drauf eingestellt, man konzentriert sich, atmet anständig, und irgendwie vergeht die Zeit wie im Flug. Bei mir hat es 16 Stunden gedauert, davon hatte ich 3 Stunden oder so aktiv eine PDA laufen, wegen Wehentropf, aber die übrige Zeit war auch ertragbar.

Mußt keine Angst haben, den Schmerz hast Du so schnell vergessen, wenn erstmal dieser süße, kleine Spatz in Deinem Arm liegt und Dich mit großen Knopfaugen anguckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 22:16

Hallo
Denke auch das das jede anders empfindet.
Aber für mich persönlich war der Moment am schlimmsten wo das Köpfchen fast draußen ist und man noch auf eine Wehe warten muss, da hat man das Gefühl es zereisst einen.

Ansonsten kann ich nur sagen das du keine Angst vor der Geburt haben musst. Habe 2 Kinder normal entbunden und würde es immer wieder so machen. Es ist so toll wenn das Krümelchen dann vor einem liegt und man vergisst die Schmerzen wirklich schnell.

Wünsche dir alles gute für deine Geburt.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 22:46
In Antwort auf cadi78

Hi
soweit ich weiß, empfindet das wirklich jede anders. Manche sagen, die Geburtswehen hätten am meisten weh getan, andere finden die Preßwehen. Ist echt total unterschiedlich.

Bei mir haben die letzten 10 Minuten am meisten weh getan, also als das Baby mit dem Kopf wirklich rausgekommen ist. Hatte aber auch ein Problem mit zu eng sein, bin innen gerissen und der Arzt mußte sich auf meinen Bauch werfen und so Zeug (wobei das echt schlimmer klingt, als es ist - von dem Reißen merkst Du nix und das auf den Bauch werfen stört echt nicht).

Das Gute ist, das tat zwar echt weh, aber es ist zeitlich sehr überschaubar und direkt danach hat man sein Baby im Arm.

Die normalen Wehen fand ich nicht so tragisch, da ist man ja drauf eingestellt, man konzentriert sich, atmet anständig, und irgendwie vergeht die Zeit wie im Flug. Bei mir hat es 16 Stunden gedauert, davon hatte ich 3 Stunden oder so aktiv eine PDA laufen, wegen Wehentropf, aber die übrige Zeit war auch ertragbar.

Mußt keine Angst haben, den Schmerz hast Du so schnell vergessen, wenn erstmal dieser süße, kleine Spatz in Deinem Arm liegt und Dich mit großen Knopfaugen anguckt.

Ja
das hört sich ja genau danach an, wovor ich angst habe Habe vor den normalen wehen eigentlich keine Angst, nur vor dem moment der Geburt..Ich trainiere mit dem epino und bin da schon bei 6cm an meiner vollkommenen schmerzgrenze..Das macht einem schon angst, wenn man überlegt, dass da ein ganzes baby durch muss Oh Je, ich hoffe es wird nich allzu schlimm...aber danke für euren lieben antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 23:15

Versuche
ich ja auch zu genießen, aber irgendwie ist es trotzdem schwer...WEil die Angst halt einfach da ist..Ich hätte es lieber auch schon hinter mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 23:48
In Antwort auf mariel_12349885

Ja
das hört sich ja genau danach an, wovor ich angst habe Habe vor den normalen wehen eigentlich keine Angst, nur vor dem moment der Geburt..Ich trainiere mit dem epino und bin da schon bei 6cm an meiner vollkommenen schmerzgrenze..Das macht einem schon angst, wenn man überlegt, dass da ein ganzes baby durch muss Oh Je, ich hoffe es wird nich allzu schlimm...aber danke für euren lieben antworten

Tja
es tut leider wirklich weh, das wird keiner schön reden. Aber es sind wirklich nur wenige Minuten, sobald der Kopf durch ist, ist es gut. Der restliche Körper flutscht so durch. Also 2x kräftig schreien, und der Kaas is bissen.

Und schwupps, hast Du die Maus im Arm!

Ach ja, und falls Deine Angst wirklich SO groß ist, ist ja auch eine PDA eine Option. Einige hier haben geschrieben, daß sie sie nicht haben runterdrehen lassen, so daß man auch am Ende nichts gespürt hat, wobei die Ärzte das eigentlich nicht wollen, weil es so etwas länger dauern kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 7:15

Geburt
Guten Morgen,
Also meine letzen 2 Entbindungen liegen schon etwas zurück aber es war bei beiden auszuhalten.Klar es ist schmerzhaft und alle Phasen sind irgentwie nicht so prall und doof ist wenn die Presswehen anfangen man aber noch nicht mitpressen darf.Versuch die Wehen gut wegzuatmen das hilft wirklich enorm.Und zwischwischen den Wehen gibt es ja kleine Pause das kannst Du für die Nächste etwas Kraft schöpfen.
Nun gut bei mir ging es bei beiden Kinder recht schnell und ich hoffe das wird jetzt im Sommer bei meinem Nächsten auch so.
Du wirst das gut überstehen und hab keine Angst und wenn Du eine gute Hebi im Kreissaal hast wird sie Dich gut durch die Geburt führen.Wenn Du dann dein Mäuschen im Arm hast ist eh Alles vergessen.
Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt.

LG Raupi 28.Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 7:15

Die
Übergangsphase, aber das empfindet sicher jede Frau anders...bei mir hats halt ewig gedauert, deshalb war ich froh, als meine Tochter dann endlich raus kam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 8:14


Also ich wurde bei meiner Maus in der 39.SSW eingeleitet, aber mein GMH war noch bei 3cm und der Mumu fest verschlossen. Hatte 4 Tage "nur" widerlichste Rückenschmerzen, wo ich gedacht hab mir zerreissts den Rücken, und dachte das muss so viel bringen, aber es hat sich nichts getan. Hab auch nachts kaum geschlafen, die Schmerzen waren heftig genug um mich am Schlafen zu hindern, aber für die Ohnmacht hats nicht gereicht. (Sorry klingt dramatisch, aber genauso hab ichs empfunden).
Und dann am 4. Tag ist mir Abends die FB geplatzt und die Eröffnungswehen gingen los- von Anfang an hatte ich nur 1 Min Pause zwischen den Wehen. Und diese Wehen, dagegen waren sogar die Rückenschmerzen nichts. PDA wollte ich in der SS nie, aber zu dem Zeitpunkt hätte ich so gerne eine gewollt,hab aber keine bekommen, denn als die Eröffnungswehen los gingen war ich gerade mal fingerkuppendurchlässig auf. Und dann nach 2 h als die Hebamme noch mal geschaut hat wars für die PDA dann zu spät und die geliebten Presswehen hatten eingesetzt. Die haben sich für mich wie Wellness angefühlt, die Eröffnungswehen waren vorbei

Das Pressen, Durchrutschen des Köpfchens und Nachflutschen des Körpers taten mir überhaupt nicht weh, das war das agenehmste seit den 4 Tagen. Aber das empfindet jeder ganz anders.

Mach dir keinen Kopf, Angst macht es nur schlimmer. Wenn dir danach ist und es möglich ist, lass dir ne PDA geben, hab von Freundinnen gehört, dass die wirklich viel Schmerz nimmt.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 17:46
In Antwort auf cadi78

Tja
es tut leider wirklich weh, das wird keiner schön reden. Aber es sind wirklich nur wenige Minuten, sobald der Kopf durch ist, ist es gut. Der restliche Körper flutscht so durch. Also 2x kräftig schreien, und der Kaas is bissen.

Und schwupps, hast Du die Maus im Arm!

Ach ja, und falls Deine Angst wirklich SO groß ist, ist ja auch eine PDA eine Option. Einige hier haben geschrieben, daß sie sie nicht haben runterdrehen lassen, so daß man auch am Ende nichts gespürt hat, wobei die Ärzte das eigentlich nicht wollen, weil es so etwas länger dauern kann.

Danke
Für die ganzen ehrlichen Antworten...
Ich werd mich mal drauf einstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 23:16

Die
Bäder mache ich eh schon Ich hoffe, das bringt auch was..Zusätzlich noch Akupunktur und Himbi Tee ...Bin bestens gerüstet Hast du das auch gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 23:28

Juniors Geburt...
hi kewo,

ich muss sagen, dass ich wohl zu der sorte frauen gehöre, die allgemein härter im nehmen sind.
ich würd eine entbindung nun zwar nicht als spaziergang bezeichnen, aber mir ist persönlich nun keine phase im kopf geblieben, die besonders krass war.
der übergang ist irgendwie auch fließend und unter der geburt selbst hab ich es zumindest gar nicht mitbekommen, "wo" ich mich befinde.

das einzige, was mir wirklich im kopf geblieben ist, war die letzte presswehe. ich hatte einen unwahrscheinlichen pressdrang, durfte aber nicht mehr mitpressen.
das klingt so simpel, fühlte sich für mich aber unlösbar an.
naja, geschafft hab ich's trotzdem

mach dir nicht so viele sorgen!
und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook