Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

an alle mit Wunschkaiserschnitt!?

Letzte Nachricht: 6. Dezember 2021 um 12:45
H
heron_19240919
04.12.21 um 10:33

Hallo ihr Lieben! 
Ich glaube das Thema wurde hier sicher schon oft diskutiert und ist vlt für manche schon nervig- sorry dafür.

Aaalso: Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger (23ssw). Für mich stand schon immer fest das ich mein Baby per Kaiserschnitt holen lassen will! 
Meine Persönlichen Gründe dafür sind:
- generelle extreme angst vor der Geburt
- angst vor kontrollverlust (hatte eine sehr traumatische Kindheit)
- angst vor Geburtsschäden beim Baby
- angst vor Geburtsschäden an mir
- wegen meiner Kindheit habe ich dazu auch noch angst dass ich der geburt psychisch nicht gewachsen bin. und danach auch noch mehr psychische schöden davon trage und mein baby evtl nicht "annehmen" kann. (ich weiß dass klingt hart aber habe jetzt des öfteren davon gelesen..) 
- auch habe ich ein bisschen angst dass der sex nie mehr sein wird wie davor und somit vlt die Beziehung daran zerbricht und mein kleiner dann mit mit getrennten eltern aufwächst.. ja- ist weit hergeholt.. aber ich finde sex gehört halt zu einer gesunden beziehung dazu. (muss natürlich jedes paar für sich entscheiden)
Ich habe mir alle komplikationen und nachteile eines Kaiserschnittes durchgelesen und bin trotzdem der meinung dass es (für mein baby und mich) der bessere weg ist.

 
 

Mehr lesen

A
awotwi_26403056
04.12.21 um 10:49

-> hier gehts weiter sorry!

wieso werden eigentlich nie über die risiken einer vaginalen geburt so diskutiert wie bei einem Kaiserschnitt? Weil es einfach natürlich ist oder was?

meine Fragen an euch:

- zu wem seit ihr zuerst gegangen und habt euren "wunsch" geäusert? (frauenarzt?)

- wie haben diese reagiert? 

- habt ihr eure entscheidung bereut?

Ich weiß nicht wie und wo ich das thema ansprechen soll. Könnte auch sofort losheulen wenn ich darüber spreche. Ich hab natürlich auch angst das man mich als "schlechte mutter" dastellt und so sachen zu hören bekomme wie "stell dich nicht so an" ;( kann nicht jeder selber über seinen körper entscheiden? 
Wenn ich nur an eine vaginale Geburt denke kann ich nicht mal mehr schlafen oder essen.. Nächste woche habe ich meinen nächste FA termin und höllische angst davor dies anzusprechen.. 

Mich würden ALL eure meinungen dazu interessieren. Auch wenn ich weiß das manche davon nicht so begeistert sind.. 
ich nin bereit! Danke schon mal! 

Gefällt mir

A
awotwi_26403056
04.12.21 um 10:49

-> hier gehts weiter sorry!wieso werden eigentlich nie über die risiken einer vaginalen geburt so diskutiert wie bei einem Kaiserschnitt? Weil es einfach natürlich ist oder was?meine Fragen an euch:- zu wem seit ihr zuerst gegangen und habt euren "wunsch" geäusert? (frauenarzt?)- wie haben diese reagiert? - habt ihr eure entscheidung bereut?Ich weiß nicht wie und wo ich das thema ansprechen soll. Könnte auch sofort losheulen wenn ich darüber spreche. Ich hab natürlich auch angst das man mich als "schlechte mutter" dastellt und so sachen zu hören bekomme wie "stell dich nicht so an" ;( kann nicht jeder selber über seinen körper entscheiden? Wenn ich nur an eine vaginale Geburt denke kann ich nicht mal mehr schlafen oder essen.. Nächste woche habe ich meinen nächste FA termin und höllische angst davor dies anzusprechen.. Mich würden ALL eure meinungen dazu interessieren. Auch wenn ich weiß das manche davon nicht so begeistert sind.. ich nin bereit! Danke schon mal! 

Gefällt mir

schnuckweidev
schnuckweidev
04.12.21 um 13:42
In Antwort auf awotwi_26403056

-> hier gehts weiter sorry!wieso werden eigentlich nie über die risiken einer vaginalen geburt so diskutiert wie bei einem Kaiserschnitt? Weil es einfach natürlich ist oder was?meine Fragen an euch:- zu wem seit ihr zuerst gegangen und habt euren "wunsch" geäusert? (frauenarzt?)- wie haben diese reagiert? - habt ihr eure entscheidung bereut?Ich weiß nicht wie und wo ich das thema ansprechen soll. Könnte auch sofort losheulen wenn ich darüber spreche. Ich hab natürlich auch angst das man mich als "schlechte mutter" dastellt und so sachen zu hören bekomme wie "stell dich nicht so an" ;( kann nicht jeder selber über seinen körper entscheiden? Wenn ich nur an eine vaginale Geburt denke kann ich nicht mal mehr schlafen oder essen.. Nächste woche habe ich meinen nächste FA termin und höllische angst davor dies anzusprechen.. Mich würden ALL eure meinungen dazu interessieren. Auch wenn ich weiß das manche davon nicht so begeistert sind.. ich nin bereit! Danke schon mal! 

ich denke es wird kein Problem sein, einen Arzt zu finden, der einen primären KS an dir durchführt.
Evtl kannst du es auch gleich in seiner Wunsch-Klinik besprechen.

Gefällt mir

K
kaya77
04.12.21 um 14:31
In Antwort auf awotwi_26403056

-> hier gehts weiter sorry!wieso werden eigentlich nie über die risiken einer vaginalen geburt so diskutiert wie bei einem Kaiserschnitt? Weil es einfach natürlich ist oder was?meine Fragen an euch:- zu wem seit ihr zuerst gegangen und habt euren "wunsch" geäusert? (frauenarzt?)- wie haben diese reagiert? - habt ihr eure entscheidung bereut?Ich weiß nicht wie und wo ich das thema ansprechen soll. Könnte auch sofort losheulen wenn ich darüber spreche. Ich hab natürlich auch angst das man mich als "schlechte mutter" dastellt und so sachen zu hören bekomme wie "stell dich nicht so an" ;( kann nicht jeder selber über seinen körper entscheiden? Wenn ich nur an eine vaginale Geburt denke kann ich nicht mal mehr schlafen oder essen.. Nächste woche habe ich meinen nächste FA termin und höllische angst davor dies anzusprechen.. Mich würden ALL eure meinungen dazu interessieren. Auch wenn ich weiß das manche davon nicht so begeistert sind.. ich nin bereit! Danke schon mal! 

Bei mir ist es schon etwas länger her, aber ein Kaiserschnitt wäre für mich nicht in Frage gekommen. Bei keinem meiner drei Kinder. 

Meine Schwiegertochter hat von Anfang an gesagt das sie einen Kaiserschnitt möchte. Bei ihr war der Grund das sie große Angst vor einer natürlichen Geburt hatte. 
Sie hat sich von mehreren Ärzten beraten lassen. Zu unserer Überraschung hat sie sich gegen Ende der Schwangerschaft dann plötzlich gegen einen Kaiserschnitt entschieden. 
Sie wollte eine Geburt in der Badewanne. Das ganze ist jetzt knapp zwei Wochen her und sie fand es gar nicht so schlimm. 

4 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
miamare
04.12.21 um 22:10
In Antwort auf heron_19240919

Hallo ihr Lieben! 
Ich glaube das Thema wurde hier sicher schon oft diskutiert und ist vlt für manche schon nervig- sorry dafür.

Aaalso: Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger (23ssw). Für mich stand schon immer fest das ich mein Baby per Kaiserschnitt holen lassen will! 
Meine Persönlichen Gründe dafür sind:
- generelle extreme angst vor der Geburt
- angst vor kontrollverlust (hatte eine sehr traumatische Kindheit)
- angst vor Geburtsschäden beim Baby
- angst vor Geburtsschäden an mir
- wegen meiner Kindheit habe ich dazu auch noch angst dass ich der geburt psychisch nicht gewachsen bin. und danach auch noch mehr psychische schöden davon trage und mein baby evtl nicht "annehmen" kann. (ich weiß dass klingt hart aber habe jetzt des öfteren davon gelesen..) 
- auch habe ich ein bisschen angst dass der sex nie mehr sein wird wie davor und somit vlt die Beziehung daran zerbricht und mein kleiner dann mit mit getrennten eltern aufwächst.. ja- ist weit hergeholt.. aber ich finde sex gehört halt zu einer gesunden beziehung dazu. (muss natürlich jedes paar für sich entscheiden)
Ich habe mir alle komplikationen und nachteile eines Kaiserschnittes durchgelesen und bin trotzdem der meinung dass es (für mein baby und mich) der bessere weg ist.

 
 

Also ich habe aus verschiedenen Gründen mehr Angst vor einem Kaiserschnitt als vor einer vaginalen Geburt. Und ich habe mich auch mit beidem schon ausführlich beschäftigt. Der Sex wird sich so oder so verändern, weil die ganze Situation eine andere ist, die Gefühle und Rollen auf einmal anders sind. Und auch nach einem Kaiserschnitt kann man nicht sofort wieder Sex haben. Zudem renkt sich das normalerweise auch bei beiden Varianten wieder ein, sonst würde es ja keine Geschwisterkinder geben

Also ich finde, egal was für Gründe du hast, es ist deine Entscheidung. Wenn du Angst vor den Reaktionen deines Umfelds hast, dann behalt es doch einfach für dich, wenn du dich dann wohler fühlst. Meiner Meinung nach, sollte man aber zu seinen Entscheidungen stehen. Nichtsdestotrotz mit deinem Arzt musst du auf jeden Fall reden, denn sonst bringt dir deine Entscheidung gar nichts. Zudem solltest du dir eine Klinik suchen, die dem auch offen gegenüber steht. Habe schon öfter gelesen, dass in manchen Kliniken Frauen mit Wunschkaiserschnitt nicht so gern gesehen sind. Ein Kaiserschnitt ist für die Kliniken zwar wirtschaftlicher, bindet aber gleichzeitig auch ein Haufen Personal, dass dann u.a. auch im Kreißsaal nicht verfügbar ist und das könnte, aufgrund der eh schon schlechten Personaldecke in den Kreißsälen, auch ein Grund sein, warum manche Kliniken das nicht so gerne sehen. Aber wie gesagt, dafür musst du deinen Wunsch entsprechend kommunizieren, weil sonst wird das eher schwierig in der Umsetzung.

Ich drück dir die Daumen, dass du eine Klinik findest, die deinen Wunsch respektiert.

Gefällt mir

S
solymar
05.12.21 um 8:33

Mein Sexleben war ehrlicherweise durch den geplanten Kaiserschnitt beim ersten Kind mehr beeinträchtigt als bei der vaginalen Geburt beim 2. Kind. Ich habe jetzt auch mehr Sex als damals, wobei die Geburt nur ein Faktor ist.
ansonsten bin ich damals einfach in die Klinik zur Geburtsplanung und habe gesagt, Hallo, ich hätte gerne einen Kaiserschnitt. Ich musste nicht diskutieren, über meine Gründe wurde sehr einfühlsam mit mir geredet, am Ende kam ih mit Termin und Einverständniserklärung raus. Heutzutage ist das kein Ding mehr, bei dem man sich ewig rechtfertigen muss. Unter Müttern vielleicht, aber mein Gott, das ist nicht das einzig Thema.

Gefällt mir

L
lole72
06.12.21 um 11:31

Ich hab auch so früher gedacht wie du. Das mit diesen Ängsten auch. Das stimmt. KS Geburt ist sicher.
Aber dann hat sich meine Meinung geändert. Zu viele Risiken für dein Baby nach der Geburt.
Das Ding ist, dass Kids, die durch KS geboren wurden, haben häufiger Schwierigkeiten. Besonders in den ersten Tagen. Sie leiden oft an Infekten. Das ist damit zu verbunden, dass es für sie schwer ist, sich ans Leben zu gewöhnen. Also Leben draußen.
Natürlich ist es nur meine Meinung. Es gibt immer Pro und Contra, was KS-Geburt betrifft.
Natürlich muss jede Frau selbst entscheiden. Aber hier würde ich auch raten, zuerst Arzt fragen, welche Geburt Frau am besten passt. Es gibt ja verschiedene Situationen.
Ich will damit nur einiges sagen.
Ich bin für KS nur dann, wenn es dafür bestimmte Gründe gibt. Gesundheitlich bedingte.
Aber wenn eine Frau KS will nur weil sie Angst vor vaginalen Geburt hat..
Das ist sehr dumm und sinnlos für mich.
Aber wie gesagt, jeder muss seine Fehler selbst machen.
Up to you halt.

Gefällt mir

A
annika9219
06.12.21 um 12:45

Ich habe für die klassische Geburt von unseren Sohn entschieden, vor etwa mehr als 2 Jahre.

Habe die Entscheidung nicht betreut. Unserem Sexleben hat die "normale Geburt" weder geschadet noch sonst wir negativ beeinflusst. 

Ich finde es aber gut das es die möglichkeit gibt, auch wenn Sie für mich nicht Frage kommt. Wohl auch nicht, bei weiteren Kindern .

Gefällt mir