Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle muttis 6fachimpfung und folgeschäden wer hat erfahrung?

An alle muttis 6fachimpfung und folgeschäden wer hat erfahrung?

16. Oktober 2005 um 19:11 Letzte Antwort: 22. Oktober 2005 um 18:16

bitte um rat

wer hat eine erfahrung mit der 6 fachimpfung gemacht?
ich habe meine kleine mit 3 monate das erste mal impfen lassen mit dem hexavac impfstoff und bereue dies zu sehr!

jetzt hat sie ein gehirnödem im kopf und ich mache mir total sorgen ob es von der impfung kommen kann?
am di muss ich mit der kleinen ins krankenhaus weil sie das klären wollen worin die ursache liegt.

mich macht das echt fertig weil ich einfach selber nicht weiß woher das kommen kann?

was meint ihr dazu?
wie war es mit euren kleinen?
kann man nach einer 6 fachimpfung die ja dann nach einem jahr nochmal aufgefrischt wird eine andere nehmen also ne 3fach oder geht das nicht?

danke für die hilfe

happy die nicht mehr happy sein kann

Mehr lesen

16. Oktober 2005 um 20:34

Hallo stern
weißt du wann die impfung vom markt genommen wurde?
meine kleine wurde am 14.9. und 12.10. geimpft.
daher vermute ich das es die impfung ist, sie ist ja erst 4 monate alt.

woher sollte sonst das wasser kommen?

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 20:43
In Antwort auf an0N_1251687699z

Hallo stern
weißt du wann die impfung vom markt genommen wurde?
meine kleine wurde am 14.9. und 12.10. geimpft.
daher vermute ich das es die impfung ist, sie ist ja erst 4 monate alt.

woher sollte sonst das wasser kommen?

gruss happy

Glaube ich nicht
meine 3 kinder haben alle dies impfungen bekommen und es hat keinen geschadet.
ich wurde vor einer impfung über die möglichen risiken aufgeklärt.
das müstest du ja auch sein..hat man den davon was gesagt??
lg muni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 20:45
In Antwort auf neasa_12734959

Glaube ich nicht
meine 3 kinder haben alle dies impfungen bekommen und es hat keinen geschadet.
ich wurde vor einer impfung über die möglichen risiken aufgeklärt.
das müstest du ja auch sein..hat man den davon was gesagt??
lg muni

Nein nicht wirklich
man drückte mir nen zettel in die hand und da stand alles drauf, aber eben dieser impfschaden nicht.

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:12

Hallo stern ich nochmal
meine kleine bekam die zweite letzte woche mittwoch und da war die wohl schon vom markt genommen worden? dann finde ich es ne schweinerei das sie meiner kleinen noch geimpft wurde und die erste da bekam deine wohl hexalac wenn ich das richtig verstand oder?

happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:27
In Antwort auf an0N_1251687699z

Nein nicht wirklich
man drückte mir nen zettel in die hand und da stand alles drauf, aber eben dieser impfschaden nicht.

gruss happy

Ich verstehe
das du dir sorgen machst ist ja voll normal.aber warte nur erstmal die untersuchung in der klinik ab.
die werden dir mit sicherheit sagen können woher das kommt.
ich kenne mich mit sowas nicht aus..kann sowas folgeschäden beinhalten??..ich hoffe es wird wieder alles gut und berichte dochmal bitte was rausgekommen ist.
drücke die daumen.

gestossen oder so hat sich die/der kleine wohl nicht zu fällig am kopf..das sich so ein ödem bildet?
kan ja sein...hach is mist gerade wenns um so kleine mäusel geht.
lg muni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:37
In Antwort auf neasa_12734959

Ich verstehe
das du dir sorgen machst ist ja voll normal.aber warte nur erstmal die untersuchung in der klinik ab.
die werden dir mit sicherheit sagen können woher das kommt.
ich kenne mich mit sowas nicht aus..kann sowas folgeschäden beinhalten??..ich hoffe es wird wieder alles gut und berichte dochmal bitte was rausgekommen ist.
drücke die daumen.

gestossen oder so hat sich die/der kleine wohl nicht zu fällig am kopf..das sich so ein ödem bildet?
kan ja sein...hach is mist gerade wenns um so kleine mäusel geht.
lg muni

Ob sie sich bestoßen hat kann ich nicht sagen
aber die kleine ist schon sehr mobil für ihr alter und wandert durchs ganze bett nachts. haben schon alles ausgepolstert.
aber ich habe nicht mitbekommen das sie sich gestoßen hat.

happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:40
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ob sie sich bestoßen hat kann ich nicht sagen
aber die kleine ist schon sehr mobil für ihr alter und wandert durchs ganze bett nachts. haben schon alles ausgepolstert.
aber ich habe nicht mitbekommen das sie sich gestoßen hat.

happy

Na siehste
das könnte ja zum beispiel ein grund sein..man bekommt das nicht immer mit.
na da bin ich ja mal gespannt was raus kommt sage unbedingt bescheid..ich hoffe das man das entfernen kann..oder sich selber entfernt..weis ja nicht wie das von statten geht..wie habt ihr das überhaupt mitbekommen das sie was hat?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:46
In Antwort auf neasa_12734959

Na siehste
das könnte ja zum beispiel ein grund sein..man bekommt das nicht immer mit.
na da bin ich ja mal gespannt was raus kommt sage unbedingt bescheid..ich hoffe das man das entfernen kann..oder sich selber entfernt..weis ja nicht wie das von statten geht..wie habt ihr das überhaupt mitbekommen das sie was hat?

Hallo munisaalta
also ich habe gespürt das mit ihr was nicht stimmte, das ist kein witz, dann hab ich beim kinderarzt auf genauere untersuchungen bestanden und darauf hin wurde der kopf geröngt und das kam eben dabei raus.
ich merke immer wenn mit meiner kleinen was nicht stimmt, sie schrie apathisch wie am spieß oft 2-3 stunden am stück und nichts konnte sie beruhigen nur manchmal half es sie in den schlaf zu wippen.

als mutter ist man so hilflos wenn das baby so lange grundlos schreit zumindest denkt man das es grundlos ist, mir war klar da kann was nicht stimmen.

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:54
In Antwort auf an0N_1251687699z

Hallo munisaalta
also ich habe gespürt das mit ihr was nicht stimmte, das ist kein witz, dann hab ich beim kinderarzt auf genauere untersuchungen bestanden und darauf hin wurde der kopf geröngt und das kam eben dabei raus.
ich merke immer wenn mit meiner kleinen was nicht stimmt, sie schrie apathisch wie am spieß oft 2-3 stunden am stück und nichts konnte sie beruhigen nur manchmal half es sie in den schlaf zu wippen.

als mutter ist man so hilflos wenn das baby so lange grundlos schreit zumindest denkt man das es grundlos ist, mir war klar da kann was nicht stimmen.

gruss happy

Das
ist gut das du drauf bestanden hast..viele ärzte tun schreien als normal ab.gut das du dadran geblieben bist.
leider ist das heut zu tage so.
das ständige schreien kenne ich von meinen sohn (jezze knapp 11 monate) nur zu gut..aber er hatte 3 monats koliken..die aber bis knapp 5 monate anhielten..wenn man dann sowas liest macht man sich mehr gedanken*hmm

wie gesagt sagemal bescheid was rausgekommen ist.
lg muni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 21:54
In Antwort auf an0N_1251687699z

Hallo munisaalta
also ich habe gespürt das mit ihr was nicht stimmte, das ist kein witz, dann hab ich beim kinderarzt auf genauere untersuchungen bestanden und darauf hin wurde der kopf geröngt und das kam eben dabei raus.
ich merke immer wenn mit meiner kleinen was nicht stimmt, sie schrie apathisch wie am spieß oft 2-3 stunden am stück und nichts konnte sie beruhigen nur manchmal half es sie in den schlaf zu wippen.

als mutter ist man so hilflos wenn das baby so lange grundlos schreit zumindest denkt man das es grundlos ist, mir war klar da kann was nicht stimmen.

gruss happy

Hallo Happy!
Hört sich echt schlimm an, was du da schreibst! Ich fühle mit dir und deinem Baby und hoffe, dass alles gut ausgehen wird. Kann dir sehr gut nachfühlen, wies dir dabei geht.
Sag, wegen der Impfung: heißt der Impfstoff Infanrix hexa?
Den bekam mein Kleiner (4,5 Monate alt) letzte Woche zum ersten Mal. Seit der Impfung ist er ziemlich unruhig und schreit viel öfter als zuvor, vor allem viel schriller.
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!!
Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 22:01
In Antwort auf an0N_1245605099z

Hallo Happy!
Hört sich echt schlimm an, was du da schreibst! Ich fühle mit dir und deinem Baby und hoffe, dass alles gut ausgehen wird. Kann dir sehr gut nachfühlen, wies dir dabei geht.
Sag, wegen der Impfung: heißt der Impfstoff Infanrix hexa?
Den bekam mein Kleiner (4,5 Monate alt) letzte Woche zum ersten Mal. Seit der Impfung ist er ziemlich unruhig und schreit viel öfter als zuvor, vor allem viel schriller.
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!!
Lisa

Hallo lisa
wie gehts dir denn so und warum hast du dich per mail nicht mehr gemeldet, nein den impfstoff den meine kleine bekam war Hexavac und ich würde meine kleine nie wieder so eine impfung geben.
meine kleine weinte davor schon viel aber seid der impfung so schlimm das ich sie kaum und oft gar nicht beruhigen konnte, sie tut mir bis heute so leid. den impfstoff den du bekommen hast soll besser sein, sei froh das deine diesen impfstoff bekam.
kannst dich ja mal auf dieser seite informieren
http://www.impfschaden.info/index.htm?/impfreaktio-nen_2003.htm
meine kleine bekam auch fieber, rote wangern, schlief viel, was sie am tag sonst nie macht, war total abwesend, ihr war vieles egal, trank schlecht an der brust, verweigerte teilweise die brust usw.

wie gehts euch sonst?
happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 22:02

Vielen Dank...
...für die so schnelle Antwort!

Liebe Grüße
Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 22:11

Hallo an alle
klar melde ich mich und sag wie es ausgegangen ist, allerdings werde ich mich frühestens do abend melden, jeden tag den ich mich danach nicht melde, müsst ihr davon ausgehen das ich noch im kh bin.
bitte denkt an mich ich bin ganz alleine dort da der papa vom arbeitgeber keinen urlaub bekommen hat weil es dort nach nase ging, schlimm sowas.

happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2005 um 22:15
In Antwort auf an0N_1251687699z

Hallo lisa
wie gehts dir denn so und warum hast du dich per mail nicht mehr gemeldet, nein den impfstoff den meine kleine bekam war Hexavac und ich würde meine kleine nie wieder so eine impfung geben.
meine kleine weinte davor schon viel aber seid der impfung so schlimm das ich sie kaum und oft gar nicht beruhigen konnte, sie tut mir bis heute so leid. den impfstoff den du bekommen hast soll besser sein, sei froh das deine diesen impfstoff bekam.
kannst dich ja mal auf dieser seite informieren
http://www.impfschaden.info/index.htm?/impfreaktio-nen_2003.htm
meine kleine bekam auch fieber, rote wangern, schlief viel, was sie am tag sonst nie macht, war total abwesend, ihr war vieles egal, trank schlecht an der brust, verweigerte teilweise die brust usw.

wie gehts euch sonst?
happy

Ohje!
Ist aber ziemlich mies, dass deine Kleine diesen Impfstoff bekommen hat! Wie gibts denn das?!
Jakob bekam die 6fach Impfung und die 2.Teilimpfung der Pneumokokken, an einem Tag. Im Großen und Ganzen hat er sehr gut drauf reagiert, kein Fieber und sonst auch keine Veränderungen zu sonst. Bis auf das Schreien die letzten Tage, was auch auf einen weiteren Sprung in der Entwicklung zurückzuführen sein könnte. Man weiß ja nie wirklich, was der Grund für diverse Verhalten bei Babies sein kann.

Wir beide hatten nie Mailkontakt, vielleicht verwechselst du mich mit ner anderen Lisa?
Es geht uns aber sonst ganz gut, manchmal bin ich voll am Limit mit meiner Kraft und den Nerven (bin allein mit dem Baby, der Vater hat mich verlassen in der SS), aber irgendwo kommt immer wieder ein Kraftschub daher...

Drück dir und der Kleinen die Daumen!
Alles Liebe
Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2005 um 9:01

Die alte 6 - Fachimpfung...
...ist vom Markt angeblich deshalb, weil der Hepatitis Wirkstoff darin nicht wirkt.

Dabei kam bei RTL Punkt 12 in den Nachrichten, dass 22 Baby's nach der 6-Fachimpfung gestorben sind! NACH DER ALTEN!!!
(Nicht beunruhigen Happygirlmagic!)
Daraufhin kam bei MONA - dem Frauenmagazin auf ARD oder ZDF (weiß nicht genau) eine Sendung und kam gar auf 33 Babys die innerhalb kürzester Zeit nach der Impfung gestorben sind! Es meldeten sich immer mehr ELtern...bis es 33 waren!
Ich finde und denke, den Zusammehang muss man auf jeden Fall bei der Impfung suchen! Und NICHT, weil der Hepatitisstoff nicht wirkt! ...das ist nur eine Ausrede, denn die Wissenschaft kann doch so einen großen Fehler nicht zugeben!

Je mehr man sich damit beschäftigt, umso schleierhafter kommt einem dieses ganze Geschäft mit der Gesundheit vor!

Meine große Tochter ist auch geimpft - keine negativen Erfahrungen, außer sehr hohes Fieber (über 40) doch ging es wieder vorbei...

Mein kleiner Sohn von 2 Monaten bekommt vorerst keine Impfung! Nicht mit 4 Monaten und nicht mit 6 Monaten...er soll erstmal wachsen und stark werden und ein ausgereifteres Gehirn bekommen!

Aber Happygirlmagic, was ich damit sagen möchte ist, dass das Ödem durchaus von der Impfung kommen kann. Ich würde es nicht ausschließen! Aber du kannst eigentlich davon ausgehen, dass die Schulmedizin sowas nicht zugibt oder nicht gerne zugibt! Wahrscheinlich hat er sich unbemerkt gestoßen...werden die meinen. Kann sein, muss nicht. Ich weiß es nicht. Aber Fehler geben die Ärzte bekanntlich nicht gerne zu...

Immer gut, wenn man nicht hin muss und gesund ist!!!

Ich wünsch dir ALLES ALLES GUTE für deine Kleine!!! Wird sicher alles wieder in Ordnung werden! KOPF HOCH!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2005 um 11:50
In Antwort auf akosua_12147899

Die alte 6 - Fachimpfung...
...ist vom Markt angeblich deshalb, weil der Hepatitis Wirkstoff darin nicht wirkt.

Dabei kam bei RTL Punkt 12 in den Nachrichten, dass 22 Baby's nach der 6-Fachimpfung gestorben sind! NACH DER ALTEN!!!
(Nicht beunruhigen Happygirlmagic!)
Daraufhin kam bei MONA - dem Frauenmagazin auf ARD oder ZDF (weiß nicht genau) eine Sendung und kam gar auf 33 Babys die innerhalb kürzester Zeit nach der Impfung gestorben sind! Es meldeten sich immer mehr ELtern...bis es 33 waren!
Ich finde und denke, den Zusammehang muss man auf jeden Fall bei der Impfung suchen! Und NICHT, weil der Hepatitisstoff nicht wirkt! ...das ist nur eine Ausrede, denn die Wissenschaft kann doch so einen großen Fehler nicht zugeben!

Je mehr man sich damit beschäftigt, umso schleierhafter kommt einem dieses ganze Geschäft mit der Gesundheit vor!

Meine große Tochter ist auch geimpft - keine negativen Erfahrungen, außer sehr hohes Fieber (über 40) doch ging es wieder vorbei...

Mein kleiner Sohn von 2 Monaten bekommt vorerst keine Impfung! Nicht mit 4 Monaten und nicht mit 6 Monaten...er soll erstmal wachsen und stark werden und ein ausgereifteres Gehirn bekommen!

Aber Happygirlmagic, was ich damit sagen möchte ist, dass das Ödem durchaus von der Impfung kommen kann. Ich würde es nicht ausschließen! Aber du kannst eigentlich davon ausgehen, dass die Schulmedizin sowas nicht zugibt oder nicht gerne zugibt! Wahrscheinlich hat er sich unbemerkt gestoßen...werden die meinen. Kann sein, muss nicht. Ich weiß es nicht. Aber Fehler geben die Ärzte bekanntlich nicht gerne zu...

Immer gut, wenn man nicht hin muss und gesund ist!!!

Ich wünsch dir ALLES ALLES GUTE für deine Kleine!!! Wird sicher alles wieder in Ordnung werden! KOPF HOCH!

Liebe Froop!
Du weißt, ich mag und schätze dich, sehr sogar!

Ich möchte diesmal allerdings zu denken geben, dass ein solcher Eintrag nicht unbedingt förderlich bzw. hilfreich ist.
Als Mutter macht man sich immer Sorgen um sein Kind, ob es nun ein Baby ist oder bereits älter, das spielt keine Rolle. Die Entscheidung, ob ein Kind geimpft werden soll oder nicht, ist wohl eine ganz ganz schwierige Entscheidung. Auch ich machte sie mir nicht leicht und bin heute noch nicht 100% überzeugt, dass das Impfen einwandfrei ist. Aber ich habe mich dafür entschieden und bin im Nachhinein auch froh drüber.
Die Tendenz geht immer mehr in die Richtung, Babys nicht impfen zu lassen. Ich halte dies für gefährlich und fürchte, dass vielleicht aus diesem Grund die eine oder andere Krankheit wieder öfter zum Vorschein kommt.
Ich finde es nicht schön hier von Todesfällen zu sprechen im Zusammenhang mit den Impfungen. Wir alle hier sind keine ÄrztInnen oder WissenschaftlerInnen (ja, bestimmt gibt es einige unter uns), um einen solchen Zusammenhang herstellen zu können. Das macht doch nur Angst und verunsichert noch mehr!

Ich persönlich könnte nicht damit leben mein Kind NICHT geimpft zu haben. Ich vertraue hier sehrwohl der Schulmedizin, und das ist bei mir nicht so natürlich (behandle beinah alle Kranheiten mit der Homöopathie und versuche stets Alternativmedizin, ehe ich die Schulmedizin heranziehe). Und ich habe mich eingehend erkundigt, informiert und schlau gemacht, was Impfungen betrifft.

Muss eh jeder die Entscheidung treffen, aber es wäre bestimmt einfacher, nicht dauernd von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen zu hören!

Alles Liebe und es ist echt nicht bös gemeint, ich mag dich nach wie vor sehr gern!

Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2005 um 12:35
In Antwort auf an0N_1245605099z

Liebe Froop!
Du weißt, ich mag und schätze dich, sehr sogar!

Ich möchte diesmal allerdings zu denken geben, dass ein solcher Eintrag nicht unbedingt förderlich bzw. hilfreich ist.
Als Mutter macht man sich immer Sorgen um sein Kind, ob es nun ein Baby ist oder bereits älter, das spielt keine Rolle. Die Entscheidung, ob ein Kind geimpft werden soll oder nicht, ist wohl eine ganz ganz schwierige Entscheidung. Auch ich machte sie mir nicht leicht und bin heute noch nicht 100% überzeugt, dass das Impfen einwandfrei ist. Aber ich habe mich dafür entschieden und bin im Nachhinein auch froh drüber.
Die Tendenz geht immer mehr in die Richtung, Babys nicht impfen zu lassen. Ich halte dies für gefährlich und fürchte, dass vielleicht aus diesem Grund die eine oder andere Krankheit wieder öfter zum Vorschein kommt.
Ich finde es nicht schön hier von Todesfällen zu sprechen im Zusammenhang mit den Impfungen. Wir alle hier sind keine ÄrztInnen oder WissenschaftlerInnen (ja, bestimmt gibt es einige unter uns), um einen solchen Zusammenhang herstellen zu können. Das macht doch nur Angst und verunsichert noch mehr!

Ich persönlich könnte nicht damit leben mein Kind NICHT geimpft zu haben. Ich vertraue hier sehrwohl der Schulmedizin, und das ist bei mir nicht so natürlich (behandle beinah alle Kranheiten mit der Homöopathie und versuche stets Alternativmedizin, ehe ich die Schulmedizin heranziehe). Und ich habe mich eingehend erkundigt, informiert und schlau gemacht, was Impfungen betrifft.

Muss eh jeder die Entscheidung treffen, aber es wäre bestimmt einfacher, nicht dauernd von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen zu hören!

Alles Liebe und es ist echt nicht bös gemeint, ich mag dich nach wie vor sehr gern!

Lisa

Liebe Lisa...
...ich weiß, dass du mich mich nach wie vor sehr gern hast! Ich dich ja auch!

Ich weiß auch, dass Impfen ein Thema ist, wo man sich bis auf's Messer streiten kann. Ich bin ja keine fanatische Gegnerin in Birkenstocksandalen ... ich hab diesen Bericht ja nur im Fernsehen gesehen und er kam nunmal...da kann man ja nicht einfach drüber wegsehen ist ja nicht von der Hand zu weisen....

Ich weiß auch, dass es Angst macht...aber die Tatsache war ja gegeben und da helfen auch Scheuklappen nix. Ich hab ja auch Angst...doch muss man mit bestem Wissen und Gewissen für sein Kind entscheiden. Und zu seiner Entscheidung muss man dann halt auch stehen. Egal, wie sie ausfällt!

Denn eine unsichere und angsterfüllte Mama ist für ein Kind ja auch nicht gut...Wenn man Sicherheit ausstrahlt hat auch das Kind weniger Angst. Das hab ich schon bei meiner Großen gemerkt!

Sei nicht böse auf mich, liebe Lisa!!! Wie geht es bei euch eigentlich so??? Schreibst du mir mal wieder ne Mail??? Bei Gelegenheit?

damarissss

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2005 um 16:45

Wollte mal noch was dazu sagen
ich wollte meine kleine immer impfen lassen aber nach der sache mit meiner kleinen würde ich mir das heute nochmal überlegen falls ein zweites kind kommen würde.
ich würde ein kind auf jeden fall nie wieder so früh impfen lassen und nie wieder die 6fachimpfung machen lassen.

meine kleine war nach den zwei impfungen nicht wiederzuerkennen, bis heute ist sie sehr verändert in ihrem wesen, weint viel, oft schrill und ohne grund, es sind keine blähungen usw.

ich bereue es zu tiefst sie jetzt geimpft zu haben.
ich glaube auch nicht das was im kh rauskommt.

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Oktober 2005 um 22:30
In Antwort auf akosua_12147899

Liebe Lisa...
...ich weiß, dass du mich mich nach wie vor sehr gern hast! Ich dich ja auch!

Ich weiß auch, dass Impfen ein Thema ist, wo man sich bis auf's Messer streiten kann. Ich bin ja keine fanatische Gegnerin in Birkenstocksandalen ... ich hab diesen Bericht ja nur im Fernsehen gesehen und er kam nunmal...da kann man ja nicht einfach drüber wegsehen ist ja nicht von der Hand zu weisen....

Ich weiß auch, dass es Angst macht...aber die Tatsache war ja gegeben und da helfen auch Scheuklappen nix. Ich hab ja auch Angst...doch muss man mit bestem Wissen und Gewissen für sein Kind entscheiden. Und zu seiner Entscheidung muss man dann halt auch stehen. Egal, wie sie ausfällt!

Denn eine unsichere und angsterfüllte Mama ist für ein Kind ja auch nicht gut...Wenn man Sicherheit ausstrahlt hat auch das Kind weniger Angst. Das hab ich schon bei meiner Großen gemerkt!

Sei nicht böse auf mich, liebe Lisa!!! Wie geht es bei euch eigentlich so??? Schreibst du mir mal wieder ne Mail??? Bei Gelegenheit?

damarissss

Natürlich
Liebe Damaris,

ich werde dir ganz bestimmt bald ein Mail schreiben, ich denke immer wieder an dich/euch und daran, dass ich dran bin mit Schreiben.
Meine sms letztens hast du bekommen?
Eure homepage ist ja wunderschön geworden, kannst stolz drauf sein und auf Vincent erst!! Eine richtig hübsche Familie seid ihr.
Ich frage mich nur, wie du das schaffst. So viel Text benötigt Zeit....ich würd das nicht auf die Reihe bekommen.
Bei uns ist alles okay. Jakob wächst und gedeiht, er hat bereits die Größe eines mindestens 7 Monate alten Babys. Er trägt Größe 68, ist 68cm groß und wiegt 7,45 kg. ) Er brabbelt schon viel vor sich hin, sabbert liebend gern durch die Gegend und isst seit letzten Freitag Karotten. Essen ist überhaupt seine Lieblingsbeschäftigung. Und die Zähnchen werden schon bald durchbrechen, meinte meine Osteopathin. Mal sehen.

Bis demnächst und ganz liebe Grüße
Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 18:51
In Antwort auf an0N_1245605099z

Natürlich
Liebe Damaris,

ich werde dir ganz bestimmt bald ein Mail schreiben, ich denke immer wieder an dich/euch und daran, dass ich dran bin mit Schreiben.
Meine sms letztens hast du bekommen?
Eure homepage ist ja wunderschön geworden, kannst stolz drauf sein und auf Vincent erst!! Eine richtig hübsche Familie seid ihr.
Ich frage mich nur, wie du das schaffst. So viel Text benötigt Zeit....ich würd das nicht auf die Reihe bekommen.
Bei uns ist alles okay. Jakob wächst und gedeiht, er hat bereits die Größe eines mindestens 7 Monate alten Babys. Er trägt Größe 68, ist 68cm groß und wiegt 7,45 kg. ) Er brabbelt schon viel vor sich hin, sabbert liebend gern durch die Gegend und isst seit letzten Freitag Karotten. Essen ist überhaupt seine Lieblingsbeschäftigung. Und die Zähnchen werden schon bald durchbrechen, meinte meine Osteopathin. Mal sehen.

Bis demnächst und ganz liebe Grüße
Lisa

Hallo lisa
hallo ich bin wieder da
warum meldest du dich nicht mehr bei mir? hab ich was falsch gemacht?
wie alt ist deine kleine jetzt?
meine ist jetzt 66cm groß, wiegt 7270g, ku 42,5cm und ist laut physiotherapeutin auf dem entwicklungsstand von einem 4,5 monate altem baby und unsere sonne ist jetzt 3,5 monate alt.
wie gehts dir/euch denn so?
die ganze sache im kh war der horror dazu kommt aber noch ein extra beitrag hier rein.

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 19:10

Ich bin wieder da und der kleinen geht es gut
aber alles im kh war der horror.
mir gefiel so einiges nicht. ich war mit einer auf dem zimmer deren baby zum mrt musste wegen den nieren, was nicht so gut verlaufen sein soll,dann 12 uhr hatte meine kleine ayleen einen termin zum mrt, ich sah das baby und die mutter die mit in meinem zimmer waren vorm mrt und sie weinten, also wird es wohl keine guten ergebnisse gegeben haben, da musste ich gleich mit weinen weil sie so eine liebe mutti war und wir uns gut anfreundeten sodass ich innerhalb von 2 tagen ihr halbes leben kannte.
dann kam meine zum mrt in den raum, ich streichelte ihr über die wange und sagte alles wird gut, sei deiner mama nicht böse, sie möchte nur das beste für dich und schwupp wurde die kleine mir aus dem kinderwagen gerissen und mich schon fast aus dem raum geschmissen, ich sagte nein ich möchte dabei sein wenn sie wenigstens einschläft weil sie so sensibel ist und wenn sie mich vorher und nachher sieht fällt es ihr bestimmt leichter alles, da bekam ich nur die doofe antwort nein das geht jetzt nicht. und man schmiss mich förmlich aus dem raum. dann war ich nur noch am heulen und das vor dem raum 40 min lang, ich konnte einfach nicht mehr und fühlte mich endlos alleine und verlassen, keiner meiner freunde hatten zeit, mussten arbeiten oder selber auf die kinder aufpassen und mein freund hatte prüfungen, was soll man da machen, ich musste da ganz alleine durch. es waren ca. 6 wildfremde personen bei ihr im zimmer wobei man ihr über einen zugang eine beruhigsspritze gab, die nicht wirkte! dann gab man ihr mehr und sie schlief. die eine ärztin kam raus und sagte sie ist ganz schnell eingeschlafen (wie das klang wie ein tier was man einschläfert), ich sagte na und mir war es wichtig das ich dabei gewesen wäre und schon durfte ich alleine weiterheulen. ein arzt kam raus und fragte mich ob ich wasser zu trinken haben möchte, ich wollte ja sagen aber vor lauter heulen kam nur heiße luft und ich nickte nur, ich konnte gerade noch danke sagen. 45 min später kam die kleine raus, da sagte man mir auf einmal das sie lange zum einschlafen brauchte und sie daher mehr medikamente geben musste und sie war dadurch an ein gerät angeschlossen was alles kontrollierte, was bei meiner zimmergenossin bei ihrem kind nicht war. ich glaube sogar das sie beatmet werden musste da ihre nase auf einmal weiße trockene flüssigkeit dran hatte.
ich durfte wieder rein in den raum und da lag sie da wie tot ich konnte zu erst nicht zu ihr gehen, weil ich sie sah und so erschrocken war, die ärzte guckten mich nur doof an, aber ich war so fertig sie lag so leblos da an den gerät, da sie mehr medikamte bekam, musste sie auf die intensiv station und ständig ging ihr puls hoch und runter und der alarm ging an, manchmal bewegte sie sich nicht sodass ich sie nahm und immer wieder zu ihr redetet, bitte ayleen schrei damit ich weiß das es dir gut geht, ich versuchte ruhig mit ihr zu reden was aber nicht leicht war weil die geräte immer wieder alarm schlugen, ich war nur endlos traurig...bis endlich mal einer kam und sagte das sei normal, als mutter leidet man da aber sehr. ich streichelte sie die ganze zeit, nach ca. 1 stunde wurde sie wach und streckte die arme in die luft und machte gestiken wie ein behindertes kind, ich war so geschockt, sie versuchte zu weinen, bestimmt weil sie seid 8 stunden nichts essen durfte. ich wollte sie an die brust legen aber sie war zu schwach zum trinken, dann ging ihr puls auf 150 weil sie sich so aufreget weil sie nicht essen bzw. trinken konnte. da sagte ich ich hab noch muttermilch auf meinen zimmer in der anderem krankenhaus (alles war ein riesen gelände mit verschiedenen häusern) abgepumpt das kann ich ihr doch auch geben oder? die sagten ja aber die müssen sie schon selber holen, ich wollte schon sagen na wofür arbeiten sie dann hier, damit ich die arbeit mache und meinem kind das essen hole? ich war stink wütend aber ich verkniff mir das und holte die milch wofür ich 20 min brauchte und ich schweren herzens meine kleine auf der intensivstation lassen musste. 15 uhr war sie endlich soweit trinken zu können und von da an ging es bergauf.
dem papa getraute ich gar nicht alles zu per sms zu schreiben da er mitten in den prüfungen war (bundeswehr) aber lügen wollte ich auch nicht also fuhr er sofort nach hause als ich schrieb das sie auf der intensivstation liegen musste.
das wasser im kopf ist zum glück harmlos, aber dieser tag im krankenhaus war die schrecklichste zeit seid diesem jahr.
sorry für den langen beitrag aber ich musste mir das mal von der seele schreiben.

ach übrigens seid sie im kh war ist sie wie verändert.
gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 19:33
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ich bin wieder da und der kleinen geht es gut
aber alles im kh war der horror.
mir gefiel so einiges nicht. ich war mit einer auf dem zimmer deren baby zum mrt musste wegen den nieren, was nicht so gut verlaufen sein soll,dann 12 uhr hatte meine kleine ayleen einen termin zum mrt, ich sah das baby und die mutter die mit in meinem zimmer waren vorm mrt und sie weinten, also wird es wohl keine guten ergebnisse gegeben haben, da musste ich gleich mit weinen weil sie so eine liebe mutti war und wir uns gut anfreundeten sodass ich innerhalb von 2 tagen ihr halbes leben kannte.
dann kam meine zum mrt in den raum, ich streichelte ihr über die wange und sagte alles wird gut, sei deiner mama nicht böse, sie möchte nur das beste für dich und schwupp wurde die kleine mir aus dem kinderwagen gerissen und mich schon fast aus dem raum geschmissen, ich sagte nein ich möchte dabei sein wenn sie wenigstens einschläft weil sie so sensibel ist und wenn sie mich vorher und nachher sieht fällt es ihr bestimmt leichter alles, da bekam ich nur die doofe antwort nein das geht jetzt nicht. und man schmiss mich förmlich aus dem raum. dann war ich nur noch am heulen und das vor dem raum 40 min lang, ich konnte einfach nicht mehr und fühlte mich endlos alleine und verlassen, keiner meiner freunde hatten zeit, mussten arbeiten oder selber auf die kinder aufpassen und mein freund hatte prüfungen, was soll man da machen, ich musste da ganz alleine durch. es waren ca. 6 wildfremde personen bei ihr im zimmer wobei man ihr über einen zugang eine beruhigsspritze gab, die nicht wirkte! dann gab man ihr mehr und sie schlief. die eine ärztin kam raus und sagte sie ist ganz schnell eingeschlafen (wie das klang wie ein tier was man einschläfert), ich sagte na und mir war es wichtig das ich dabei gewesen wäre und schon durfte ich alleine weiterheulen. ein arzt kam raus und fragte mich ob ich wasser zu trinken haben möchte, ich wollte ja sagen aber vor lauter heulen kam nur heiße luft und ich nickte nur, ich konnte gerade noch danke sagen. 45 min später kam die kleine raus, da sagte man mir auf einmal das sie lange zum einschlafen brauchte und sie daher mehr medikamente geben musste und sie war dadurch an ein gerät angeschlossen was alles kontrollierte, was bei meiner zimmergenossin bei ihrem kind nicht war. ich glaube sogar das sie beatmet werden musste da ihre nase auf einmal weiße trockene flüssigkeit dran hatte.
ich durfte wieder rein in den raum und da lag sie da wie tot ich konnte zu erst nicht zu ihr gehen, weil ich sie sah und so erschrocken war, die ärzte guckten mich nur doof an, aber ich war so fertig sie lag so leblos da an den gerät, da sie mehr medikamte bekam, musste sie auf die intensiv station und ständig ging ihr puls hoch und runter und der alarm ging an, manchmal bewegte sie sich nicht sodass ich sie nahm und immer wieder zu ihr redetet, bitte ayleen schrei damit ich weiß das es dir gut geht, ich versuchte ruhig mit ihr zu reden was aber nicht leicht war weil die geräte immer wieder alarm schlugen, ich war nur endlos traurig...bis endlich mal einer kam und sagte das sei normal, als mutter leidet man da aber sehr. ich streichelte sie die ganze zeit, nach ca. 1 stunde wurde sie wach und streckte die arme in die luft und machte gestiken wie ein behindertes kind, ich war so geschockt, sie versuchte zu weinen, bestimmt weil sie seid 8 stunden nichts essen durfte. ich wollte sie an die brust legen aber sie war zu schwach zum trinken, dann ging ihr puls auf 150 weil sie sich so aufreget weil sie nicht essen bzw. trinken konnte. da sagte ich ich hab noch muttermilch auf meinen zimmer in der anderem krankenhaus (alles war ein riesen gelände mit verschiedenen häusern) abgepumpt das kann ich ihr doch auch geben oder? die sagten ja aber die müssen sie schon selber holen, ich wollte schon sagen na wofür arbeiten sie dann hier, damit ich die arbeit mache und meinem kind das essen hole? ich war stink wütend aber ich verkniff mir das und holte die milch wofür ich 20 min brauchte und ich schweren herzens meine kleine auf der intensivstation lassen musste. 15 uhr war sie endlich soweit trinken zu können und von da an ging es bergauf.
dem papa getraute ich gar nicht alles zu per sms zu schreiben da er mitten in den prüfungen war (bundeswehr) aber lügen wollte ich auch nicht also fuhr er sofort nach hause als ich schrieb das sie auf der intensivstation liegen musste.
das wasser im kopf ist zum glück harmlos, aber dieser tag im krankenhaus war die schrecklichste zeit seid diesem jahr.
sorry für den langen beitrag aber ich musste mir das mal von der seele schreiben.

ach übrigens seid sie im kh war ist sie wie verändert.
gruss happy

Ach Gott Happy
Ich habe das ja auch gerade mit dem Krankenhaus durch und kann dich voll und ganz verstehen. Deine arme Kleine Maus. Michelle und mich haben sie auch so mies behandelt und ich bin eigentlich auch nicht der Typ der sein Mund soweit aufreißt. Kann mir vorstellen wie hilflos du dir vorkamst.

Kam es nun durch die Impfung?Und was hat sie? wie genau ist sie verndert?

Lieben Gruß Madlen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 19:51
In Antwort auf toni_12481053

Ach Gott Happy
Ich habe das ja auch gerade mit dem Krankenhaus durch und kann dich voll und ganz verstehen. Deine arme Kleine Maus. Michelle und mich haben sie auch so mies behandelt und ich bin eigentlich auch nicht der Typ der sein Mund soweit aufreißt. Kann mir vorstellen wie hilflos du dir vorkamst.

Kam es nun durch die Impfung?Und was hat sie? wie genau ist sie verndert?

Lieben Gruß Madlen

Also angeblich kommt es nicht der impfung
kann aber von der geburt kommen da sie doll an ihrem hals gezogen hatten. sie fanden keine direkte ursache beim mrt was mir mein gefühl von anfang an sagte, sie empfehlen nur physiotherapie, regelmässige kontrolle des wassers im kopf per ultraschall, blutkontrolle und lauter andere lateinische fachbegriffe.
sie ist wie ein anderes kind geworden, hat mich den gestrigen tag total mißachtet, ich war luft für sie und das tat mir als mutter so weh (deshalb wollte ich dabei sein wenn sie einschläft) so wäre es einfacher für sie gewesen.
den opa konnte sie anlächeln, mir konnte sie nicht mal in die augen schauen, erst heute konnte sie wieder lächeln.
sie schläft am tag mehr wie sonst, will ihre ruhe, will ständig stehen statt liegen wenn ich sie hochnehme und auf mich nehmen möchte.
sie bekommt totale panik wenn ich aus dem raum gehe und sie mich nicht sieht, selbst wenn sie mich hört.
was war denn mit deiner kleinen michelle im kh? wie alt ist sie jetzt?

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 20:37
In Antwort auf an0N_1251687699z

Also angeblich kommt es nicht der impfung
kann aber von der geburt kommen da sie doll an ihrem hals gezogen hatten. sie fanden keine direkte ursache beim mrt was mir mein gefühl von anfang an sagte, sie empfehlen nur physiotherapie, regelmässige kontrolle des wassers im kopf per ultraschall, blutkontrolle und lauter andere lateinische fachbegriffe.
sie ist wie ein anderes kind geworden, hat mich den gestrigen tag total mißachtet, ich war luft für sie und das tat mir als mutter so weh (deshalb wollte ich dabei sein wenn sie einschläft) so wäre es einfacher für sie gewesen.
den opa konnte sie anlächeln, mir konnte sie nicht mal in die augen schauen, erst heute konnte sie wieder lächeln.
sie schläft am tag mehr wie sonst, will ihre ruhe, will ständig stehen statt liegen wenn ich sie hochnehme und auf mich nehmen möchte.
sie bekommt totale panik wenn ich aus dem raum gehe und sie mich nicht sieht, selbst wenn sie mich hört.
was war denn mit deiner kleinen michelle im kh? wie alt ist sie jetzt?

gruss happy

Michelle hatte eine Lungenentzündung
Musst mal nach der Geburt/Babies nachlesen. Michelle ist jetzt fast 4 Monate am 4.11. genau. Deine Kleine ist doch am 6.7. geboren oder. Ich mache uns heute abend noch einen eigenen Thread auf unter Ayleen (war doch so???) und Michelle.

Dann können wir da immer quatschen.

Liebe Grüße Madlen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 20:49
In Antwort auf toni_12481053

Michelle hatte eine Lungenentzündung
Musst mal nach der Geburt/Babies nachlesen. Michelle ist jetzt fast 4 Monate am 4.11. genau. Deine Kleine ist doch am 6.7. geboren oder. Ich mache uns heute abend noch einen eigenen Thread auf unter Ayleen (war doch so???) und Michelle.

Dann können wir da immer quatschen.

Liebe Grüße Madlen

Ja ist ok
oder wir bleiben per mail in kontakt wenn du möchtest dann schreibe einfach an Mauzerine2@gmx.de
meine kleine ayleen cecil kam am 5.7.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 21:23
In Antwort auf an0N_1251687699z

Hallo lisa
hallo ich bin wieder da
warum meldest du dich nicht mehr bei mir? hab ich was falsch gemacht?
wie alt ist deine kleine jetzt?
meine ist jetzt 66cm groß, wiegt 7270g, ku 42,5cm und ist laut physiotherapeutin auf dem entwicklungsstand von einem 4,5 monate altem baby und unsere sonne ist jetzt 3,5 monate alt.
wie gehts dir/euch denn so?
die ganze sache im kh war der horror dazu kommt aber noch ein extra beitrag hier rein.

gruss happy

Verwechslung!
Liebe Happy,

ich habe einen Sohn, keine Tochter und ich bin nicht die Lisa, für die du mich hältst (nehme ich mal an aufgrund deiner an mich gerichteten Postings).
Wir hatten noch nie Mailkontakt und du hast nichts falsch gemacht, bloß falsch gedacht.

Habe deinen Beitrag über den Aufenthalt im KH gelesen. Zum einen freu ich mich für dich und deine Kleine, dass ihr wieder zu Hause seid, zum anderen bin ich sprachlos, was die Zustände im KH und das Verhalten der Ärzte betrifft!
Ich hätte mit Sicherheit ne riesen Szene dort gemacht, ist unglaublich! Weißt du denn, welche Medikamente deine Tochter bekommen hat?
Dass sie verstört ist wundert mich kein bisschen. Sie braucht jetzt bestimmt noch viel mehr Liebe und Zuneigung als ohnehin schon.

Wünsche euch alles Gute!
LG Lisa

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2005 um 21:51
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ich bin wieder da und der kleinen geht es gut
aber alles im kh war der horror.
mir gefiel so einiges nicht. ich war mit einer auf dem zimmer deren baby zum mrt musste wegen den nieren, was nicht so gut verlaufen sein soll,dann 12 uhr hatte meine kleine ayleen einen termin zum mrt, ich sah das baby und die mutter die mit in meinem zimmer waren vorm mrt und sie weinten, also wird es wohl keine guten ergebnisse gegeben haben, da musste ich gleich mit weinen weil sie so eine liebe mutti war und wir uns gut anfreundeten sodass ich innerhalb von 2 tagen ihr halbes leben kannte.
dann kam meine zum mrt in den raum, ich streichelte ihr über die wange und sagte alles wird gut, sei deiner mama nicht böse, sie möchte nur das beste für dich und schwupp wurde die kleine mir aus dem kinderwagen gerissen und mich schon fast aus dem raum geschmissen, ich sagte nein ich möchte dabei sein wenn sie wenigstens einschläft weil sie so sensibel ist und wenn sie mich vorher und nachher sieht fällt es ihr bestimmt leichter alles, da bekam ich nur die doofe antwort nein das geht jetzt nicht. und man schmiss mich förmlich aus dem raum. dann war ich nur noch am heulen und das vor dem raum 40 min lang, ich konnte einfach nicht mehr und fühlte mich endlos alleine und verlassen, keiner meiner freunde hatten zeit, mussten arbeiten oder selber auf die kinder aufpassen und mein freund hatte prüfungen, was soll man da machen, ich musste da ganz alleine durch. es waren ca. 6 wildfremde personen bei ihr im zimmer wobei man ihr über einen zugang eine beruhigsspritze gab, die nicht wirkte! dann gab man ihr mehr und sie schlief. die eine ärztin kam raus und sagte sie ist ganz schnell eingeschlafen (wie das klang wie ein tier was man einschläfert), ich sagte na und mir war es wichtig das ich dabei gewesen wäre und schon durfte ich alleine weiterheulen. ein arzt kam raus und fragte mich ob ich wasser zu trinken haben möchte, ich wollte ja sagen aber vor lauter heulen kam nur heiße luft und ich nickte nur, ich konnte gerade noch danke sagen. 45 min später kam die kleine raus, da sagte man mir auf einmal das sie lange zum einschlafen brauchte und sie daher mehr medikamente geben musste und sie war dadurch an ein gerät angeschlossen was alles kontrollierte, was bei meiner zimmergenossin bei ihrem kind nicht war. ich glaube sogar das sie beatmet werden musste da ihre nase auf einmal weiße trockene flüssigkeit dran hatte.
ich durfte wieder rein in den raum und da lag sie da wie tot ich konnte zu erst nicht zu ihr gehen, weil ich sie sah und so erschrocken war, die ärzte guckten mich nur doof an, aber ich war so fertig sie lag so leblos da an den gerät, da sie mehr medikamte bekam, musste sie auf die intensiv station und ständig ging ihr puls hoch und runter und der alarm ging an, manchmal bewegte sie sich nicht sodass ich sie nahm und immer wieder zu ihr redetet, bitte ayleen schrei damit ich weiß das es dir gut geht, ich versuchte ruhig mit ihr zu reden was aber nicht leicht war weil die geräte immer wieder alarm schlugen, ich war nur endlos traurig...bis endlich mal einer kam und sagte das sei normal, als mutter leidet man da aber sehr. ich streichelte sie die ganze zeit, nach ca. 1 stunde wurde sie wach und streckte die arme in die luft und machte gestiken wie ein behindertes kind, ich war so geschockt, sie versuchte zu weinen, bestimmt weil sie seid 8 stunden nichts essen durfte. ich wollte sie an die brust legen aber sie war zu schwach zum trinken, dann ging ihr puls auf 150 weil sie sich so aufreget weil sie nicht essen bzw. trinken konnte. da sagte ich ich hab noch muttermilch auf meinen zimmer in der anderem krankenhaus (alles war ein riesen gelände mit verschiedenen häusern) abgepumpt das kann ich ihr doch auch geben oder? die sagten ja aber die müssen sie schon selber holen, ich wollte schon sagen na wofür arbeiten sie dann hier, damit ich die arbeit mache und meinem kind das essen hole? ich war stink wütend aber ich verkniff mir das und holte die milch wofür ich 20 min brauchte und ich schweren herzens meine kleine auf der intensivstation lassen musste. 15 uhr war sie endlich soweit trinken zu können und von da an ging es bergauf.
dem papa getraute ich gar nicht alles zu per sms zu schreiben da er mitten in den prüfungen war (bundeswehr) aber lügen wollte ich auch nicht also fuhr er sofort nach hause als ich schrieb das sie auf der intensivstation liegen musste.
das wasser im kopf ist zum glück harmlos, aber dieser tag im krankenhaus war die schrecklichste zeit seid diesem jahr.
sorry für den langen beitrag aber ich musste mir das mal von der seele schreiben.

ach übrigens seid sie im kh war ist sie wie verändert.
gruss happy

Puhh
hallo
ich habe mir gerade deine schreckliche tagesablauf gelesen.das hat mich total mitgenommen.da mein erstes kind in meinen armen gestorben ist, verstehe ich deine große angst.und diese momente im krankenhaus wo man auf sich alleine gestellt ist kenne ich sehr gut.aber es freut mich das alles gut gegangen ist.
ich wünsche euch alles gute und wünsch vom mein ganzen herzen das ihr so ein tag nie wieder erleben müßt!!!
lg fatos

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2005 um 11:39
In Antwort auf rio_12521940

Puhh
hallo
ich habe mir gerade deine schreckliche tagesablauf gelesen.das hat mich total mitgenommen.da mein erstes kind in meinen armen gestorben ist, verstehe ich deine große angst.und diese momente im krankenhaus wo man auf sich alleine gestellt ist kenne ich sehr gut.aber es freut mich das alles gut gegangen ist.
ich wünsche euch alles gute und wünsch vom mein ganzen herzen das ihr so ein tag nie wieder erleben müßt!!!
lg fatos

Oh tut mir leid
wollte dich nicht an schlechte zeiten erinnern, darf ich fragen warum es gestorben ist?
alles gute

happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2005 um 14:55
In Antwort auf an0N_1251687699z

Oh tut mir leid
wollte dich nicht an schlechte zeiten erinnern, darf ich fragen warum es gestorben ist?
alles gute

happy

Darfst du
nee hst du nicht.aber wie gesagt deine "gesichte" hat mich mitgenommen.
es war eine frühgeburt im 29ssw.es hat nur 2 wochen gelebt.die ärzte haben viel zu spät bemerkt das mein baby nicht gut geht.es waren sehr schwere zeit für mich,sie so zusehen mit den vielen kabeln, beatmungsgerät etc.
aber jetzt habe ich 2 kinder, eine tochter bald 2 jahre und einen sohn 2 monate.dein beitrag hatte mich aufmerksam gemacht weil ich mit der impfung meines sohnens auch bald dran bin.will das schnell hinter mir haben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2005 um 18:28
In Antwort auf rio_12521940

Darfst du
nee hst du nicht.aber wie gesagt deine "gesichte" hat mich mitgenommen.
es war eine frühgeburt im 29ssw.es hat nur 2 wochen gelebt.die ärzte haben viel zu spät bemerkt das mein baby nicht gut geht.es waren sehr schwere zeit für mich,sie so zusehen mit den vielen kabeln, beatmungsgerät etc.
aber jetzt habe ich 2 kinder, eine tochter bald 2 jahre und einen sohn 2 monate.dein beitrag hatte mich aufmerksam gemacht weil ich mit der impfung meines sohnens auch bald dran bin.will das schnell hinter mir haben.

Ich würde nie wieder so früh impfen lassen
aber das ist jeden seine entscheidung.
nur eben in meinem fall weil man keine ursache finden konnte.
wenn ich noch an die situation im kh denke, kommen mir heute noch die tränen.
warum haben sie bei deinem kind bei der feindiagnostik nicht gesehen das es dem baby nicht gut geht? und warum konnte man dem baby nicht mehr helfen`?
sorry musst das nicht beantworten nicht das du wieder an alles erinnert wirst.
darf ich fragen wie alt du bist`?

gruss happy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Oktober 2005 um 18:16
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ich würde nie wieder so früh impfen lassen
aber das ist jeden seine entscheidung.
nur eben in meinem fall weil man keine ursache finden konnte.
wenn ich noch an die situation im kh denke, kommen mir heute noch die tränen.
warum haben sie bei deinem kind bei der feindiagnostik nicht gesehen das es dem baby nicht gut geht? und warum konnte man dem baby nicht mehr helfen`?
sorry musst das nicht beantworten nicht das du wieder an alles erinnert wirst.
darf ich fragen wie alt du bist`?

gruss happy

Es war zu unreif
es war der fehler von der urlaubsvertretung meiner fa.
bei meiner VSU bei der vertretung hatte leider kein ultraschallaufnahme gemacht und 4 wochen später hat mein fa festgestellt das mein baby mangelernährt wurde.eine unterfunktion des mutterkuchens.wurde sofort ins krankenhaus geschickt,ein tag später wurde es rausgeholt.paar tage später wäre es im bauch gestorben.
es wog gerade mal 490gramm. es war eben zu schwach und die ärzte hatten auch keine zeit die spritze zu geben für die lungen.haupt problem waren eben die lungen.
es war eine schreckliche zeit für mich.ich stand unter schock, denn es war ein wunschkind.ich habe auch sehr lange gebrauch um überhabt einen kind anzusehen.es tat so wehhhhh.dann 8 monate später wurde ich nochmal schwanger,hatte mich sehr gefreut aber es war eine hölle für mich weil ich eine große angst hatte.ich wollte dasnicht wieder erleben.mit meine angst hatte ich recht,diesmal gabs auch das gleiche problem.unterfunktion des mutterkuchens,aber da ich unter strengen aufsicht meinenfa war konnte man mir diesmal helfen.und ist auch alles gut gegangen.
das ist meine geschichte.
ach bin übrigens 24 jahre.damals war ich 21.

gruss fatos

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram